Heike Abidi Plötzlich 14

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 1 Leser
  • 18 Rezensionen
(22)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Plötzlich 14“ von Heike Abidi

Eigentlich könnte Henriette total glücklich sein. Seit über einem Jahr ist sie mit Nick zusammen, und bald erscheint ihr Buch "Alles, was Mädchen wissen müssen, bevor sie 13 werden". Außerdem ist ihr neuer Blog rund um das Thema Liebe richtig erfolgreich. Doch von einem Tag auf den anderen geht alles schief: Nick macht einen Schüleraustausch in Schottland und trennt sich von ihr. Und zwischen Henriette und ihrer besten Freundin Jill läuft es auch nicht rund. Dabei werden die beiden bald 14 und wollen eine große Party schmeißen.

Die langersehnte Fortsetzung des PINK-Bestsellers "Tatsächlich 13"! Mit viel Humor erzählt Heike Abidi vom chaotischen Leben eines Teenagers mit fast 14 Jahren.

War ein schönes Buch für zwischendurch😏

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Sehr berührender und schöner 2. Band, der glaubhaft aus dem Mädchen-Teenie-Leben erzählt! Henriette leider etwas "normaler" als im 1. Teil.

— Nachteule713

Sehr unterhaltsames Buch für zwischendurch.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Tolles Buch das man zwischendurch immer ganz gut lesen kann, aber auch nichts besonderes ist.

— Lesewurm_Lilli

Richtig gutes Jugendbuch.

— maiki267

super Buch !!!!!

— Zoesunshine

Tolles zweites Band der Henriette Reihe mit vielen tollen Blogeinträgen!

— LeseratteAnni

ein sehr gelungener Jugendroman, mit Gefühl und Witz

— conneling

Ein sehr gelungener Jugendroman,

— nuffel

Ein Jugendroman der alles darstellt wie es nur sein kann.

— kleinwitti

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Echt super. Ich brauche den dritten Teil!

szebrabooks

BURN - Der Anfang vom Ende

steht Band 1 in Nichts nach

SillyT

PS: Ich mag dich

Unfassbar süß und ein echter Gute-Laune-Macher!!!

summercat03

Die drei Opale - Über das tiefe Meer

Fantasievoll, zum Träumen...

loly6ify

Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen

…… wunderschönes Cover<3 ......

Buch_Versum

Palast der Finsternis

Endlich mal wieder (Jugend-)Fantasyliteratur ohne, dass der Inhalt vom großen "Ro"(mantasy) überlagert wird!

Judith_Ick

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Plötzlich 14" von Heike Abidi

    Plötzlich 14

    HeikeAbidi

    Viele Leserinnen und Leser kennen Henriette aus „Tatsächlich 13“. Damals war sie 12 und hat in ihrem Blog „Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden“ über ihre Pubertät und das Erwachsenwerden geschrieben. Außerdem änderte sie den Modus „heimlich verliebt“ in „unheimlich verliebt“ … Nun geht ihre Geschichte weiter: „Eigentlich könnte Henriette total glücklich sein. Seit über einem Jahr ist sie mit Nick zusammen, und bald erscheint ihr Buch ‚Alles, was Mädchen wissen müssen, bevor sie 13 werden‘. Außerdem ist ihr neues Blog rund um das Thema Liebe richtig erfolgreich. Doch von einem Tag auf den anderen geht alles schief: Nick macht einen Schüleraustausch in Schottland und trennt sich von ihr. Und zwischen Henriette und ihrer besten Freundin Jill läuft es auch nicht rund. Dabei werden die beiden bald 14 und wollen eine große Party schmeißen ...“ „Plötzlich 14“ ist die langersehnte Fortsetzung des PINK-Bestsellers „Tatsächlich 13“. Mit viel Humor wird die chaotische Leben der inzwischen 14-Jährigen Henriette weitererzählt … Gemeinsam mit Lovelybooks und Oetinger lade ich zu einer Leserunde ein. Bist du ein Mädchen zwischen 11 und 15, warst du mal eins oder würdest du gerne wissen, wie man sich da fühlt? Dann spring jetzt in den Lostopf, um eines von 20 Gratisexemplaren des Jugendromans „Plötzlich 14“ zu gewinnen! Und so bewirbst du dich: Henriette bekommt in diesem Band ein nettes Geldsümmchen für ihr Buch. Den größten Teil spart sie, aber auf Anraten ihrer ziemlich coolen Oma Lydia erfüllt sie sich zumindest einen Herzenswunsch. Erzähl doch mal: Was wäre mit 14 denn dein Herzenswunsch gewesen? Wofür hättest du an Henriettes Stelle das Geld ausgegeben? Bewerben kannst du dich übrigens bis zum 31. Oktober. Am 1. November, also dem Tag, an dem „Plötzlich 14“ offiziell erscheint, um 12 Uhr mittags, wird ausgelost. Und wenn du nicht zu Gewinnern gehörst? Würde ich mich freuen, wenn du trotzdem dabei wärst in der Leserunde! Mehr über mich erfahrt ihr hier. Ihr freue mich auch, wenn ihr mich auf Facebook besucht!

    Mehr
    • 556
  • schönes Buch !!!!!

    Plötzlich 14

    Zoesunshine

    23. January 2016 um 12:27

    Henriette und Nick sind jetzt schon seit einem Jahr zusammen . Doch dann macht Nick aufeinmal Schluss. Er will einen Austausch  nach Schottland machen . Aber dann schreibt er Henriette ständig E-mails was Henriette auch nicht gerade dabei hilft ihn zu vergessen . Mit Jill hat sie gerade auch ordentlich Stress , dabei haben die beiden doch bald Geburtstag und wollen eine Party schmeißen

  • Rezension von Jazznixe zu "Plötzlich 14"

    Plötzlich 14

    Jazznixe

    Zum Buch: "Plötzlich 14" wurde von Heike Abidi geschrieben,  ist im Oetinger Taschenbuchverlag erschienen und ist ein "PINK" Buch. Das Buch hat 191 Seiten und kostet 9,99 Euro. Es ist die Fortsetzung von "Tatsächlich 13". Zu diesem Buch erscheint 2016 die Fortsetzung "Endlich 15" Zusammenfassung: Henry ist total glücklich. Ihr Blog Liebe für Anfänger läuft super und bald erscheint ihr erstes Buch. Und sie ist schon ein  ganzes Jahr mit Nick zusammen, dem süssesten Jungen der Welt. Doch dann macht er aus heiterem Himmel am Jahrestag Schluss, weil er einen Austausch in Schottland macht. Henry ist am Boden zerstört. Und plötzlich ist ihr Leben noch chaotischer als vorher. Mit ihrer besten Freundin Jill streitet sie sich und ihre Eltern benehmen sich auch richtig seltsam, Zum Glück hat sie noch ihre Oma, die immer für sie da ist. Aber wird sie den Liebeskummer überwinden können? Sie entscheidet sich dazu, sich Ziele zu setzen. Wird sie diese erreichen? Zitat Seite 47, Zeilen 18 bis 24: "Aber diesmal genügen mir zwei Ziele - die zu erreichen ist schwierig genug. Als Erstes will ich herausfinden was die Liebe mit uns macht und warum - natürlich aus wissenschaftlicher Sicht. Und zweitens will ich diesen blöden Liebeskummer besiegen... Und zwar so schnell wie möglich! Spätestens aber bis zu meinem vierzehnten Geburtstag. Allerspätestens! Zitatende Meine Meinung: Cover, Titel und Klappentext: Das Cover gefällt mir sehr gut, weil es mädchenhaft ist, aber nicht komlett rosa und weil es Lebensfreude zeigt. Der Computer mit den Herzchen passt natürlich perfekt zu Henry und ihrem Blog und das türkis sieht frisch und schön aus. Ich finde, dass dieses Cover und das Cover von Band 1 sehr gut zusammen passen. Beide sind individuell und doch einheitlich. Einziger MInuspunkt: Das Cover erinnert ein wenig an das Cover von einem traurigen Buch, namens "bevor ich sterbe". Der Titel passt super zur Reihe und auch den Klappentext mag ich. Er hat eine gute Länge und verrät nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Sehr schönes äusseres Erscheinungsbild! Inhalt: Ich finde schön zu sehen, dass Henry sich seit "tatsächlich 13" verändert und entwickelt hat und dass sie reifer geworden ist. Aber trotzdem erkennt man Henry immernoch wieder und sie ist kein komplett anderer Mensch. Ihr neuer Blog bestätigt das für mich noch einmal. Zitat Seite 21, Zeilen 22 bis 25: "Ich hoffe aber, dass sie mir nach und nach alle zu Liebe für Anfänger folgen. Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden passt einfach nicht mehr zu mir. Schließlich werde ich schon bald vierzehn!" Zitatende Wenn ich daran denke, dass sie in Tatsächlich 13 jede Woche für jemand anderen geschwärmt hat, ist ja echt toll, dass sie so lange mit jemandem zusammen war und nun wird sie auch schon 14. Und auch wenn sie jetzt einen neuen Blog hat, steht sie immernoch hinter ihrem alten Blog und bereut es nicht. Das finde ich toll! Aber noch einmal zu Henrys Situation zurück: Sie ist ja ziemlich am Boden zerstört und tut mir sehr leid... Zitat Seite 36, Zeilen 4 bis 6: "Eigentlich will ich gar nicht lachen. Ich will überhaupt nichts, außer sauer sein. Alles andere ist mir egal. Mein Aussehen sowieso" Zitatende Arme Henry! Wird sie aus diesem Loch wieder raus kommen? Und wird ihr ihr das Bloggen dabei helfen? Henry ist ein total nettes sympathisches Mädchen und ich war bis vor kurzem ja auch noch 14, also ungefähr im gleichen Alter. Anders als Henry kann ich mir aber noch nicht vorstellen einen Freund zu haben. Ich finde, dass ich später noch genug Zeit dafür habe und ich noch nicht bereit für einen Freund bin. Auch wenn ich damit keine Erfahrung habe, konnte ich mich sehr mit Henry identifizieren und mit ihr mitfühlen! Die Geschichte ist so lebendig und man fühlt sich, als ob man neben Henry sitzen und alles live erleben würde! Das Tolle an diesem Buch ist, dass viele verschiedene Themen aufgegriffen werden, wie Liebe und Liebeskummer, Freundschaft und natürlich auch das Internet. Henry hat mich dazu inspiriert selber auch einen Blog zu erstellen. Sie ist ein tolles Vorbild für junge Mädchen und zeigt, dass man sich etwas trauen soll im Leben! Das Buch gehört zu den Pink Büchern. Pink Bücher werden folgend beschrieben, jeweils unter dem Klappentext: "PINK - Bücher sind Bücher mit Persönlichkeit, voller Power und Phantasie. Intensive Geschichten, die stark machen und kein bisschen rosa sind. Sie spielen da, wo auch 11 - 14 - jährige Mädchen sind: mitten im Leben" Zitatende Das kann ich nur bestätigen, weil das alles auf dieses Buch zutrifft!  Schreibstil: Den Schreibstil mag ich sehr, weil er locker und leicht zu lesen ist.  Auch wenn ich also selber noch nie Liebeskummer hatte, konnte ich mit Henry trotzdem gut mitfühlen. Ich konnte mit ihr lachen, aber auch mit ihr traurig sein. Denn der Schreibstil ist echt toll. Kopfkino pur! Fazit: Ein sehr tolles Buch und ich freue mich schon sehr auf die Forsetzung. Eigentlich sind Liebesbücher gar nicht mein Ding, weil sie mir oft zu kitschig und zu vorhersehbar sind, aber Henrys Geschichten ziehen mich irgendwie total in ihren Bann. Und deshalb war das Buch viel zu schnell zu Ende! Ich würde es empfehlen für Mädchen zwischen 11 und 15, man kann das Buch aber auch gut lesen, wenn man älter als 15 ist! 5 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Ein Jahr nach "Tatsächlich 13"

    Plötzlich 14

    LeseratteAnni

    12. December 2015 um 21:32

    Das ist der zweite Band der Henriette-Serie. Seit dem ersten Band ist ein Jahr vergangen und Henriette ist schon fast vierzehn und nun schon seit einem Jahr mit Nick zusammen. Doch dann macht Nick ausgerechnet an ihrem Jubiläum Schluss, weil er ein Stipendium in einem Internat in Schottland bekommen und auf eine Fernbeziehung keine Lust hat. Henriette ist am Boden zerstört. Sie versucht ihren Liebeskummer zu überwinden und konzentriert sich auf ihren Blog und auf ihr Buch, das bald rauskommt. Doch dann schreibt Nick ihr dauernd nette Emails aus Schottland. Henry wird klar, dass sie für Nick immer noch etwas empfindet. Als wäre das nicht schon schlimm genug, läuft es auch mit ihrer besten Freundin Jill nicht so besonders und dann steht auch noch der 14. Geburtstag bevor... Der Schreibstil in der Henriette-Ich-Form hat mir auch in diesem Band wieder sehr gut gefallen. Besonders die Emails und Henrys Blogeinträge sowie die Kommentare ihrer Leser fand ich toll. Das hat das Buch aufgefrischt. Das Cover finde ich sehr schön und passt super zum Inhalt und auch zum ersten Band. Mir ist nämlich aufgefallen, dass auf beiden Covern Henriettes Laptop abgebildet ist. Mit Henriette habe ich immer mitgefiebert. War sie traurig, war ich auch traurig und wenn sie fröhlich war, war ich auch fröhlich. Man fieberte immer mit, was wohl als nächstes passierte. An einigen Stellen musste ich laut lachen, weil sie so witzig waren. Außerdem gibt es einige Überraschungen! Was genau, verrate ich natürlich nicht!!!! Ich freue mich schon so sehr auf den nächsten Band "Endlich 15" und vergebe natürlich sehr gerne 5 Sterne!

    Mehr
  • Es kommt manchmal anders

    Plötzlich 14

    conneling

    08. December 2015 um 21:58

    Klappentext:  Eigentlich könnte Henriette total glücklich sein. Seit über einem Jahr ist sie mit Nick zusammen, und bald erscheint ihr Buch "Alles, was Mädchen wissen müssen, bevor sie 13 werden". Außerdem ist ihr neuer Blog rund um das Thema Liebe richtig erfolgreich. Doch von einem Tag auf den anderen geht alles schief: Nick macht einen Schüleraustausch in Schottland und trennt sich von ihr. Und zwischen Henriette und ihrer besten Freundin Jill läuft es auch nicht rund. Dabei werden die beiden bald 14 und wollen eine große Party schmeißen. Die langersehnte Fortsetzung des PINK-Bestsellers "Tatsächlich 13"! Mit viel Humor erzählt Heike Abidi vom chaotischen Leben eines Teenagers mit fast 14 Jahren. Henriette hat vieles, was so manch andere Teenager nicht haben, und dann bricht ihr durch die Trennung von Nick plötzlich der Boden unter den Füssen weg. Ihre Freundin hat nicht mehr soviel Zeit für sie, da sie ja mit Henriettes Bruder zusammen ist, aber die Oma ist für sie da. Der Stil von Heike gefällt mir sehr gut, lässt sich leicht und locker, sehr flüssig lesen und man ist immer mitten drin. Man kann ganz toll mitfühlen, sich ärgern und auch einfach nur wundern,  denn das mit Nick kam unerwartet. Altersentsprechend geschrieben mit der richtigen Portion Witz und auch Humor passt dieses Buch wieder ganz wunderbar in die PINK Reihe für Teenager. Ich kenne den Vorgängerband " Tatsächlich 13" noch nicht, konnte aber dem Geschehen sehr gut folgen rund um Henriette und ihre Familie und Freunde. Die Lektüre hat Spass gemacht, es gibt eine Leseempfehlung von mir dafür

    Mehr
  • Ein sehr gelungener Jugendroman,

    Plötzlich 14

    nuffel

    29. November 2015 um 17:48

    Titel: Plötzlich 14 Autor: Heike Abidi Verlag: Pink! Erscheinungsjahr: 01.11.2015 Seitenzahl: 192 Seiten ISBN:3864300479 Format: broschiert Alter (wenn vorhanden): 12-15 Jahre Preis: 9,99 Euro Teil einer Reihe:ja 2/2 Erscheinungsdatum Folgebände: Tätsächlich 13 (bereits erschienen) Klappentext: Eigentlich könnte Henriette total glücklich sein. Seit über einem Jahr ist sie mit Nick zusammen, und bald erscheint ihr Buch "Alles, was Mädchen wissen müssen, bevor sie 13 werden". Außerdem ist ihr neuer Blog rund um das Thema Liebe richtig erfolgreich. Doch von einem Tag auf den anderen geht alles schief: Nick macht einen Schüleraustausch in Schottland und trennt sich von ihr. Und zwischen Henriette und ihrer besten Freundin Jill läuft es auch nicht rund. Dabei werden die beiden bald 14 und wollen eine große Party schmeißen. Die langersehnte Fortsetzung des PINK-Bestsellers "Tatsächlich 13"! Mit viel Humor erzählt Heike Abidi vom chaotischen Leben eines Teenagers mit fast 14 Jahren Zusammenfassung: In diesem Buch geht es um Henriette, die seit einem Jahr mit Nick glücklich zusammen sind. Sie hat sich über dem Jahrestag im Vorfeld viele Gedanken gemacht, was sie ihm schenkt, was er ihr schenkt nur leider läuft es nicht ganz so wie sie sich das vorgestellt hat. Wir begleiten sie durch Herzschmerz, Enttäuschungen und durch ein komplette Gefühlschaos. Meinung: Das Cover  hat mir sofort zu gesagt und mich an meine Teenager Zeit erinnert. Es ist frisch und spiegelt die Ungefangenheit wieder, die mann in dem Alter hatte. Der Einstieg fiehl mir sehr leicht und ich konnte direkt in die Geschichte eintauchen und mich in Henriette hineinversetzen.   Die Autorin hat wundervolle Figuren erschaffen: Henriette ist 13 Jahre alt und ein typisches Mädchen in dem Alter, allerdings ist sie schon sehr reif was das Verhalten und Denken angeht. Henriettes Eltern sind schon etwas eigenwilliger. Der Vater steckt in einer Midlifecrises und die Mutter hat eine Ökotrip. Oft kommt es zwischen den beiden zum Streit aber am Ende überraschen die beiden alle. Oma Lydia ist die perfekte Oma, sie ist für Henriette ehr eine Freundin und hilft ihr mit Ratschlägen. Sie kümmert sich liebevoll um ihre Enkelin und bewahrt auch ein Geheimniss vor den Eltern. Alle anderen Personen die in diesem Buch vorkommen sind sehr gut ausgearbeitet und somit für den Leser real. Man kann sich in sie hineinversetzen und hat gleich ein Bild von ihnen vor Augen. Der Schreibstil der Autorin ist frisch und dem Alter der Zielgruppe entsprechen leicht zu lesen. Ich muss sagen das ich den ersten Teil nicht kannte was aber nicht schlimm ist, da man ihn bedenken los auch getrennt lesen kann. Es baut zwar aufeinander auf, aber man ist sehr schnell in der Geschichte drin. Fazit: Ein sehr gelungener Jugendroman, der mich nochmal in dieses Alter versetzt hat und ich nun wieder weiß was meiner Schwester, diejetzt in dem Alter ist, durch den Kopf geht. Ich kann das Buch nur empfehlen zu lesen. Bei mir wird es auf die Reise zu meiner Schwester gehn. Bewertung ​ 5 von 5 Traumwolken

    Mehr
  • Plötzlich 14

    Plötzlich 14

    Kuhni77

    27. November 2015 um 12:58

    Klappentext: Henriette könnte total glücklich sein. Ihr neues Blog Liebe für Anfänger ist richtig erfolgreich, und sie ist seit einem Jahr mit Nick zusammen – dem coolsten, süßesten und nettesten Jungen der Welt. Doch plötzlich geht alles schief. Erst macht Nick vollkommen unerwartet Schluss, und dann kriselt es bei Henriette und ihrer besten Freundin Jill. Dabei haben die beiden bald Geburtstag und wollen eine große Party schmeißen. Mit fast 14 Jahren ist das Leben noch chaotischer als vorher – und es hält noch mehr Überraschungen bereit …. Meinung: Henriette ist seit knapp einem Jahr total verliebt in Nick. Aber genau an ihrem Einjährigen macht Nick auf einmal ohne Vorwarnung Schluss und für Henriette stürzt eine Welt zusammen. Mit allem hätte sie gerechnet, aber nicht das Nick sie verlässt und dann auch noch für eine längere Zeit nach Schottland geht. Auch kann sie ihren Liebeskummer nicht so wirklich mit ihrer besten Freundin teilen, denn die ist seit kurzem mit Henriettes Bruder zusammen. Für Jette kommt einfach gerade alles auf einmal. Dabei könnte sie doch so glücklich sein, denn ihr Blog läuft prima, ihr 14 Geburtstag steht kurz bevor und dann erscheint auch noch ihr erstes eigenes Buch. Gut das es noch Oma Lydia gibt, der Henriette alles anvertrauen kann und die so einige gute Ideen hat. „Plötzlich 14“ baut auf den Roman „Endlich 13“ auf, aber uns hat es nicht gestört, das wir den ersten Teil nicht kennen. Ein toller Roman, der sich leicht und schnell lesen lässt und man eigentlich traurig ist, wenn die letzte Seite gelesen wurde. Auch mir als Mutter einer Teenie-Tochter, in dem Alter von Henriette, hat das Buch sehr gut gefallen. „Plötzlich 14“ war unser erstes Buch von Heike Abidi und der Pink Reihe, aber sicher nicht unser letztes Buch. Heike Abidi hat einen ganz tollen Schreibstil und es macht einfach Spaß die Bücher zu lesen.

    Mehr
  • Trennung oder nicht ???

    Plötzlich 14

    kleinwitti

    22. November 2015 um 21:51

    Mit dem Buch "Plötzlich 14" hat uns Heike Abidi einen wirklich tollen und authentiuschen Jugendroman gezaubert der alle Facetten einer fast 14 jährigen aufzeigt. Das Cover ansich gefällt mir schon sehr gut, da es sehr frisch wirkt und auch das Intertesse auf sich zieht. In dem Buch begleiten wir Henriette, die seit knapp einem Jahr mit Nick zusammen ist. Am Jahrestag läuft nicht alles so wie sich es Henriette wünscht. Sie hat sich im Vorfeld mächtig Gedanken gemacht darüber was sie Nick schenken möchte und was sie wohl von ihm bekommen wird. Aber das was sie bekommt gefällt ihr absolut nicht. Im Laufe der Geschichte begleiten wir Henriette durch Herzschmerz, Enttäuschungen und zum Schluß auch durch Glücksgefühle. Was aber genau passiert müsst ihr schon selbst lesen. Henriette ist eine 13jährige wie man sich ein Mädchen in dem Alter vorstellt. Obwohl sie noch jung ist ist sie aber auch schon sehr weit in ihrem Verhalten und Denken. Das merkt man sehr in  den Szenen mit Ihrer Oma Lydia, aber auch wenn sie in Gedanken versinkt oder ihre Blogeinträge macht. Henriettes Eltern sind schon welche für sich. Der Papa ist anscheinend in einer Midlifecrises und die Mutter auf einer Art Ökotrip. Es kommt zwischen den beiden oft zu Streit aber zum Ende des Buches haben siue eine tolle Überraschung für alle. Oma Lydia ist eine Oma wie sie sich wohl jeder wünschen würde. Sie ist eher eine super tolle Freundin als alles andere. Sie hilft Henriette mit tollen Ratschlägen und kümmert sich rührend um sie. Sie hat tolle Ideen und auch ein Geheimnis mit Henriette vor den Eltern. Auch alle anderen Personen die in dem Buch vorkommen sind sehr gut ausgearbeitet und man kann sich die Personen sehr gut vorstellen, sowohl bildlich als auch charakterlich. Die Handlungsorte konnte ich mir auch sofort bildlich vorstellen und fand mich auch immer sehr gut zurecht an den Orten wenn sie wieder auftauchten. Der Schreibstil des Buches ist sehr frisch und auch leicht zu lesen. Die Schriftgröße ist perfekt gewählt und auch der Zeilenabstand ist super für ein Jugendbuch. Es liest sich einfach so dahin und man merkt garnicht wie schnell man durch die fast 200 Seiten durch ist. Auch wenn ich den ersten Teil "Tatsächlich 13" nicht gelesen habe kam ich sofort in das Geschehen rein und fand mich super zurecht. Alles in allem muss ich sagen ist dieser Jugendroman  nur zu empfehlen ist und das nicht nur für Teenager sondern auch für deren Eltern und junggebliebenen Erwachsenen, die wissen wollen was so in den Köpfen von fast 14 jährigen Mädels so vor sich geht.

    Mehr
  • Hilfe, Erwachsen werden ist schwer

    Plötzlich 14

    notthatkindofagirl

    22. November 2015 um 17:48

    Da kommt man gut gelaunt zum 1- Jahr-Zusammen-Treffen, dann macht der Idiot einfach Schluss. Genau das hat Henriette über sich ergehen lassen müssen. Nick ist so unfair. Zum Glück haut der gleich nach Schottland ab. Henry und ihre Beste Freundin sind fast 14, das heißt, sie sind endlich Jugendliche. Und Jugendliche haben viele Probleme.. Liebeskummer, die beste Freundin spinnt, die Eltern streiten.. Aber Henry hat einen Blog, wo sie wöchentlich wichtige Themen über den Liebeskummer schreibt. Henriettes Leben ist wirklich chaotisch, aber dank Oma Lydia hat Henry auch viel Spaß. Das Buch lässt sich leicht lesen und ich LIEBE den Schreibstil von Frau Abidi. Ich empfehle das Buch an Mädchen ab 10-11 Jahren und muss ehrlich sagen, mit 18 ist das Buch wirklich keine Sekunde fad. :) Das Leben einer fast 14-jährigen, wie es realistischer nicht sein könnte! 5 Sterne, danke <3 

    Mehr
  • Plötzlich 14 - eine gelungene Fortsetzung

    Plötzlich 14

    Guaggi

    17. November 2015 um 15:05

    Henriette ist zurück und lässt uns erneut an ihrem Teeniechaos teilhaben. Nachdem ich schon >Endlich 13< gelesen hatte, musste ich natürlich auch den Folgeband zu der Reihe lesen. Henriette, die junge Bloggerin, die sich unter dem Synonym Jette V. einen Namen gemacht hatte erwartete nicht nur mit Spannung ihr erstes veröffentlichtes Buch, sie wurde auch anderweitig auf eine harte Probe gestellt. Das tragende Thema in diesem Buch von Heike Abidi sind Beziehungen, Liebesbeziehungen ebenso wie Zwischenmenschliche. So erlebten wir eine Vielzahl von Situationen, die nicht nur Erwachsenen vertraut vorkommen werden, sondern auch so manchem Teenager. Auch wenn ich nicht mehr zu der Zielgruppe dieses Buches gehöre, war ich fasziniert von der Authentizität der geschilderten Geschehnisse. Dabei bewunderte ich nicht zum ersten Mal, wie es die Autorin vermochte sich in eine 14 Jährige hineinzuversetzen und mich gleichzeitig in meine eigene Jugend zurück zu beamen. Es war erneut ein Vergnügen mit Henriette zu leiden, zu hoffen und zu beobachten, wie sie sich in manchen Situationen verhielt. Dabei schwirrte immer die Frage in meinem Kopf herum, wie ich mich an ihrer Stelle verhalten hätte. Zu den offensichtlichen Problemen, die bereits in der Kurzbeschreibung erwähnt wurden, gesellten sich auch einige Überraschungen, die eine spannende und turbulente Fortsetzung versprechen. Also dürft ihr euch jetzt schon auf ein weiteres Wiedersehen mit Henriette freuen. Natürlich kann man dieses Buch auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängerbandes lesen, doch ich würde jedem Empfehlen diese Bücher der Reihe nach zu lesen, schon alleine um die Protagonisten besser kennenzulernen und die Entwicklung der Hauptprotagonistin zu verfolgen. Ich war erneut wunderbar unterhalten und genoss die kurzzeitige Reise in meine eigene Jugend. Die Reihe um Henriette Vogelsang ist nicht nur witzig geschrieben, sondern lädt auch zum Nachdenken über sein eigenes Verhalten ein.

    Mehr
  • Wenn Liebe zur Emotionalen Achterbahnfahrt der Gefühle wird...

    Plötzlich 14

    Majuceha

    17. November 2015 um 11:37

    Henriette ist ein ganz normler Teenager, die mit den vielen kleinen Tücken des Alltags zurecht kommen muss. Eigentlich kann alles perfekt sein. Sie hat einen Freund, eine beste Freundin, in der Schule läuft es gut, sowie ihr Blog, der sich ständig erweitert und neue Fragen aufwirft resultierend aus ihren Erfahrungen, die sie im Laufe der Geschichte erwartet, Ihr Buch kommt bald raus und Oma Lydia die ihr immer mit Rat und Tat zur Seite steht. Eigentlich ist alles toll....aber auch nur eigentlich. Denn auf einmal überschlagen sich die Ereignisse und auf einmal ist Jettes Leben gar nicht mehr so rosig. Die Eltern benehmen sich merkwürdig, die kleine Schwester nervt die beste Freundin hat ein Geheimnis und zu allem überfluss macht auch noch Nick Schluss. Na toll, da sitzt Henry ja ganz schön im Schlamassel, einzig ihre Oma Lydia ist ihr Lichtblick am Horizont. Ihr vertraut sie sich an und gemeinsam finden sie immer eine Lösung, denn coole Omas mit Erfahrung hat nicht jeder in seiner Familie. Was genau Henriette erlebt durch welche Sitationen sie muss und ob sich noch alles zum guten wendet??? Das müsst ihr selbst herausfinden ich möchte hier nämlich keinesfalls spoilern. Ich kann nur sagen es ist so ein tolles Buch, bei dem man manchmal den Atem anhält oder dazwischen gehen möchte und sogar ein paar Taschentücher bereithalten kann. Ich hab zwar den ersten Teil nicht gelesen und trotzdem bin ich von Anfang an in der Geschichte drin und hat man erst mal angefangen kann man das Buch auch so schnell nicht mehr aus der Hand legen. Heike Abidi schreibt hervorragend verständlich und hat das Teenagerleben ganz genau im Blick. Ich als Mutter kann tatsächlich einige Parallelen erkennen und finde es bemerkenswert, das man so den Nagel auf den Kopf trifft und daraus so ein tolles Buch machen kann.   Ich freu mich schon auf weitere Bücher aus der Feder der Autorin und meine Tochter wird das sicher auch nicht verpassen:-)

    Mehr
  • Tolles Jugendbuch um die Liebe und Ziele im Leben

    Plötzlich 14

    Leserin71

    17. November 2015 um 11:32

    "Plötzlich 14" will Henriette eigentlich nicht werden, sondern ihren Geburtstag mit ihrer Freundin Jill in Ruhe vorbereiten. Aber dazu kommt es nicht, da Henrys (wie Henriette von allen genannt wird) Freund Nick mit ihr gerade am Jahrestag Schluss macht, da er nach Schottland geht. All dies ist für Henry ein Grund, an ihrem Blog weiterzuschreiben, dem Blog, den sie in "Tatsächlich 13" begonnen hat. Meine Meinung: Nachdem meine Tochter das Buch an einem Tag regelrecht verschlungen hatte und nicht mehr ansprechbar war, war ich neugierig auf dieses Buch aus der Pink!-Reihe, die uns noch nicht enttäuscht hatten. Und auch diesmal nicht. Henrys Geschichte wird sehr rasant und auch authentisch erzählt. Die Themen, die Henriette als Jette V. in ihrem Blog anspricht, sind nicht nur für Teenies sehr interessant. Die Story an sich ist relativ vorhersehbar, warum auch nicht. Ich finde den Roman mit seinen 191 Seiten auch für junggebliebene Erwachsene sehr lesenswert, wenn man wissen will, was die Jugendlichen beschäftigt.

    Mehr
  • Durchschnittlicher Lesespaß, Personen sind mir zu stereotyp, die Buchidee gefällt aber

    Plötzlich 14

    mysticcat

    14. November 2015 um 10:54

    Das Buch "Plötzlich 14" von Heike Abidi ist im Pink Verlag im November 2015 erschienen und die Fortsetzung von "Tatsächlich 13". Ich habe den Vorgängerband nicht gelesen, und darauf bezieht sich auch die Rezension. Die Idee, dass ein 13-Jähriges Mädchen einen Blog schreibt über die Pubertät, den sie dann fortführt, finde ich gut. Wie jedoch das Buch einer Minderjährigen ohne Unterschrift der Erziehungsberechtigten (ist die Oma ja nicht) herausgegeben werden kann, verstehe ich nicht, das ist aber sicher im Vorgängerband geklärt - und daher ist dieser Kommentar nur Anmerkung und nicht Teil der Bewertung. Sehr verwirrend fand ich, dass Henriette, von Freunden auch "Henry" genannt, unter dem Namen "Jette"schreibt. 3 Namen, die im Buch ständig parallel verwendet werde, hat mir (wegen aller anderen Personen) viel Konzentration abverlangt. Auch der "Bruder" und "Badezimmerblockierer" wird als "Levin" im Buch erwähnt - und auch das im ständigen Wechsel. Kein Drama, aber für mich schmälert das das Lesevergnügen schon, denn das Buch hat nicht mal 200 Seiten und ist mit größerer Schrift und gutem Zeilenabstand bedruckt, daher gar nicht so viel Text. Mit den doch relativ vielen Personen (zusätzlich noch Freund, beste Freundin, deren Mutter, Henrys Eltern, eine kleine Schwester, ein früherer Schwarm, die Namen von Klassenkolleginnen) war mir persönlich das zu viel - vielleicht ist das besser, wenn man den Vorgängerband liest. Ich tat mir auch mit der Vorstellung von Henrys Eltern schwer, denn in Band 2 ist das ziemlich stereotyp (Midlifecrises eines Verwaltungsbediensteten trifft auf Kontrollsucht einer Öko-Gesundheitsanhängerin) und überzeichnet erschienen, ohne, dass sie eine tiefere Persönlichkeit bekommen. Als Teenager habe ich nicht so überzeichnet empfunden, vielleicht geht das anderen anders. Viele Handlungen kann ich nicht so richtig nachvollziehen / nachfühlen, und bei manchen Inhalten dachte ich, dass sie wichtiger werden, z.B. PrincessX mit ihren Blog-Beiträgen, über die sich Henry ärgert, die dann aber in der Versenkung verschwindet und keine Rolle mehr spielt - da wurden einige Seiten aufgewendet ohne spätere Relevanz, die ich lieber an anderer Stelle (z.B. Charakterisierungen) gehabt hätte. Die Mutter der besten Freundin und die Oma waren für mich halbwegs vorstellbar, auch, wenn diese Personen für meinen Geschmack zu glatt stereotyp in ihrem Verhalten waren, mir kam da zu wenig an Persönlichkeit rüber. Positiv war die vorhersehbare, erwünschte und nachvollziehbare Handlung, die nur in Nebenhandlungen kleine Logikfehler enthielt, die aber durchaus in der Welt von Jugendlichen Gedanken Sinn machen können. Ich glaube auch, dass Mädchen zwischen 12 und 14 das Buch gut weglesen und dort abgeholt werden, wo viele schon stehen. Dass Beziehungen in diesem Alter schon so eine große Rolle spielen, war in meiner "Vorjugend" noch nicht so - ich merke das aber in manchen Klassen, die ich unterrichte und unterrichtet habe, dass dieses Thema für immer mehr "Kinder" wichtig wird. Fazit: Für mich ein durchschnittlicher Lesespaß, da ich schon viele Bücher dieses Genres kenne und mehr auf stark definierte Persönlichkeiten fixiert bin. Ich gehöre jedoch auch nicht zur Zielgruppe, sonder unterrichte diese.

    Mehr
  • Schluss mit Stinkimoppel

    Plötzlich 14

    Antek

    13. November 2015 um 17:21

    Heike Abidi hat mich schon mit einigen Büchern sowohl für Tennies als auch für Erwachsene aufs Allerbeste unterhalten und den ersten Teil „Tatsächlich 13“ habe ich regelrecht verschlungen. Ich war daher gespannt wie ein Flitzebogen, wie es mit Jette weiter geht und ich bin völlig begeistert. Wie heißt es so schön, es kann nicht immer Sonntag sein und so ist es auch bei Jette. Es lief alles so perfekt. Ihr Buch „Alles was Mädchen wissen müssen, bevor sie 13 werden“ befindet sich im Druck, der erste Jahrestag mit ihrem Freund Nick steht vor der Tür, die Sommerferien beginnen bald und außerdem sind die Tage als Kind gezählt, weil sie schon bald endlich 14 ist. Aaaber, statt einem Geschenk zum Jubeltag eröffnet ihr Nick, dass er für einen Schüleraustausch ein halbes Jahr nach Schottland geht. Sechs Monate so weit voneinander entfernt wären schon nicht so prickelnd gewesen, aber es kommt noch viel schlimmer. Nick macht nämlich gleich ganz Schluss mit ihr. Liebeskummer und ein Schwall von Tränen, das eine Austrocknung befürchtet werden muss, stehen auf der Tagesordnung. Freundin Jill gibt zwar ihr Bestes Jette aus dem Zimmer zu locken, doch leider läuft es dann da plötzlich auch nicht so rund. Die Eltern wäre in der Situation keine große Hilfe, aber jetzt streiten sie obendrein noch täglich. Nur ein Glück, dass es Oma Lydia und ihre Trostschokolade noch gibt! Wird Jette die Kurve kriegen, doch noch eine supi Geburtstagsparty schmeißen und bald wieder auf der Erfolgswelle schwimmen? Der locker, spritzige Schreibstil der Autorin ist einfach nur mitreißend. Die Seiten fliegen nur so an einem vorbei und man bekommt Unterhaltung aller ersten Sahne. Man kann so herrlich viel schmunzeln, ohne dass aber je irgendwelche Probleme ins Lächerliche gezogen werden würden. Die Geschichte ist mir stellenweise auch so richtig nah gegangen, nicht nur weil mir Jette natürlich mit ihrem Kummer leid getan hat, sondern auch die Oma hat mit einigen Aktionen wirklich für Rührung gesorgt. Außerdem wird es auf keiner Seite langweilig, weil immer etwas geboten ist. Für mich war es wie ein Wiedertreffen von alten Bekannten und ich habe mich sofort wieder wohl gefühlt. Die Charaktere sind einfach toll und vor allem so authentisch gezeichnet. Jette, die mir schon längst ans Herz gewachsen ist, ist ein 13-jähriger Teenie, wie er leibt und lebt, aber eben auch etwas ganz Besonderes. Eine super Freundin ist Jill, auch wenn sie hier einmal sogar richtig Bockmist baut. Ein wenig abgelenkt waren die Eltern mit ihrer Streiterei, deshalb kamen die witzigen Seiten von Mama Eva als Gesundheitsfanatikerin und Familienrat-Göttin nicht so sehr zum Tragen. Dafür hat Nesthäkchen Tessa einige gelungene Einlagen geliefert. Die Kleine ist einfach nur zum Knuddeln. Ich würde viel dafür geben, wenn ich überhaupt eine Oma gehabt hätte und noch viel mehr, wenn sie nur annähernd so gewesen wäre, wie Oma Lydia. Die ist einfach perfekt, alles andere als „ALT“ und weiß immer ganz genau, wo es gerade brennt. Die Geschichte erzählt von Jette und ihrem Leben. Dazu gehört in diesem Teil vor allem Liebeskummer, was der aus einem macht, was hilft und wie es weiter gehen kann. Aber auch Probleme mit Freundinnen, wenn Jungs sich in deren Herz schleichen, kommen aufs Tablett. Natürlich gibt es auch wieder die herrliche Bloggerei von Jette, die ihr großes Steckenpferd ist und News über ihr Buchprojekt. Fehlen dürfen auch nicht die Szenen aus der manchmal etwas verrückten, aber umso liebenswerteren Familie. Alles in allem bin ich wirklich begeistert und „Plötzlich 14“ hat sich die 5 Sterne mehr als redlich verdient. Ich bin schon jetzt gespannt, wie es mit Jette mit 15 weiter geht.

    Mehr
  • Plötzlich 14

    Plötzlich 14

    laraundluca

    12. November 2015 um 09:30

    Inhalt: Eigentlich könnte Henriette total glücklich sein. Seit über einem Jahr ist sie mit Nick zusammen, und bald erscheint ihr Buch "Alles, was Mädchen wissen müssen, bevor sie 13 werden". Außerdem ist ihr neuer Blog rund um das Thema Liebe richtig erfolgreich. Doch von einem Tag auf den anderen geht alles schief: Nick macht einen Schüleraustausch in Schottland und trennt sich von ihr. Und zwischen Henriette und ihrer besten Freundin Jill läuft es auch nicht rund. Dabei werden die beiden bald 14 und wollen eine große Party schmeißen. Die langersehnte Fortsetzung des PINK-Bestsellers "Tatsächlich 13"! Mit viel Humor erzählt Heike Abidi vom chaotischen Leben eines Teenagers mit fast 14 Jahren Meine Meinung: Vorne weg sei gesagt, dass ich die Bücher der Pink-Reihe liebe, auch wenn ich dafür eigentlich schon viel zu alt bin. Doch als Mutter einer pubertierenden Tochter ist es ganz interessant in die Welt der Teenager abzutauchen - um manchmal eine andere Sichtweise zu erlangen und mehr Verständnis. Und ich wurde auch dieses Mal wieder nicht enttäuscht. Ich kenne Henry schon aus "Tatsächlich 13", dem Vorgängerband und habe sie dort lieben gelernt. Deshalb war ein Griff zu diesem Buch unumstößlich. Der Schreibstil ist gewohnt locker, leicht, humorvoll und jugendlich frisch, genau auf die Zielgruppe abgestimmt. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Ich fing an zu lesen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Einstieg ist mir unheimlich leicht gefallen. Ich war sofort mittendrin in Henrys Welt - als ob ich nie weggewesen wäre. Die Idee mit dem Blog hat mir sehr gut gefallen, trifft genau den Nerv der Zeit. Die Blogeinträge und Themen sind auf sehr jugendliche Art und Weise geführt und wirken dadurch umso authentischer. Mädels in dem Alter haben viele Fragen über die Liebe, die hier auf wunderbare Art und Weise mit viel Humor beantwortet wurden. Bei vielen Szenen musste ich an meine Kindheit zurückdenken, musste schmunzeln und fand es einfach nur herrlich. Henriette ist ein quirliges, aufgewecktes und wissensdurstiges Mädchen, das mitten in der Pubertät mit all ihren Facetten steckt und mir sehr sympathisch war. Sie hat Stärken und Schwächen, die sie selbst erkennt und offen zugibt. Gefühlschaos ist hier vorprogrammiert und macht es Henriette nicht gerade leicht. Oma Lydia ist einfach nur grandios. Sie ist locker, humorvoll und stellt einen wunderbaren Gegensatz zu den Eltern dar. Sie ist sehr jugendlich, offen, hilft in allen Situationen, hat immer eine Antwort parat und hat es faustdick hinter den Ohren. Auch wenn ich als Mutter mit einigen ihrer Handlungen nicht einverstanden bin, kann ich sie als Teeny - der ich schließlich auch einmal war - einfach nur großartig und cool finden. Sowohl die Charaktere als auch die Gefühlswelt der Teenager sind sehr authentisch dargestellt. Dadurch wirken sie sehr lebendig und real. Als Leser hat man das Gefühl, man wäre mittendrin in der chaotischen Familie Vogelsang. Viele Themen werden aufgegriffen, die in dem Alter eine dominierende Rolle einnehmen und mit denen jeder Teeny im Laufe der Pubertät konfrontiert wird: Das Familienleben, Streit mit der besten Freundin, die erste Liebe, die erste Trennung, Geheimnisse... Fazit: Wieder ein sehr schönes Buch aus der Pink-Reihe, zeitgemäß, authentisch, lehrreich, informativ und dazu sehr unterhaltsam und humorvoll. Absolute Leseempfehlung für alle jungen Mädels - und ihre Mütter, die hier auch noch etwas lernen können.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks