Heike Abidi

 4.5 Sterne bei 797 Bewertungen
Autorin von Zimtzuckerherz, Marrakesh Nights und weiteren Büchern.
Heike Abidi

Lebenslauf von Heike Abidi

Heike Abidi wurde 1965 in Birkenfeld/Nahe geboren. In Gießen studierte sie Sprachwissen­schaften, Neuere Geschichte und Mediendidaktik und lebt heute als freiberufliche Werbetexterin und Autorin mit ihrer Familie in der Pfalz bei Kaiserslautern. Sie beschreibt sich als glückliche Ehefrau, glückliche Mutter, glückliche Hundebesitzerin und glückliche Texterin.

Neue Bücher

Was Jungs mit 15 wollen und warum ich das weiß

 (17)
Neu erschienen am 01.12.2018 als Taschenbuch bei Oetinger Taschenbuch.

Alle Bücher von Heike Abidi

Sortieren:
Buchformat:
Zimtzuckerherz

Zimtzuckerherz

 (61)
Erschienen am 01.05.2012
Tatsächlich 13

Tatsächlich 13

 (55)
Erschienen am 01.04.2014
Marrakesh Nights

Marrakesh Nights

 (57)
Erschienen am 01.06.2014
Wahrheit wird völlig überbewertet

Wahrheit wird völlig überbewertet

 (46)
Erschienen am 01.02.2013
Nachts sind alle Schafe schwarz

Nachts sind alle Schafe schwarz

 (40)
Erschienen am 01.10.2013
Sunny Days

Sunny Days

 (35)
Erschienen am 01.09.2014
Ich sehe was, was du nicht liebst

Ich sehe was, was du nicht liebst

 (35)
Erschienen am 08.12.2015
Dancing Girls - Charlotte hat den Dreh raus

Dancing Girls - Charlotte hat den Dreh raus

 (30)
Erschienen am 11.01.2016

Neue Rezensionen zu Heike Abidi

Neu

Rezension zu "Was Jungs mit 15 wollen und warum ich das weiß" von Heike Abidi

Ein herrliches Buch über Freundschaft, Liebe und eine Prise Superkräfte
LeseratteAnnivor 5 Tagen

Meine Meinung: 

Cover:Das Cover ist einfach ein Traum und passt zu Heike Abidis vorherigen Jugendbüchern. Ich liebe dieses Himmelblau und das kräftige Pink! Das Mädchen gleicht Justine einfach aufs Haar, denn sie hat genau die gleichen braun-lockigen Haare. Und das wichtigste: Sie trägt eine Beanie-ihr Markenzeichen.                                                                                                                                      

 Titel:Der Titel ist besonders ausgefallen und cool! Er verrät nicht zu viel und macht neugierig auf die Geschichte! Ich fand die Idee einfach super, die Geschichte eines 15-jährigen Mädchens zu erzählen, das Gedanken lesen kann! 

Inhalt:Als die 15-jährige Justine ihr heißgeliebtes Internat verlassen muss ist sie untröstlich. Doch mit der Zeit gewöhnt sie sich an ihr neues Zuhause ,bis ihr schließlich etwas Unglaubliches passiert! Sie ist verwirrt und gleichzeitig fasziniert. Sie kann die Gedanken Jungs der hören! Vor allem die Gedanken ihres Klassenkameraden Lenny überschlagen sich förmlich, wenn sie in seiner Nähe ist. Er scheint etwas für sie zu empfinden und auch Justines Herz beginnt zu klopfen, wenn sie ihn sieht! 

Meine Meinung:Ich bin super in das Buch eingestiegen, durch den flüssigen Schreibstil, der locker leicht und erfrischend ist. Das Buch hat man in weniger als drei Tagen durch, so schnell fliegt man über die Seiten. 

Ich finde es toll, wie Heike Abidi in ihren Mädchenbüchern komplett neue Protagonisten erschafft. Damit meine ich, dass ich toll finde, dass jede ihrer Buchfiguren völlig anders ist. Henriette aus ihrem Buch „Tatsächlich 13“ ,“Plötzlich 14“ und „Endlich15“ schreibt zum Beispiel total gerne und Franzi aus „Kicker, Küsse, Katastrophen“ ist ein totales Powergirl! Justine ist ein sehr freundliches, kluges und entgegenkommendes Mädchen. Heike Abidi und ihre Bücher sind einfach einzigartig was Schreibstil, Geschichten und Cover angeht!

 Justine ist mir manchmal etwas zu vernünftig und erwachsen für ihr Alter gewesen, aber das sagt sie selber und jeder ist nun mal nicht wie der andere.  Wieso sollte jeder gleich sein? 

Im Buch gibt es außerdem eine kleine Anspielung auf den Film: „Was Frauen wollen“, was ich eine gute und witzige Idee finde. In dem Film kann ein Mann nach einem Stromschlag plötzlich Gedanken lesen, in diesem Buch sind jetzt die Frauen dran mit Gedanken lesen!

Es war spannend zu lesen, wie Justine die Welt, der Jungs erkundet und die Gedanken von ihnen hören. Was ich mir vielleicht gewünscht hätte, wäre, wenn die Gedanken die Justine von den Jungs hört in einer anderen Schriftart geschrieben wären. Es war eigentlich kein Problem die Gedanken von einem zu unterscheiden, aber trotzdem wäre es nochmal hilfreicher gewesen, weil ich dann doch noch mal überlegt habe, ob das nun ein Gedanke war oder nicht. Allerdings hat mir die Autorin selbst erklärt, warum sie entschieden hat, dies doch nicht umzusetzen. Sie hatte lange überlegt, ob sie die Gedanken kennzeichnen soll, hat sich schließlich dann, in Absprache mit der Lektorin, dagegen entschieden. Justine kann ja schließlich auch nicht so genau unterscheiden, was Gedanken sind und was wirklich gesagt wurde.

 
Justine lernt in ihrer neuen Klasse Lenny kennen und die beiden verstehen sich sofort. Bei Szenen zwischen den beiden musste ich die ganze Zeit wohlig aufseufzen, weil die beiden und vor allem Lenny total süß waren. Super finde ich, dass das Buch sehr viel realistischer geschrieben ist. Ich möchte damit sagen, dass einige Dinge in vielen Büchern viel zu kitschig sind (womit ich meistens auch nie ein Problem habe) aber das Kennenlernen, wie Liebe auf den ersten Blick oder Dialoge sind meiner Meinung in anderen Büchern oft zu unrealistisch. Justines und Lennys Geschichte kaufe ich sehr viel mehr ab als in anderen Büchern!!!!

Was ich an dem Buch wirklich ein totaler Pluspunkt ist, dass das Buch auf dem neusten Stand ist! Damit meine ich das Kinoprogramm, Netflix und all das rundum. Die Autorin hat sich sehr viel informiert und so hat es nochmal doppelt so viel Spaß gemacht Justines Geschichte zu lesen.

Fazit:Der perfekte Roman für Mädchen ab ca. 12 oder 13 Jahren. Heike Abidis Stil und die Art ihrer Bücher sind einmalig und berichten vom wirklichen Leben eines Mädchens! Ein herrliches Buch über Freundschaft, Liebe und eine Prise Superkräfte

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Was Jungs mit 15 wollen und warum ich das weiß" von Heike Abidi

Kleiner Einblick in die Welt der 15. jährigen ;-)
Lesemama1970vor 8 Tagen

Was Jungs mit 15 wollen und warum ich das weiß ist im Dezember 2018 von Heike Abidi bei Oetinger Taschenbuch erschienen.

 

Inhalt:

Justine Kroeger, ist 15 Jahre alt, spielt gerne Hockey, und lebte bisher im Internat Falkenburg, da ihre Mutter von Berufswegen viel unterwegs war. Nun will eben diese, das Leben von sich und Justine von Grund auf ändern. Sie macht sich selbständig, weshalb sie das Schulgeld für das Internat nicht mehr aufbringen kann. Schweren Herzens verlässt Justine deshalb für ein Jahr das Internat, um auf eine normale staatliche Schule zu gehen. Was das in ihrem Leben alles auslöst hätte sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht vorstellen können.

 

Meine Meinung:

Dies ist mein erstes Buch von Heike Abidi, da ich die Autorin im Rahmen der Lit.Love 2018 in München kennenlernen durfte, und bisher weder eines ihrer Jungend noch Erwachsenenbücher kannte, habe ich mich bei LovelyBooks für die Leserunde zu diesem Buch beworben. Zu meinem Glück war ich unter den Gewinnern und konnte das Print schon bald in Händen halten. Das Cover gefällt mir sehr. Die zwei Personen verkörpern Justine und Lenny sehr gut. Der ganze Umschlag ist Matt gestaltet, bis auf den Titel und das Herz, diese sind glatt und ganz leicht erhaben was dem Ganzen einen edlen Touch gibt. Der Klappentext verrät genau so viel, um neugierig zu machen. Der Schreibstil ist dem empfohlenen Lesealter entsprechend flüssig, witzig, spannend und leicht romantisch. Bei diesem Buch sind die Seitenzahlen oben statt unten, was ich klasse finde, so hebt es sich von der breiten Masse an Büchern ab. Der Einstieg in die Geschichte ist mir ohne größere Probleme gelungen. Die Protagonistin Justine hat mir sehr gut gefallen auch wenn sie einige Vorkommnisse meiner Meinung nach zu locker nahm. Bei ihrer Mutter bin ich mir nicht ganz klar wie ich sie finden soll. Auf der einen Seite finde ich es gut das sie so eine lockere Art hat, auf der anderen Seite benimmt sie sich aber absolut nicht wie eine erwachsene Frau. Gleich zu Beginn wird es für Justine Mega peinlich, als sie mit ihrer Bus-Bekanntschaft Giulia vor dem Haus steht, das von nun an ihr zuhause sein soll. In großen Buchstaben ist dort auf einem Schild „Lolas Liebesschule“ zu lesen. Da ich selbst eine 15 jährige Tochter habe, kann ich mir gut vorstellen wie Justine sich fühlen muss. Giulia ist ein sehr sympathischer Charakter die sich gleich mit Justine anfreundet. Nachdem Justine von dem Kugelblitz getroffen wurde ändert sich ihr Leben drastisch. Ich möchte mir überhaupt nicht vorstellen was pubertierende Jungs so alles denken. Die Autorin schaffte es, dass ich voll im geschehen war und die Freude so wie das Leid von Justine spürte. Was ihre Klassenkameraden in dieser Geschichte abziehen geschieht leider auch zu oft im realen Leben. Für mein Empfinden ist die Geschichte, welche die Jungs da abgezogen haben, schon so nah am Leben, das ich mir kaum vorstellen kann, dass dieser Teil der Geschichte rein nur erfunden ist. Was Justine und Giulia da erleben und wie das ihre neue Freundschaft stärkt gefällt mir sehr. So eine Freundin wünscht man sich fürs eigene Kind als Mutter auch.

 

Fazit:

Wer ein Jugendbuch sucht, das zwischen Fantasie und Wirklichkeit passt ist hier genau richtig. Mein Ausflug in die Bücherwelt von Heike Abidi hat sich auf alle Fälle gelohnt. Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und konnte etwas in die Gedankenwelt 15 jähriger Pubertiere blicken. Mal sehen ob mir das Buch bei meinem Pubertier etwas hilft 😉. Mein nächster Ausflug führt mich in die Welt der erwachsenen Bücher wo die Autorin unter dem Namen Anna Paulsen schreibt. Ich bin schon sehr gespannt.

 

Produktinformation

Format: Kindle Edition

Dateigröße: 683 KB

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 224 Seiten

Verlag: Oetinger Taschenbuch (15. November 2018)

Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

Sprache: Deutsch

ASIN: B07BYSYQ7N

Preis: 6.99 Euro

Taschenbuch: 224 Seiten

Verlag: Oetinger Taschenbuch (1. Dezember 2018)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3841505775

ISBN-13: 978-3841505774

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre

Preis: 10.00 Euro

 

Klappentext:

Justines Leben wird gleich in mehrfacher Hinsicht auf den Kopf gestellt: Erst muss sie ihr geliebtes Internat verlassen und eine normale Schule besuchen – ohne Hockeyteam, Debattierclub und Flötenklasse. Dann erwischt sie eines Abends im Garten ein Kugelblitz, der sie kurzfristig völlig außer Gefecht setzt. Als sie wieder zu sich kommt, scheint erst einmal alles normal, bis sie am nächsten Tag in der Schule merkt, dass es nun alles andere als normal ist. Denn Justine kann auf einmal die Gedanken der Jungs lesen. Zumindest, wenn sie sich um Gefühle drehen. Das sorgt für einige erhellende Erkenntnisse, allerdings auch für ziemliches Gefühlschaos. Denn da gibt es Lenny, der ganz schön süß ist und dessen Gedanken sich förmlich überschlagen, wenn er in Justines Nähe ist. Bis sie schließlich ganz verstummen ...


Kommentieren0
0
Teilen
L

Rezension zu "Was Jungs mit 15 wollen und warum ich das weiß" von Heike Abidi

Wirklich witziges Jugendbuch!
leseratte_lovelybooksvor 19 Tagen

Autorin Heike Abidi lässt uns in ihrem Roman "Was Jungs mit 15 wollen und warum ich das weiß" gemeinsam mit ihrer 15jährigen Protagonistin Justine in die Köpfe der Jungs um sie herum blicken und ihre Gedanken lesen/hören - was zu witzigen bis peinlich berührenden Situationen führt...
Aber der Reihe nach: bei einem Filmabend mit ihrer Mutter steht der Film "Was Frauen wollen" auf dem Programm und Justine amüsiert sich köstlich über Mel Gibsons Ungeschick und seine fatale Sitution - ja bis sie plötzlich im Garten von einem Blitz getroffen wird und Männergedanken hören kann!
Einfach köstlich, wie sie zuerst nur an Unhöflichkeit der Verkäufer ihr gegenüber glaubt oder an Getuschel im Klassenzimmer, bis ihr auf einmal bewusst wird, dass es sich jeweils um die nicht ausgesprochenen Gedanken ihrer männlichen Umgebung handelt, die sie da um die Ohren geschlagen bekommt. Und da ist so manches dabei, was sie lieber nicht hören wollte....
Justine schwankt zwischen Gernervtheit und Fatalismus und versucht das Beste aus ihrer Gabe zu machen.
Die Geschichte überzeugt durch eine sympathische Protagonistin, liebenswerte Nebencharaktere - hier vor allem Justines neue Freundin Giulia und Justines herrlich schräge Mutter - viel Situationskomik und eine nette Liebesgeschichte.
Eine klare Leseempfehlung auch für größere "Mädels"!
4 1/2 von 5 Sternen!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Was Mädchen wollen – und Jungs denken.

Justines Leben wird gleich mehrfach auf den Kopf gestellt: Erst muss sie ihr geliebtes Internat verlassen und auf eine normale Schule gehen, dann trifft sie ein Kugelblitz, woraufhin sie die äußerst sonderbare Fähigkeit entwickelt, die Gedanken anderer zu hören. Allerdings nur, wenn sich diese um Gefühle drehen, und von Jungs stammen. Das sorgt für einige erhellende Erkenntnisse, allerdings auch für ziemliches Gefühlschaos, als Justine sich in Lenny verliebt. Denn dessen Gedanken sind ziemlich verwirrend.

Mit Heike Abidis „Was Jungs mit 15 wollen und warum ich das weiß“ können Mädchen nun endlich die Gedanken der Jungs lesen.

Gemeinsam mit LovelyBooks und Oetinger lade ich zu einer Leserunde ein.
Bist du ein Mädchen zwischen 11 und 15, warst du mal eins oder würdest du gerne wissen, wie man sich da fühlt? Dann spring jetzt in den Lostopf, um eines von 20 Gratisexemplaren des Jugendromans „Was Jungs mit 15 wollen“ zu gewinnen!

Und so bewirbst du dich:
In welcher Situation hast du dir gewünscht, Gedanken lesen zu können? Erzähl uns davon! Oder kannst du es sogar? Erzähl uns mehr … 🙂

Bewerben kannst du dich übrigens bis zum 12. November 2018. Um 12 Uhr mittags wird ausgelost.

Und wenn du nicht zu Gewinnern gehörst? Würde ich mich freuen, wenn du trotzdem dabei wärst in der Leserunde! Allerdings müsstest du dann später einsteigen, denn das Buch kommt erst am 1. Dezember in die Läden …
Letzter Beitrag von  HeikeAbidivor 16 Tagen
Zur Leserunde

14 – Kicker, Küsse, Katastrophen

Viele Leserinnen und Leser kennen und lieben Henriette aus „Tatsächlich 13“, „Plötzlich 14“, „Endlich 15“ und „Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden“, dem Sachbuch zur Trilogie. Nun geht Henriettes Geschichte weiter – gleichzeitig fängt eine ganz neue an, nämlich die von Franzi …

Ein Leben ohne Fußball? Unvorstellbar. Deshalb lässt Franzi sich auf einen Deal mit ihren Eltern ein: Sie darf nur dann weiter Fußball spielen, wenn sie auch einen Tanzkurs besucht. Und auf einmal schieben ihre bisherigen Mannschaftskumpel sie mit schwitzenden Händen übers Parkett. Wie gut, dass auch Nick dabei ist! Mit ihm bekommt Franzi die Tanzschritte fast so gut hin wie früher die Pässe. Umso heftiger trifft es sie, als sie von seinen Plänen erfährt. Aber davon darf sie sich nicht ablenken lassen: Ein Talentscout wird beim nächsten Fußballspiel zusehen. Aufregende Zeiten stehen an!

Das perfekte Spin-Off zur erfolgreichen Tatsächlich-13-Reihe. Eine starke Heldin kämpft für ihre Träume: zwischen Fußball und Tanzkurs!

Gemeinsam mit LovelyBooks und Oetinger lade ich zu einer Leserunde ein.

Bist du ein Mädchen zwischen 11 und 15, warst du mal eins oder würdest du gerne wissen, wie man sich da fühlt? Dann spring jetzt in den Lostopf, um eines von 20 Gratisexemplaren des Jugendromans „14 – Kicker, Küsse, Katastrophen“ zu gewinnen!

Und so bewirbst du dich:
Franzi liebt Fußball, aber dass sie in den Tanzkurs muss, findet sie furchtbar … Wenn du in den Lostopf möchtest, solltest du eine lustige Anekdote erzählen, die entweder mit Sport oder mit Tanzen zu tun hat. Ich bin gespannt!

Am 22. April 2017, 12 Uhr mittags werden die Gewinner bekannt gegeben.
Und wenn du nicht zu Gewinnern gehörst? Würde ich mich freuen, wenn du trotzdem dabei wärst in der Leserunde! Allerdings müsstest du dann später einsteigen, denn das Buch kommt erst am 1. Mai in die Läden …
Zur Leserunde
Viele Leserinnen und Leser kennen und lieben Henriette aus „Tatsächlich 13“, „Plötzlich 14“ und „Endlich 15“. Nun ist ihr Blog aus Band 1, der in Band 2 gedruckt und in Band 3 ergänzt wurde, tatsächlich als Buch erschienen …

Es ist cool, ein Mädchen zu sein!
Was ihr hier nicht findet: Anleitungen zum Schminken, Enthaaren, BH-Kauf oder Tampon-Einführen. Dazu gibt es genug andere Ratgeber.
Schließlich ist Henriette Wissenschaftlerin und interessiert sich mehr für Naturgesetze als für YouTube-Stars. Klar, dass sie auch wissen will, wie das mit dem Erwachsenwerden funktioniert. Und warum Jungs plötzlich zu Neandertalern mutieren und Pärchen immerzu knutschen. Mithilfe von Checklisten und Blogs hat sie alles gründlich untersucht und verrät hier ihre Tipps und Tricks.


Das Themenspektrum reicht von Schmetterlingen im Bauch bis zu Mobbing, Markenwahn und „Nein heißt nein“ …

Gemeinsam mit LovelyBooks und Oetinger lade ich zu einer Leserunde ein.
Bist du ein Mädchen zwischen 11 und 15, warst du mal eins oder würdest du gerne wissen, wie man sich da fühlt? Dann spring jetzt in den Lostopf, um eines von 20 Gratisexemplaren des Jugendsachbuchs „Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden“ zu gewinnen!

Und so bewirbst du dich:
„Typisch Mädchen“ – gibt es das überhaupt? Was ist damit gemeint, für dich persönlich? Und warum wird der Ausdruck „mädchenhaft“ so oft abwertend gebraucht? Ich bin gespannt auf deine Meinung!

Am Sonntag, 5. März 2017, 12 Uhr mittags wird ausgelost.
Und wenn du nicht zu Gewinnern gehörst? Würde ich mich freuen, wenn du trotzdem dabei wärst in der Leserunde! Das Buch kommt übrigens am 7 März in die Läden …
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 674 Bibliotheken

auf 131 Wunschlisten

von 19 Lesern aktuell gelesen

von 27 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks