Heidi Lorey Gemüse und Blumen aus eigenem Saatgut

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gemüse und Blumen aus eigenem Saatgut“ von Heidi Lorey

Saatgut aus dem eigenen Garten? Hier erfahren Sie, wie es geht: Alle Schritte von der Anzucht und weiteren Pflege der Pflanzen bis hin zur Samenreife. Sie möchten von beliebten Gemüsearten, Sommerblumen und Stauden Saatgut ernten und Sorten erhalten können? Die Arten werden in kurzen Portraits vorgestellt und die wichtigsten Informationen finden Sie in Steckbriefen zusammengefasst. Kurze tabellarische Informationen zeigen Ihnen die Dauer der Keimfähigkeit und die Zugehörigkeit zu den Pflanzenfamilien. Praxistipps erinnern kurz und knapp an botanische Grundlagen und Besonderheiten. Wie war das noch mal mit der Bestäubung? Am besten nimmt man das Praxisbuch gleich mit in den Garten!

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gemüse und Blumen aus eigenem Saatgut

    Gemüse und Blumen aus eigenem Saatgut
    Pixibuch

    Pixibuch

    29. July 2017 um 18:56

    Ein wunderbares Buch, besonders für Gartenfreunde ist dies ein Highlight. Über 135 Seiten erklärt uns das Buch, wie man Samen selbst gewinnen kann, gibt Tipps über die Samenernte und wann man am besten den jeweiligen Samen ausbringen kann und die Pflege bis zur Ernte  Auch werden die Pflanzenarten kurz erklärt, bzw. das Gemüse oder die Blumen exakt beschrieben. Z.B. wußte ich bisher nicht, dass man auch Kartoffelsamen ernten kann und nicht nur die Knollen in die Erde legt. Wir erfahren auch die lateinischen Namen der Pflanzen, über die Bestäubung, die Selbst-und Fremdbefruchtung. Damit das Saatgut bis in den Frühling hinein nicht verdirbt, muß es gereinigt werden, wobei es hier auch verschiedenste Reinigungsarten gibt. Auch der richtige Aufbewahrungsort wird hier beschrieben. Bei Bohnen, Kapuzinerkresse, Malven und dergleichen ist die Samengewinnung durch Schoten relativ einfach, während man Rettiche, Petersilie z.B. erst schießen läßt, also zum Blühen bringt und dann den Samenstand abwartet. Am Ende des Buches befindet sich ein alphabetisches Inhaltsverzeichnis, außerdem im Serviceteil gibt es Tipps rund um das Thema Saatgut. Vor allem für Leute, die in ihrem Garten Biopflanzen haben wollen, ist es sinnvoll. seine Samen selbst herzustellen. Mir ist dieses Buch im Garten eine große Hilfe und ich habe sehr viel Neue dazugelernt. Es ist kein Buch, das man einmal liest und dann zur Seite legt. Es ist unser ständiger Begleiter für den Garten, in dem man immer wieder nachschlägt und sich dabei neue Anregungen bzw. Hilfe holen kann. Ich kann es nur weiterempfehlen. Eine Anschaffung, die sich für alle Gartenliebhaber lohnt, zu dem der Preis sehr erschwinglich ist für die Fülle an Ratschlägen und Erklärungen.

    Mehr