Heidi Cullinan

 4.6 Sterne bei 67 Bewertungen
Autor von Love Lessons - Küss mich nur einmal, Winterkuss und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Das Flüstern der Zukunft (The Roosevelt 2)

 (2)
Neu erschienen am 25.09.2018 als E-Book bei Cursed Verlag.

Alle Bücher von Heidi Cullinan

Sortieren:
Buchformat:
Winterkuss

Winterkuss

 (7)
Erschienen am 07.12.2015
Love Lessons - Küss mich nur einmal

Love Lessons - Küss mich nur einmal

 (7)
Erschienen am 05.05.2016
Winterfunke

Winterfunke

 (6)
Erschienen am 20.01.2016
Ausfahrt: Liebe

Ausfahrt: Liebe

 (5)
Erschienen am 21.10.2015
Familie auf Italienisch

Familie auf Italienisch

 (5)
Erschienen am 06.10.2017
Winterfeuer

Winterfeuer

 (5)
Erschienen am 15.02.2016
Endstation: Vegas

Endstation: Vegas

 (4)
Erschienen am 12.09.2016
Love Lessons - Ein Blick von dir

Love Lessons - Ein Blick von dir

 (4)
Erschienen am 01.09.2016

Neue Rezensionen zu Heidi Cullinan

Neu
G

Rezension zu "Das Flüstern der Zukunft (The Roosevelt 2)" von Heidi Cullinan

Grandiose Fortsetzung
Gaylesenvor 2 Monaten

The Roosevelt ist ein sicherer Hafen für Emmet und Jeremey. Doch die Existenz dieses Ortes ist in Gefahr. Und das löst natürlich auch Ängste und Sorgen bei den fragilen und sensiblen Bewohnern der Einrichtung aus. Obwohl Jeremey mit seinem Emmet glücklich ist, beginnt seine Depression wieder ihre Klauen in ihn zu schlagen. Er spürt die Dunkelheit immer stärker und hat Angst, dass Emmet sich am Ende von ihm abwenden könnte.

Doch nichts liegt Emmet ferner. Er will helfen und versucht verzweifelt seinen Freund wieder glücklich zu machen. Doch auch wenn Emmett sein eigenes Leben ganz gut im Griff hat, bringt ihn sein Autismus immer wieder an gewisse Grenzen. Doch Emmet ist ein Kämpfer und will mit allen Mitteln ihr Umfeld so erhalten wie es ist. Doch eine anstehende Gesetzesänderung bedroht Einrichtungen wie das Roosevelt und Menschen mit psychischen Einschränkungen sollen ihre Selbstbestimmung endgültig verlieren. 

Emmet ist und bleibt mein Held. Trotz seiner Ticks und seiner Erkrankung versucht er ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben zu führen. Dabei strauchelt und fällt er. Und doch steht er immer wieder auf und lernt. Wenn Emmet erst einen Plan hat, dann kann ihn kaum etwas stoppen. Selbst mit Lokal- und Landespolitiker nimmt er es auf. Denn Emmet sorgt sich um seine Gemeinschaft, aber vor allem um Jeremey, den er unbedingt heiraten will.

Auch Jeremey geht dem Leser ans Herz. Obwohl er schon länger mit Emmet zusammen ist, lernt er noch immer und er hat sich wirklich großartig auf Emmets Bedürfnisse eingestellt. Doch mit der Zeit brechen alte Regeln auf und es kommt zum Beispiel zum Händchen halten oder anderen körperlichen Berührungen, die bei Emmet immer ein gewisses Unbehagen ausgelöst haben. Sie haben auch eine gemeinsame Sprache gefunden, wenn Emmet eben nicht sprechen kann oder will. Diese Entwicklungen waren für mich sehr spannend und berührend zu lesen.

Die Geschichte ist wunderbar erzählt und übersetzt. Sie lebt vor allem durch den Helden Emmet, der einfach bezaubernd, mitreissend und bewundernswert ist. Bewundernswert sind aber auch seine Eltern und Menschen in seinem Umfeld, die ihn bei seinen Vorhaben unterstützen. Auch diese Geschichte hat mir - schon wie der Vorgänger - wieder einmal die Augen für die Bedürfnisse und Leben Menschen mit psychischen, aber auch körperlichen Beeinträchtigungen geöffnet.

Heidi Cullinan hat gewiss viel Zeit mit Recherche verbracht und diese Geschichte ist einfach nur fesselnd und berührend. So manche Träne musste vergossen werden, denn den Helden werden viele Steine in den Weg gelegt, ihre Krankheiten machen ihnen das Leben schwer und oft ist es Mühsam Hoffnung und Zuversicht aufrechtzuerhalten. 

Kommentieren0
0
Teilen
Schnuffelchens avatar

Rezension zu "Love Lessons - Küss mich nur einmal" von Heidi Cullinan

Ich bin verliebt.
Schnuffelchenvor 3 Monaten

Da ist die Hope Universität, die sich mit einer offenen und toleranten Fassade umgibt, hinter der aber die selbe Intoleranz zu Hause ist, wie überall. Das muss auch der Kelly ganz schnell merken. Vor allem als er frisch geoutet im schlimmsten Wohnheim der Uni landet. Doch zum Glück bekommt er einen Mitbewohner, mit dem er nicht gerechnet hat, den er aber brauchen wird.

Da ist Walter. Der hinter seiner selbst gewussten, fast schon arroganten Fassade verbirgt sich ein sehr verletzter und unsicherer Junge, der nicht glauben kann, das es auch ein Sonnenseite gibt. Das ausgerechnet er, der nicht einmal an Beziehungen bis zum nächsten Morgen glaubt, plötzlichen einem jungen Mann gegenüber steht, der nichts mehr will als ein Happy End a la Disney, ist wohl Ironie.

Die Figuren sind wunderbar facettenreich und komplex geworden. Trotzdem hätte das Ganze ziemlich kitschig daher kommen können. Doch irgendwie schafft die Autorin den Spagat und sie schafft es, den Leser zwischendurch sogar zu überraschen. Denn auch wenn Disney leider nicht das ganze Leben rosarot ausleuchten kann, so malt auch das Leben durchaus Regenbogen in das Grau. Und nur weil irgendwo etwas zu Bruch geht und man das Gefühl hat, das das Leben in Scherben liegt, so kann man mit den richten Menschen in seinem Leben zum Besen greifen und auf den Scherben ein neues Glück aufbauen. Nur im Epilog hat sie etwas zu dick aufgetragen. Aber das sei ihr verziehen, wenn 298 Seiten super sind, dann darf sich die Autorin auf 4 Seiten mal vertun.

Fazit:  Die Geschichte von Kelly und Walter ist toll. Hier verlieben sich nicht nur die beiden Hauptfiguren, sondern auch der Leser.

Kommentieren0
2
Teilen
Sakukos avatar

Rezension zu "Dirty Laundry" von Heidi Cullinan

OCD and kinky sex
Sakukovor 9 Monaten

Grad student Adam has been fighting with his OCD and anxieties his whole life. Being rescued from drunken frat boys at a laundromat by the build bouncer Denver leads first to some kinky action right on the laundry tables and later to a tentative relationship.
They are an unlikely pair, but Denver's dominance manages to quiet Adam's OCD for a time and he takes Adam's quirks as they come, but the OCD makes it hard on them too, since Adam can't go to Denver's house nor can Denver visit him. But they are resourceful and very willing to try and make it work.

I really liked the story. It was interesting to read about Adams OCD and anxiety issues. Not sure how realistic it was, I only have some anxiety, but it certainly sounded thought-out and researched.

I liked the interplay of OCD and D/s and BDSM, how submitting could calm all the other shit in Adam's brain. The sex was really hot and pushed all my buttons, so yay for that.
But it kinda felt the whole book, the whole relationship really, was just about sex and Adam's illness. They didn't really seem to do much other than play and deal with the issues. Ever. I thought there needed to be a little bit more there.

But other than that I actually enjoyed how the relationship developed slowly, how they learned to trust each other and figured out how to deal with each of their issues. It's kinda sweet in a gruff and rough sort of way.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 49 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks