Heidrun Scholz Unter Strom

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unter Strom“ von Heidrun Scholz

Das Leben von Verena Paul, kürzlich zur Stellvertretenden Leiterin der Mordkommission ernannt, verläuft planmäßig - bis eine rätselhafte Mordserie beginnt. Zwischen den Opfern gibt es eine Verbindung, die Verena schnell aufdeckt. Doch dann muss sie einer Spur folgen, die in ihre eigene Vergangenheit führt. Ist ihre Zwillingsschwester Viktoria, die vor 15 Jahren spurlos verschwunden ist, in die Sache verstrickt? Verena taucht tief in ihre Familiengeschichte ein und stößt auf uralten Hass. Und sie muss erkennen, daß sie nicht frei von Schuld ist. Dann geschieht ein weiterer Mord. Steckt ein perfider Racheplan hinter den Taten? Mit den Dämonen der Vergangenheit konfrontiert, gerät Verena in große Gefahr.

Gut zu lesendes solides Krimidebüt

— Dataha
Dataha

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildeule

Ein Friedhof als Hintergrund und eine Friedhofsgärtnerin und verwaiste Mutter als Ermittlerin - schon eine außergewöhnliche Idee!

elmidi

Die Brut - Sie sind da

tolles Buch.. macht Lust auf die Fortsetzung, freue mich schon darauf :)

Daniela34

Die Moortochter

Entsprach leider nicht meinen Erwartungen...

Antika18

Tot überm Zaun

Cosma Pongs ist (zu) aktiv und (über-)motiviert - und bringt damit ihre Tochter Paula zur Verzeiflung. Dem Leser gefällt's!

MissStrawberry

Der Mann zwischen den Wänden

Düsterer Thriller aus Schweden mit einem Ende, das kein Ende ist.

AmyJBrown

Mörderisches Ufer

Genau meinen Lesegeschmack getroffen

Laberladen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Solider Regionalkrimi – nicht nur für Schwaben

    Unter Strom
    Dataha

    Dataha

    04. July 2016 um 14:05

    Verena Paul und ihr Assistent Benno Andres werden mitten in der Nacht zu einem Mordfall gerufen. Das Mordopfer, ein stadtbekannter Immobilienhai, wurde durch einen Messerstich in die Halsschlagader getötet. Er ist fast nackt, hat nur noch seine Socken an. Nach weiteren Mordfällen dieser Art kommt der Kommissarin ein schrecklicher Verdacht. Dies ist der erste Fall von Verena Paul, Kriminalhauptkommissarin und stellvertretende Leiterin der Mordkommission Reutlingen. Sie stammt gebürtig aus Wuppertal und wird durch die Mordserie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Der Krimi lässt sich sehr gut lesen, ist aber mit nur 174 Seiten verhältnismäßig kurz. Der Fall entwickelt sich logisch und in dem Moment, in dem man denkt, er ist gelöst, nimmt er jedoch einen kleinen Umweg. Dadurch wird der Krimi noch etwas spannender. Die Autorin legt viel Wert auf Lokalkolorit und beschreibt detailliert, wo genau man sich gerade befindet. Das Cover passt sehr gut zum Thema. Verena und Benno sind ein sympathisches Ermittlerpaar. Sie haben einige Macken, die Kommissarin z.B  zählt ihre Schritte, Benno erscheint immer wie aus dem Ei gepellt. Es werden viele Andeutungen über ihr Privatleben gemacht, einige Fragen bleiben jedoch am Ende offen. Trotz der Kürze ist der Krimi spannend und hat mir gut gefallen.                                        

    Mehr