Heidenore Glatz Ich bin jetzt anders ...

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich bin jetzt anders ...“ von Heidenore Glatz

Der entblätterte Baum auf dem Umschlag ist vergleichbar mit den Hirnwindungen, die immer weniger werden, bis nur noch spärlich ein paar Erinnerungen darin hängen bleiben. Nach und nach verändert die Krankheit den Menschen. „Ich bin jetzt anders …“ trifft auch auf das Buch selbst zu. Es ist, anders als alle anderen Demenzbücher auf dem Markt, aus der Sicht des Kranken geschrieben. Die Autorin hat sich in die Gefühlswelt des Kranken hineinversetzt und dies in Worte gefasst. „Wie fühlt sich dement an?“ Diese Frage stellen sich sicherlich auch Angehörige, Pflegende, Pflegekräfte, Freunde, Bekannte und Krankenschwestern. Das Buch soll Angehörigen eine Hilfestellung geben, ihren Kranken, der sich zusehends verändert, zu verstehen und somit den Umgang mit ihm zu erleichtern. Dem Pflegepersonal bietet es die Möglichkeit, trotz Alltagsstress den Kranken wieder besser wahrzunehmen und möglichst gezielt auf seine Bedürfnisse einzugehen. Bekannte und Freunde können schließlich die Hürde überwinden, mit dem Kranken zu verstummen, und ihm und seinen Angehörigen souverän, ja sogar unterstützend begegnen. Um das schwierige Thema abzumildern und gleichzeitig zu visualisieren ist jedem Text ein stimmungsvolles Bild beigegeben, das zum Nachdenken anregen soll. Es kann aber auch gemeinsam mit dem Kranken betrachtet werden und so die Grundlage für ein Gespräch mit ihm sein. Dazwischen finden sich noch Fantasiereisen und Reisen in die Vergangenheit, die dasselbe Ziel verfolgen. Die Neufassung wurde mit Kurzgeschichten zum Vorlesen ergänzt. Das Buch ist in 3. überarbeiteter und erweiterter Auflage erschienen. Zu beziehen ist es unter der E-Mail-Adresse: kontakt@aspera-verlag.de.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen