Heidrun Bücker Tanz mit dem Teufel

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tanz mit dem Teufel“ von Heidrun Bücker

Was geschah damals mit Delia? Vor zehn Jahren verschwanden sie und ihre kleine Tochter Leona spurlos. Delias Schwester Brenda hat die Suche nach den beiden noch längst nicht aufgegeben. Plötzlich gibt es eine heiße Spur: Delia war damals kriminellen Machenschaften auf die Schliche gekommen, die sich in ihrer Firma abgespielt hatten. Wurden sie und Leona deswegen aus dem Weg geräumt? Brenda nutzt ihre Fähigkeiten und Kontakte als ehemalige BKA-Beamtin und ermittelt auf eigene Faust. Unterstützung erhält sie von einer ungewöhnlichen Gruppe, die mit sehr speziellen Methoden ihre Gegner schachmatt setzt. Der Tanz mit dem Teufel beginnt …

Stöbern in Krimi & Thriller

Dunkel Land

Ungewöhnliches und erfolgreiches Ermittlungsduo

Love2Play

Geister der Nacht

Spannung greifbar, tolle Story

Anni59

Flugangst 7A

Super spannend und einfach nur klasse! Mal wieder ein richtig toller Thriller von Sebastian Fitzek! Absolut zu empfehlen!

CorniHolmes

Untiefen

Eine mutige, unbeirrbare Heldin und eine mutige, unbeirrbare Schreibweise ergänzen sich zu einem außergewöhnlichen Debüt.

RubyKairo

In tiefen Schluchten

Leider ein enttäuschender Auftakt

Ginger1986

Nach dem Schweigen

streckenweise langatmig, aber tolle Wendungen

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Diesen Thriller kann man nur als Straßenfeger bezeichnen

    Tanz mit dem Teufel

    MartinaSchein

    15. October 2016 um 12:09

    Tanz mit dem Teufel ist für mich ein absolut fesselndes Buch, oder auf Neudeutsch ein »Pageturner«. Das eBook habe ich in einem guten Tag regelrecht verschlungen. Okay, eine halbe Nacht war auch daran beteiligt. In meiner Kindheit und Jugend nannten wir TV-Filme, die wir unbedingt sehen wollten und von denen wir wussten, dass es vielen anderen Fernsehzuschauern ebenso ging, Straßenfeger. Dieser Begriff lässt sich sehr gut auf dieses Buch anwenden.Dieses Buch zeichnet sich nicht nur durch die übliche Frauen-Power aus. Die Autorin hat erneut ein brisantes Thema aufgegriffen, um das sich die Geschehnisse und ganz besonders die Verbrechen drehen. Auch einige liebe alte Bekannte aus zwei anderen Büchern habe ich hoch erfreut in diesem wiedergetroffen. Da ich nicht spoilern möchte, verrate ich an dieser Stelle jetzt nicht mehr. Nur so viel: Diese Angelegenheit entspringt leider nicht nur den Federn von Autoren, sondern hat einen sehr realen Hintergrund.Julia hat in Brenda hinsichtlich ihrer speziellen Fähigkeit (Stichwort: »kalter Hauch«) eine verwandte Seele gefunden. Diese Begabung hilft beiden Frauen gerade in brisanten Situationen immer wieder und trägt auch zur Aufklärung der vergangenen Geschehnisse mir bei.Auch dem Humor hat die Autorin genug Raum gegeben. An etlichen Stellen musste ich herzhaft lachen und bei dem nachstehenden Beispiel bekam ich einen regelrechten Lachflash.»Vergiss nicht, wenigstens etwas von den Sachen einzupacken, die man normalerweise mit ins Krankenhaus nimmt, Verena«, erinnerte Patrick seine Partnerin.»Mach ich doch, die Glock ist geladen, Ersatzmagazine im Seitenfach der Tasche, etwas TNT Sprengstoff … und nicht zu vergessen: als Fachkraft für spontane Eigentumsübertragung pflege ich stets meinen Dietrich bei mir zu tragen«, sie rümpfte nachdenklich die Nase, »fehlt noch etwas?«Patrick grinste. »Wie wäre es mit einem Nachthemd?«»Hab ich nicht«, erwiderte Verena, »dafür aber die Brosche mit der Kamera, das Handy mit eingebautem Chip. Damit könnt ihr mich orten, hoffe allerdings, dass es nicht notwendig wird, das Ding zu testen.«Die Tatsache, dass die Protagonisten auch in diesem Buch wieder absolut kompromisslose und loyale Helfer gefunden haben, finde ich klasse. Im tatsächlichem Leben ist dies leider alles andere als selbstverständlich. Brenda stehen nicht nur Sam und Max zur Seite, auch Julia leistet mit ihrer Clique tatkräftige Hilfe.Und auch wenn in diesem Buch die Polizei mitmischt, verlassen sich die Handlungsträger doch eher auf ihre eigenen Fähigkeiten, den Fall zu lösen und die Täter ihrer gerechten Bestrafung zuzuführen.Der trotz allem Engagement und Gerechtigkeitssinn der Protagonisten in den Büchern der Autorin auch immer wieder auftauchende Fatalismus (ein besseres Wort fällt mir nicht ein), erkennt man in Tanz mit dem Teufel wunderbar gegen Ende des Buches bei einer doch völlig anders als geplant verlaufenden Hochzeit.Die Mischung zwischen Krimi, Thriller und einer Prise Mystik hat Heidrun Bücker wieder perfekt miteinander verwoben. Der Spannungsbogen zog sich konstant vom Anfang des Buches bis zu seinem Ende. Auch finden sich in diesem Titel immer wieder besondere und herausragende Spannungsspitzen. Der flüssige und lockere Schreibstil trug zusätzlich zur besten Unterhaltung bei.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks