Bella Belinda: Liebe mich, wenn du kannst (Genussfaktor Liebe 3)

von Hedy de Winther und Rosalie Gray
5,0 Sterne bei5 Bewertungen
Bella Belinda: Liebe mich, wenn du kannst (Genussfaktor Liebe 3)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

P

Sehr schöne emotinaler Roman, wo kein Auge trocken bleibt

K

Schicksalhafter und wunderschöner Roman, der die wahre Liebe erzählt.

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Bella Belinda: Liebe mich, wenn du kannst (Genussfaktor Liebe 3)"

Belinda ist eine junge Frau aus gutsituiertem Elternhaus und wird einmal die Erbin einer kleinen, aber feinen Hotelkette sein. Sie leidet darunter, durchschnittlich zu sein, was sie ihre Eltern immer wieder spüren lassen.
Nicht schön genug, nicht klug genug, nicht schlank genug, nicht vorzeigbar genug.
Und dann schneit Elias in ihr Leben. Der Lehramtsstudent ist alles, was sie sich je erträumt hat. Selbstbewusst, gutaussehend, blitzgescheit, dabei nimmt er das Leben wie es kommt. Er ist in einer gänzlich anderen Welt zuhause. Dennoch schenkt er ihr die Aufmerksamkeit, die ihr von anderer Seite verwehrt bleibt. Bestärkt sie darin, ganz sie selbst zu sein. Belinda blüht auf, doch wird es am Ende dafür reichen, endlich gut genug zu sein? Vielleicht für ihn?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07B6TM7PM
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:376 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:02.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    P
    Petzipetravor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr schöne emotinaler Roman, wo kein Auge trocken bleibt
    fesselnder Liebesroman

    In einer oberflächlichen Familie aufgewachsen, denen Belinda nichts recht machen konnte, zu pummelig zu durchschnittlich.

    Plötzlich blüht sie auf!
    Ohhh ja ein Mann ist schuld daran, grins.
    Elias, er ist ganz anders, das genaue Gegenteil. Er ist selbstbewusst? Intelligent und sieht auch noch super gut aus!
    Zwei aus unterschiedlichen Welten verlieben sich.

    Ein folgenschwerer Schicksalsschlag und eine Lüge trennen die Beiden.
    Schaffen die Beiden es?
    Ist die LIEBE stärker?
    Lesen!!!

    Sehr emotinal geschrieben, man kann nicht aufhören und fiebert mit.
    Lesen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    K
    Kiki77vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Schicksalhafter und wunderschöner Roman, der die wahre Liebe erzählt.
    Die große Liebe

    „Bella Belinda – Liebe mich, wenn du kannst“ von Hedy de Winther ist ein wunderbarer gefühlvoller Roman, der die wahre Liebe erzählt und welches Schicksal sich auch dahinter verbürgen kann. Erst ein strenges Elternhaus, mit Eltern denen man es nicht Recht machen kann und dann eine Totgeburt deren Verarbeitung nicht so einfach ist.
    Belinda stammt aus einem guten Elternhaus, kann aber den Forderungen ihrer Eltern kaum gerecht werden. Dann begegnet sie Elias, der sie kennen und lieben lernt wie sie ist, ohne Selbstzweifel zu streuen und ihr ehrlich entgegen zu treten. Entgegen der Eltern entwickelt sich eine leidenschaftliche Liebe, die schnell Früchte trägt. Elias unterschreibt sogar einen Ehevertrag um den Eltern entgegenzukommen, aber um Bella zu lieben und glücklich zu machen, stört ihn das nicht. Er studiert auf Lehramt und sie arbeitet im Hotelmanagement weiter. Bis Bella eine Totgeburt hat und beide nicht mit der Situation zurechtkommen. Die Trennung erfolgt, basierend auf einer Lügengeschichte. Zwei Jahre später will Bella erneut heiraten und hat einen unvergesslichen Junggesellinnenabschied!?
    Zauberhafter Liebesroman mit viel Gefühl und einem auf und ab, das es einem schwindlig werden kann. Sehr empfehlenswertes Buch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Jasmin_Bergers avatar
    Jasmin_Bergervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Tiefgründiger spannender Roman
    Bella Belinda

    Belinda ist eine junge Frau aus gutsituiertem Elternhaus und wird einmal die Erbin einer kleinen, aber feinen Hotelkette sein. Sie leidet darunter, durchschnittlich zu sein, was sie ihre Eltern immer wieder spüren lassen. Nicht schön genug, nicht klug genug, nicht schlank genug, nicht vorzeigbar genug. Und dann schneit Elias in ihr Leben. Der Lehramtsstudent ist alles, was sie sich je erträumt hat. Selbstbewusst, gutaussehend, blitzgescheit, dabei nimmt er das Leben wie es kommt. Er ist in einer gänzlich anderen Welt zuhause. Dennoch schenkt er ihr die Aufmerksamkeit, die ihr von anderer Seite verwehrt bleibt. Bestärkt sie darin, ganz sie selbst zu sein. Belinda blüht auf, doch wird es am Ende dafür reichen, endlich gut genug zu sein? Vielleicht für ihn?
    #MeineMeinung
    Ich hab den Klappentext und das Cover gesehen und war absolut begeistert davon und wusste dieses Buch will ich Lesen. Es Ist zwar der 3. Teil einer Reihe und ich kenne die Zwei Vorgänger  nicht aber das ist nicht Schlimm. Mann kann dieses Buch sehr gut auch Ohne Vorkenntnisse lesen. Auch wenn die Vorgänger Charakteren in diesem Teil Vertreten sind.
    Der Schreibstiel der mir Unbekannten Autorin. Ist fesselnd und flüssig das ich das Buch in einem rutsch gelesen habe und das Buch nicht aus den Händen Legen konnte.
    Das Buch hat einen sehr Grossen Tiefgang und regt zum Nachdenken an. Es ist eher ein Dramatisches Buch aber die Geschichte so Toll das man es Lesen muss.
    Der Autorin ist ein absolut super Buch gelungen das man lesen muss.
    Ich kann euch das Buch nur ans Herz Legen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    niknaks avatar
    niknakvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr gefühlvolle Geschichte über eine Frau, die versucht ihre eigenen Probleme zu überwinden, um sich der Liebe zu öffnen.
    Kann die Liebe alle Hindernisse überwinden?

    Inhalt:
    Belinda wird einmal eine Hotelkette erben und kommt aus gutem Elternhaus. Dennoch hat sie es nicht leicht im Leben, da sie nicht den Vorstellungen ihrer Eltern entspricht und immer das Gefühl hat nicht gut genug zu sein. Zum Trost isst sie oft Pralinen, was ihrer Figur nicht gerade zuträglich ist.
    Auf der Hochzeit ihrer besten Freundin Trudi trifft sie deren Bruder Elias. Dieser schenkt ihre seine volle Aufmerksamkeit und nimmt sie so, wie sie ist. Obwohl er aus einer ganz anderen Welt kommt und ein tolles Aussehen besitzt, kommen sich die beiden näher. Belinda blüht in seiner Umgebung auf und freut sich endlich sie selbst sein zu können. Aber wird das genügen, um eine Beziehung zu führen, oder sind ihre Unterschiede einfach zu groß, um überwunden werden zu können?

    Mein Kommentar:
    Dies ist ein Buch der Autorin Hedy de Winter und ich habe bereits mehrere von ihr gelesen. Ich mag ihren Schreibstil sehr gerne und finde es toll, dass sie in jedem Buch eine Botschaft einbaut, die den Leser zum Nachdenken anregt.

    Ihr Schreibstil gefällt mir richtig gut und ich war sofort mitten in der Geschichte gefangen. Mir gefällt sehr gut, dass die Geschichte abwechselnd aus beiden Perspektiven geschrieben ist, ohne dass es da einen Rhythmus gibt. Es ergibt sich je nach Situation, so kann man beide besser verstehen und sich in sie hineinfühlen. Beide Hauptprotagonisten werden sehr genau und deutlich beschrieben und man lernt ihren Charakter sehr gut kennen. So kann man auch ihre Entwicklung im Laufe des Buches sehr gut mitverfolgen.

    Belinda ist sehr verschlossen und hat überhaupt kein Selbstbewusstsein. Dies liegt einerseits an ihrer etwas fülligeren Figur, aber andererseits auch daran, dass ihr ihre Eltern immer das Gefühl geben, nichts richtig zu machen, und besser sein zu müssen.
    Elias hingegen musste sehr früh selbständig werden und hat sehr viel Selbstvertrauen. Er sieht gut aus und die Frauenwelt liegt ihm zu Füßen. Obwohl beide sehr unterschiedlich sind, finden sie etwas aneinander und können ihre Gefühle nicht leugnen. Elias ist immer optimistisch und unterstützt Belinda dabei, ihr Selbstvertrauen aufzubauen. Sie blüht richtig auf und man kann ihre Entwicklung super nachvollziehen. Aber auch Elias muss lernen, wie verletzend unüberlegte Worte sein können und dass sein oberflächliches Leben vielleicht doch nicht ganz das richtige ist.
    Dennoch gibt es immer wieder Rückschläge, sodass man als Leser nie weiß, wie sich die Geschichte weiterentwickelt. So ist man von Beginn an ans Buch gefesselt und ich konnte es bis zum Schluss gar nicht mehr weglegen, da mich die Geschichte der beiden so berührt hat.

    Die Autorin schafft es die Gefühle und Gedanken der beiden sehr gut beim Leser ankommen zu lassen und man bekommt ein tolles Gefühl für die beiden Hauptprotagonisten, welche schon zu Beginn sehr sympathisch rüberkommen. Die Emotionen werden sehr schön beschrieben und man kann sie sich richtig gut vorstellen.

    Aber auch nachdem man das Buch beendet hat, lässt es einen nicht los, da die Autorin uns zum Nachdenken anregt. Einerseits geht es darum, dass man sich nicht von Äußerlichkeiten leiten lassen soll. Auch fülligere Menschen können schön sein. Dies liegt im Auge des Betrachters und Schönheit hat oft auch etwas mit Selbstbewusstsein zu tun. Man sollte nicht jemanden auf den ersten Blick beurteilen, sondern vielleicht ein wenig hinter die Fassade blicken.
    Außerdem sollen wir uns nicht verbiegen, damit wir den anderen gefallen. Wir sollten auf uns selbst schauen und unseren eigenen Weg gehen. Man kann nicht immer nur versuchen, den Erwartungen der anderen zu entsprechen und uns selbst dabei ganz zu vergessen. Dadurch werden wir auf Dauer nicht glücklich. Man braucht den Mut eigene Wege zu gehen und zu anderen auch mal nein zu sagen.

    Mein Fazit:
    Ein wirklich tolles Buch mit einer sehr emotionalen Geschichte, die den Leser zum Nachdenken anregt und auch nach dem Ende noch nicht ganz loslässt. Allen, die Liebesgeschichten mit einer Botschaft mögen, kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

    Ganz liebe Grüße,
    Niknak

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Champagnerperles avatar
    Champagnerperlevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: eine echte Lovestory, sehr emotional
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Champagnerperles avatar
    Ein herzliches Willkommen an alle Liebesromanjunkies!
    Darf ich euch zu einer Leserunde mit Bella Belinda einladen?

    Bella Belinda / Liebe mich, wenn du kannst ist ein weiterer emotionaler Liebesroman aus der Feder von Hedy de Winther.

    Der Klapptext:

    Belinda ist eine junge Frau aus gutsituiertem Elternhaus und wird einmal die Erbin einre kleinen, aber feinen Hotelkette sein. Sie leidet darunter, durchschnittlich zu sein, was sie ihre Eltern immer wieder spüren lassen. NIcht schön genug, nicht schlank genug, nicht klug genug, nicht vorzeigbar genug.
    Und dann schneit Elias in ihr Leben. Der Lehramtsstudent ist alles, was sie sich je erträumt hat. Selbstbewusst, gutaussehend, blitzgescheit, dabei nimmt er das Leben leicht. Er ist in einer gänzlich anderen Welt zu Hause. Dennoch schenkt er ihr die Aufmerksamkeit, die ihr von anderer Seite verwehrt bleibt. Bestärkt sie darin, ganz sie selbst zu sein. Belinda blüht auf, doch wird es am Ende reichen, um endlich gut genug zu sein? Vielleicht für ihn?
    Hier stellt sich Bella noch einaml in einer Leseprobe vor:

    Ich bin Belinda! Bella Belinda …

    Bella Belinda ist der Name, den mir eine gewisse Person zugedacht hat. Nur wenn er es sagt, fühle ich mich nicht veralbert. Nur aus seinem Mund klingt es echt. Nur von ihm fühle ich mich mit all meinen Nöten verstanden. Muss mich nicht verstecken. Zusammenzucken, wenn sein Blick sich auf mich richtet. Er allein behandelt mich, als sei ich nicht die, die ich bin, allein in seiner Nähe habe ich das Gefühl, eine Göttin zu sein. Mein Herz schlägt schneller, mein Atem stockt, wenn sein Duft meine Nase streift, in meinem Bauch marschiert ein ganzes Ameisenheer hin zu neuen Ufern, wenn seine Hände die meinen zufällig berühren, sein Körper den meinen streift und mit seiner Gegenwart umhüllt.
    Kennt ihr das Gefühl nicht gut genug zu sein? Zweite, besser gesagt, dritte Wahl zu sein? Sich hässlich und minderwertig zu fühlen, nur weil man nicht dem Schönheitsideal der restlichen Welt entspricht? Auf Äußerlichkeiten reduziert wird? Fragt ihr euch auch, warum das Leben es so eingerichtet hat, dass man nicht selbst diejenige ist, die die Blicke der Anderen wohlgefällig, gar bewundernd auf sich zieht? Sondern das Mädchen, das neben euch steht, das mit einem blauen Augenaufschlag ihr blondes Haar nach hinten streicht und mit einem Killerlächeln die Männer in die Knie zwingt?
    Nun, ich bin ein Mädchen der dritten Kategorie. Ich zwinge die Kerle höchstens in die Knie, wenn sie versuchen, mich auf den Arm zu nehmen.
    Bei einem Meter und siebzig Zentimeter brachte ich lange Zeit gute neunzig Kilo auf die Waage. Alle im Laufe der Jahre angefuttert, aus Frust, nicht den Ansprüchen der Eltern zu genügen. Geschuldet der Tatsache, nur Durchschnitt zu sein, niemals gut genug, egal wie sehr ich mich anstrenge und bemühe. Jeden elenden Tag auf das Butterbrot geschmiert zu bekommen, dass ich unzulänglich bin.
    Tu dies nicht, tu das nicht. Streng dich mehr an. Deine Leistung reicht nicht. Nimm dir ein Beispiel an deinen Freundinnen. Iss nicht zu viel. Treib mehr Sport. Du passt noch nicht einmal in ein Designerkleid. Konzentrier dich besser auf das was du tust. Rede nicht so viel Blödsinn in Gegenwart anderer. Du blamierst uns, wo du gehst und stehst. Blablabla …
    Niemand kann sich das jeden Tag anhören, ohne einen Schaden davonzutragen, ohne sein Selbstwertgefühl zu verlieren. Niemand. Auch ich nicht.
    Dann kam er. Lehrte mich, was es heißt, etwas wert zu sein. Spornte mich an, aufzubegehren, mich gegen Dinge zu wehren, die ich nicht wollte, die ich tat, um zu gefallen. Ich blühte auf wie eine wunderschöne Rose. Ja, ich fühlte mich sogar wie eine. Aber auch die grazile Blüte einer edlen Blume verdorrt, wenn sie plötzlich kein Wasser mehr bekommt. Wenn eine Naturkatastrophe ihr die Nahrung entzieht. Vertrocknet, verliert die Farbe und zerbröselt am Ende zu unansehnlichem Laub.
    Genau an diesem Punkt stehe ich jetzt. Die traurigen Reste von verwelktem Blattwerk liegen auf dem Boden verstreut und bieten einen unschönen Anblick.
    Sehnsuchtsvoll hebe ich den Kopf und blicke in die Ferne. Eins ist mir geblieben. Mein erwachter Stolz, mein zurückgekehrtes Selbstbewusstsein, das Wissen, ein Wesen zu sein, das einen Wert besitzt. Wenigstens für mich selber. Dafür danke ich ihm.
    Meine Nasenflügel blähen sich in Aufbegehren und ich schiebe mein Kinn trotzig nach vorn. Ich will wieder leben, ich will wieder lieben. Zieht euch warm an, da draußen. Welt, ich komme. Ich bin Belinda! Bella Belinda
    !


    Wenn euch die Thematik zusagt und ihr auch wirklich Zeit habt, den Roman zu lesen und zu rezensieren, (Lovelybooks / Amazon) würde ich mich über eine ernstgemeinte Anfrage freuen.

    Ich stelle E-Book Dateien in gewünschtem Format zur Verfügung.

    Liebe Grüße
    Hedy
    P
    Letzter Beitrag von  Petzipetravor 3 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks