Heidemarie Brosche

 4,5 Sterne bei 198 Bewertungen
Autor*in von Sing mit dem Rentier, Wie der Löwe ins Kinderbuch flog ... und weiteren Büchern.
Autorenbild von Heidemarie Brosche (©F.-J. Dorsch)

Lebenslauf

Heidemarie Brosche, 1955 in Neuburg/Donau geboren, arbeitete nach Abitur und Studium zunächst als Hauptschullehrerin. Wegen der Geburt von insgesamt drei Söhnen war sie lange Zeit beurlaubt und begann in dieser Zeit mit dem Schreiben. Inzwischen ist sie Autorin zahlreicher Kinder-, Jugend- und Sachbücher und arbeitet wieder als Teilzeitlehrkraft an einer Augsburger Grund- und Mittelschule. Besonders wichtig ist ihr, mit Humor, Augenzwinkern und Selbstironie zu schreiben und auch Lesemuffel zum Lesen zu verlocken.

Neue Bücher

Cover des Buches Mein Pipi, dein Pipi (ISBN: 9783649645320)

Mein Pipi, dein Pipi

Erscheint am 02.06.2024 als Pappbuch bei Coppenrath.

Alle Bücher von Heidemarie Brosche

Cover des Buches Sing mit dem Rentier (ISBN: 9783747403280)

Sing mit dem Rentier

 (39)
Erschienen am 15.10.2021
Cover des Buches Wie der Löwe ins Kinderbuch flog ... (ISBN: 9783935265799)

Wie der Löwe ins Kinderbuch flog ...

 (27)
Erschienen am 01.10.2011
Cover des Buches Mein Kind ist genau richtig, wie es ist (ISBN: 9783466346745)

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

 (19)
Erschienen am 23.07.2017
Cover des Buches Casting (ISBN: 9783867601542)

Casting

 (20)
Erschienen am 25.01.2012
Cover des Buches Schuhhimmel mit Turbulenzen (ISBN: 9783945932636)

Schuhhimmel mit Turbulenzen

 (15)
Erschienen am 24.08.2020
Cover des Buches Couch On Fire (ISBN: 9783862652464)

Couch On Fire

 (10)
Erschienen am 15.07.2013
Cover des Buches Hauptsache, wir vertragen uns wieder (ISBN: 9783747403969)

Hauptsache, wir vertragen uns wieder

 (8)
Erschienen am 22.02.2022
Cover des Buches Peng! Ein Weihnachtspinguin für Paul (ISBN: 9783747404935)

Peng! Ein Weihnachtspinguin für Paul

 (9)
Erschienen am 18.10.2022

Neue Rezensionen zu Heidemarie Brosche

Cover des Buches Du bist nicht mehr mein Freund! (ISBN: 9783747405796)
Ramgardias avatar

Rezension zu "Du bist nicht mehr mein Freund!" von Heidemarie Brosche

Große Probleme in der Freundschaft
Ramgardiavor 2 Monaten

Wie oft habe ich diesen Satz schon gehört und auch ausgesprochen. Zum Glück wurde sich dann aber doch wieder vertragen. 

Das Cover zeigt den Biber und seinen Freund den Hasen, sie stehen mit dem Rücken zueinander und wirken verlegen. Das Buch beginnt mein einem an die Eltern gerichtetes Vorwort der Autorin. 

Der kleine Biber baut mit dem Iltis eine große Sandburg, während sein Freund der Hase einen Tunnel gräbt. Als er angesprochen wird, meint er Sandburgen seien „doof und Babykram.“ Und dann schlägt er mit seiner Schaufel die Burg kaputt. Der kleine Biber versteht nicht, warum sein Freund so gemein ist, er ist richtig wütend und spricht den bösen Satz. Beim Abholen merkt Mama Biber gleicht, dass etwas nicht stimmt und im Laufe des Tages erzählt der kleine Biber die ganze Geschichte. Seine Mama bittet ihn zu überlegen, wie er es gefunden hätte, wenn der Hase mit dem Iltis gespielt hätte. Dann erzählt sie, wie sie sich in der Kita mit ihrer Freundin gestritten hat, weil die auch mit einem anderen Mädchen gespielt hatte. Mama kennt Bibers Gefühle ganz genau, damals hat ihre Freundin zu ihr den Satz gesagt. Doch zum Glück haben sie sich wieder vertagen und sind noch heute befreundet. Das gibt dem kleinen Biber zu denken und er sehnt sich ja auch noch seinem Freund, so überlegt er sich einen Satz, den er am nächste Tag zum kleinen Hasen sagen wird.

So zeigt das letzte, der wunderschön gestalteten Bilder die beiden in einer versöhnlichen Umarmung. 

So schnell sagt man etwas und nachher tut es uns leid, hier wird auf einfühlsame Art geschildet, wie man sich wieder verträgt. Die Mutter versteht ihren Sohn und bietet ihm einfühlsam Hilfe an, sie weist ihn aber auch auf die Gefühle seines Freundes hin. Eine lehrreiche Geschichte mit gut zu verstehendem Text und schönen Bildern, aber ohne erhobenen Zeigefinger. 

 

Cover des Buches Couch On Fire (ISBN: 9783862652464)
Freedom4mes avatar

Rezension zu "Couch On Fire" von Heidemarie Brosche

War mir zu flach ohne Tiefgang...
Freedom4mevor 3 Monaten

Vorweg:

Ich bin Lehrkraft. Ein Kollege hat das Buch mit seiner 6. Klasse gelesen. Da ich die Klasse übernommen habe, musste ich das Buch dann auch lesen und den Unterricht weiterführen. Daher blicke ich mit einer schulischen Perspektive auf Buch & Handlung.

Anfangs ist das Buch noch ganz unterhaltsam. Zwar maßlos übertrieben, aber für die Jahrgangs- und Altersstufe voll in Ordnung.

Der Protagonist, Matthias-Georg, ist einfach total faul und merkt selber noch nicht einmal, wie sehr er seine Mutter für selbstverständlich nimmt. Sie entschließt sich daraufhin, mit dem Kümmern aufzuhören.

Dieser Teil hat mir gut gefallen. Zudem gibt es immer wieder kleine Comic-Bildchen, die die Handlung ergänzen und das ganze ansprechend gestalten. Als Nebenthema hat die Mutter von Couch auch noch einen neuen Freund, was tatsächlich gut abgehandelt wurde.

Dann kommt auch noch eine neue Mitschülerin hinzu: Yayo. Da Matthias-Georg aka Couch sie direkt toll findet, verhält er sich so, dass sie ihn mag.

ABER: Das war es! Ich hatte gehofft, dass Couch sich weiterentwickelt, da er merkt, dass seine Mutter maßlos überfordert ist und er sie unterstützen möchte oder weil er feststellt, dass es einem ein gutes Gefühl gibt, etwas zu schaffen. Stattdessen ist Yayo seine einzige Handlungsmotivation und das hat mich (gerade im pädagogischen Kontext, aber auch so) enorm gestört. Er entschließt sich beispielsweise für einen Besuch in einer Gruppe von "Klimafuzzis", da er die Vorstellung nicht erträgt, Yayo könnte sonst jemand anderen mitnehmen. Ich finde es einfach echt schwach und auch bedenklich, dass er alles nur tut, um ihr zu gefallen. Hier hätte ich mir einen Wendepunkt gewünscht, sodass er die Veränderung für sich oder seine Mutter vollzieht und nicht nur für Yayo.

Teilweise ist in dem Buch auch von Sex die Rede, was die Schüler:innen meiner 6. Klasse abgeschreckt hat. Es passt auch nicht in das Buch. Man hat das Gefühl, der Protagonist sei zwischen 10 und 12 und auch sonst ist alles kindlich gehalten - und da heißt es plötzlich, dass außer ihm gefühlt schon alle in der Klasse Sex hatten. Irgendwie war das nicht stimmig.



Fazit: Gerade als Schullektüre, aber auch generell kann ich dieses Buch nicht weiterempfehlen. Couch verstellt sich eher, um Yayo zu beeindrucken, als dass er eine wirkliche Wandlung durchmacht, was mich ziemlich enttäuscht hat. Da hatte ich mir mehr erhofft.

Cover des Buches Lesen mit Ella und Tim - Die Rettung (ISBN: 9783949866074)
Ramgardias avatar

Rezension zu "Lesen mit Ella und Tim - Die Rettung" von Heidemarie Brosche

Schöner Leseeinstieg
Ramgardiavor 8 Monaten

Dieses Buch wendet sich an Kinder, die Lesen lernen und es hier auf eine sehr schöne Art machen können. Denn das Buch ist eine Art Comic mit sehr großen Bildern und einer großen Schrift, zudem sind die Sätze kurz und dadurch leicht zu lesen. Durch die Wiederholung der Worte prägen sie sich zusätzlich noch besser ein. Zunächst werden die Sprech- und Denkblasen und ihr Aussehen erklärt. Dann geht es los!

Ella freut sich auf die Tiere im Zoo, singend geht sie los und sie überlegt, welche Tiere ihr wohl dort begegnen werden. Dann hört sie einen Hilferuf und folgt ihm. Tim ist auf einen Baum geklettert und kommt allein nicht wieder herunter. Ella kann ihm helfen und ihn herunter navigieren. 

Die beiden Kinder mit den großen Augen sind modisch gekleidet, der rothaarige Tim trägt eine flotte runde Brille. Die Gefühle der Kinder sind sehr gut an ihren Gesichtern abzulesen. Das unterstützt nochmals den gelesenen Text. 

Obwohl der Text kurz ist, ist die Geschichte interessant zu lesen. Ich bin gespannt, wie sie bei den kleinen Erstlesern ankommen wird. 

 

Gespräche aus der Community

So ein blöder 1. Dezember für Paul! Der Adventsbesuch seiner Lieblingstante Maggie fällt dieses Jahr aus. Stattdessen schickt sie ihm ein Paket mit einem merkwürdigen Weihnachtspinguin, den sie selbst geschnitzt hat. Ein paar Missgeschicke später wird Peng, der Pinguin, nicht nur lebendig, sondern Paul erlebt mit ihm ein aufregendes Abenteuer nach dem anderen. Wir verlosen 10 Exemplare!

215 BeiträgeVerlosung beendet
Corrados avatar
Letzter Beitrag von  Corradovor einem Jahr

Nachdem ich es nun endlich geschafft habe, die Rezension zu schreiben, möchte ich mich sehr herzlich bedanken, Paul und Pinguin kennenlernen zu dürfen. Da ich den Faktor Zeit überschätzt hatte, habe ich nicht an der Runde selber teilnehmen können, was ich bedauerlich finde. Aber vielleicht entschädigt diese Buchbesprechung ja ein wenig....

https://www.lovelybooks.de/autor/Heidemarie-Brosche/Peng-Ein-Weihnachtspinguin-f%C3%BCr-Paul-5029112693-w/rezension/7897244880/

Das Rentier träumt im Schlaf vom schönsten Weihnachtsbaum. Der will am Tag dann natürlich auch gefunden werden!  Dieses liebevolle Bilderbuch lässt sowohl erwachsene Vorleser als auch kleine Zuhörer an der Suche nach dem hübschesten Baum teilhaben. Auf jeder Seite findet sich eine neue Aufgabe, die die Kinder erfüllen können, um dem Rentier bei seiner Suche zu helfen.

Wir verlosen 12 Exemplare!

269 BeiträgeVerlosung beendet
Heidemarie_Brosches avatar
Heidemarie_Brosche
Zu meinem neuen Jugendroman CASTING (Verlag Hase und Igel, ab 13) möchte ich gerne ein kleines Gewinnspiel starten. In CASTING geht es um ein junges Mädchen, das an einem Pärchen-Casting teilnimmt und auf den großen Erfolg hofft. Obwohl ich selbst Lichtjahre davon entfernt bin, an einem Casting teilzunehmen, steckt ein kleiner, aber heftiger autobiographischen Bezug in diesem Roman. Hier also die Preisfrage: Welcher Teil meines Lebens hat wohl seinen Weg ins Buch gefunden? Ich bin sehr gespannt auf eure Vermutungen. Besonders reizvoll ist das Buch natürlich für jugendliche LeserInnen und für Mütter/Väter von Jugendlichen. Zu gewinnen gibt es zehn handsignierte Exemplare von CASTING. Über Rezensionen im Anschluss ans Gewinnspiel würde ich mich sehr freuen. Die Aktion endet am Mittwoch, 18. April 2012, um 16:00 Uhr.
Zum Thema
272 Beiträge
Buchfan276s avatar
Letzter Beitrag von  Buchfan276vor 12 Jahren
Ich habe grade mit Ensetzen festgestellt, dass ich das Buch noch nicht rezensiert hatte. Besser spät als nie - hier der Link: http://www.lovelybooks.de/autor/Heidemarie-Brosche/Casting-940714873-w/rezension-977182890/ Noch einmal vielen Dank für das schöne Buch und die Widmung.

Community-Statistik

in 224 Bibliotheken

auf 24 Merkzettel

von 3 Leser*innen aktuell gelesen

von 3 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks