Heidi Benneckenstein

 3,8 Sterne bei 65 Bewertungen
Autorenbild von Heidi Benneckenstein (©Annette Hauschild)

Lebenslauf von Heidi Benneckenstein

Heidi Benneckenstein wurde in der Nähe von München geboren und wuchs in einer Familie von überzeugten Nazis auf. Dort gehörte sie zu der rechtsextremen Jugendorganisation "Heimattreue Deutsche Jugend" und wurde von ihren Eltern völkisch erzogen. Doch anstatt den Weg zu NPD, Pegida, etc. weiterzugehen so wie ihre ehemaligen Freunde, stieg sie mit 19 Jahren aus der Szene aus. Über ihre Erfahrungen und den Ausstieg schrieb sie ihre Biografie "Ein deutsches Mädchen - Mein Leben in einer Neonazi-Familie".

Alle Bücher von Heidi Benneckenstein

Cover des Buches Ein deutsches Mädchen (ISBN: 9783608504200)

Ein deutsches Mädchen

 (65)
Erschienen am 13.04.2019

Neue Rezensionen zu Heidi Benneckenstein

Cover des Buches Ein deutsches Mädchen (ISBN: 9783608504200)R

Rezension zu "Ein deutsches Mädchen" von Heidi Benneckenstein

Ein deutsches Mädchen
Rosi25vor 9 Monaten

Die Autorin selbst beschreibt ihre Kindheit in der Neonaziszene, sowie ihren schwierigen Ausstieg aus der Szene. Es war ein sehr erschreckendes Buch, aber auch sehr lehrreich. Ich war teilweise echt geschockt, wie sie beschrieben hat, wie schon kleine Kinder in Feriencamos gedrillt werden und das in Deutschland. Die Autorin hat es mit ihrem tollen Schreibstil geschafft, sich alle Situationen und Gefühle vorzustellen. Ich hätte mir aber gewünscht, dass gerade der Ausstieg aus der Szene umfangreicher dargestellt hätte werden können. Es ist ein sehr wichtiges Buch, welches aufklärt und gerade Jugendliche auch abschrecken soll.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Ein deutsches Mädchen (ISBN: 9783608504200)L

Rezension zu "Ein deutsches Mädchen" von Heidi Benneckenstein

Eine tolle Autobiografie, die einen hinter die rechte Szene blicken lässt und einem die Realität der Gedanken und des Lebens der Nazis zeigt. Eine Abschreckung für hoffentlich viele Menschen.
Laura_grangervor einem Jahr

Ein deutsches Mädchen - Ein Leben in einer Neonazi-Familie ist eine Autobiographie von Heidi Benneckenstein.

Heidi ist mit einem Vater ausgewachsen der überzeugter Rechter ist. Zu ihren Ferien gehört das Feriencamp der Heimattreuen Deutschen Jugend und Zuhause gibt es auch nur Ostpreußen anstatt Polen. 

In der Schule muss sie die Dinge Zuhause überspielen.

Achtzehn Jahre lang ist sie so aufgewachsen und hat auch einige Gewaltverbrechen begangen, doch durch Krisen und Zweifel hinterfragt sie ihr Umfeld und ihre Ideologie. 

Langsam und mühevoll findet sie eine  Ausweg, aus der rechten Szene.

Das Cover zeigt uns eine junge Frau, die auch viele Gemeinsamkeiten mit Heidi hat. Heidi und auch das Mädchen auf dem Cover passen zu dem Idealbild der rechten Szene. 

Dabei sticht einem auch, der Spruch auf der Brust, ins Auge. Frei Sozial national, das Motto der rechten Szene. Das Problem ist das es den Personen nicht anzusehen ist, ob sie dazu gehören, den wie auch im Buch erwähnt, gibt es sie in allen Schichten und in jedem Alter.

Der Schreibstil war einfach und leicht. Jedoch gab es auch teilweise Wörter die einem nicht klar waren, wie zum Beispiel konspirative. Diese Version hat allerdings Worterklärungen und Hintergrundinformationen in der Fußzeile stehen.

Das Buch war auch sehr berührend. Ich konnte Heidi verstehen und man merkte wie sie in die Szene reinrutsche. Wenn man als kleines Kind, alles so erklärt bekommt, hinterfragt man es auch später nicht mehr.

Die Personen im Buch wurden sehr gut mit einem bekanntgemacht. Sei es wie Staffelung ist oder auch was ihr Beruf ist und wie ihr Meinung ist.

Man lernt auch Heidis Familie kennen und merkt immer mehr wie sie alles für logisch hält, was eigentlich auch klar ist. Denn jeder hatte Kinderlügen, bloss andere wahren harmloser wie der Weihnachtsmann beispielsweise, und diese wurden auch erst später hinterfragt.

Eine tolle Autobiografie, die einen hinter die rechte Szene blicken lässt und einem die Realität der Gedanken und des Lebens der Nazis zeigt. Eine Abschreckung für hoffentlich viele Menschen.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Ein deutsches Mädchen (ISBN: 9783608504200)G

Rezension zu "Ein deutsches Mädchen" von Heidi Benneckenstein

Einblick hinter die Kulissen
Gwennileinvor einem Jahr

Wenn Kinder in eine durch und durch rechte Familie geboren werden und somit eine völkische Erziehung erfahren, haben sie kaum eine Chance, sich dem rechten Gedankengut zu entziehen. Anders die Autorin des Buches, die über ihre Kindheit und Jugend als Neonazi berichtet, aber auch über den Ausstieg, den Umdenkprozess, der stattgefunden hat, sowie ihren jetzigen Blick auf die Dinge. Erschreckend, was dieses Mädchen an Manipulation erlebt hat und dadurch noch bewundernswerter, welchen Weg sie für sich eingeschlagen hat und gegangen ist. Allein ein solches Buch zu schreiben erfordert Mut und ist doch so wichtig, um Augen zu Öffnen und sich Gehör zu verschaffen zu einem leider immer noch und heutzutage gerade wieder besonders pressierendem Thema.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 107 Bibliotheken

von 31 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks