Heidi R. Kling

 4.3 Sterne bei 13 Bewertungen

Alle Bücher von Heidi R. Kling

Mit dir unter dem weiten Himmel

Mit dir unter dem weiten Himmel

 (13)
Erschienen am 24.01.2018

Neue Rezensionen zu Heidi R. Kling

Neu
Kumosbuchwolkes avatar

Rezension zu "Mit dir unter dem weiten Himmel" von Heidi R. Kling

Das Cover lässt nicht solch eine tiefgreifende Geschichte vermuten
Kumosbuchwolkevor einem Monat

Zwischen den Seiten

Das Cover mit dem Cowgirl und Cowboy Pärchen im Vordergrund der Kulisse und in Kombination mit dem Titel, kann einen falschen Eindruck über den Inhalt vermitteln. Ich habe eine leichte sommerlich angehauchte Liebesgeschichte mit charmanten Cowboys und frechen Cowgirls, Pferde, Rinder, Prärie und lauen Sommernächten erwartet, und nicht das mich Paige zwischen 480 Seiten mit ihren ergreifenden facettenreichen Leben in ihrem Bann zieht.

Um hier die Anmerkung der Autorin Heidi R. Kling vorwegzunehmen, es ist ihr gelungen aus drei Themen, die mindestens für zwei Bücher, wenn nicht sogar für drei Bücher gepasst hätten, einen einzigen Roman zu machen.

Worum geht es also in „Mit dir unter dem weiten Himmel“? Um die Folgen einer Jugend für die nur der Erwartungs- und Leistungsdruck der Eltern wichtig ist, von Paige, die dadurch erste Risse bekommt, sich in eine ungesunde vergiftende Beziehung begibt, die weitere tiefe Narben hinterlässt und hilflos dem Schicksal eines geliebten Menschen gegenüber zu stehen, an dem Paige endgültig zu zerbrechen droht.

Paige soll die Ferien, bevor ihr College beginnt, in Wyoming auf der Ranch ihres Vaters verbringen. Bei ihrer Ankunft ist Paige nur noch Haut und Knochen, ein Schatten ihrer selbst. Ihren Vater hat sie seit Jahren nicht mehr gesehen, da sich ihre Eltern trennten und ihre Mutter sie nach Kalifornien mitnahm.

Paige lernt Jake kennen, der junge Cowboy, lebt und arbeitet auf der Ranch ihres Vaters Gus und beide verstehen sich auf Anhieb. Kein Wunder, denn Jake ist großartig, ich habe mich in seine offene, ehrliche freundliche Art auch verguckt. Jake hat etwas Beruhigendes an sich und wirkt wie Balsam für Paiges verletzte Seele. Die Anziehungskraft der beiden ist spürbar. Die Entwicklung dieser Linie hat mir gefallen und besteht aus dem richtigen Tempo und die Zweifel bezüglich der Vergangenheit, welche Paige zu bewältigen hat, verständlich. Gegen Ende ab 90 % bin ich hibbelig und unruhig geworden, weil sich mein Wunsch für einen gelungenen Abschluss schwergetan hat. Ich hatte Sorge, dass ich aus „Mit dir unter dem weiten Himmel“ nicht mehr mit einem guten Gefühl rauskomme, sondern nur noch mit traurigen Herzen. Traurig wird es definitiv, mir sind Tränen gekommen, ein Zeichen wie nah mir Paige, Gus, Anna und Jake gegangen sind.

Paige ist die Ich-Erzählerin des Romans und sie erzählt einmal von ihrer Gegenwart und einmal von der Vergangenheit, dabei enden gerade die Kapitel der Vergangenheit oft plötzlich an spannenden Stellen, einiges lässt sich erahnen, wirklich wissen, aber erst, wenn man weiterliest.

Paige Vergangenheit ist dramatisch und bleibt realistisch. Es hat mich traurig gemacht, dass sich junge Menschen so einfach das Leben nehmen können, ihre Gründe mag für den einen oder anderen, nicht überzeugend sein. Natürlich warum auch, diesen einen Schritt zu weit gehen, nur wegen einer College Absage? Aber es gibt diesen Leistungsdruck und die Versagungsängste wirklich und wenn man da nicht entsprechend gegen wirkt, keinen anderen Ausweg sieht, dann kann dieser Schritt für die Betroffenen richtig sein. Bei so was leide ich mit, bekomme Gänsehaut. So weit sollte niemand gehen. Dann ist da noch die Beziehung die Paige führt, was mit einem Nervenkitzel beginnt, endet in einem Albtraum.

Dagegen wirkten die Szenen in der Gegenwart mit Jake wie Balsam, auch wenn Paige es ihm nicht leicht macht, spürte ich hier Wärme und Geborgenheit. Als sich ein weiteres Schicksal offenbart und mit Wucht zuschlägt, bekam auch diese geborgene Gegenwart eine unangenehme Realität. Das Leben bietet einen nicht immer Limonade, manchmal ist es voll bitter-sauren Zitronen.

Mich hat der Schreibstil der Autorin Heidi R. Kling abgeholt, berührt und trotz der Frühlingstemperaturen frösteln lassen und am Ende hat sich "Mit dir unter dem weiten Himmel" mit einem hoffnungsvollen Gefühl von mir verabschiedet.

Fazit

Auf den ersten Blick scheint "Mit dir unter dem weiten Himmel" eine sommerliche Liebesgeschichte zu sein, ein Roman zum Schwärmen, Träumen, Urlaub machen, allerdings täuscht dieser erste Eindruck, denn zwischen den Seiten geht es um eine ungesunde, vergangene Beziehung, Leistungsdruck und die Angst einen geliebten Menschen zu verlieren. Gerade Cowboy Jake sorgt für Leichtigkeit und hebt die Stimmung, trotzdem fühlte sich diese Geschichte eindringlich, realistisch an. Ich musste oft Schlucken, da meine Emotionen mit mir durchgingen. Das Leben schenkt einem nicht immer Limonade, lässt einen aber selten alleine stehen und am Ende sind es gerade die Menschen, die einem zur Seite stehen, die einen ein gutes, hoffnungsvolles Gefühl vermitteln. 5 Sterne.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.de

Kommentieren0
1
Teilen
pikkuosmos avatar

Rezension zu "Mit dir unter dem weiten Himmel" von Heidi R. Kling

Mit dir!
pikkuosmovor 3 Monaten

Mit dir unter dem weiten Himmel

Heidi R. Kling

Ravensburger

ISBN: 978-3473585212

Preis: 12,00€ bei  475 Seiten

 

Heidi R. Kling hat in New York studiert und schreibt realistische und fantastische Jugendbücher. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Inhalt: Paige will vergessen. Alles die Vorfälle in ihrer Schule machen sie fertig! Sie zieht von San Francisco nach Myoming Mountains. Auf eine Ranche! Da trifft sie Jake. Einen Kindheitsfreund… Doch mit einmal stellt sie fest was sich alles verändert hat seit dem sie nicht mehr da war. Jake zeigt ihr wie es ist wieder zu leben. Doch um sich auf ihn einlassen zu können muss sie sich endlich ihrer Vergangenheit stellen.

Meine Meinung: Ich hatte nach langer Zeit mal wieder Lust einen Cowboy Roman zu lesen und mit diesem Buch ist es gelungen mich aus einer Leseflaute zu holen und mich in einen komplett neue Welt zu entführen! „Mit dir unter dem weiten Himmel“ ist ein sehr einfühlsames Buch was zeigt, das man Leute nicht vernachlässigen sollte. Gerade wenn sie krank sind. Sonst ist das Buch ein schöner Lesevertreib, da es eine neben bei wunderbare Liebesgeschichte hat. Der Schreibstill von Kling ist sehr angenehm und man kann kaum genug davon bekommen!

Viel Spaß beim Lesen!!!

Kommentieren0
2
Teilen
AprilsBuechers avatar

Rezension zu "Mit dir unter dem weiten Himmel" von Heidi R. Kling

traumhafte ehrliche story
AprilsBuechervor 5 Monaten

Lang ist es her, dass ich eine solch wundervolle – und auch teilweise zerstörerische – Geschichte gelesen habe. Heidis Roman ist mir nur zufällig in die Hände gefallen, beim üblichen Rundgang durch die Buchhandlung. Allein das Cover und der Klappentext, der mir mitteilte, dass die Reise nach Wyoming geht, hat mich dazu gebracht es spontan zu kaufen. Ich persönlich stehe auf Cowboys, die genug Arsch in der Hose haben, um zu dem zu stehen, was sie sagen. Doch als ich dann endlich anfing zu lesen, hätte ich niemals mit all dem gerechnet, was mir in dieser Geschichte begegnet.

Paige kommt ursprünglich aus Jackson, dem typischen Cowboy-Städtchen. Die letzten Jahre lebte sie aber mit ihrer Mutter in Kalifonien, zwischen all den Reichen und Schönen. Man merkt ihr schon zu Beginn an, dass es ihr dort nicht wirklich gut geht. Denn eigentlich ist ihr Herz das eines waschechten Cowgirls. Die Umgebung der Ranch und des Landes ringsum wird toll dargestellt. Sehr bildlich, um es sich genau vorstellen zu können. Auch das Leben mit den Pferden.

Durch traumatische Ereignisse landet sie dort wo ihre Wurzeln sind und begegnet Jake – der ehrlichste Cowboy, der mir je begegnet ist. Er schämt sich nicht dafür, die Wahrheit zu sagen – auch wenn sie noch so weh tut. Jake ist genau der Fels, den Paige braucht, um selbst wieder gefestigt zu werden. Durch ihn lernt sie von Neuem, was es bedeutet zu Leben.

Weise und kluge Aussagen wirft Gus seiner Tochter an den Kopf, ebenso wie Anna und Jake. Doch Paige muss sich auch mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen, mit ihrem Leben in Silicon Valley. Vor allem aber mit der Beziehung zu ihrem Stiefbruder Ty.

Heidis Schreibstil ist unglaublich fesselnd. Man glaubt tatsächlich, dass das eine junge Erwachsene, die gerade ihren Schulabschluss gemacht hat, geschrieben hat. In dieser Geschichte werden Themen wie Suizid, Depressionen und eine Krankheit namens ALS aufgegriffen. Paige erzählt immer wieder in Form eines Tagebucheintrags von den Ereignissen in Kalifornien.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 38 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks