Riss in der Staumauer

Riss in der Staumauer
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Riss in der Staumauer"

Die Eltern des Kindes wuchsen nach dem zweiten Weltkrieg auf. Die Verhältnisse waren eher ärmlich. Der Vater des Kindes wollte schnelles Geld verdienen und fuhr zur See. Danach lernte er die Mutter dieses Kindes kennen, die „zwei Gesichter“ hatte. Der Vater entwickelte sich in dieser Ehe - aus Bequemlichkeit der Wahrheit ins Auge zu sehen - zu einem Schönredner. Er redete sich im wahrsten Sinne seine Ehe schön. Vor einer Scheidung hatte er Angst, denn das Alleinsein und mit den Lebensumständen nicht zu Recht zu kommen, bereitete ihm Sorgen. So entwickelte er sich immer mehr zu einem Zweifler, negativem Denker und Angsthasen. Tag für Tag erlebte das Kind die Unterdrückung durch seine Mutter und litt unter großen Angstzuständen. Als junger Mann im Alter von 24 Jahren lebte er noch immer bei seinen Eltern.
Der ständige Dauerkonflikt mit seinen Eltern führte dazu, dass er als erwachsener Mann an starker Neurodermitis litt, die sich über seinen gesamten Körper so ausbreitete, dass das rohe Fleisch sichtbar wurde. Er war inzwischen suizidgefährdet. Es kam der Tag, an dem er sich das Leben nehmen wollte, was schief ging.
Aus eigener Kraft konnte er sein Leben nicht in den Griff bekommen. So begab er sich in eine psychosomatische Klinik. Dort wurde sein Leben von Anfang an über 9 Wochen aufgearbeitet. Das Ziel der Ärzte bestand darin, ihm aufzuzeigen, warum er so depressiv und suizidgefährdet war und an dieser extremen Neurodermitis litt. Allerdings war er seelisch noch nicht gefestigt und geheilt, was ihm bei der Entlassung gesagt wurde.

Trotzdem glaubte er daran, seelisch allein klar zu kommen. So nahm er seine berufliche Tätigkeit und seine Arbeit in der gemeinnützigen Institution (in der er über viele Jahre hinweg den Elternhausersatz suchte) wieder auf.

Inzwischen hat er sich einer Therapie unterzogen.
Die Therapeutin signalisierte ihm eine sehr lange Therapiezeit…

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746710747
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:228 Seiten
Verlag:epubli
Erscheinungsdatum:24.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Bisher gibt es noch keine Bewertungen zum Buch. Schreibe mit "Neu" die erste Rezension und teile deine Meinung mit anderen Lesern.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks