Heike Abidi , Anja Koeseling Advent, Advent, der Christbaum brennt

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(2)
(10)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Advent, Advent, der Christbaum brennt“ von Heike Abidi

Weihnachten – das Fest der Liebe. Die Tage im Jahr, an denen die ganze Familie zusammenkommt und beim leckeren Braten harmonisch beisammensitzt … Oder wie war das?
In der Realität sieht das Ganze oft eher anders aus. Wo man hinschaut, Geschenke, die man gleich beim ersten Blick für das nächste Schrottwichteln einplant, und unterm Weihnachtsbaum herrscht schon wieder Scherbensalat. Spätestens nach dem Abendessen hängt der Familiensegen so schief, wie die selbst gesungenen Weihnachtslieder klingen. Dann heißt es statt besinnlicher Weihnachtsstimmung und Winterromantik: Katastrophenalarm!
Dieser Weihnachtsschmöker versammelt 24 Geschichten über das Chaos in der Adventszeit und an den Festtagen selbst – von Nervenzusammenbrüchen beim Plätzchenbacken und Eskalationen über der Weihnachtsgans – und zaubert dabei jedem Weihnachtsmuffel ein Lächeln ins Gesicht.

Literarischer Adventskalender mit 24 Kurzgeschichten

— sansol

24 sehr unterschiedliche, sehr unterhaltsame Geschichten zum Fest der Liebe, als Adventskalender zu lesen, oder einfach so!

— danielamariaursula

24 Geschichten der etwas anderen Art und Weise für die Advents- und Weihnachtszeit

— mannomania

lesenswerter bibliophilerAdventskalender, abwechslungsreiche Geschichten zur Weihnacht und einige besondere Extras

— katze267

Das Buch enthält mehrere kleine Geschichten, die Unterschiedlicher nicht sein können. Geschichten über Familien, die auf lustiger und nachde

— Himmelsblume

Ich habe wegen dem Titel und dem Cover mehr lustige Geschichten erwartet...

— Larii-Mausi

Kurzweilige Geschichten zur Weihnachtszeit

— leniks

Ein schöner Adventskalender - gefüllt mit 24 Geschichten rund ums Thema Weihnachten!

— Sarahamolibri

Ein unterhaltsamer und humorvoller Adventskalender in Buchform

— vronika22

24 kurze Geschichten

— Amber144

Stöbern in Humor

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Unterhaltsame Führung durch den Erziehungsdschungel

anna-lee21

Wir brauchen viel mehr Schafe

Frau Bergmann ... Immer wieder schön :)

carpe

Oma, die Nachtcreme ist für 30-Jährige!

So ein tolles Buch: Humor, Liebe, Menschlichkeit, aber auch ganz viel zum Nachdenklich werden und reflektieren.

Gelinde

Ich seh den Baum noch fallen

Lustige Weihnachts-Kurzgeschichten aus Renate Bergmanns Nähkästchen!

Bambisusuu

Vorspeisen zum Jüngsten Gericht

Tolles Buch! Gekonnt legt Hr. W. wie immer seinen Finger auf die Wunden der Nation! Brillant, ein echter Lesegenuss!!!

Buechertante69

Amore mortale: Kriminalroman (Florentinische Morde 2) (German Edition)

Spannende Story in toller Umgebung :-)

Ivonne_Gerhard

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Literarischer Adventskalender mit 24 Kurzgeschichten

    Advent, Advent, der Christbaum brennt

    sansol

    27. November 2017 um 11:01

    Bei dem Buch „Advent, Advent, der Christbaum brennt“ handelt es sich um eine Sammlung von 24 Kurzgeschichten. Herausgeberinnen sind Heike Abidi und Anja Koeseling, insgesamt haben 24 verschiedene Autoren zu dieser unterhaltsamen Sammlung etwas beigetragen.Alle Geschichten spielen in der heutigen Zeit, sind mal heiter und unterhaltsam, mal besinnlicher und einige regen auch zum Nachdenken an. Zwischen den Unterteilungen in vier größere Kapitel befinden sich außerdem humoristische Einleitungen und Extras zum jeweiligen Abschluss (z.B. Tipps, Weihnachtslieder oder Rezepte). Natürlich werden nicht jedem alle Geschichten gleich gut gefallen – auch mir ging es so. Aber insgesamt ist es ein wirklich sehr nett angelegtes Buch das sich hervorragend als literarischer Adventskalender eignet. Jeden Tag eine Geschichte zum Lesen oder Vorlesen - allerdings weniger für Kinder geeignet.

    Mehr
  • schöne Kurzgeschichtensammlung

    Advent, Advent, der Christbaum brennt

    Steffi153

    13. November 2017 um 09:39

    "Advent, Advent der Christbaum brennt" ist eine schöne Kurzgeschichtensammlung verschiedener Autoren, die in 24 kleinen Geschichten, Weihnachten betreffend, die Wartezeit bis Weihnachten versüßen.Das Buch ist in vier große Kapitel mit mehreren Geschichten eingeteilt, dem jeweils ein kleines Extra folgt wie z. B. Weihnachtslieder, Rezepte o. ä.:- Weihnachten, das Fest der Familie- Weihnachten, das Fest der Liebe- Weihnachten, das Fest der Genießer- Weihnachten, das Fest der SehnsuchtDie einzelnen Geschichten haben mir gut gefallen, ein paar mehr, ein paar weniger - aber das ist ja Geschmackssache. Schade fand ich, dass bei den Geschichten nicht dabei steht, welcher Autor diese Geschichte geschrieben hat. Man hat nur ganz hinten im Buch eine Aufzählung aller mitwirkenden Autoren. Ein schönes Büchlein, das die Wartezeit bis Weihnachten versüßen kann. Mir hat es wirklich am Besten gefallen, die Geschichten nacheinander Tag für Tag zu lesen, statt geballt - einfach aus dem Grund, da sie nicht miteinander zusammenhängen. Vielleicht tatsächlich eine Geschenkidee als einen besonderen Adventskalender.

    Mehr
  • 24 chaotische, mal auch romantische, besinnliche oder böse Geschichten zum Fest

    Advent, Advent, der Christbaum brennt

    danielamariaursula

    06. November 2017 um 15:35

    Weihnachten naht mit großen Schritten! Diese 24 sehr unterschiedlichen Kurzgeschichten rund um das Thema Weihnachten lassen sich auch gut als Adventskalenderbuch lesen.Das Buch ist in vier Kapitel mit jeweils 6 Geschichten unterteilt, jedes mit einer kurzen humoristischen Einleitung und einem thematisch passenden Extra zum Ausklang.Noch vor dem 1. Kapitel gibt es ein Extra mit 7 Tipps für ein entspannendes Weihnachtsfest.Im 1. Kapitel: Familienchaos-Geschichten, lassen schmunzeln, da jeder ja irgendwie das familiäre Chaos zum Fest kennt und ein Lied davon singen kann.Egal ob die beste Freundin Mitten im Weihnachtsstress das Plätzchen backen übernimmt, weil Schwiegermama, mit gekauften Plätzchen nicht zufrieden ist oder die Eltern verzweifelt versuchen Ihren Kindern den Glauben an das Christkind zu erhalten, am Ende kommt doch alles ganz anders als geplant. Trotz Schwangerschaft im Endstadion sollen noch alle Verwandten glücklich gestellt werden, oder eine Fahrt zur Familie steht an, obwohl man weiß, daß Papa doch wieder nur mit der Oma schlechte Stimmung verbreitet und man verzweifelt versucht, dem entgegen zu steuern, damit das Weihnachtsfest doch das Fest der Liebe bleibt. Diese Geschichte ist so schön aus dem Leben gegriffen und endet so ganz anders als erwartet, aber dennoch lebensnah, daß sie mir besonders gefiel.Das Extra zum Schluss des Kapitels bietet unterhaltsame Infos zu den erfolgreichsten Weihnachtshits aller Zeiten, die im Übrigen auch immer wieder nebenbei in den einzelnen Geschichten vor allem im Autoradio gespielt werden.Das zweite Kapitel heißt: Beziehungsgeschichten.Hier gefielen mir besonders die romantische Geschichte „Umtausch ausgeschlossen“ und das versöhnliche „Elvira und Gisela“ über zwei alte Freundinnen, die sich vor Weihnachten über die Festplanung so zerstreiten, daß sie durch die Trennung erst wieder den Wert ihrer Freundschaft zu schätzen lernen.Das Extra im Anschluß an das Kapitel widmet sich den besten Möglichkeiten sich schon mal in Weihnachtsstimmung zu bringen und sich nicht von Weihnachten überrumpeln zu lassen.Das dritte Kapitel widmet sich „Schlemmergeschichten“.Dieses Kapitel gefiel mir mit dem romantischen „Kommt Weihnachten nicht von Wein?“ über eine junge Frau, die nach dem Beziehungsende sich nur mit einer Flasche Wein auf das Hausboot ihrer verstorbenen Oma flüchten will, um sich alleine zu bemitleiden, dem liebenswert chaotisch und multikulturell offenen „Gans oder Falafel?“ besonders gut. „Das Fest der Liebe“ ist dann eher für Freunde des schwarzen Humors, wobei ich mich sehr gefreut habe, eine weitere Geschichte aus dem Leben des Düsseldorfer Schriftstellers in Grafenwerth und der Freifrau als Gastgeberin der vermeintlich gesellschaftlichen Crème de la Crème kennen zu lernen, die mich schon bei den Urlaubsgeschichten amüsierten.Das Extra bietet hochprozentige Weihnachtsgenüsse aus aller Welt. Wer alle Rezepte gleichzeitig verbringt, dürfte das Fest allerdings in einer Ausnüchterungszelle oder der Intensivstation verbringen. Prost!Im vierten und letzten Kapitel „Abenteuergeschichten“ schildert unterhaltsames, besinnliches und nachdenkliches zum Fest der Liebe.In diesem Kapitel hat es mir besonders der „Weihnachtswahnsinn“ über ein als entspannter Fernsehabend mit Pizza geplantes Fest, dass ungeplant zur Mega-Party wird, wie auch die besinnlichen „Zu Hause ist manchmal dort, wo wir es nicht erwarten“ und „Weihnachtssehnsucht“ angetan. Einmal will eine junge Frau nur dem Fest entfliehen und findet auf dem Weg zum Flughafen, doch noch ihr perfektes Fest, während in der Geschichte „Weihnachtsehnsucht“ eine junge Frau an Heilig Abend im Auslandsjahr in Jerusalem nicht nur Kulturen verbindet und vermeintliche Glaubensbarrieren überwindet, sondern auch den Zauber der Weihnacht fernab von zu Hause findet.Das Extra „Nach dem Fest ist vor dem Fest“ bietet unterhaltsame Tipps, wie man den Weihnachtsstress im nächsten Jahr dann doch endlich umgehen kann und die Zeit einem doch nur wieder entgleitet.Um Ärger mit der lieben Familie zu vermeiden, die sich vielleicht durch die eine oder andere Geschichte persönlich auf den Schlips getreten fühlen mag, werden die jeweiligen Autoren der Geschichten nicht angegeben. Lediglich bei einigen der Autorenkurzinfos am Buchende kann man entnehmen welcher der Autoren, welche Geschichte verfasste, aber eben nicht bei allen. Die Autoren und ihre Vitae sind so unterschiedlich wie das Leben selbst. Daher ist wie bei einer Tüte Haribo Colorado für jeden Geschmack was dabei. Die einen Geschichten gefallen besser, die anderen weniger, aber insgesamt stellt man dann doch wieder fest: die Mischung macht‘s!Von daher gebe ich gerne 4 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Advent, Advent, der Christbaum brennt" von Heike Abidi

    Advent, Advent, der Christbaum brennt

    HeikeAbidi

    Weihnachten – das Fest der Liebe. Die Tage im Jahr, an denen die ganze Familie zusammenkommt und beim leckeren Braten harmonisch beisammensitzt … Oder wie war das? In der Realität sieht das Ganze oft eher anders aus. Wo man hinschaut, Geschenke, die man gleich beim ersten Blick für das nächste Schrottwichteln einplant, und unterm Weihnachtsbaum herrscht schon wieder Scherbensalat. Spätestens nach dem Abendessen hängt der Familiensegen so schief, wie die selbst gesungenen Weihnachtslieder klingen. Dann heißt es statt besinnlicher Weihnachtsstimmung und Winterromantik: Katastrophenalarm! Dieser Weihnachtsschmöker versammelt 24 Geschichten über das Chaos in der Adventszeit und an den Festtagen selbst – von Nervenzusammenbrüchen beim Plätzchenbacken und Eskalationen über der Weihnachtsgans – und zaubert dabei jedem Weihnachtsmuffel ein Lächeln ins Gesicht.„Advent, Advent, der Christbaum brennt“ ist ein weiterer Nachfolger der bisher erschienenen Anthologien „Schlachtfeld Elternabend“, „Vorsicht Schwiegermutter“, „Herr Doktor, mein Hund hat Migräne“, „Oh Schreck, du fröhliche“, „Willkommen in der Bürohölle“, „Urlaubstraum(a)“, „Schlachtfeld Klassentreffen“, „Wahnsinn Wartezimmer“ sowie „Urlaubstraum(a) Deutschland“ und wird gemeinsam von Anja Koeseling und Heike Abidi herausgegeben, die diese Leserunde begleiten wird.Außer den beiden Herausgeberinnen waren eine Reihe toller Autorinnen und Autoren beteiligt. Hier noch einmal alle in alphabetischer Reihenfolge:Kerstin Bätz, Volker Bätz, Susanne Böckle, Ursi Breidenbach, Andreas Brettschneider, Wiebke Busch, Akram El-Bahay, Michael Engler, Christa Goede, Moritz Hampel, Roland Helm, Anna Herzog, Charlotte Hirsch, Heike Jurzik, Rebekka Knoll, Olaf Köhler, Timm Kruse, Tom Liehr, Petra Plaum, Julia Reibel, Björn Schmidt, Heike Eva Schmidt, Tino Schrödl, Andrea Schütze, Heike Schulz, Katharina Seck, Mina Teichert, Lisa YehudaGemeinsam mit LovelyBooks und Eden Books laden wir ganz herzlich zu dieser Leserunde ein!Und so bewirbst du dich: Erzähle einfach, was Weihnachten für dich bedeutet: Ist es vor allem das Fest der Liebe, der Familie, der Genießer oder der Sehnsucht – und warum?Am 20. September um 12 Uhr mittags wird ausgelost. Und wenn du nicht zu den 20 Gewinnern gehörst? Würde ich mich freuen, wenn du trotzdem dabei wärst in der Leserunde …

    Mehr
    • 366
  • 24 Geschichten der etwas anderen Art und Weise für die Advents- und Weihnachtszeit

    Advent, Advent, der Christbaum brennt

    mannomania

    25. October 2017 um 16:40

    Vom Cover her hatte ich mich auf mehr Kindergeschichten eingestellt, die man evtl. auch im Kindergarten vorlesen könnte, weil es so witzig im Familienkreis dargestellt ist.Die einzelnen der 24 so unterschiedlichen Geschichten sind kurz gefaßt und aufgeteilt in Familien-, Beziehungs- und abenteuerliche Erlebnisse.Inhaltlich wird der vorweihnachtliche Stress herausgestellt.Der Kommerz herrscht zum großen Teil vor. Auch Rezepte, Tipps und gute weihnachtliche Musik sind Alles Anregungen für den Leser, damit es ein gelungenes Weihnachtsfest wird.

    Mehr
  • Lesenswerter Adventskalender mit 24 abwechslungsreichen Geschichten

    Advent, Advent, der Christbaum brennt

    katze267

    22. October 2017 um 19:38

    Dieser bibliophile Adventskalender überzeugt mit 24 sehr verschiedenen weihnachtlichen Geschichten. Durch die unterschiedlichen Autoren entsteht ein abwechslungsreicher Stilmix zwischen heiteren, besinnlichen, nachdenklichen und manchmal auch ein wenig skurrilen Geschichten, so dass er nie langweilig wird. Unterteilt ist das Buch in vier Themenbereiche , die zur Weihnachtszeit gehören : Familienchaos- Geschichten, Beziehungsgeschichten, Schlemmergeschichten und Abenteuergeschichten, denen jeweils 6 Geschichten zugeordnet sind. Zusätzlich gibt es zu jedem Thema ein „Extra“ und auch als Einführung das Extra „Weihnachten ohne Stress“. Diese Extras haben mir besonders viel Vergnügen bereitet. Insgesamt habe ich diesen kalorienarmen Adventskalender sehr genossen,, bei dem ich in der Adventszeit aber viel Disziplin aufwenden müsste, um nicht weiter zu lesen, so viel Spaß machen die abwechslungsreichen kleinen Geschichten. Eine schöne Idee, um sich zur Adventszeit selbst zu verwöhnen oder auch einem lieben Menschen eine Freude zu bereiten.

    Mehr
  • Humorvoll und witzig

    Advent, Advent, der Christbaum brennt

    Streiflicht

    22. October 2017 um 16:09

    Dieses Buch verspricht 24 Geschichten aus der chaotischen Weihnachtszeit und schon das Cover zeigt, wie wild und witzig das werden kann. Da es genau 24 Geschichten sind, eignet sich das Buch meiner Meinung nach auch als witziger Adventskalender, der tägliche eine kleine Auszeit vom stressigen Alltag bietet.Die Geschichten sind von unterschiedlichen Autoren geschrieben und daher total verschieden, was mir besonders gut gefallen hat. Jede der 24 Geschichten hat ihren Reiz und ihre Besonderheiten.Die Aufmachung des Buches ist gut gemacht und die verschiedenen Extras nach den Überkapiteln bieten noch mehr Spaß und auch Hilfe für die Advents- und Weihnachtszeit. So zum Beispiel Rezepte, verschiedene Tipps, wie man Stress vermeidet, gute Weihnachtslieder und vieles mehr.Ein humorvolles und witziges Buch, das gute Unterhaltung bietet und den Leser immer wieder schmunzeln lässt.

    Mehr
  • Adventskalender für LeseFreudige

    Advent, Advent, der Christbaum brennt

    Engelmel

    16. October 2017 um 19:16

    Aufgeteilt in Familien-/ Beziehungs-/ Schlemmer- und Abenteuer Geschichten beinhaltet dieses Buch 24 Geschichten, die auf satirische, traurige, humorvolle oder auch spannende Weise auf Weihnachten einstimmen. Zudem gibt es auch zu jedem disser Kapitel ein Extra: egal ob Weihnachtssongs/ -Rezepte/ -Tips ... es ist alles dabei.Mir selbst haben einige Geschichten gut, andere gar nicht gefallen - dennoch wird für jeden etwas dabei sein. Mein Minuspunkt: Aufgrund des Covers und Klappentextes habe ich eher überwiegend humorvollere Geschichten erwartet, die ein chaotisches Weihnachten beschreiben. Nichtsdestotrotz kann man dieses Buch gut als Adventskalender nutzen für Lesefreudige, aber auch für "Selten-Leser" ist es mal eine schöne und kalorienbewusste Alternative

    Mehr
  • Advent, Advent...

    Advent, Advent, der Christbaum brennt

    Himmelsblume

    15. October 2017 um 20:51

    Das Buch und meine Meinung: Weihnachten ist ein Fest der Liebe und der gemeinsamen Stunden mit der Familie. Ein Fest der Geschenke und ein Fest, bei denen insbesondere die Männer Geduld zeigen müssen. ODER? Nun ja, viele stellen sich Weihnachten genauso vor. Doch bedeutet Weihnachten Stress. Geschenkekaufen, für die Familie kochen und stundenlang an Kassen anstehen. Das Buch bringt genau dies auf Charmanter weise herüber. Das Buch enthält mehrere kleine Geschichten, die Unterschiedlicher nicht sein können. Geschichten über Familien, die auf lustiger und nachdenklicher erzählt werden. Mütter, die kurz vor dem Burnout stehen, Väter die sich zurückziehen und Kinder, die vor lauter Vorfreude kein Auge zubekommen. Dabei finde ich es ganz amüsant, dass vieles einfach so Real ist. Auch wenn mich vielleicht nicht jede Geschichte so sehr erfreuen konnte und das Buch eher eines ist, dass man so zwischendurch liest, so bin ich froh, dass ich mir dieses nicht entgehen lassen habe. Die Schreibweise finde ich wieder sehr gut. Ich bin sehr vertraut mit ihr und man kann sich durch sie die Situationen Bildchen vorstellen.

    Mehr
  • Nicht so lustig wie erwartet

    Advent, Advent, der Christbaum brennt

    Larii-Mausi

    15. October 2017 um 18:11

    Auf das Buch aufmerksam geworden bin ich durch den lustigen Titel und das tolle Cover. Jedoch habe ich mich davon etwas täuschen lassen, denn die Geschichten sind längst nicht so lustig, wie ich gedacht habe. Im Buch befinden sich 24 Kurzgeschichten rund um Weihnachten und die Adventszeit. Jede wurde von einem anderen Autor geschrieben. Jedoch stehen die Namen nicht dabei und nur bei einigen Autoren findet man bei der Auflistung hinten im Buch eindeutige Hinweise, wer die Geschichte geschrieben hat. Das Buch ist in folgende 4 Themenbereiche aufgeteilt: -         Familienchaos -         Beziehungsgeschichten -         Schlemmergeschichten -         Abenteuergeschichten Nach jedem Themenbereich folgt ein kleines Extra was sich auf den jeweiligen Bereich bezieht. Einige Extras haben mir gut gefallen, andere hingegen gar nicht. Genauso verhielt es sich mit dem ganzen Buch. Einige Geschichten gefielen mir gut, andere eher weniger und manche mochte ich gar nicht. Aber das Schöne an einer solchen Geschichtensammlung ist ja, dass für jeden was dabei ist. Leider waren die Geschichten nicht ganz so lustig wie ich gedacht hatte. Einige waren zwar nett geschrieben, doch richtig gelacht habe ich bei keiner. Manche Geschichten fand ich auch ziemlich merkwürdig und verwirrend. Gut gefallen haben mir die Geschichten „Gans oder Falafel“ und „Driving Home for Christmas“ und auch das letzte Extra „Nach dem Fest ist vor dem Fest“ hat mir gut gefallen. Ein paar andere Geschichten ebenfalls. Schwarzer Humor hingegen ist so gar nicht meins und diese Geschichten haben mich auch nicht angesprochen. Fazit: Nicht ganz so lustig wie erwartet, aber eine bunte Mischung. Von mir gibt es 2,5 Sterne!

    Mehr
  • Geschichten rund um Weihnachten - ein toller Adventskalender

    Advent, Advent, der Christbaum brennt

    leniks

    11. October 2017 um 22:43

    Ich mag Bücher zu Weihnachten, vor allem wenn diese als Adventskalender fungieren können, so wie dieses Buch, herausgegeben von Heike Abedi und Anja Koesling. Die beiden haben eine Geschichtensammlung verschiedener Autoren mit Kurzgeschichten zum Thema Weihnachten herausgegeben. Nicht jede hat meinen Geschmack getroffen, doch ich musste an so mancher Stelle lachen, grinsen oder auch einfach nur zustimmen. Das Buch umfasst 272 Seiten und ich gebe dem Buch vier Sterne.

    Mehr
  • Ein schöner Adventskalender

    Advent, Advent, der Christbaum brennt

    Sarahamolibri

    01. October 2017 um 21:08

    Das Buch "Advent, Advent, der Christbaum brennt" beinhaltet 24 kurze Geschichten, die sich alle mit dem Thema Weihnachten beschäftigen. Die einzelnen Geschichten wurden von unterschiedlichen Autoren geschrieben, welche hinten im Buch aufgezählt werden. Somit unterscheiden sich die Geschichten vom Stil her ein wenig von einander. Einige sind sehr humorvoll und lustig, andere regen zum Nachdenken an. Für meinen Geschmack war diese bunte Mischung an Geschichten genau richtig, da man so Abwechslung geboten bekommen hat. Zu dem gibt es 4 Kapitel mit dem Titel Extra. Hier werden Tipps und Tricks beschrieben, wie man das Weihnachtsfest besser übersteht.Ich kann mir gut vorstellen dieses Buch zur Vorweihnachtszeit an Freunde oder Familie zu verschenken und werde es zur Weihnachtszeit auf jeden Fall auch selbst nochmal aus dem Bücherschrank nehmen.Von mir gibt 4 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • 24 Advents- und Weihnachtsgeschichten zum Lachen und Nachdenken

    Advent, Advent, der Christbaum brennt

    vronika22

    30. September 2017 um 12:21

    Dieses Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde erhalten. Daher habe ich es im September gelesen, und war noch nicht so wirklich in Vorweihnachtsstimmung, obwohl auch schon überall Lebkuchen und Co erhältlich sind.Da es sich um eine Anthologie von 24 Kurzgeschichten handelt, kann ich das Buch als Adventskalender  für die Vorweihnachtszeit sehr empfehlen!Das Cover sieht sehr witzig und chaotisch aus und passt daher sehr gut zu dem Titel "Advent, Advent der Christbaum brennt". Die einzelnen Geschichten sind alle nur wenige Seiten lang und lassen sich sehr gut und flott lesen. Inhaltlich geht es immer um Vorweihnachtsstress oder um Weihnachten. Egal ob Plätzchen gebacken, die Weihnachtgans gekauft, Geschenke eingepackt werden oder Weihnachten mal komplett ausfallen soll, die Geschichten sind durchweg mit einem Augenzwinkern und sehr humorvoll geschrieben.Da sie alle von unterschiedlichen Autoren stammen,  ist es natürlich ganz klar, dass einem manches besser und manches weniger gut zusagen wird. Sehr schade fand ich es, dass nicht eindeutig zu erkennen ist, welche Geschichte von welchem Autor ist. Nur hinten im Anhang sind alle Autoren alphabetisch aufgeführt, und meist erhält man da den Hinweis.Meine Lieblingsgeschichte war "Gans oder Falafel", die sehr schön zeigt, dass es nicht unbedingt eine Gans als Weihnachtsessen geben muss.Auch wenn die Geschichten sehr humorvoll geschrieben sind, so können sie doch teilweise auch wirklich zum Nachdenken oder Reflektieren anregen.Ich finde das Buch ist sehr gut geeignet als "gesunder Adventskalender" und noch dazu ganz ohne Kalorien!

    Mehr
  • Schöne weihnachtliche Anthologie

    Advent, Advent, der Christbaum brennt

    Nynaeve04

    27. September 2017 um 20:54

    Zuerst einmal möchte ich mich nochmal herzlich für das Rezensionsexemplar bedanken. Ich würde damit gut unterhalten!24 weihnachtliche Geschichten und das schon im September?! Ich war sehr gespannt und habe mich darauf gefreut. Enttäuscht wurde ich nicht. Natürlich hat mich nicht jede Geschichte überzeugen können, aber das ist ja ganz normal. Eingeteilt ist das Buch in 4 Kapitel die ein grobes Thema haben und jedes Mal ein Extra. Die Extras waren allesamt lustig und unterhaltsam und haben sich auch immer mit einem anderen Thema beschäftigt: Weihnachtslieder, Weihnachtsstimmung, Weihnachtsrezepte und 'Nach dem Fest ist vor dem Fest'. Das Repertoire der Geschichten reichte von lustig, nachdenklich und traurig bis hin zu kriminell (du es aber nur ein Mal). Auf Grund des Covers hätte ich ein paar mehr lustige Geschichten erwartet, aber das es nicht ganz so viele waren finde ich nicht schlimm. Den einzigen richtigen Minuspunkt den ich zu verteilen habe ist dass die Autoren der Geschichten erst ganz zum Schluss aufgeführt werden und dann noch nicht einmal bei alle  dabei steht welche Geschichte sie geschrieben haben. Das finde ich sehr schade.Ansonsten eine gut gelungene Anthologie die ich in der Weihnachtszeit sicher nochmal zur Hand nehmen werde.Meine Favoriten: "Gans oder Falafel", "Die Weihnchtstaube" und "Zu Hause isz manchmal dort, wo wir es nicht erwarten".

    Mehr
  • Alle Jahre wieder

    Advent, Advent, der Christbaum brennt

    Langeweile

    27. September 2017 um 10:55

    Das bunte Cover versprach ein paar lustige und teilweise chaotische Weihnachtsgeschichten. Das Buch war in vier Kapitel unterteilt, die jeweils unter einem Oberthema standen. Die Geschichten waren teils lustig, teils nachdenklich und auch stellenweise chaotisch, insofern eine bunte Mischung. Leider hat mich diesmal das Buch nicht so ganz überzeugt, was vielleicht an meiner falschen Vorstellung gelegen hat. Ich hatte, auf das Cover bezogen,mehr witzige Geschichten erwartet. Die Idee, gerade 24 Geschichten zu wählen, was ja an einen Adventkalender erinnert , fand ich hingegen gelungen. Meine persönlichen Highlights waren „Gans oder Falafel , dicht gefolgt von der "veganen Gans". Was mir außerdem gut gefallen hat, waren die Extras am Ende eines jeden Kapitels. Ich vergebe drei Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks