Heidi Kastner Schuldhaft

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(6)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schuldhaft“ von Heidi Kastner

Dr. Heidi Kastner kennt sie alle: Josef Fritzl, die Eissalon-Lady Estebaliz C., Raubmörder, Serienkiller, Pädophile: Als Gerichtspsychiaterin erstellt sie seit vielen Jahren Gutachten und Täterprofile, die für die weiteren Verfahren von großer Bedeutung sind.
Ihr Ziel ist es immer, die Innenwelten der Täter und ihre seelische Logik zu verstehen. Dabei kommt oft Erstaunliches zutage: etwa bei jenem Mörder, der während seiner gesamten langen Haftzeit seine Unschuld beteuerte, um ihr nach seiner Freilassung mitzuteilen, er sei es doch gewesen. Oder bei jenem Häftling, der zwar noch nie ein Strafmandat für Falschparken erhalten hatte, aber kein moralisches Problem darin sah, einen Raubmord zu begehen.
In ihrem Buch erzählt Heidi Kastner bildhaft und mit großer Einfühlung Geschichten von unterschiedlichsten Tätern und den immer wieder verblüffenden Facetten ihrer Persönlichkeit. Das vermittelt eine grundlegende Erkenntnis: Auch Täter sind Menschen, und beileibe nicht nur böse. In einer entsprechenden Kombination von Umgebungsbedingung und Persönlichkeit kann vielleicht (fast) jeder selbst zum Täter werden.

Stöbern in Sachbuch

Sex Story

Ein tolles informatives Buch

Ginger1986

No Mommy's Perfect

Angenehm witzige Abwechslung vom, hohen Erwartungsdruck geplagten, Alltag einer Mama.

JosefineS

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein vor Ideen sprühendes und mit vielen guten Tipps gespicktes Einrichtungsbuch, das Glück und Gemütlichkeit vermittelt. Einfach Hygge

MelaKafer

Atlas der unentdeckten Länder

Humorvolle Lektüre von Orten jenseits der klassischen Reiseziele. Die gute Beobachtungsgabe vom Author gab mir das Gefühl mitgereist zu sein

ScullysHome

Das geflügelte Nilpferd

Mir hat der Read auf jeden Fall sehr gefallen und mir wahnsinnig viel Klarheit und Einsicht gegeben und Handlungsspielraum geschenkt!

JilAimee

Das Mysterium der Tiere

Sehr informativ und interessant

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Schuldhaft" von Heidi Kastner

    Schuldhaft

    Verlag_Kremayr-Scheriau

    Auf den Spuren der Gewalt: Wie Menschen zu Verbrechern werden... "Schuldhaft. Täter und ihre Innenwelten" von Heidi Kastner Worum geht's? Dr. Heidi Kastner kennt sie alle: Josef Fritzl, die Eissalon-Lady Estibaliz C., Raubmörder, Serienkiller, Pädophile: Als Gerichtspsychiaterin erstellt sie seit vielen Jahren Gutachten und Täterprofile, die für die weiteren Verfahren von großer Bedeutung sind. Ihr Ziel ist es immer, die Innenwelten der Täter und ihre seelische Logik zu verstehen. Die Geschichten, die Heidi Kastner erzählt, gehen unter die Haut. Da gibt es die charmante Frau, die sich mit schwerem Betrug durchs Leben jongliert; den Raubüberfall eines strengpflichtbewussten Bürgers; den Blutrausch eines abgrundtief Hassenden; und die durchs Leben völlig Abgestumpfte, die ihr Neugeborenes in einem Kübel sterben lässt … Die nüchternen Analysen der Persönlichkeitsstruktur dieser Täter, die Heidi Kastner jeder Geschichte folgen lässt, machen klar: Keiner dieser Menschen ist abgrundtief böse, alle haben sie eine Geschichte, die vieles von ihrem Verhalten verständlich, wenn auch nicht entschuldbar macht. Die Autorin Dr. Heidi Kastner, geboren 1962 in Linz, ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie. Seit 1997 ist sie Gerichtspsychiaterin und arbeitet im Aufbau und der Leitung dreier forensischer Nachbetreuungsambulanzen. Seit 2005 ist sie Chefärztin der forensischen Abteilung der Landesnervenklinik Linz und Gerichtsgutachterin für Strafrecht. Autorin de Buches "Täter-Väter - Väter als Täter am eigenen Kind" (2009). >> Informationen zum Buch >> eBook >> Leseprobe >> "Frühstück bei mir" (Ö3) - Interview mit Heidi Kastner >> "Von Tag zu Tag" (Ö1) - Interview mit Heidi Kastner (Live von der Buch Wien) >> "Scobel" (3Sat) - Gespräch mit Heidi Kastner >> "Menschen bei Maischberger" (ARD) - Diskussion mit Heidi Kastner Bewerbung zur Leserunde: Wollt ihr mehr darüber wissen, wie Täter denken und fühlen? Dann bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Schuldhaft" und gewinnt eines von 10 Leseexemplaren. Im Gewinnfall sind eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension gewünscht! Lasst uns bis einschließlich 29. November wissen, warum gerade ihr dieses Buch unbedingt haben müsst. Dafür könnt ihr gerne das Unterthema "Wer liest mit? Bewerbungen" verwenden. Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!  

    Mehr
    • 155
  • Rezension zu "Schuldhaft" von Heidi Kastner

    Schuldhaft

    Marcuria

    29. January 2013 um 01:14

    „[Ich bin] einfach ein sehr neugieriger Mensch. Mich faszinieren Menschen. Ich finde es gibt nichts Spannenderes als andere Menschen und mich hat es schon immer fasziniert rauszufinden warum macht er das gerade jetzt eben so wie er es macht. Und natürlich ist es in dem Bereich möglich, in Bereiche vorzudringen, in die man sonst kaum Einblicke bekommt.“ (Heidi Kastner in einem Ö3-Interview) . Eben jene Einblicke in Täter, die unterschiedlicher nicht sein könnten, gibt uns die forensische Psychiaterin und Gerichtsgutachterin Heidi Kastner in ihrem Buch "Schuldhaft". Neben psychisch kranken Tätern wie einem Schizophrenen und einem Wahnhaften, tauchen auch weitestgehend "normale" Menschen auf, die beispielsweise neurotische, narzisstische oder hysterische Züge aufweisen und unter diesen oder anderen Umständen ein Verbrechen begehen. . „Ich habe mich in dem Buch bemüht, eben Fälle zu nehmen, die jetzt nicht zu plakativ und offensichtlich von vornherein das große Problem waren. Und das war dann zum Teil spannend, weil immer wieder jemand zu mir gesagt hat: Ich war so erschrocken, weil da hab ich mich ja wiedererkannt.“ (Heidi Kastner in einem Ö3-Interview) . Insgesamt werden 10 Taten in jeweils zwei Abschnitten geschildert. Zu Beginn jedes Kapitels berichtet die Autorin vom Tathergang sowie von hierfür relevanten Situationen und Zuständen aus dem Leben des Täters. Anschließend werden zum jeweiligen Krankheits- oder Persönlichkeitsbild weitreichende wissenschaftliche und geschichtliche Informationen wie Symptome, Hintergründe, Entwicklungen, soziale Aspekte oder Versuche gegeben. Interessant ist, dass diese Informationen nicht direkt auf den Täter angewandt, sondern vielmehr allgemein behandelt werden. Es wird also nicht klar gesagt, dass Symptom A und B bei Fall C zur Tat geführt hätten, sondern dem Leser wird die Möglichkeit gegeben, sich einen eigenen Eindruck zu verschaffen, selbst zu überlegen, welche Verhaltensmuster im Menschen zu erkennen sind und welche Bedingungen vorhanden zu sein scheinen, die zur Tat geführt haben könnten. Auch die geschichtlichen Hintergründe wie beispielsweise die Entwicklungen in der Gesellschaft, Wortherkünfte und die passenden Verweise, unter anderem auf den Massenselbstmord in Jonestown, Napoleon sowie den Massenmord in Utøya, wecken Interesse, regen dazu an, sich weiter zu informieren, Verbindungen und Muster zu erkennen und so auch über den Buchrand hinaus zu denken. . Oftmals weisen die geschilderten Fälle sowie auch der theoretische Teil Aspekte auf, die überraschend sind. So erfährt man in "Schuldhaft" unter anderem, wie ein Mensch, der die schrecklichen Bilder seiner Tat nicht vergessen kann, sich selbst als Opfer sehen kann, wie Wahnkranke ihre weitreichenden Theorien eigentlich nur dadurch entwickeln können, dass sie sich selbst derart viel Bedeutung zumessen, sich also in den Mittelpunkt (ihrer) Welt rücken oder was die unbefriedigt umherwandernde Gebärmutter mit der Hysterie zu tun hat. . Sprachlich schlägt das Werk einen guten Mittelweg zwischen Fach- und Standartsprache ein, sodass Informationen fundiert erklärt, aber auch von Menschen verstanden werden können, die sich bisher noch nicht mit derartigen Themen beschäftigt haben. . Ich persönlich hätte mir zu den Fällen auch Angaben zum jeweiligen Urteil gewünscht, da ich mir bei manchen Verbrechen, speziell hinsichtlich der unterschiedlichen Störungen, das Strafmaß selbst nicht ausmalen konnte. Darüber hinaus wären stellenweise direkte Einblicke in die Sichtweisen der Täter in Form von Zitaten bereichernd gewesen. So wird in einem Kapitel zwar geschrieben, dass er seine Gründe darlegte, diese werden aber nicht wiedergegeben. . "Schuldhaft" ist sehr lesenswert für jeden, der ungewohnte Einblicke in das spannende Gebiet der Verbrechensklärung erlangen möchte und hierbei statt an möglichst blutrünstigen Geschichten vielmehr an den dahinterliegenden psychologischen Aspekten interessiert ist, denen in den heutigen Nachrichten aufgrund der verblendeten Fixierung auf möglichst skandalöse, emotionale, vorwurfsvolle Berichtserstattungen leider oftmals zu wenig Beachtung geschenkt wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Schuldhaft" von Heidi Kastner

    Schuldhaft

    Fannie

    16. January 2013 um 20:50

    Fundierter Einblick in seelische Untiefen Was treibt eine Frau dazu, ein Kind zu entführen? Was geht in einem Mann vor, der seine Geliebte umbringt? Diese und weitere Fragen beantwortet die österreichische Gerichtspsychologin Dr. Heidi Kastner in ihrem Buch „Schuldhaft“ in kurzen Geschichten sehr anschaulich und spezifisch. Bei „Schuldhaft“ handelt es sich nicht um ein Werk, bei dem die Taten und deren Aufklärung im Mittelpunkt stehen, sondern die psychischen Krankheiten und Störungen der Täter. Sehr fundiert und wissenschaftlich beschreibt die Autorin in neun verschiedenen Episoden die verschiedensten Störungsbilder wie beispielsweise Wahn, Schizophrenie oder Narzissmus. Mit interessanten Informationen zur Historie und zu den Symptomen handelt es sich dabei beinah um ein medizinisches Fachbuch. Wer sich einmal an den anspruchsvollen Schreibstil von Dr. Heidi Kastner gewöhnt hat, wird sich gut zurechtfinden. In „Schuldhaft“ wird keine Sensationsgier betrieben, auch blutrünstige Greueltaten sind die Ausnahme. Vielmehr handelt es sich dabei um ein Sachbuch, auf das die Aussage „Lesen bildet“ wirklich zutrifft. Wer sich für Psychologie interessiert, wird an diesem Buch seine Freude haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Schuldhaft" von Heidi Kastner

    Schuldhaft

    janaka

    12. January 2013 um 12:28

    Dr. Heidi Kastner ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie und sie arbeitet als Gerichtspsychiaterin. In "Schuldhaft" einem Sach-/Fachbuch beschreibt sie einzelnen Geschichten über verschiedene Persönlichkeitsstörungen mit viel Gefühl ohne gefühlsduselig zu sein. Bei manchen Geschichte konnte man etwas Schmunzeln, aber meistens war ich sehr erschrocken, zu was Menschen fähig sind. Die theoretischen Erklärungen dazu sind manchmal sehr fachbezogen und ich musste sie zweimal lesen, aber trotzdem haben sie mir die verschiedenen Krankheitsbilder näher gebracht. Ich kann jedem dieses Buch empfehlen, der sich mit den verschiedenen Persönlichkeitsstörungen beschäftigen möchte.

    Mehr
  • Rezension zu "Schuldhaft" von Heidi Kastner

    Schuldhaft

    Biene2004

    29. December 2012 um 20:17

    Dr. Heidi Kastner kennt sie alle: Josef Fritzl, die Eissalon-Lady Estebaliz C., Raubmörder, Serienkiller, Pädophile: Als Gerichtspsychiaterin erstellt sie seit vielen Jahren Gutachten und Täterprofile, die für die weiteren Verfahren von großer Bedeutung sind. Ihr Ziel ist es immer, die Innenwelten der Täter und ihre seelische Logik zu verstehen. Dabei kommt oft Erstaunliches zutage: etwa bei jenem Mörder, der während seiner gesamten langen Haftzeit seine Unschuld beteuerte, um ihr nach seiner Freilassung mitzuteilen, er sei es doch gewesen. Oder bei jenem Häftling, der zwar noch nie ein Strafmandat für Falschparken erhalten hatte, aber kein moralisches Problem darin sah, einen Raubmord zu begehen. In ihrem Buch erzählt Heidi Kastner bildhaft und mit großer Einfühlung Geschichten von unterschiedlichsten Tätern und den immer wieder verblüffenden Facetten ihrer Persönlichkeit. Das vermittelt eine grundlegende Erkenntnis: Auch Täter sind Menschen, und beileibe nicht nur böse. In einer entsprechenden Kombination von Umgebungsbedingung und Persönlichkeit kann vielleicht (fast) jeder selbst zum Täter werden. Hier muss ganz klar gesagt werden, dass es sich bei dem Buch "Schuldhaft" von Heidi Kastner nicht um einen Roman handelt, sondern um einen Tatsachenbericht, der sowohl Geschichten aus der Praxis sowie die jeweiligen Theorien der dazugehörigen Persönlichkeitsstörungen beinhaltet. Der Aufbau gestaltet sich so, dass erst ein Fall bzw. eine Geschichte aus dem Arbeitsalltag von Dr. Heidi Kastner (Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie) erzählt wird und im Anschluss gibt es dann die theoretischen Ausführungen, die sich auf die jeweiligen neurotischen, schizophrenen oder hysterischen Persönlichkeiten der verschiedenen Täter beziehen. Diese Idee gefällt mir ausgesprochen gut, denn auf diese Weise hat man den unmittelbaren Bezug zum vorausgegangenen Fall und somit die Möglichkeit, diese Geschichte besser zu verstehen oder nachzuvollziehen. Die Geschichten an sich sind zum Teil sehr heftig, viele von ihnen haben mich tief berührt und mich sehr betroffen gemacht. Es wird mehr als deutlich, dass der Lack der Zivilisation oft sehr dünn ist und vor allem aber, dass Verbrecher nicht von Grund auf böse sind, sondern dass sie, genau wie alle anderen Menschen auch, ebenfalls gute und auch schlechte Anlagen in sich tragen. Diese Einsicht ist mehr als erschreckend, denn im Umkehrschluss stellt sich dann wohl hier die Frage, ob mir selber auch passieren kann, "böse" zu werden. Nachdem ich dieses Buch gelesen habe, bin ich überzeugt davon, dass es jeden von uns treffen kann. Natürlich sind gewisse Dinge wie eine behütete liebevolle Kindheit und ein stabiles sicheres Umfeld Grundvoraussetzungen, dass es uns möglicherweise nicht trifft, doch auch Menschen mit diesen Voraussetzungen können durchaus "krank" werden. Alleine aus dem Grund, um sich das eben aufgeschriebene einmal vor Augen zu halten, ist dieses Buch hier absolut lesenswert und lehrreich! Hier gibt es Dinge zu erfahren, die man bzw. frau einfach wissen sollte, auch wenn diejenige (so wie ich z. B.) mit all diesen verschiedenen Persönlichkeitsstörungen noch nie so richtig zu tun hatte!

    Mehr
  • Rezension zu "Schuldhaft" von Heidi Kastner

    Schuldhaft

    michaela_sanders

    27. December 2012 um 17:35

    Eine Gerichtspsychiaterin stellt nacheinader einige Fälle vor und versorgt uns nebenbei mit allerlei injtersantem Hintergrundwissen. So erfährt man von neiner Frau, die ihr Kind "aus versehen" nach der Geburt umbringt, von einem Mann, der nachdem er seine Freundin ermordet hat, darauf besteht dass er das Opfer sei, weil er jetzt den Rest seines Lebens mit diesen Bilder leben muss, oder von einem Mann, der eine wildfredme Frau ermordet, dann aber erählt, er wäre ihr zuhälter ewesen und sie hätte nicht gespurt. Es gibt aber auch "harmlosere Fälle", wie ein Betrugsdelikte. MIr hat das Buch sehr gut gefallen, nicht nur sind die Fälle sehr anschaulich und nachvollziehbar dargestellt, (mehr als einmal war ich erschüttert welch grauenvolle Taten Menschen vollbringen können), sondern es gibt einen sehr interessanten und informativen Theorieteil, der Einblicke in die psychsichen Störungen oder Persönlichkeitsstrukturen der Menschen liefert. Einen kleinen Punktabzug gibts von mir, weil ich den schreibstil so empfinde, dass es wenig liebsnwertes an dem Täter zu finden gibt. Nicht das ich falsch verstanden werde, es waren scheussliche Taten, die nichts und niemand schön reden sollte, dennoch finde ich solte ein solches Buch, wo die Autorin ja gerade die Hintergründe der Taten beleuchtet in meinen Augen etwas neutraler geschrieben sein, denn ich denke um den Täter zu verstehen (und dem Leser nahezubringen), muss man sich ein stück in ihn hineinversetzen können und das denke ich kann man nur, wenn man ein klein wenig gutes an ihm findet.

    Mehr
  • Rezension zu "Schuldhaft" von Heidi Kastner

    Schuldhaft

    Thala

    26. December 2012 um 00:14

    Dr. Heidi Kastner, Gerichtspsychiaterin, stellt in ihrem Buch verschiedene Täter und ihre psychischen Krankheiten vor. Besonders gut fand ich den Aufbau des Buchs: Zuerst erfuhr man etwas über die Täterperson und ihre Geschichte, wie z.B. die Luxuslady, die ständig auf der Suche nach materiellem Reichtum und Liebhabern ist. Anschliessend erfährt man etwas über die Gründe und Symptome des beschriebenen Krankheitsbildes. Die Autorin beschreibt sehr anschaulich und ich fand ihre theoretischen Ausführungen auch als Laie gut nachvollziehbar. Deswegen kann ich dieses Buch nur weiterempfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Schuldhaft" von Heidi Kastner

    Schuldhaft

    SmilingKatinka

    23. December 2012 um 15:34

    Dr heidi Kastner erstellt, unter anderem, psychiatrische Gerichtsgutachten und lernt auf diese Weise so manchen "schlimmen Finger" kennen. Doch was treibt diese Menschen dazu, das Gesetz zu brechen, andere Menschen zu quälen, sich selbst zu vergessen? Heidi Kastner geht diesen Fragen auf den Grund. Sie berichtet vom Narzissten, der nur auf sein eigenes Wohl aus ist, selbst nach einem Mord, die Verleumderin, die ihr Kind sterben lässt, weil sie einfach nicht wahrhaben will, dass es existiert, den Wahnhaften, der sich in seine Phantasie verstrickt, den Shizoiden und den Shizophrenen. Sie kennen den Unterschied nicht? Lesen Sie das Buch! Jeder Fall wird zuerst in Frau Kastners ganz eigenem Stil erzählt. Meiner Meinung nach nicht immer ganz sachlich, aber immer sehr lesenswert. Diese Fälle regen zum nachdenken an, ergreifen und lassen einen aber auch oft die Haare raufen. Warum hat nicht schon früher jemand was gemerkt? Würde ich aber etwas merken, wenn es einem Freund so ginge? Nach jedem Fall wird die psychische Störung, die ihm zugrunde liegt, erläutert. Dies geschieht ganz sachlich und doch in einer Sprache, die auch für Laien wie mich verständlich ist. Man lernt einiges dazu. Ich finde das Buch für Interessierte durchaus empfehlenswert

    Mehr
  • Rezension zu "Schuldhaft" von Heidi Kastner

    Schuldhaft

    Dreamworx

    21. December 2012 um 11:54

    Dieses Buch der Autorin Heidi Kastner, die als Gerichtspsychiaterin bekannt ist, wurde als Sachbuch konzipiert und (be-)handelt einzelne Straftäter/innen und ihre Taten sachlich, nüchtern, teilweise sogar humorvoll. Die Einteilung des Buches stellt zuerst den/die Täter/in, ihr Umfeld, den Fall oder Straftatbestand vor, um danach in einem zweiten Kapitelteil das Krankheitsbild zu analysieren und Erklärungen zu bieten. Das Buch an sich fand ich sehr spannend, weil es einem Denkrichtungen ermöglicht. Als störend habe ich den teilweise lockeren Erzählstil empfunden, da es sich ja doch um ein ziemlich ernstes Thema handelt. Das Buch ist auf jeden Fall empfehlenswert aufgrund der hervorragenden Vielfalt von Krankheitsbildern und der Fallbeleuchtung von allen Seiten unter Hinzuziehung von geschichtlichen Verweisen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schuldhaft" von Heidi Kastner

    Schuldhaft

    Cellissima

    20. December 2012 um 10:02

    Dr. Heidi Kastner ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie; seit 1997 ist sie zudem Gerichtspsychiaterin, seit 2005 Chefärztin der forensischen Abteilung der Landesnervenklinik Linz sowie Gerichtsgutachterin im Bereich Strafrecht. Im Rahmen der gerichtlichen Verfahren erstellt sie Gutachten und Täterprofile. In ihrem Sach- und Fachbuch "Schuldhaft" stellt Dr. Heidi Kastner einige Fälle vor: Da haben wir bspw. den Narzissten, der seine Frau tötet und sich nun selbst als Opfer sieht; den Neurotiker, der sich als pflicht- und regeltreuen Bürger sieht, um keinen Preis eine Ordnungswidrigkeit begehen will - dann aber ohne Gewissensnöte einen Raubüberfall begeht; Verleugnerinnen, von denen eine sich in ein Lügennetz um ein nicht vorhandenes Kind verstrickt, die andere ihr eigenes Kind tötet; den Mörder, der nach 24 Jahren, als die Entlassung mit oder ohne Geständnis in sicheren Tüchern ist, noch ein ebensolches ablegt; den abgrundtief alles Weibliche Hassenden, der in einen wahren Blutrausch gerät und ein junges Mädchen im Wege des Ritualmordes tötet und bestialisch zurichtet. Im Anschluss an diese Fälle gibt es jeweils einen theoretischen Teil. Hier geht sie auf die einzelnen Krankheitsbilder, ihre Formen und Symptome ein, betrachtet diese auch historisch. In diesen theoretischen Teilen analysiert Dr. Heidi Kastner die Persönlichkeit der Täter, versucht aufzuzeigen, wie und warum diese Menschen zu Straftätern wurden. Auch wird beleuchtet, welche Bedeutung eine bestimmte Störung für ein gerichtliches Verfahren bzw. für den Strafvollzug hat. Die Autorin schreibt nüchtern und sachlich, ohne überflüssige Ausschmückungen. Die theoretischen Teile sind durchweg herausragend und gelungen, tiefgründig und von hoher Sachkenntnis und Kompetenz geprägt. Laien dürften hier einen guten Überblick erhalten, Fachkollegen tiefer in die Materie einsteigen und ihre Kenntnisse ausbauen und erweitern können. Der Leser findet zudem eine Liste weiterführender Literatur, auf die er zurückgreifen kann. Fazit Ein hervorragendes Werk für alle strafrechtlich und psychiatrisch Interessierten!

    Mehr
  • Rezension zu "Schuldhaft" von Heidi Kastner

    Schuldhaft

    Sikal

    19. December 2012 um 12:28

    Heidi Kastner, Gerichtspsychiaterin, stellt in ihrem Buch „Schuldhaft“ diverse Verbrechen und ihre dazugehörigen Täter vor. Aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit kennt sie viele Geschichten über Betrug, Mord oder auch Pädophilie. Dass hinter diesen, von den Medien breit getretenen, Kriminalfällen nicht ausschließlich das Böse im Menschen für die Taten verantwortlich ist, versucht Heidi Kastner aufzuzeigen: Da gibt es beispielsweise die nette Dame von nebenan, die sich mit Betrügereien durchs Leben lebt – auch als sie in ein Loch fällt, findet sie wieder jemanden, der ihr Luxusdasein finanziert. Die Autorin lässt uns hinter eine Fassade blicken, versucht darzustellen wie es tatsächlich zu diesen Taten gekommen ist. Wiederholt sind krankhafte Persönlichkeitsstörungen verantwortlich, sei es Narzissmus, Hysterie oder auch Schizophrenie. Jedes Kapitel des Buches ist zweigeteilt, so erfährt man zuerst die Lebensgeschichte des Täters, anschließend wird das Krankheitsbild analysiert. Während man aus den Medien oftmals nur den Tathergang erfährt und nichts über die Persönlichkeit des Täters, wird in diesem Buch darauf Wert gelegt, dass diverse Verhaltensmuster durchaus verständlich werden – wenn diese auch unter keinen Umständen entschuldbar sind. Am Ende des Buches gewährt die Autorin noch einen kurzen Abstecher in die Welt der Prognose. Wie sicher kann eine Prognose über die Rückfallwahrscheinlichkeit tatsächlich sein? Fazit: Ein spannendes Buch, das Einblicke in die Gedanken- bzw. Gefühlswelt Krimineller liefert. Als Außenstehender ist man hin- und hergerissen – einerseits von der Vorhersehbarkeit diverser Delikte, andererseits vom Schrecken einzelner Taten. Würde man frühzeitig in die sogenannte „Glaskugel“ blicken können, wäre wohl so manches Verbrechen nicht geschehen. Absolute Leseempfehlung für dieses Sachbuch!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks