Heidi Grund-Thorpe

 3,3 Sterne bei 15 Bewertungen

Lebenslauf von Heidi Grund-Thorpe

Heidi Grund-Thorpe, geboren 1960 in Oberfranken, war nach dem Studium für Mode- und Grafikdesign als Redakteurin für ein Frauenmagazin tätig. Seit ca. 25 Jahren ist sie selbstständig tätig als Autorin und Producerin von DIY-Titeln. Das Spektrum reichte vom Basteln für und mit Kindern und Erwachsenen über Wohn- und Dekoideen bis hin zu genähten oder gestrickten Accessoires sowie Bekleidung für die ganze Familie. Der Roman „Der Weg zum Gipfel“ ist ihr erstes belletristisches Werk, das seine Anfänge während eines Fernstudiums für Romanentwicklung nahm. Da sie fasziniert von der Ambivalenz der Bergwelt und ihren Bewohnern ist, hat sie die Handlung in ein kleines fiktives Dorf in den Alpen gelegt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Heidi Grund-Thorpe

Cover des Buches Berggeflüster und falscher Hase (ISBN: 9783492504751)

Berggeflüster und falscher Hase

 (3)
Erschienen am 31.05.2021
Cover des Buches Alles, alles Gute für dich (ISBN: 9783629107671)

Alles, alles Gute für dich

 (1)
Erschienen am 15.03.2012
Cover des Buches Das Leuchten der Gipfel (ISBN: 9783492505895)

Das Leuchten der Gipfel

 (1)
Erschienen am 28.07.2022
Cover des Buches Geldgeschenke & Gutscheine (ISBN: 9783809421023)

Geldgeschenke & Gutscheine

 (1)
Erschienen am 29.05.2007
Cover des Buches kreativ workshop Nähen (ISBN: 9783772450952)

kreativ workshop Nähen

 (1)
Erschienen am 08.08.2013

Neue Rezensionen zu Heidi Grund-Thorpe

Cover des Buches Das Leuchten der Gipfel (ISBN: 9783492505895)
V

Rezension zu "Das Leuchten der Gipfel" von Heidi Grund-Thorpe

Bekka wird es schon richten
Vielleserin1957vor 6 Monaten

Als die kunterbunte Bekka aus Berlin zurück in ihr Heimatdorf in den Alpen fährt, hätte sie nicht damit gerechnet, dass sich ihr ganzes Leben verändern würde. Als sie die Strickkunst ihrer Großmutter Nanny bewundert, kommt ihr eine Geschäftsidee, mit der sich auch ihr Job als Yogalehrerin verbinden lässt. Doch der attraktive Nachbarssohn Vitus sorgt für Unruhe – genauso wie das alte Familiengeheimnis und eine langzurückreichende Fehde zwischen den Familien, die noch nicht besiegelt ist.  (Klappentext)

 

Dieser Roman hat mich gut unterhalten. Die Handlung war gut aufgebaut, Corona spielte eine große Rolle, was mich am Anfang ein wenig gestört hat. Die verschiedenen Charaktere sind gut vorstellbar und ich war mit an der Seite von Bekka. Die Handlung plätscherte so dahin, war vorhersehbar, was mich aber irgendwie nicht gestört hat. Ich konnte das Buch aufgrund des Schreibstils und meiner Neugier, nicht mehr aus der Hand legen, weil ich wissen wollte, ob es auch so endet, wie ich es mir vorgestellte habe. Ich wurde nicht enttäuscht. Wer einen leichten, unterhaltsamen Roman für Zwischendurch sucht, ist bei diesem Buch richtig.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Berggeflüster und falscher Hase (ISBN: 9783492504751)
christiane_brokates avatar

Rezension zu "Berggeflüster und falscher Hase" von Heidi Grund-Thorpe

Berggeflüster und falscher Hase
christiane_brokatevor 2 Jahren

Alpenromantik pur!

Ida erbt ein Bauernhof und wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, da sie momentan auch Probleme mit der Arbeit hat, wagt sie diesen Neuanfang. Beim Aufräumen des Hofes erfährt sie mehr über Geheimnisse und ihr Leben. Und es ist nicht immer so, wie es aussieht? Was das bei ihr verändert und ob sie den Neuanfang schafft, lest bitte selbst.

Naturfeeling und Bergfeeling pur! Ein schönes moderner Heimatroman,der ans Herz geht und auf die heutige Zeit eingestimmt ist. Der Schreibstil ist locker und leicht und die Geschichte ist leicht zu lesen, es passiert auch einiges unerwartetes. Die Umgebung konnte ich mir bildlich vorstellen.

Mit Ida und den Charakteren hatte ich leider ein kleines Problem, da sie immer sehr distanziert wirkten, ich konnte sie nicht genauer kennen lernen, da sie ihr Herz nicht ganz öffneten, ich mochte sie das nicht falsch verstehen, aber mir hat das Gefühl gefehlt, den Charakteren nah zu sein, sie zu kennen, dass sie lebendig wirken.

Die Geschichte drum rumfand ich gut durchdacht und man hat viel Einiges über die Vergangenheit und über das Dorf erfahren.

Eine schöne Landschaft, eine nette Geschichte, die mit Herz geschrieben ist und Charaktere die perfekt in ein Heimatroman passen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Berggeflüster und falscher Hase (ISBN: 9783492504751)
J

Rezension zu "Berggeflüster und falscher Hase" von Heidi Grund-Thorpe

Berge und Romantik mit einem Hauch von Krimi
juli1997vor 2 Jahren

In Idas Leben läuft es nicht rund. Erst wird ihre Karriere plötzlich ausgebremst und dann muss sie auch noch in ihr altes Heimatdorf zurückkehren. Eigentlich hat sie darauf gar keine Lust, aber der geerbte Bergbauernhof lässt nichts anderes zu.
In ihrer Heimat angekommen merkt Ida jedoch schnell, wie wenig sich die letzten Jahre verändert hat. Trotzdem ist sie neugierig und will unbedingt mit der Vergangenheit abschließen. Das ist jedoch nicht so einfach und sie wird mehrfach sabotiert. Zum Glück bekommt sie wenigstens von ihrem Nachbarn Fabian Unterstützung.

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir leider nicht. Es wirkt überladen und die verschiedenen Elemente passen nicht zusammen.
Der Schreibstil der Autorin hat mir jedoch gut gefallen. Sie schreibt locker und angenehm, sodass mir das Lesen sehr leicht gefallen ist.

Ida ist eine taffe und intelligente Frau, die in der Vergangenheit einiges mitmachen musste. Ihre Eltern haben sie nicht unterstützt und den harten Weg zur Designerin hat sie sich selbst erarbeitet.
Nun in die Heimat zurückzukommen fühlt sich zuerst nach einem großen Rückschritt an. Aber Ida merkt schnell, dass noch viel mehr hinter ihrem Erbe steckt und das es sogar noch schwieriger wird, als sie erwartet hatte.
Trotzdem gibt sie nicht auf, wofür ich sie wirklich bewundere. Sie lässt sich von Rückschlägen nicht entmutigen, sondern gibt einfach alles.

Fabian mag ich mit seiner ehrlichen, freundlichen und tüchtigen Art ebenfalls sehr. Er verpasst dem Buch die "Bergvibes", ich konnte mir die Szenen mit ihm immer bildlich darstellen und hatte das Gefühl selbst in den Bergen zu sein. Er und Ida sind ein tolles Team und passen gut zusammen.

Amy dagegen passt gar nicht in die Berge und bringt stattdessen frischen Wind. Jedes Mal, wenn sie vorkommt musste ich lachen, denn ihre extravagante Art hat immer eine Kettenreaktion ausgelöst.

Das Bergfeeling hat mir insgesamt gut gefallen, auch die Auflösung der Hintergründe fand ich gut gelöst.
Allerdings hat sich der Mittelteil etwas zu sehr gezogen. Mir ist zu wenig wichtiges passiert, es haben leider Höhepunkte gefehlt. Auch die Romantik zwischen Ida und Fabian ist an einigen Stellen zu kurz gekommen.

Mein Feedback:
Ida gibt nie auf, egal wie schwierig es ist. Mit der Unterstützung von Fabian scheint sie alles hinzubekommen und die Beiden passen gut zueinander. Auch die Berge kommen nicht zu kurz. Allerdings hatte das Buch in der Mitte einige Längen, was ich sehr schade fand.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks