Heidi Hohner Erst der Sex, dann das Vergnügen

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(8)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erst der Sex, dann das Vergnügen“ von Heidi Hohner

Heidi ist fassungslos: Sie ist nicht nur fast pleite – ihr Freund Felix hat sich außerdem mit einer grazilen Surferin abgesetzt! Ausgerechnet jetzt erfährt sie, dass sie von Felix schwanger ist – und ab sofort liegen muss. Sie erreicht Felix in Kalifornien, und es kommt zum heißen Versöhnungstelefonat. Danach hat Heidi die Idee, wie sie auch vom Sofa aus ganz schnell an ganz viel Geld kommen kann: Telefonsex! Heidi schießt Felix endgültig in den Wind, strickt fortan an Babysocken und redet Schweinkram, während keiner ihrer Freunde ahnt, was sie am Telefon tatsächlich treibt. Bis Felix eines Tages doch wieder vor der Tür steht …

Sehr amüsante kurzweilige Geschichte mit lustigen Chars und einer völlig verrückten Story.

— LexySky
LexySky

Starke Frau, lustige Geschichte, schön für Zwischendurch !

— Marlee3007
Marlee3007

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

unglaubliches Buch, sehr heftige Geschichte, habe geweint, gelacht, mich geeckelt und nur den Kopf geschüttelt

juli.buecher

Palast der Finsternis

Eine gelungene Überraschung!

Fantasia08

Durch alle Zeiten

Lebensbeschreibung einer Frau, die trotz vieler Widerstände ihren Weg geht. Konnte mich nicht restlos überzeugen.

Bibliomarie

Der Sandmaler

Leider viel weniger, als erhofft.

moni-K

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • lustig und chaotisch

    Erst der Sex, dann das Vergnügen
    ScheckTina

    ScheckTina

    09. April 2017 um 20:00

    Es ist eine lustige, leichte und chaotische Geschichte. Zum entspannen für zwischen durch genau richtig. Heidi die ein eigenes Geschäft führen muss wird von Ihrem Freund verlassen und erfährt dass sie schwanger ist. Damit nicht genug. Sie ist mit Zwillingen schwanger und darf nicht mehr aufstehen. Wie soll sie da wohl ihr Geschäft führen? Damit beginne die Aufregensten neun Monate von Heidis Leben. Chaos Pur.

    Mehr
  • Eine Frau geht ihren Weg !

    Erst der Sex, dann das Vergnügen
    Marlee3007

    Marlee3007

    12. February 2016 um 19:08

    Heidi, die Hauptperson des Buches ist glücklich mit ihrem Freund Felix, hat einen eigenen Laden und versucht zu expandieren. Doch plötzlich ist Felix weg, dem Laden droht die Pleite und zu allem Überfluss ist sie schwanger - natürlich von Felix.Durch Telefonsex versucht sie sich ein zweites Standbein zu schaffen, um sowohl ihr Geschäft finanzieren zu können als auch die Ausstattung für das Kinderzimmer zu bezahlen.Das ganze geht natürlich nicht so einfach und Heidi erlebt turbulente 9 Monate in denen wir sie quasi von der Befruchtung bis zur Entbindung begleiten. Ich hatte erst ein wenig Sorge, dass das Buch zu "platt" wird aber es war ein schönes Lesevergnügen und eine wirklich nett durchdachte Geschichte mit passendem Ende ! - Ein frivoles aber lustiges Buch für zwischendurch, welches einem zum Lachen und schmunzeln bringt !

    Mehr
  • Ein sehr schönes Buch!

    Erst der Sex, dann das Vergnügen
    Leserattex3

    Leserattex3

    16. June 2013 um 16:55

    Klapptext Wer »Aaah« sagt, muss auch Sex haben. Heidi ist fassungslos: Sie ist nicht nur fast pleite - ihr Freund Felix hat sich außerdem mit einer grazilen Surferin abgesetzt! Ausgerechnet jetzt erfährt sie, dass sie von Felix schwanger ist und ab sofort liegen muss. Sie erreicht Felix in Kalifornien und es kommt zum heißen Versöhnungstelefonat. Danach hat Heidi die Idee, wie sie auch vom Sofa aus ganz schnell an ganz viel Geld kommen kann: Telefonsex! Heidi schießt Felix endgültig in den Wind, strickt fortan Babysocken und redet Schweinkram, während keiner ihrer Freunde ahnt, was sie am Telefon tatsächlich treibt. Bis Felix eines Tages doch wieder vor der Tür steht… Wirkung Als ich das Cover zum ersten Mal gesehen habe musste ich schmunzeln. Was hat den ein Hase mit Sex zu tun? Da liest sich doch jeder gleich den Klapptext durch! Normalerweise lese ich diese nie, weil ich finde das diese oft viel zu viel von einem Buch verraten. Dadurch ist es dann nur noch halb so spannend für mich und man kann vieles schon vorhersehen. Aber durch den Hasen konnte ich einfach nicht anders! Der Klapptext klingt wie ein typischer Frauenroman, sehr lustig und interessant, da musste ich mir das Buch kaufen! Meine Meinung Leider muss ich sagen, dass die Handlung im kompletten Buch ziemlich vorhersehbar ist, was aber nicht daran lag, dass ich den Klapptext gelesen hatte. Auch finde ich das Kapitel "Eines gleich mal vorneweg", was vor dem eigentlichen ersten Kapitel ist total unpassend, weil sie darin schreibt, dass sie "um die Quote wenigstens ein wenig zu erfüllen" mit ihrem besten schwulen Freund telefonieren wird, da laut ihr in jeden Frauenroman ein schwuler bester Freund rein muss. Natürlich ist es bestimmt lustig, wenn in einem Buch ein schwuler Freund drin ist, aber muss man das den wirklich noch so betonen? Das hat mir den Anfang vom Buch ein bisschen vermiest, man vergisst das aber schnell beim weiterlesen. Trotz der vorhersehbaren Handlungen, ist das Buch sehr unterhaltsam und lässt sich durch den flüssigen Schreibstil der Autorin schnell lesen, was auch daran liegt, dass man unbedingt wissen will wie es weiter geht! Die Charaktere kommen sehr sympatisch rüber, einige sind zwar ein bisschen komisch, aber das macht die Geschichte umso lustiger. Ein weiter negativer Punkt ist, dass sich alles schlechte innerhalb der letzten Seiten auf einmal zum guten wendet. Das hätte man meiner Meinung nach anders machen sollen, weil so das Buch auf einmal zu Ende ist. Auch finde ich den Epilog viel zu kurz, da hätte die Autorin definitiv noch mehr über die jetzige Situation der Charaktere schreiben können. Fazit Dass dieses Buch eine Fortsetzung ist habe erst jetzt erfahren, das erste Buch muss man aber nicht gelesen haben um die Handlung zu verstehen. Im Großen und Ganzen kann ich jedem Frauenroman-Liebhaber dieses Buch empfehlen, da es einem unterhaltsame Lesestunden bietet. Ich würde dieses Buch trotz der kleinen "Macken" verschenken, deswegen würde ich 4 von 5 Punkten vergeben.

    Mehr
  • Rezension zu "Erst der Sex, dann das Vergnügen" von Heidi Hohner

    Erst der Sex, dann das Vergnügen
    Rosengift

    Rosengift

    17. May 2011 um 10:03

    Das Cover ist mir direkt ins augegesprungen, was auch zum kauf beigetragen hat. wollte mal was anderes ausprobieren, also nur thriller. fand dieses buch weniger unterhaltsam.

  • Rezension zu "Erst der Sex, dann das Vergnügen" von Heidi Hohner

    Erst der Sex, dann das Vergnügen
    Büchermona

    Büchermona

    25. April 2011 um 12:57

    Kurzbeschreibung: Heidi ist fassungslos: Sie ist nicht nur fast pleite - ihr Freund Felix hat sich außerdem mit einer grazilen Surferin abgesetzt! Ausgerechnet jetzt erfährt sie, dass sie von Felix schwanger ist und ab sofort liegen muss. Sie erreicht Felix in Kalifornien und es kommt zum heißen Versöhnungstelefonat. Danach hat Heidi die Idee, wie sie auch vom Sofa aus ganz schnell an ganz viel Geld kommen kann: Telefonsex! Heidi schießt Felix endgültig in den Wind, strickt fortan Babysocken und redet Schweinkram, während keiner ihrer Freunde ahnt, was sie am Telefon tatsächlich treibt. Bis Felix eines Tages doch wieder vor der Tür steht… Lustige Unterhaltungslektüre! Als ich das Cover sah, musste ich grinsen! So ein kleines Unschuldshäschen und DER Titel? Na holla… Da erwartet mich sicherlich so einiges… Und wie sollte es so anders sein. Wer Heidi Hohners „Einer links, einer rechts, einer fallen lassen“ gelesen hat, was folgt… Heidi Hohner hat sich mit diesem Buch meiner Meinung nach sogar verbessert! Der Schreibstil ist locker, leicht und witzig und ich habe das Gefühl, sie hat das Ganze mehr aus dem Ärmel geschüttelt und es wirkt alles viel weniger konstruiert, als im Vorgängerbuch. Vorher ist mir das vielleicht nicht so bewusst geworden, aber nun im direkten Vergleich… Zudem schafft es die Autorin, nicht nur das Thema Telefonsex in ihrem Buch auszubreiten, sondern sich auch um Familienplanung und Richtung und Falsch bei der Kindererziehung Gedanken zu machen. Das ist zum größten Teil sehr witzig und ansprechend aufgemacht und lachen muss man hier auf jeden Fall. Denn diese Gedanken sind witzig und sie sind naiv - ihnen haftet so viel Unbedarftheit an. Wirklich amüsant! Heidi ist ein bisschen verrucht, aber „Erst der Sex, dann das Vergnügen“ ist als Nachmittagsroman durchaus tragbar… Es gehört dazu und beide Heidis schaffen es auch immer wieder, vernünftig in eine andere Situation umzuleiten. Das Buch hat mich gut unterhalten, es hatte genau die richtige Länge und ich bin gespannt darauf, was Heidi (Hohner) sich nun einfallen lässt!

    Mehr