Heiderose Teynor

 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen

Alle Bücher von Heiderose Teynor

Im Bann der Omerta

Im Bann der Omerta

 (2)
Erschienen am 10.11.2013

Neue Rezensionen zu Heiderose Teynor

Neu
Flohs avatar

Rezension zu "Im Bann der Omerta" von Heiderose Teynor

ein sagenhafter Schauplatz-Cocktail, ein Familiendrama mit tiefen Abgründen...
Flohvor 4 Jahren

Krimi-Autorin  Heiderose Teynor hat sich mit "Im Bann der Omerta" in eine sehr melancholische Welt aus menschlichen Abgründen und fatalen Fehlern der eigenen Entscheidungen begeben. Sehr nah, leise und intensiv melancholisch überzeugt die Autorin hier mit einer ganz besonderen literarischen Note und vor allem mit sagenhaften Kulissen und facettenreicher Spannung und unbeirrten Wendungen in der Handlung.

Inhalt:
"Manuel ist auf der Suche nach seiner leiblichen Mutter Eva. Carolina, Manuels Adoptivtante, findet in einem Café in der Toskana ein Foto von ihr und einem Baby. Die versierte Journalistin beginnt mit Nachforschungen und ahnt nicht, dass sie in ein Wespennest aus Familiengeheimnissen, Machenschaften der Organisierten Kriminalität und einem mysteriösen Unfall gestochen hat. Über allem liegt der undurchdringliche Bann der Omertà. Wie gelingt es, dieses Schweigegebot, das alles und jeden beherrscht, zu durchbrechen und die Schatten der Vergangenheit endlich abzuschütteln?

Während des ganzen Krimis werden immer wieder interessante Impressionen von Heidelberg und der Neckar-Region, San Gimignano, Pisa und Siena eingestreut."

Schreibstil:
Der Schreibstil ist eigendlich dass, was das Buch zu einer Krimi-Besonderheit macht. Die Autorin Heiderose Teynor hat hier einen Stil geschaffen, der den Süddeutschen Raum, aber auch den Mittelmeerraum, die bezaubernde Toscana und den Duft des Landes sehr nah an den Leser bringt. Gepaart mit diesen Ländercharme begibt sich die Autorin auf eine biografisch anmutende Familiensaga. Schnell hat Heiderose Teynor die Leser in ihr Familiengeheimnis eingeweiht und nimmt den Leser mit auf eine spannende und von Einflüssen geprägte Suche nach Antworten. Zu all der Tragweite aus Vergangenheit und neuen Erkenntnissen, gibt die Autorin jedoch immer noch eine aufheiternde und witzige Anekdote, ein Nähkästchenplausch oder eine Weisheit, eine These oder einen skuril witzigen Dialog und fast unerlaubtem Humor mit auf dem Weg. Durch ihr Knowhow schreibt die Autorin Teynor klar, überzeugt, selbstbewusst und lässt durch Vielseitigkeit und Unglaublichkeit diesen Roman viel lebendiger werden. Hier spürt man mit jeder Zeile, dass sich die Autorin zu den Schauplätzen verbunden fühlt, hier lernt man die Kultur, die Menschen und die Gewohnheiten kennen, als würde man selbst den Weg der Protagonisten in die tiefsten Abgründe, aber auch klärenden Dimensionen begehen. Toller Stil, grandiose Umsetzung mit einem Hauch von Mystik und Fernweh.

Charaktere:
Was wäre ein Buch ohne seine Protagonisten? Hier hat die Autorin eine wirklich stimmige und sympathische Wahl getroffen. Sehr gefallen hat mir die Darstellung von Hauptprotagonist Manuel, der nach Jahren der Unwissenheit seine leibliche Mutter Eva sucht. Manuel wächst bei seiner Tante und Pflegemutter Carolina auf. Auch Carolina begibt sich auf die Suche nach Antworten, sie ist Journalistin durch und durch. Durch ihre Akribie stößt sie schnell auf ungeahnte Erkenntnisse, die sie erschrecken und zum Handeln treiben. Hier geht es nicht bloß um eine Familiengeschichte, nein, hier geht es um Wiedersprüche, Machthaberei, Kriminalität und Unterdrückung. Während Carolina und Manuel immer tiefere Abgründe auftun, hindert das schleiernde Band des Bann der Omerta die Suche nach Gewissheit und Seelenruhe...Die Charaktere im mystischen Krimi sind sehr gut gezeichnet, schnell lernt man die Rollen kennen und kann sich an die Seite der Protagonisten stellen und dieses Leseerlebnis nah miterleben.

Schauplätze:
Das Damals und Heute. Das Süddeutschland und das metditerane Mittelmehr...Die Autorin schnekt den Lesern hier ein wuchtigen Schauplatzcocktail der für leserische Vielseitigkeit sorgt. Ein Sinnesrausch aus Idyll und Fernweh. Heiderose Teynor lässt dem Leser viel Raum für Spekulationen und Fantasie, dieses erwirkt sie duch die Kontraste in ihren Kulissen, aber auch durch sehr mystische Verstrickungen. Sie beschreibt Orte, die jeder meint zu kennen und schafft somit Nähe. Dann schafft sie ungeahnte Schauplätze und Handlungsorte, die wiederum überraschen und für Spannung sorgen. Gerade die sängende Toskana hat mich hier sehr fasziniert. Tolle und gelungene Kulissen. Ein mediteranes Lesevergnügen, wo man den Duft der Landschaft fast riechen kann. Der alte Bann, die Kulissen, das eigensinnige Dorf, die wilde Natur, die mystischen Kontrukte, die erbärmlichen Machenschaften und die Qual des Schweigens....Hier liegt das Talent der Autorin, hier lobe ich die tolle Umsetzung!

Das sagt die Autorin über ihr Buch:
"Zum Krimischreiben fand ich über die Kurzgeschichten den Weg, denn eine große Überraschungsfeier zum Geburtstag meines Mannes hat sich zu meinen ersten Krimi, die "Toskanische Wahlverwandtschaften" ausgeweitet. Der Verlag 3.0 gab mir die Gelegenheit, diesen Krimi ("kriminalistischer" und hoffentlich noch spannender, damit meine Leser gar nicht mehr aufhören können) unter dem Titel "Im Bann der Omertà" neu zu veröffentlichen.
Eine andere Inspiration liefert mir meine Heimatregion rund um Heidelberg und viele Reisen, auch in die Toskana.
Wenn ich höre, was manche Leute auf sich nehmen, um an den Neckar zu kommen, lag es für mich nahe, dem "Mythos Heidelberg" auf die Spur zu gehen.
Es gibt schon jede Menge Heidelberg- und Toskanaromane mit Kochrezepten. Aber die Krimis über Organisierte Kriminalität aus beiden Regionen mit Reiseimpressionen und kulturhistorischen Hintergründen sind ausgesprochen selten. Also, wer neugierig geworden ist und einen spannendes Buch sucht, findet "Im Bann der Omertà" beim Verlag 3.0 und hoffentlich auch bald in vielen Buchläden."

Meinung:
Dieser Krimi überzeugt durch eine facettenreiche und vielseitige Umsetzung der Familientragödie. Hier paaren sich Mystik, Geheimnis, Erkenntnis und die erschreckende Wahrheit. Ich war von Beginn an gefesselt, dies zog sich bis zum Ende durch. Leider nahm meine Begeisterung mit Fortschreiten der Handlung kurzzeitig etwas ab, da mir dann gerade im Fall der Omerta etwas Tiefe fehlte. Hier hätte ich mir ein klareres Bild vorstellen können. Die Schauplätze sind Kernstück des Krimi, wunderbare Idee in dem Buch ist es, kleine Landstriche durch Bilder und Fotos zu erklären. Zudem gibt es ein übersichtliches Kartenwerk zu bestaunen. Und als BonBon gibt es einen einfachen Stammbaum, um die Familienkonstellationen zu verfolgen. Ein wunderbarer Roman, ein spannender Krimi und ein mystisches Komplott in einem Buch. Toll, ganz nach meinem Geschmack. Mir gefallen die beiden Handlungsstränge aus Damals und Heute, die auf so sonderbare Weise zu einander finden und überraschen. Und zudem überzeugt die Zusammenstellung aus Haupt- und Nebenrollen, Personifizierte Charaktere mit viel Gefühl und Hintergrund geformt.

Cover / Buch:
Das Buch ist absolut hochwertig und sehr schön verarbeitet. Das Schriftbild ist angenehm, die Kapitel nicht allzu lang.
Das Cover gefällt mir mehr als gut, es wirkt fern und nah, und absolut mystisch mit einer geheimen Botschaft. Im Bann der Omerta...

Die Autorin:
"Heiderose Teynor, Jahrgang 1957, lebt in Neckarsteinach bei Heidelberg. Studium der Politologie und Geschichte. In den 1980ern begann sie Kurzgesschichten und kleine Episoden zu schreiben und holte auch "Nathan den Weisen" sprachlich in die Gegenwart. Ihre wahre Leidenschaft gilt jedoch dem Thema Organisierte Kriminalität und Spionage."

Fazit:
Spannend, verworren, dramatisch und einfach toll zu Lesen. Ein Krimi mit besonderem Hintergrund!

Kommentare: 10
99
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks