Heike Abidi , David B. Hauptmann Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 19 Rezensionen
(16)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden“ von Heike Abidi

Ganz schön tricky, wenn der Körper auf einmal verrücktspielt, das Leben zur einzigen Gefühlsachterbahn mutiert und sich die Sache mit der Liebe als furchtbar kompliziert herausstellt! Henriette hat dies alles einmal gründlich untersucht und trägt ihre Ergebnisse als Blogeinträge, Checklisten und kleine Interviews zusammen – mit vielen Tipps und Tricks für alle Mädchen, die bald 13 werden.

Witziger Ratgeber für Mädchen rund um das Thema Pubertät aus der Sicht eine13jährigen. Es geht um Pickel, Periode, Mobbing, beste Freundinne

— supersusi
supersusi

Es spricht viele wichtige Themen an und ist sehr informativ! Empfehlung für alle jugendlichen Mädchen (auch über 13) und Eltern!

— Nachteule713
Nachteule713

Tolles Buch für junge Mädchen.

— Lesemama
Lesemama

super Buch für Mädels ab 11 Jahren, gehört in jedes Bücherregal oder besser in die Hand!

— Naturchind
Naturchind

Wie von einer lieben Freundin geschrieben- genau richtig für die Prä-/Pubertät...❤

— mamamal3
mamamal3

Ein tolles Sachbuch für Mädchen ab 12 Jahren!

— Larii-Mausi
Larii-Mausi

unbedingt für alle die 13 sind oder werden zu empfehlen :-)

— LeseratteAnni
LeseratteAnni

geniales Kompendium für alle Fragen, die einen so mit demnächst 13 beschäftigen - klar, direkt, auf Augenhöhe!

— Siraelia
Siraelia

Humorvoll, fachlich gut erklärt, interaktiv

— Durga108
Durga108

Ein toller Ratgeber für jedes Mädchen, dass bald in die Pubertät kommt. Aber für auch ältere Leser ist dieses witzige Buch nur zu empfehlen!

— CorniHolmes
CorniHolmes

Stöbern in Jugendbücher

No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam

Warmherzige Familiengeschichte um das Tabuthema „Samenspenderkinder“. Es hat mein Herz erwärmt & mir Lachfältchen ins Gesicht gezaubert! <3

Tini_S

The Sun is also a Star.

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt hat mir um einen Tick besser gefallen. Warum, erfährt ihr in meiner ausführlichen Rezension!

BeautyBooks

Was andere Menschen Liebe nennen

Konnte mich leider nicht begeistern, fand es richtig langweillig. Schade

Evebi

Aquila

Ein psychologisch spannender Krimi, der zum Miträtseln einlädt und mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln konnte!

Smilla507

Verlorene Welt

Der finale Band hat mir richtig richtig gut gefallen!

Shellan

Myriad High - Was Hannah nicht weiß Band 1

Futuristes Teenie-Schul-Spektakel, das man lesen muss!

diebuchrezension

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eBook Kommentar zu Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden von Heike Abidi

    Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden
    Elena Djordjevic

    Elena Djordjevic

    25. June 2017 um 21:58 via eBook 'Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden'

    Toll, informativ, charmant und witzig. Sehr cool.

  • netter Ratgeber

    Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden
    supersusi

    supersusi

    06. June 2017 um 22:40

    Interessanter Titel dachte ich, mal sehen, ob das Buch hält, was es verspricht. Das hat es. Es gibt Tipps für Mädchen rund um das Thema Pubertät aus der Sicht eines Mädchens, das gleichaltrig ist, aber voller Selbstvertrauem. Es geht um Pickel, Periode, Liebe, Klamotten, nervende Eltern, Geschwister, beste Freundinnen, den ersten Freund usw. Schminktipps gibt es allerdings nicht, sondern es ist mehr ein Erfahrungsbericht im netten Plauderton. Es gibt Checklisten und Tabellen zum ausfüllen ( z.B. was würdest Du Dir wünschen oder welche Sprüche ärgern Dich bei Deinen Eltern). Mal klingt es etwas erwachsen z. B. wenn Tipps wie die Nummer gegen Kummer gegeben werden, dann wieder unbeschwert, als sei dien Autorin wirklich 13. Ob es wirklich 12jährige Mädchen anspricht bleibt abzuwarten, denn mein Kind ist ein ausgesprochener Lesemuffel. Bis ich da ein Feedback bekomme kann dauern. Aber sie hat angefangen. Das ist schon mehr als bei den meisten Büchern, die nur gelangweilt oder genervt zur Seite gelegt werden, ohne auch nur reingeguckt zu haben. Dieses scheint das Interesse geweckt zu haben. Das spricht also schonmal sehr für das Buch.

    Mehr
  • Beginnt jetzt der Ernst des Lebens?

    Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden
    Kiwi-Lena

    Kiwi-Lena

    06. May 2017 um 11:19

    Henriette hat eine große Leidenschaft: das Bloggen. Doch im Gegensatz zu vielen ihrer Altersgenossinnen gibt Henriette weder Beautytipps noch kommentiert sie die Lebensläufe der gerade angesagten Stars und Sternchen. Nein, der Teenager hat eine andere Mission, die einen klaren wissenschaftlichen Fokus hat. Sie nimmt nämlich das Erwachsenwerden präzise unter die Lupe. Denn das erachtet sie als weitaus sinnvoller als ihre Meinung zum neusten Modetrend abzugeben, dessen Halbwertzeit ohnehin äußerst mager ausfällt.Mit "Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden" vereint Autorin Heike Abidi auf bewährt leichtfüßige Art die Genres Jugendbuch und Ratgeber. Humor- und verständnisvoll spricht sie dabei nicht nur jungen Mädchen, sondern auch deren Eltern aus der Seele. Die Protagonistin und angehende Wissenschaftsjournalistin Henriette gewährt Einblicke in das Alltagsleben von Mädchen, denen sich die Tür des Teenagerseins gerade öffnet. Dass Henriette hierbei auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann, versteht sich doch von selbst, oder? Ob lästiger Zoff mit den Geschwistern, Schmetterlinge im Bauch oder gekonntes Ins-Fettnäpfchen-Treten — Heike Abidi verleiht ihrer Hauptfigur eine Stimme, mit der sie reflektiert und aufschlussreich, aber nicht minder fidel aus dem Nähkästchen plaudert.Einen absoluten Mehrwert erfährt das Buch meiner Meinung nach von dem raffiniert geschlagenen Bogen zwischen Fiktion und Realität. Denn die von Henriette aufgegriffenen Episoden und getroffenen Aussagen schaffen nicht nur Identifikationspotenzial, sondern sind wertvolle Wegweiser fürs reale Leben. Immer wieder streut die Autorin beispielsweise Links zu Internetseiten ein, die Aufklärung- und Informationsplattformen zu Themen wie Mobbing oder Berufsberatung bieten. Beschwingt und herrlich bildhaft spricht Heike Abidi ihr Publikum direkt an und kreiert damit eine generationsübergreifende Nähe. Denn zum einen fühlen sich die Teenies absolut verstanden, zum anderen bleiben auch die Eltern nicht außen vor. Im Gegenteil. Gemeinsam wird der Weg der Selbstfindung der nun gar nicht mehr so Kleinen beschritten.

    Mehr
  • Leserunde zu "Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden" von Heike Abidi

    Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden
    HeikeAbidi

    HeikeAbidi

    Viele Leserinnen und Leser kennen und lieben Henriette aus „Tatsächlich 13“, „Plötzlich 14“ und „Endlich 15“. Nun ist ihr Blog aus Band 1, der in Band 2 gedruckt und in Band 3 ergänzt wurde, tatsächlich als Buch erschienen … Es ist cool, ein Mädchen zu sein!Was ihr hier nicht findet: Anleitungen zum Schminken, Enthaaren, BH-Kauf oder Tampon-Einführen. Dazu gibt es genug andere Ratgeber.Schließlich ist Henriette Wissenschaftlerin und interessiert sich mehr für Naturgesetze als für YouTube-Stars. Klar, dass sie auch wissen will, wie das mit dem Erwachsenwerden funktioniert. Und warum Jungs plötzlich zu Neandertalern mutieren und Pärchen immerzu knutschen. Mithilfe von Checklisten und Blogs hat sie alles gründlich untersucht und verrät hier ihre Tipps und Tricks. Das Themenspektrum reicht von Schmetterlingen im Bauch bis zu Mobbing, Markenwahn und „Nein heißt nein“ … Gemeinsam mit LovelyBooks und Oetinger lade ich zu einer Leserunde ein. Bist du ein Mädchen zwischen 11 und 15, warst du mal eins oder würdest du gerne wissen, wie man sich da fühlt? Dann spring jetzt in den Lostopf, um eines von 20 Gratisexemplaren des Jugendsachbuchs „Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden“ zu gewinnen! Und so bewirbst du dich: „Typisch Mädchen“ – gibt es das überhaupt? Was ist damit gemeint, für dich persönlich? Und warum wird der Ausdruck „mädchenhaft“ so oft abwertend gebraucht? Ich bin gespannt auf deine Meinung! Am Sonntag, 5. März 2017, 12 Uhr mittags wird ausgelost. Und wenn du nicht zu Gewinnern gehörst? Würde ich mich freuen, wenn du trotzdem dabei wärst in der Leserunde! Das Buch kommt übrigens am 7 März in die Läden …

    Mehr
    • 622
  • Ein Ratgeber, der Spass macht

    Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden
    conneling

    conneling

    30. April 2017 um 22:54

    Die Pubertät ist ein Thema welches bewegt und sehr spannend ist, wenn sie noch auf einen zukommt. Viele Meinungen und wie immer weiss jeder alles besser.In diesem Buch hat Henriette Themen, die sie bewegen, zusammengefasst zu einem Ratgeber.Es gibt fünf Themenbereiche:"Alles wächst", "Neu verschaltet", "Nervt nicht!", "Typisch Mädchen?" und "Gefühle und so" mit jeweils mehreren Abschnitten, alles schön unterteilt und in einfachen, verständlichen Worten von Henriette so beschrieben, wie es einfach ist. Viele sinnvolle Informationen werden weitergegeben auf die einfache und offene Art von Henriette, was Spass macht zu lesen und auch Sinn macht. Vor etlichen Jahren hatte ich mal das etwas fragwürdige Vergnügen einen Ratgeber in Bezug auf die Pubertät zu lesen, der mir von einer Tante untergeschoben wurde. Das Fremd schämen war schlimm, ich habe mich bei der Lektüre einfach nur unwohl gefühlt. Kein bisschen bei diesem Ratgeber von Henriette, die gutgemeinte Tipps und Informationen weitergibt auf einfache und verständliche Art und Weise mit Witz und Gefühl.Checklisten und links zu weiteren Informationen runden das Buch für mich ab, man findet sich leicht zurecht und kann gezielt nochmals nachlesen dank eines ausführlichen Inhaltsverzeichnisses. Interessant zu lesen und sehr empfehlenswert für Mädchen ab 10 Jahren und alle anderen, die gerne mehr zu diesem Thema wissen möchten.

    Mehr
  • [REZENSION] Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden

    Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden
    Nachteule713

    Nachteule713

    29. April 2017 um 20:46

    Autorin: Heike AbidiGenre: JugendsachbuchVerlag: PINK (Oetinger Taschenbuch)Einband: flexibel (Taschenbuch)Preis: 9,99€ (Deutschland)ISBN: 978-3-86430-062-2Seitenzahl: 172von mir vergebene Sterne: 4,5/5Inhalt:Wer erinnert sich an Henriette Vogelsang aka Jette V.? Hier ist es, das in der Trilogie von Heike Abidi (Tatsächlich 13/Plötzlich 14/Endlich 15) so oft erwähnte Buch, eine Sammlung ihrer Blogeinträge! Henriette will Wissenschaftsjournalistin werden und versucht, alles zu verstehen und aus einer wissenschaftlichen Perspektive zu betrachten, doch auch sie hat mit den Problemen eines jeden jugendlichen Mädchens zu kämpfen. Deshalb schreibt sie jede Menge Blogeinträge, die besten sind in diesem Buch gesammelt. Was passiert bloß mit dem Körper eines Mädchens, wenn es erwachsen wird? Warum sind Markenklamotten so wichtig? Welches Problem haben Eltern nur mit unaufgeräumten Zimmern? Warum lügen Menschen immer wieder, obwohl sie es eigentlich nicht tun sollten? Was fange ich mit meiner Zukunft an? Warum ist Liebe so kompliziert? Warum werden Jugendliche immer wieder zu Mobbern und was kann man tun, wenn man gemobbt wird? Auf all diese Fragen und noch viele mehr antwortet Jette in ihren Blogbeiträgen. Zusätzlich enthält das Buch noch Anekdoten aus der Trilogie und Seiten zum Ausfüllen!meine Meinung:Zuerst möchte ich gerne das Cover erwähnen, denn ich finde dieses Verspielte echt schön. Außerdem passt es sehr gut zu den Covern der Trilogie, hebt sich aber trotzdem von ihnen ab. Die Farben bilden schöne Kontraste und die Gegenstände und Zeichnungen passen sehr gut zu den Inhalten, zumal es schon nachdenklich macht, weil man sich fragt, ob das wirklich alles ist, für das Jugendliche interessieren. Es macht also neugierig auf das Buch. Genauso ist es mit dem Titel, der wirklich gut klingt, gleichzeitig jedoch auch etwas irreführend ist, weil das Buch sich eben nicht nur für Mädchen unter 13 eignet, sondern auch für ältere Jugendliche oder sogar Eltern, damit sie besser verstehen, was mit ihren Kindern los ist. Die meisten Artikel sind außerdem auch für Jungs interessant. Allerdings steht der Titel ja schon in der Trilogie fest und konnte demnach natürlich auch nicht mehr geändert werden.Gleich am Anfang gibt es für alle Fans ein echtes Highlight, denn Henriette outet sich als Buchautorin! Ich habe während der Trilogie immer auf diesen Moment gewartet und die Idee, es so zu machen, ist echt toll.Aber auch wenn man die Reihe nicht gelesen hat, sollte man keine Probleme haben, die Anspielungen zu verstehen, da es immer wieder kleine Kästen gibt, in denen die Kurzfassung einer bestimmten Szene erzählt wird. In diesen kleinen Kästen erzählt Henriette auch immer mal wieder von ihren persönlichen Erfahrungen zu einem Thema, von denen man selbst noch nicht weiß, wenn man die Bücher gelesen hat. So wird das Ganze aufgelockert und man lernt außerdem Henriette besser kennen. Auch der Stil sagt Einiges über Henriette aus, er ist leicht und oft lustig und zwischen den Zeilen kann man immer ein bisschen über Jettes Persönlichkeit herauslesen. Ich konnte während des Lesen sehr oft lachen, obwohl es ein Sachbuch ist, und das ist definitiv nicht selbstverständlich.Die Texte an sich konnten mich auch wirklich begeistern! Einige sind wissenschaftlich und sehr informativ, man erfährt Vieles, von dem man vorher keine Ahnung hatte. Andere beschäftigen sich mit Themen, über die wirklich viele Teenager nachdenken. Ich konnte mich in fast allen beschriebenen Situationen wiederfinden, auch wenn ich nicht immer genau das Gleiche erlebt habe wie Jette. Wichtige Themen wie Mobbing, Zukunftspläne, der Umgang mit Talent, „Normalsein“ werden auf eine sehr gute Art und Weise behandelt, die nicht nur informiert, sondern auch Mut macht und vor allem zum Nachdenken anregt. Bei vielen Beiträgen bildet man sich während des Lesens eine eigene Meinung, die nicht unbedingt Henriettes entsprechen muss. Sie erklärt ihre Position, drängt sie einem aber nicht auf.Wenn man die Trilogie gelesen hat, kennt man ein paar der Artikel zwar schon, aber ich fand das nicht weiter schlimm, da ich sie gerne noch einmal gelesen habe, gerade weil ich mich nicht mehr im Detail erinnern konnte.An einer Stelle (zum Thema „Aufräumen“) wird zudem die Perspektive der Eltern erklärt, was ich sehr spannend und interessant fand, weil man so Einiges besser verstehen konnte.Einen Kritikpunkt habe ich jedoch auch. Es gibt nämlich keinen Artikel über Homosexualität/Bisexualität/Transidentität/Pansexualität/Asexualität/... beziehungsweise Heteroromantik/Homoromantik/Bioromantik/Panromantik/... oder allgemein sexuelle Orientierung und sexuelle Identität und den Unterschied zwischen Sexualität und Verliebtheit (im Sinne von: Beziehung, aber keine sexuellen Handlungen). Ich denke, dass gerade diese Themen sehr, sehr wichtig sind und definitiv mehr darüber gesprochen werden sollte. Hier wird dann als möglicher Beziehungspartner auch immer nur ein Junge genannt, was gerade Leser, die von alldem betroffen sind, etwas ratlos zurücklassen könnte.Gut fand ich hingegen die innere Gestaltung, die weiterführenden Links und die Sachen zum Selbstausfüllen. Letzteres habe ich zwar nur im Kopf gemacht, aber ich hatte trotzdem Spaß.Fazit:Insgesamt kann ich das Buch nur weiterempfehlen und zwar nicht nur an Leserinnen unter 13, sondern an alle Mädchen und Frauen, eigentlich sogar an Jungs, weil viele Sachen nicht nur auf Mädchen zutreffen. Zwar hatte ich einen kleinen Kritikpunkt, weshalb ich einen halben Stern abziehe, aber der Stil, das Cover, die Extras, die kleinen Geschichten und die Beiträge selbst haben mir sehr gut gefallen! Leseempfehlung! 

    Mehr
  • Prima Ratgeber

    Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden
    Lesemama

    Lesemama

    18. April 2017 um 15:38

    Zum Inhalt: Henriette, kurz Jette schreibt in einem Blog über Themen die junge Mädchen beschäftigen. Jette möchte gerne Wissenschaftlerin werden und genau so wissenschaftlich geht sie ans Erwachsen werden ran. Dies ist kein Ratgeber über schminken, enthaaren und sonstigen Mädchenkram, nein, dies ist ein Ratgeber der besonderen Art. Oder anders ausgeformt warum werden Jungs zu Neandertalern, wenn sie in die Pubertät kommen? Meine Meinung: Das Buch ist im Blog-Stil geschrieben und hat auch immer wieder ein bisschen Platz um eigene Einträge vorzunehmen. Unterteilt in fünf Hauptkapitel nimmt sich das Buch folgende Themen: ● Alles wächst ● Neu verschaltet ● Nervt nicht! ● Typisch Mädchen? ● Gefühle und so In jedem Kapitel sind Erklärungen, warum etwas so ist wie es ist und auch Beispiele, wie man damit umgehen kann. Wie man erreicht, dass das zusammenleben erträglich ist (auch für Mamas interessant). usw. Meiner Meinung nach ist dies ein ganz tolles Buch, welches Kindern gut durch die Tücken der Pubertät helfen kann. Es wird völlig unaufgeregt auf verschiedene Themen eingegangen und es gibt tolle Tipps, wie man z.B. mit Mobbing umgeht. Hier muss ich der Autorin, Heike Adibi, ein riesen Kompliment aussprechen. Es ist wunderbar gelungen, sich in die jungen Mädchen hineinzuversetzen, man könnte wirklich meinen, es wurde von einem Jungen Mädchen geschrieben. Fazit: Ein ganz tolles Buch und ein wertvoller Ratgeber, der, meiner Meinung nach, in jedem Bücherregal von jungen Mädchen stehen sollte.Es ist für Mädchen ab 12 Jahren sehr zu empfehlen und für ihre Mamas auch ;)

    Mehr
  • Ein Buch das auf Du und Du mit dir ist

    Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden
    Naturchind

    Naturchind

    17. April 2017 um 08:21

    Jeah, wie toll. Das Buch ist für mich klar ein must have, bei jedem Girl im BücherRegal.Heike Abidi hat einen sehr ansprechenden Schreibstyle. Sie schreibt das Buch in Blog Form. Also auf du und Du mit ihren Lesern.Kurze Lese Abschnitte, wo man dank des Inhalt Verzeichnis  auch nur einen bestimmten Abschnitt lesen kann.Die Themen streifen erste Menstruation, Date, Nein sagen, deine Talente entdecken, Geschwister, Pubertät, beste Freundin und viel mehr.Mobbing wird auch in einem Kapitel angesprochen, dazu gibt es auch nützliche InternetLinks. Wo man sich hinwenden kann.Das Buch basiert nicht auf Facts sondern eher auf Hintergrundwissen und Selbsterfahrung. Man darf gerne neugierig sein und bekommt auf vieles eine tolle Antwort.Auch hat es öfters Checklisten welche einladen im Buch aktiv mitzumachen.Meine Tochter, die 11 Jahre alt ist, musste schon sehr genau hinhören. vor allem Thema Mens und Achselhaare. Doch als neulich ihre Freundin hier war, die auch gerne liest. Hat meine Tochter von dem Buch erzählt und dass es echt cool sein.Ich finde das Buch ist auch total lässig , wenn Mutter und Tochter es zusammen lesen, oder jede für sich. Es gibt die Chance den anderen besser zu verstehen oder aufzuhorchen.5 Sterne auf jedenfall!

    Mehr
  • Perfekter Titel, perfekter Klappentext - alles perfekt!

    Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden
    ClarissaFairchild

    ClarissaFairchild

    05. April 2017 um 18:54

    Der Klappentext:Wie überlebe ich bloß die Pubertät? Ganz schön tricky, wenn der Körper auf einmal verrücktspielt, das Leben zur einzigen Gefühlsachterbahn mutiert und sich die Sache mit der Liebe als furchtbar kompliziert herausstellt! Henriette hat dies alles einmal gründlich untersucht und trägt ihre Ergebnisse in diesem Buch als Blogeinträge, Checklisten und kleine Interviews zusammen – mit vielen Tipps und Tricks für alle Mädchen, die bald 13 werden.Meine Meinung:Dieses Buch ist nicht nur etwas für Mädchen, die erst dreizehn werden, es ist auch etwas für Mädchen, die schon dreizehn oder älter sind, denn es ist gleichzeitig informativ und spannend zu lesen!Henriette/Heike Abidi hat das Ganze einfach toll gemacht, und ich habe das Buch nicht nur verschlungen, nein - ich habe sogar noch viele neue Sachen gelernt und muss die Bücher, auf denen dieses Buch basiert, gleich nochmal lesen. :)Danke liebe Heike, dass ich dieses tolle Buch lesen durfte! <3

    Mehr
  • Informativ, unterhaltsam und amüsant

    Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden
    AnnaMagareta

    AnnaMagareta

    01. April 2017 um 22:21

    In dem  Buch „Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden“  schildert die Autorin Heike Abidi durch ihre Romanheldin Henriette die Probleme, die Mädchen in diesem Alter haben. Henriette sieht sich als Wissenschaftlerin und geht die wichtigen Themen unvoreingenommen und objektiv an. Unverblümt und frei heraus sagt sie ihre Meinung und kennt kein Tabu. Der Ratgeber ist in fünf Abschnitte unterteilt:   1. „Alles wächst“  oder „ Hilfe, mein Körper spielt verrückt!“ 2. „Neu verschaltet “  oder „ auch Denken ist (manchmal) Hormonsache§ 3. „Nervt nicht! “  oder „- Meine Familie macht mich echt fertig ...“ 4. „Typisch Mädchen? “  oder „ Mädchenhaft isr, was Mädchen cool finden!“ 5. „Gefühle und so“  oder „Warum ist Liebe so kompliziert?“ In jedem Abschnitt schildert Henriette ihre Erfahrungen und liefert interessante Hintergrundfakten. Dabei geht sie sehr sachlich vor, dennoch bringt sie einen durch ihre frische Art und ihre Erlebnisse immer wieder zum Lachen. Neben den Tipps von Henriette findet man auch zahlreiche Links zu den verschiedenen Themen, die meine Töchter und ich gerne genutzt haben, um weitere Interessante Informationen zu sammeln und als Gesprächsgrundlage zu nutzen.     Der Schreibstil von Heike Abidi ist locker und leicht. Schwierige Wörter erklärt Henriette direkt sachlich und einfach.   Optisch ist das Buch sehr schön und ansprechend gestaltet. Klare Überschriften, kurze Abschnitte, verschiedene Schriftarten, Illustrationen, farblich abgesetzte Kästchen und Checklisten zum selbst ausfüllen sorgen für ein abwechslungsreiches Lesevergnügen. Ich habe das Buch mit meinen beiden zwölfjährigen Töchtern gelesen und fand es unheimlich schön, dass wir durch dieses Buch so problemlos über Themen sprechen konnten, die ansonsten eher schwierig anzugehen sind. Alles war so schon auf Augenhöhe meiner Töchter geschrieben und gleichzeitig durch Jettes wissenschaftlichen Ansatz wissenserweiternd. Das Buch ist lehrreich ohne zu belehren, unterhaltsam und  mit viel Humor geschrieben, das ist eine tolle Mischung. Ich kann diesen Ratgeber nur empfehlen und meine Töchter und ich waren uns einig, dass er 5 Sterne bekommen muss.

    Mehr
  • Ist das die Pubertät oder kann das weg?

    Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    01. April 2017 um 10:44

    Unsere Meinung: Meine Tochter ist letzte Woche 12 Jahre alt geworden und aus diesem Grund ist das wirklich das passende Buch, denn bei ihr hat die Pubertät schon eingesetzt und bringt sie und mich teilweise an unsere Grenzen! Also her mit dem Buch und den hoffentlich zu gebrauchenden Tipps! Das Buch wird als Sach-Jugendbuch geführt und als solches ist es wirklich gut gelungen. Perfekt für die angehenden Teenie-Mädels berichtet hier ein sich ebenfalls in der Pubertät befindendes Mädchen namens Henriette über ihr Leben. Das lockert das ganze Thema hervorragend auf und spricht die Girlies auch mehr an, als ein pures und stures Wissensbuch über die Pubertät. Von einem langweiligen Sachbuch ist das Buch hier auch meilenweit entfernt. Schon die Überschriften sind sehr gelungen und haben auch immer einer Zweitüberschrift. Die Lieblinge meiner Tochter sind hier Kapitel 3: „Nervt nicht – oder: Meine Familie macht mich echt fertig!“ Wirklich sehr passend! In den fünf großen Kapiteln sind wirklich sehr viele interessante und auch aktuelle Themen untergebracht. Ob es um das neu erwachte Schamgefühl geht, Pickel, die erste Periode, Probleme mit der ersten Freundin, der erste Schritt auf einen Jungen zu, Eifersucht, Küssen, weiche Knie, alles wird hier besprochen. Sehr gelungen sind auch die Mitmachseiten und -aktionen, wie Selbsttests, Listen, Do´s and Don´ts und der Favorit meiner Tochter: Die Top Ten der Elternpeinlichkeiten! :-))) Und es fühlt sich tatsächlich an als würde man mit seiner Freundin über diese Themen quatschen. Nie von oben herab, sondern auf Augenhöhe! Und genau das macht den Charme und den Erfolg dieses Buches bei meiner Tochter aus. Diese hat nur die Aufmachung und  die Gesichter bei den Illustrationen zu bemängeln. Sie gefallen ihr gar nicht! Das Buch könnte innen noch etwas farbiger sein. Bunt wie die Pubertät! Dann wäre das Buch wahrscheinlich aber auch wieder teuer. Aber wenn es weiter nichts ist, dann hat die Autorin ihre Sache mit dem Jugend-Sachbuch richtig gut gemacht! Falls ihr ebenfalls ein solches Girlie zu Hause habt, ist das Buch bestimmt ein passendes Ostergeschenk! (4,5 / 5)

    Mehr
  • Eine virtuelle Freundin, die einem mit Rat und guten Ideen zur Seite steht

    Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden
    Siraelia

    Siraelia

    24. March 2017 um 20:33

    Wer kennt sie nicht die geniale Reihe für Mädels im Teenager Alter - "Tatsächlich 13", "Plötzlich 14", "Endlich 15" - und nun hat Henriette (aka Heike Abidi), die Protagonistin dieser Bücher einen Ratgeber zum Thema "Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden" rausgebracht.Das Buch ist in fünf Abschnitte unterteilt, die die verschiedenen Themenbereiche behandelt, die in diesem Alter von Interesse sind:1. Alles wächst - Hilfe, mein Körper spielt verrückt!2. Neu verschaltet - auch Denken ist (manchmal) Hormonsache3. Nervt nicht! - Meine Familie macht mich echt fertig....4. Typisch Mädchen? - Mädchenhaft isr, was Mädchen cool finden!5. Gefühle und so - Warum ist Liebe so kompliziert?Die Abschnitte bietet Input auf Augenhöhe, liefern viele Informationen, die sehr gut mit aktuellen Links unterfüttert sind. Und genau diese Mischung aus aktuellen Fakten, die Henriette gewohnt cool, ehrlich und direkt vermittelt machen den Charme des Buches aus. In diesem Alter kann es sehr schwer sein das Gespräch mit anderen Personen zu einigen  Themen aufzubauen. Hier bekommt man eine virtuelle Freundin an die Hand, die einem mit Rat und Tat zur Seite steht, für einen da ist und das Selbstbewusstsein stärkt.Mein Fazit: ich freue mich, dass es dieses Buch gibt und hätte es mir in meiner Jugend selbst gewünscht. Danke für die Einblicke in die Gedankenwelt dieser Altersgruppe, die es mir hoffentlich leichter macht, angemessen auf so einige Aktionen reagieren zu können.

    Mehr
  • Wie von einer lieben Freundin geschrieben...

    Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden
    mamamal3

    mamamal3

    23. March 2017 um 08:48

    Jetzt geht's endlich los: Pubertät! In diesem Buch beschreibt die Bloggerin Henriette (alias Heike Abidi) auf Augenhöhe, wie es ihr in dieser verrückten Zeit ergeht bzw. ergangen ist. So erfährt die Leserin ab ca. 11Jahren, warum plötzlich alles anders ist: Eltern, Jungs, der eigene Körper,... Aber sie gibt auch viele gute Tipps zum 'gemeinsamen Miteinander', wenn es zu Problemen kommt- in der Schule (Mobbing...), mit Freundinnen, in der Familie und natürlich auch zum richtigen Verhalten bei Jungs. ---- Mir gefällt (als Mutter) v. a. der kleine wissenschaftliche Anteil hinter Henriettes Tipps, die Kommunikation wie mit einer sehr guten Freundin und die hilfreichen Links. Außerdem finde ich die Aufmachung sehr ansprechend: von außen hübsche Farben und im Innenteil abwechslungsreiche, kurze Abschnitte, Tabellen, kleine Zeichnungen, 'Hitlisten' zum Selbsteintragen usw. Über so ein tolles Buch hätte ich mich 'damals' tatsächlich sehr gefreut! Für meine Tochter (noch 10) ist zwar so manches schon sehr interessant, aber bei den meisten Themen braucht sie einfach noch ihre Zeit. Deshalb bin ich froh, dass sie dieses- durchaus auch als 'Nachschlagewerk' geeignete Buch jetzt in ihrem Regal stehen hat! Einen kleinen Stern Abzug gibt es, weil das Thema Homosexualität außen vor bleibt- das muss auf jeden Fall in der nächsten Auflage mit rein! Die wird es hoffentlich auch geben- denn ich bin wirklich begeistert! :-)

    Mehr
  • Alles was Mädchen wissen sollten, auch nachdem sich schon 13 sind

    Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden
    Larii-Mausi

    Larii-Mausi

    22. March 2017 um 20:27

    Zum Buch: „Alles was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden“ wurde von Heike Abidi geschrieben und ist im Pink Verlag erschienen. Das Buch hat 172 Seiten und kostet 9,99 €. Das Buch kann auch problemlos unabhängig von der „Tatsächlich 13“ Reihe gelesen werden. Inhalt: Henriette ist 15 Jahre alt und möchte am liebsten Sozialwissenschaftlerin werden, deshalb interessiert sie sich auch mehr für Naturgesetze als für YouTube-Stars und Schminktipps. Klar, dass sie auch wissen will wie das mit dem Erwachsenwerden funktioniert. Warum sich Jungs ständig wie Neandertaler aufführen und Pärchen immerzu knutschen. Mithilfe von Checklisten und ihres Blogs hat sie alles ganz genau untersucht und verrät dir hier ihre Tipps, Tricks und eigenen Erfahrungen zum Thema Erwachsenwerden. Was ihr hier allerdings nicht findet sind Anleitungen zum Schminken, Enthaaren oder zum BH-Kauf. Dazu gibt es schließlich genug andere Ratgeber.   Meine Meinung: Cover: Das Cover finde ich sehr ansprechend gestaltet. Der Titel ist mit dem weißen Hintergrund hebt sich gut hervor. Den Hinweis, dass das Buch zur „Tatsächlich 13“ Reihe gehört finde ich auch gut.  Inhalt: Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich bin super ins Buch reingekommen. Erzählt wird aus der Perspektive der 15 jährigen Henriette, was mir sehr gut gefallen hat, da sehr lockere Sprache verwendet wird. Das heißt auch teilweise Jugendsprache. Dadurch konnte man sich wunderbar in Henriette hineinversetzen. Das Buch ist nicht nur ein Ratgeber. Es werden zwar ziemlich viele sachliche Dinge jugendgerecht erklärt, aber es sind auch Erfahrungen und Erlebnisse aus Henriettes Leben eingebaut. Auch peinliche. Was mir auch gut gefallen hat, war dass das Buch sehr übersichtlich gestaltet ist. Vorne gibt es ein Inhaltsverzeichnis für schnelles Nachschlagen. Vor jedem Kapitel wird kurz erklärt worum es gehen wird und es gibt viele Unterüberschriften, die fett gedruckt sind. Im Buch befinden sich viele Aufzählungen aus Henriettes Leben. So zum Beispiel die blödesten Strafen von Eltern, oder die Top Ten der peinlichsten Dinge die Eltern machen. Das ist echt sehr lustig und darunter kann man die Listen mit eigenen Beispielen ergänzen. Ich persönlich habe ja Skrupel in ein Buch reinzuschreiben, doch wem das nichts ausmacht, der wird hier viel Freude haben. An dieser Stelle möchte ich auch nochmal darauf hinweisen, dass das Buch kein Pubertätsratgeber klassischer Art ist, sondern Themen wie „Die Sache mit dem Normalsein“, „Die Sache mit der besten Freundin“ oder „Die Sache mit dem Anfassen“ behandelt werden. Die vielen Illustrationen finde ich auch sehr schön und anschaulich. Sehr schön finde ich auch die vielen Links. Zum Beispiel zum Thema Mobbing findet man hier viele, die hoffentlich Mut machen können. Henriette macht im Buch typisch jugendliche Dinge. Zum Beispiel mit der besten Freundin Pretty Little Liars ♥ suchten, oder mit dem Freund Smaragdgrün und Pitch Perfect anschauen. Dazu braucht es schon ein bisschen Ahnung und natürlich ausgiebige Recherche. J Das Buch kann natürlich auch noch problemlos jenseits der 13 Jahre gelesen werden und vielleicht sollten sich auch Mütter mal mit den Themen auseinandersetzen, die uns Mädchen beschäftigen. Fazit: Ein toller, etwas anderer Pubertätsratgeber für Mädchen ab 12 Jahren. Toll recherchiert und mit einer perfekten Mischung aus Informationen und Lifestyle. Von mir gibt es volle 5 Sterne und eine große Leseempfehlung!

    Mehr
  • Tolles Buch über die Pubertät

    Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden
    LeseratteAnni

    LeseratteAnni

    21. March 2017 um 14:59

    Meine Meinung: Ich finde, das Cover passt gut zu der Henriette Reihe und doch ist es anders. Mir gefällt der blaue Hintergrund mit den verschiedenen Zeichen darauf, ich mag die Teetasse an der Seite, die sehr einladend wirkt und farblich toll zum Titel auf dem Cover passt. Ich bin problemlos in das Buch rein gekommen! Ein tolles Mädchenbuch! Hier findest du keine Schminktipps! Hier findest du, was wirklich wichtig ist! In dem Buch  "Alles was Mädchen wissen sollten bevor sie 13 werden" berichtet Henriette uns von den wirklich wichtigen Dingen! Ich fand toll, dass das Buch nicht komplett sachlich war, sondern Henriette auch dabei ist. Sie ist die "Autorin" von dem Buch, beziehungsweise Heike Abidi hat für Henriette das Buch geschrieben. Es war schön Henriette wiederzutreffen! Sie erzählt was bei ihr in der Pubertät so los ist. Obwohl es ein Sachbuch war, hat Henriette, oder besser gesagt die Autorin, interessant und humorvoll erzählt. Ich habe durch dieses Buch viel gelernt und mich jeden Abend darauf gefreut das Buch zu lesen!  Mir haben die Listen, wie zum Beispiel die Top Ten der peinlichsten Dinge, die Eltern machen können und man später selber auf jeden Fall nicht machen möchte, gefallen! Es gab aber auch noch viele anderen Listen! Und es gab noch Platz um seine eigene Top Ten einzutragen! Das Buch gliedert sich in 5 verschiedene Kapitel. Ich fand die Themenauswahl echt super und übersichtlich unterteilt. Henriette schreibt in dem Buch: Was mit dem Körper passiert, wie das mit den Hormonen ist, Familie, Liebe und was sie von der Sache "Typisch Mädchen" hält. Es hätte keine besseren Themen geben könnte. Innerhalb der Themen gab es dann nochmal Unterthemen.  Ich mochte die dick unterstrichenen Überschriften und die grauen Kästchen, in denen Henriette etwas über sich erzählt.   Leider war ich wieder viel zu schnell mit dem Buch fertig. Aber ich werde es sicher noch öfters aufschlagen! Da ich keine Kritik finden konnte und nur positive Dinge über das Buch sagen kann, vergebe 5 dicke, fette Sterne!

    Mehr
  • weitere