Heide Stöckl Der Fall Georg Prieler

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Fall Georg Prieler“ von Heide Stöckl

Vorwort der Autorin Heide Stöckl: Noch heute, nach 230 Jahren erzählt man sich in unserer Gegend die Geschichte des Georg Prieler vlg. Gartler. Ein Kriminialfall, der damals die Gemüter der Bevölkerung erregte, und über den auch noch in der Gegenwart so manches gemunkelt wird. Die Orte, in denen sich die Handlung des Romans abspielt, liegen größtenteils in der ehemaligen Herrschaft Rotenfels in Oberwölz, die nahezu 800 Jahre den Bischöfen von Freising in Bayern gehörte. Darüber hinaus erfaßt er geografisch gesehen, mit den Orten Murau, St. Lamprecht, Ranten und Schöder, weite Teile des Bezirkes Murau. Ich danke der Fürstlich Schwarzenberg`schen Familienstiftung für die Einsichtnahme in den, im Archiv des Schlosses aufbewahrten, Prozeßakt "Georg Prieler". Der vorliegende Roman möge auch ein wenig dazu dienen, das Leben der Menschen in der damaligen Zeit wiederzugeben.

Stöbern in Krimi & Thriller

Fiona

Ein spannender Krimi mit einer interessanten Ermittlerin, die für viele Überraschungen sorgt.

twentytwo

Wildfutter

Handlung geprägt von zu vielen Nebensächlichkeiten, was schnell in Langatmigkeit ausartet

Buchmagie

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen