(Not) Finding Love

von Hedy de Winther und Rosalie Gray
4,8 Sterne bei8 Bewertungen
(Not) Finding Love
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

C

Im zweiten Teil lesen wir eine andere Sichtweise auf das Geschehen. Schönes und sehr emotionales Buch.

jutschas avatar

Gleiches Geschehen – andere Sichtweise: auch die zweite Geschichte zu „(Not) finding love" überzeugt

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "(Not) Finding Love"

(Not) Finding Love ist ein Kurzroman über das Leben, die Liebe, Wahrheiten und Entscheidungen.
"Alexanders Story" ist die Geschichte eines jungen Mannes, der sich aus heiterem Himmel mit einem Brief konfrontiert sieht, der ihn zwingt, innezuhalten und über das Leben nachzudenken. Über Dinge, die hätten sein können, über Dinge, die nie sein werden. Ist es richtig, Entscheidungen stets nach dem Verstand auszurichten, Erwartungshaltungen zu erfüllen oder darf man dem Bauchgefühl folgen und egoistisch sein? Kann man den gleichen Weg auf verschiedenen Pfaden begehen? Was ist wichtig im Leben?
Auf der Suche nach der Wahrheit muss sich Alexander beeilen, denn ihm läuft die Zeit davon. Ihm und der Frau, dem seine Überlegungen gelten ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B076YGCK74
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:85 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:27.10.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    C
    chicken-ranvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Im zweiten Teil lesen wir eine andere Sichtweise auf das Geschehen. Schönes und sehr emotionales Buch.
    Eine andere emotionale Sichtweise

    Klappentext:
    (Not) Finding Love ist ein Kurzroman über das Leben, die Liebe, Wahrheiten und Entscheidungen. 
    "Alexanders Story" ist die Geschichte eines jungen Mannes, der sich aus heiterem Himmel mit einem Brief konfrontiert sieht, der ihn zwingt, inne zuhalten und über das Leben nachzudenken. Über Dinge, die hätten sein können, über Dinge, die nie sein werden. Ist es richtig, Entscheidungen stets nach dem Verstand auszurichten, Erwartungshaltungen zu erfüllen oder darf man dem Bauchgefühl folgen und egoistisch sein? Kann man den gleichen Weg auf verschiedenen Pfaden begehen? Was ist wichtig im Leben? 
    Auf der Suche nach der Wahrheit muss sich Alexander beeilen, denn ihm läuft die Zeit davon. Ihm und der Frau, dem seine Überlegungen gelten ...



    Die sehr emotionale Kurzgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist super, sodass man flüssig lesen kann. Ebenso die Gedichte, welche auch sehr Herzzerreißend waren und sehr schön geschrieben. Alle Gedanken und Emotionen sind sehr authentisch und man kann sie sehr gut nachvollziehen. Aber viele offene gebliebenen Fragen aus dem ersten Teil klären sich und man erhält hier ihre Antworten. Die Kurzgeschichte hat für Alexander ein Ende, dass Hoffnung gibt und unglaublich schön ist.

    Ebenso wie der erste Teil ist auch dieser sehr emotional und beschäftigt sich mit der gleichen Geschichte aus dem ersten Teil. Auch hier geht es um den Tod und wie jemand anders vielleicht damit umgeht. Daher ist es auch diesmal wieder sehr emotional. Auch man selbst beschäftigt sich mehr mit diesem Thema. Eine Kurzgeschichte, welche ich sehr empfehlen kann.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    jutschas avatar
    jutschavor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Gleiches Geschehen – andere Sichtweise: auch die zweite Geschichte zu „(Not) finding love" überzeugt
    Gleiches Geschehen – andere Sichtweise: auch die zweite Geschichte zu „(Not) finding love" überzeugt

    Die Idee finde ich sehr spannend: Die Autorin hat ihre Kurzgeschichte „(Not) finding love“ nun aus anderer Sicht erzählt. Protagonist Alexander ist der Mann, in den sich Melissa, Protagonistin aus Band 1, heimlich verliebt hatte. Kurz vor ihrem Tod hat sie ihm noch einen Brief geschrieben und ihm ihre Liebe gestanden. Gleichzeitig hat sie ihm erzählt, dass sie todkrank ist und nicht mehr lange zu leben hat.

    Alexander kam in Band 1 nur kurz zu Wort. Jetzt erzählt Hedy de Winther seine Geschichte und wie er mit dem Geständnis von Melissa klar kommt. Er merkt, dass auch er trotz großem Altersunterschied Gefühle für sie hat und schreibt auch ihr einen Brief.

    Wie wird sie reagieren, wenn sie ihn liest? Lässt ihr naher Tod ihr noch Zeit, mit Alexander in Verbindung zu treten? Und wie wird ihr Mann reagieren, wenn er davon erfährt?

    Ich habe bereits einige Romane und Kurzgeschichten der Autorin Hedy de Winther gelesen habe, und wie die anderen hat mir auch diese Kurzgeschichte sehr gut gefallen. Obwohl die Geschichte nicht sehr umfangreich an Seiten ist, offenbart sie jedoch tiefe Gefühle. Beim Lesen habe ich mich jedoch auch gefragt, ob es Sinn macht, dass Alexander kurz vor Melissas Tod noch seine Gefühle offenbart. Mir hat ihr Mann leid getan, der sich aufrichtig zu lieben scheint. Nimmt man ihm hier nicht ein letztes Stückchen Glück und gemeinsame Lebenszeit? Doch Hedy de Winther hat mich auch hier wieder überrascht.

    Der Schreibstil ist leicht und flüssig und Geschichte wunderschön geschrieben. Sie eignet sich aufgrund der Kürze auch prima zum Lesen in der Bahn, beim Arzt oder einfach mal zwischendurch. Es ist keine leichte Kost und regt zum Nachdenken an, gibt aber auch Hoffnung. Ich kann das Buch ohne wenn und aber empfehlen und vergebe verdiente und begeisterte 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Leseeule35s avatar
    Leseeule35vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wundervolle emotionale Fortsetzung
    In einem anderem Leben...

    (Not) Finding Love: Alexanders Story (Soul Fire 2) - Autorin Hedy de Winther, erschienen 27. Oktober 2017, als Taschenbuch und eBook

    „(Not) Finding Love: Alexanders Story“ ist ein Kurzroman über das Leben, die Liebe, Wahrheiten und Entscheidungen.

    Zum Inhalt: "Alexanders Story" ist die Geschichte eines jungen Mannes, der sich aus heiterem Himmel mit einem Brief konfrontiert sieht, der ihn zwingt, innezuhalten und über das Leben nachzudenken. Über Dinge, die hätten sein können, über Dinge, die nie sein werden. Ist es richtig, Entscheidungen stets nach dem Verstand auszurichten, Erwartungshaltungen zu erfüllen oder darf man dem Bauchgefühl folgen und egoistisch sein? Kann man den gleichen Weg auf verschiedenen Pfaden begehen? Was ist wichtig im Leben? Auf der Suche nach der Wahrheit muss sich Alexander beeilen, denn ihm läuft die Zeit davon. Ihm und der Frau, dem seine Überlegungen gelten ...

    Diesmal sind es die Blätter eines Ginkgo, die eine wichtige und tragende Rolle übernehmen!

    Hedy de Winther hat ein Händchen dafür, auch diesen Kurzroman mit einem sehr schönen Gedicht / einer Interpretation beginnen zu lassen „Hoffnung“.
    Alexander (30) ist ein aufstrebender und erfolgreicher Koch, der sich mit seiner „Esswerkstatt“ seinen Traum von der Selbständigkeit erfüllt hat. Melissa, die Frau die einen bleibenden Eindruck beim ihm hinterlassen hat, lernte er vor ein paar Jahren bei seinem damaligen Chef kennen. Sie hinterlässt ihm einen Brief mit einer traurigen Wahrheit. Alexander macht sich daraufhin Gedanken zu seiner Vergangenheit, zu Melissa und zu seinen Gefühlen. Er schreibt ihr einen Brief, erklärt sich und schickt ihr ein kleines Päckchen, doch viel später erfährt er erst, dass sie es nicht mehr erhalten hat.
    Auch Alexander´s Geschichte steckt so voller Emotionen und unausgesprochener Melancholie. Man taucht sofort wieder in die Handlung ein und erinnert sich, was im ersten Teil passiert ist. Auch diesmal steckt wieder viel nachdenkliches und trauriges sowie Erinnerungen dahinter. Auch Alexander resigniert über sein Leben, seine Arbeit, seine Entscheidungen, seine Gefühle und seine Beziehung zu Frauen. Welche Spuren hat Melissa noch hinterlassen?

    Hedy de Winther konnte mich auch diesmal wieder mit ihrem wundervollen Schreibstil überzeugen. Er zeichnet sich durch einen stilsicheren Umgang mit Worten aus sowie gefühlvollen und emotionalen Umsetzung. Man liest sich schnell und leicht durch die Kapitel. Er handelt sich zwar um einen Kurzroman, jedoch geht dieser genügend in die Tiefe und charakterisiert die Protagonisten authentisch und ausreichend. Es freut mich sehr, dass die Leser Hedy überzeugen konnten, eine Fortsetzung zu schreiben und somit die letzten Fragen nun auch beantwortet werden konnten. Durch die einzelnen Kapitel führt der Hauptprotagonist in der Ich-Perspektive. Zudem werden die Kapitel mit treffenden kleinen Überschriften betitelt.

    „Man kann der Endlichkeit viel einzigartige Augenblicke abtrotzen und sich und den Menschen, die man liebt, Erinnerungen verschaffen.“

    Mein Fazit: Eine wunderschöne emotionale und auch rationale Fortsetzung über das Leben, die Liebe und Entscheidungen. Tränchen vergießen auf die schöne Art.

    Kommentieren0
    49
    Teilen
    Y
    YH110BYvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Berührender Kurzroman!
    Alexanders Story

    Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Teil des Kurzromans 'Not finding Love' von Hedy de Winther. Das Buch ist aus der Sicht von Alexander geschrieben. Er erhält einen Brief von der fast 20 Jahre älteren Melissa. Sie teilt ihm darin mit, dass sie bald sterben muss. Durch den Brief kommt Alexander zum Nachdenken über sich und sein Leben und merkt, dass er eigentlich noch nie die große Liebe gefunden hat...Der Roman hat mir einige Antworten auf Fragen, die ich nach dem ersten Band hatte, gegeben. Endlich hat sich alles aufgeklärt und ist zum Ende gekommen. Der Schreibstil ist sehr berührend und gefühlvoll. Der Roman hat mich gleich von Anfang an in seinen Bann gezogen, fasziniert und gefesselt. Obwohl ich normalweise kein Fan von Kurzgeschichten bin, hat mir dieser kurze Roman sehr gut gefallen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Kaffeetasses avatar
    Kaffeetassevor einem Jahr
    Kurzmeinung: emotional, nachdenklich und stark wie der Vorgänger
    emotional, nachdenklich und stark wie der Vorgänger

    Auf Wunsch ihrer Leserinnen und Leser hat Hedy de Winther eine Art Fortsetzung geschrieben von (Not) Finding Love. Dieses Mal kommt "ER" zu Wort, Alexander. Die Liebe von Melissa... Beide Geschichten können getrennt voneinander gelesen werden, mehr Sinn macht es für mich persönlich aber, wenn man sie doch als Einheit betrachtet. Vor allem Alexanders Geschichte bringt doch noch einige Antworten auf offene Fragen des ersten Teils mit.

    Wie auch im Vorgängerwerk bin ich sehr gut in die Geschichte reingekommen und habe das Buch, bzw. die kurze Geschichte nur so verschlungen. Hedy de Winther schafft es wieder den Leser mitzunehmen auf eine emotionale Reise und vor allem schafft sie es wieder, dass ich über mein eigenes Leben nachdachte und mir immer wieder die Fragen stellte: Was würde ich eigentlich tun und wie würde ich darüber denken und fühlen? Mit kraftvollen Worten und dennoch einer Portion Leichtigkeit schafft Hedy de Winther wieder eine Story, die ohne Action auskommt, aber trotzdem zum Pageturner wird.

    Spannend waren Alexanders Ansichten, die uns bisher verborgen waren und vor allem seine Entwicklung. Wie Gefühle wach werden und der Kampf mit sich selbst beginnt. Man fühlt mit ihm, wenn er darüber nachdenkt, was unweigerlich passieren wird, denn Melissa wird sterben und wenn er versucht einen richtigen Weg zu finden im Umgang mit dem Tod und vor allem mit Melissas Ehemann.

    Ich war wieder sehr bewegt, wenn ich auch viele Dinge in meinem eigenen Leben sicherlich anders gemacht hätte. Dennoch konnte ich die Handlungen sehr gut nachvollziehen und fand sie überzeugend.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Saphira1415s avatar
    Saphira1415vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine traurige Kurzgeschichte, die ein über das Leben und den Tod nachdenken lässt.
    "Das Leben ist ein Kaleidoskop von Möglichkeiten"

    Mit diesen wunderschönen Zitat beginne ich nun meine Rezension. Diese Kurzgeschichte hat mich tief berührt und ich muss noch jetzt darüber nachdenken. Es lässt ein sein Leben in einem neuen Licht sehen und vieles ändern.
    Aber erstmal einmal das Allgemeine:
    "(Not) finding love - Alexanders Story" wurde von der wunderbaren Hedy de Winther geschrieben und hat (auf meinem Reader) 71 Seiten. Aber lasst euch nicht von der Kürze abschrecken, denn bekanntlich liegt ja in der Kürze die Würze. ;)
    Inhalt: 
    Es  ist die Geschichte eines jungen Mannes, der sich aus heiterem Himmel mit einem Brief konfrontiert sieht, der ihn zwingt, innezuhalten und über das Leben nachzudenken. Über Dinge, die hätten sein können, über Dinge, die nie sein werden. Ist es richtig, Entscheidungen stets nach dem Verstand auszurichten, Erwartungshaltungen zu erfüllen oder darf man dem Bauchgefühl folgen und egoistisch sein? Kann man den gleichen Weg auf verschiedenen Pfaden begehen? Was ist wichtig im Leben?
    Auf der Suche nach der Wahrheit muss sich Alexander beeilen, denn ihm läuft die Zeit davon. Ihm und der Frau, dem seine Überlegungen gelten ... 
    Meine Meinung:
    Ich liebe diese Kurzgeschichte, aber eben weil es eine Kurzgeschichte ist, wird meine Rezension auch kürzer ausfallen, da ich euch ja nicht so viel spoilern möchte.Alexander ist ein junger Mann, der ein Restaurant besitzt und jede Minuten in genau dieses steckt, bis ihn in ein Brief erreicht. Ein Brief, der alles in seinem Leben verändert.Ich mag Alexander sehr. Er hat etwas schelmisches an sich, aber kann auch tief in sich gehen und über wichtige Aspekte im Leben nachdenken. Es ist erstaunlich wie Hedy geschafft hat so viel Ernsthaftigkeit in 71 Seiten unterzukriegen. Alexander wird mit den Brief der Boden unter den Füßen weggezogen und obwohl ich wusste was ihn erwartet (die erste Kurzgeschichte hatte ich bereits verschlungen), hat es mich dennoch mitgenommen und zum Weinen gebracht.Hedy hat uns wieder mal gezeigt, wie wichtig es ist einfach mal das Leben zu geniessen und sich nicht unterkriegen zu lassen. Man sollte sein Leben jederzeit so leben, wie man das möchte. 
    Einer meiner Lieblingszitate ist:
    "Nichts ist schlimmer, als auf etwas warten zu müssen, dem man mit Angst und Grauen entgegensieht." (Seite 40, (Not) finding love - Alexanders Story)

    Ich finde das Zitat sagt aus, wie ernst diese Kurzgeschichte ist und das das nichts ist, was man mal zwischendurch lesen sollte. Denn es nimmt ein einfach mit und lässt ein über sein eigenes Leben nachdenken.
    Bewertung:
    Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen. Eins meiner absoluten Highlights. 

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    claidas avatar
    claidavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine wunderbar traurige Kurzgeschichte, die zum Nachdenken anregt.
    Kann ein Brief dein Leben verändern?

    In der Kurzgeschichte „(Not) Finding Love: Alexanders Story" von Hedy de Winther, geht es um Alexander, der einen Brief von seiner alten Freundin Melissa erhält, welcher ihn zutiefst bestürzt und zum Nachdenken über das leben anregt.

    Alexander lebt sein Leben vor sich hin, hat sein eigenes Restaurant und genießt die Nächte mit verschiedenen Frauen. Eines Tages erhält er einen Brief von seiner Freundin Melissa. Sie wird sterben. Er beginnnt über das Leben nachzudenken und dass es eigentlich zu kostbar ist die Sekunden einfach so verstreichen zu lassen. Er sucht nach einem Ort an dem seine Seele zur Ruhe kommen kann.

    Die sehr emotionale Kurzgeschichte hat mir gut gefallen. Der Schreibstil ist interessant, aber gefällt mir. Bei den Gedichten zwischendrin kamen mir fast die Tränen, sie sind wunderschön. Die Briefe von Alexander und Melissa sind ehrlich und erschütternd. Schade, dass Melissa den Brief von Alexander nicht mehr lesen konnte. Viele offene Fragen aus dem Ersten Teil klären sich. Die Kurzgeschichte hat für Alexander ein Ende, dass Hoffnung gibt.

    Zum Schluss würde ich sagen, dass man das Leben genießen sollte solange man es noch kann.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Champagnerperles avatar
    Champagnerperlevor 10 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Champagnerperles avatar
    Herzlich Willkommen zur Leserunde von "(Not) Finding Love - Alexanders Story", ein weiterer emotionaler Kurzroman von Hedy de Winther!

    Alexanders Story ist eine Ergänzung des Romanes "(Not) Finding Love",  der Melissas Geschichte erzählt, kann aber durchaus auch einzeln gelesen werden. Die Zusammenhänge werden erzählerisch erklärt.
    In diesem Kurzroman kommt nun Alexander zu Wort und man erfährt, wie er zu den Dingen steht, die ihm Melissa offenbarte. Man taucht in die Gedankenwelt eines Mannes ein, der sich mit Wahrheiten und Entscheidungen auseinandersetzen muss.

    Ich werde all denjenigen, die den ersten Band noch nicht kennen, auch diesen zur Verfügung stellen, damit man sich eine umfassende Meinung bilden kann.

    Hier nun der Klapptext zu dem Buch:

    (Not) Finding Love ist ein Kurzroman über das Leben, die Liebe, Wahrheiten und Entscheidungen.
    Alexanders Story ist die Geschichte eines jungen Mannes, der sich aus heiterem Himmel mit einem Brief konfrontiert sieht, der ihn dazu zwingt, innezuhalten und über das Leben nachzudenken. Über Dinge, die hätten sein können, über Dinge, die nie sein werden. Ist es richtig, Entscheidungen stets nach dem Verstand auszurichten, Erwartungshaltungen zu erfüllen oder darf man dem Bauchgefühl folgen und egoistisch sein? Kann man den gleichen Weg auf verschiedenen Pfaden begehen? Was ist wichtig im Leben?
    Auf der Suche nach Wahrheiten muss sich Alexander beeilen, denn ihm läuft die Zeit davon. Ihm und der Frau, der seine Überlegungen gelten ...

    Wenn euch die Thematik zusagt und ihr in den nächsten zwei bis drei Wochen Zeit habt, den Roman zu lesen und zu rezensieren, würde ich mich über eine ernstgemeinte Anfrage freuen.

    Ich stelle E-Book Dateien in gewünschtem Format zur Verfügung.

    Alles Liebe ...
    Hedy
    Champagnerperles avatar
    Letzter Beitrag von  Champagnerperlevor 10 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks