Heike Abidi , Anja Koeseling Urlaubstrauma

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 17 Rezensionen
(6)
(8)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Urlaubstrauma“ von Heike Abidi

Endlich Urlaub! Koffer gepackt, Rucksack umgeschnallt, und los geht’s! So schön erholsam könnte es sein, wären da nicht nervtötende Staus und gelangweilte Teenager, Hotelzimmer des Grauens oder Animateure, die auch mit der besten Laune die Strandliegenblockierer nicht von ihren Handtüchern bekommen. Aber dann hat man wenigstens etwas zu erzählen! Und so berichten unsere Autorinnen und Autoren von ihren verrücktesten Reiseerlebnissen und geben Tipps, wie Ihr Urlaubstrauma doch noch ein Ferientraum werden kann. Regel Nummer eins: Lesestoff einpacken!

Unterhaltsam und witzig, ab und zu ein bisschen langatmig. 4/5 Sternen

— Draculuna
Draculuna

schöne Kurzgeschichten rund um den Urlaub. Ob Urlaubstraum oder Urlaubstrauma.

— Kuhni77
Kuhni77

Es empfiehlt sich das Buch vor oder im Urlaub zu lesen, damit man auf alle Eventualitäten, die im Urlaub geschehen könnten, vorbereitet ist.

— Tompirat
Tompirat

Wieder eine geniale Mischung zwischen Urlaubsglück und Urlaubswahnsinn, da ist für jeden etwas dabei!

— Yoyomaus
Yoyomaus

Abwechselungsreiche und amüsante Storysammlung, die für das kleine Urlaubsfeeling für zwischendurch sorgt

— ech
ech

Lustige Kurzgeschichten

— milchkaffee
milchkaffee

Eine leichte und lustige Lektüre für zwischendurch.

— Katha76
Katha76

Urlaub - die schönste Zeit des Jahres - oder?

— Diana182
Diana182

Eine spannende und interessante Anthologie - nicht nur für den Urlaub. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

— ManonGarcia
ManonGarcia

sehr unterhaltsam.

— Missi1984
Missi1984

Stöbern in Humor

Dicke Eier

Gern mehr davon!

Jezebelle

Und ewig schläft das Pubertier

Pubertiere mann könnte lachen und weinen gleichzeitig

MoniqueH

Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

Tolles Buch, sehr lustig aber auch sehr spannend, man muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Chrissie

Pommes! Porno! Popstar!

Witzig skurrile Reise in die Musikindustrie der 80er

dieschmitt

Was es heißt, eine Katze zu sein

Das Buch ist so lustig. Jeder, der schon einmal mit Katzen zu tun hat, wird sie darin wiedererkennen!

Tallianna

Ziemlich beste Mütter

Eine Geschichte, die alles hat. Humor, Gefühl, Familie, Freunde und Liebe.

AmyJBrown

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hab ich auch alles eingepackt?

    Urlaubstrauma
    Draculuna

    Draculuna

    21. August 2016 um 15:29

    Heute stelle ich euch "Urlaubstraum(a)" von Heike Abidi und Anja Kösling vor. An genau diese beiden geht ein herzliches Dankschön. Und natürlich an den EdenBooks Verlag!;-) Inhalt: Endlich Urlaub! Koffer gepackt, Rucksack umgeschnallt, und los geht’s! So schön erholsam könnte es sein, wären da nicht nervtötende Staus und gelangweilte Teenager, Hotelzimmer des Grauens oder Animateure, die auch mit der besten Laune die Strandliegenblockierer nicht von ihren Handtüchern bekommen. Aber dann hat man wenigstens etwas zu erzählen! Und so berichten unsere Autorinnen und Autoren von ihren verrücktesten Reiseerlebnissen und geben Tipps, wie Ihr Urlaubstrauma doch noch ein Ferientraum werden kann. Regel Nummer eins: Lesestoff einpacken! Informationen: Dieses Buch ist von am 17. Mai 2016 im EdenBooks Verlag erschienen und ist in deutschen Buchhandlungen für 9,95 zu erhalten. Als Kindle Leser ist es billiger: 7,99. Wie bereits oben erwähnt ist es von Anja Kösling und Heike Abidi, beides deutsche Bestseller Autorinnen, verfasst worden. Meinung meiner Mum, der ich es geschenkt habe: Als ich den Klappentext durchgelesen habe wurde mir klar das ich das Buch als Geschenk für meine Mama haben wollte, allerdings wurde sie schwer enttäuscht :o( Die Geschichten waren - laut ihr einfach sooo langweilig oder langatmig. Das wäre kein Urlaubstraum(a), sondern ein Buchtrauma (O-Ton: Selten hätte sie so ein unspiriertes Buch in den Händen gehalten! Das will was heißen, denn sie liest sehr viel). Ihr Fazit: Nicht wirklich empfehlenswert, es sei denn man hat gerade Langeweile! (Sie würde höchstens ein Stern geben, schade!)

    Mehr
  • Dein Souvenir? Auch Urlaubskatastrophen?

    Urlaubstrauma
    Kiwi-Lena

    Kiwi-Lena

    06. August 2016 um 10:36

    Endlich Urlaub! Einfach einmal in den Tag hineinleben, fremde Kulturen kennen lernen, barfuß im Regen tanzen. Hach ja, alles könnte so wundervoll sein. Wenn, ja, wenn da nicht der außer Rand und Band geratene Nachwuchs, die Ferienkasse schröpfendes Übergepäck oder ein nicht vorhandener Orientierungssinn diese schimmernde Seifenblase einer Urlaubsillusion zum Platzen bringen würde. Aber keine Bange, wir sind nicht allein in diesem freien Fall. Denn das skizzierte Dilemma ist ein landläufiges Phänomen, das Generationen gut gelaunter Urlauber an den Rande der Kapitulation drängt. Mit "Urlaubstraum(a) — Geschichten vom Ferienwahnsinn" haben Heike Abidi und Anja Koeseling eine bunte Anthologie voller Urlaubserinnerungen zusammengestellt, die von nur allzu vertraut bis bizarr anmuten.Kurzweilig reflektieren die 24 Autoren alle nur erdenklichen Situationen und "Vorfälle", die einen Urlaub — auf unerwartete Weise — unvergesslich machen können. Es ließe sich beinahe sagen: Heike Abidi, Anja Koeseling & Co. sprechen das aus, was wir natürlich niemals auf den Ihr-glaubt-gar-nicht-wie-phänomenal-es-hier-ist-Postkarten an unsere Lieben daheim schreiben würden.Der erfrischende Mix der abwechslungsreichen Episoden, die nicht selten mit aus der Verzweiflung geborenem Galgenhumor versehenen sind, machen das Buch zu einem hübschen Begleiter mit gewisser Erste-Hilfe-Kompetenz. Denn fühlt es sich nicht gleich besser an, wenn wir nicht die Einzigen sind, deren Tischnachbarn Nerven raubend extrovertiert sind oder deren Abflugzeit zum dritten Mal nach hinten verschoben wird? Eben.Zugegeben, nicht jeder Geschichte kann ich vollends etwas abgewinnen, was zum Teil auch an der gewählten Erzählform liegt. Allerdings machen die vergnüglichen Rankings à la "Die Typologie der Gruppenreisenden" jene leichten Irritationen durchaus wieder wett. Eine heitere Lektüre für die Strandtasche, deren Skala der transportierte Emotionen nachvollziehbar zwischen himmelhoch jauchzend bis hysterisch hyperventilierend reichen. 

    Mehr
  • Wenn der ersehnte Urlaub zum Urlaubstraum(a) wird

    Urlaubstrauma
    Kuhni77

    Kuhni77

    05. August 2016 um 15:14

    INHALT Urlaubstraum oder Urlaubstrauma! Wer in den Urlaub fährt kann nicht immer nur von Sonne, Strand, Meer und Erholung berichten, sondern auch oft von Pleiten, Pech und Pannen. In „Urlaubstraum(a) – Geschichten vom Ferienwahnsinn“ liest man von gelangweilten Teenagern, nervtötenden Staus, katastrophalen Hotelzimmern, Glotzmännern und einer nachgeholten Hochzeitsreise. Aber es gibt auch Geschichten, die sehr traurig sind. Mit dieser Anthologie kommt wirklich jeder Leser auf seine Kosten. In 35 Kurzgeschichten erzählen r verschiedene Autoren und Autorinnen von ihren Reiseerlebnissen und wie ihre Reise vielleicht doch noch zu einem Traum geworden ist. MEINUNG: Ich finde Kurzgeschichten und Anthologien immer wieder schön. Man hat Lesestoff, wenn man gerade nicht so viel Zeit hat oder man einmal keinen langen Roman lesen möchte. Das einem nicht immer alle Geschichten gefallen ist natürlich klar. Aber muss es das? Müssen mir in einem Buch mit 35 Geschichten immer alle gleich gut gefallen? Ich bin ganz ehrlich und sage „Nein“. Wenn ich ein Buch mit mehreren Kurzgeschichten, von unterschiedlichen Autoren in der Hand habe, dann bin ich mir bewusst, dass nicht jede Geschichte meinen Geschmack trifft. Und so ist es auch mit diesem Buch. Aber trotzdem hat es mich unterhalten, hat mich zum Lachen oder Nachdenken gebracht. Das Buch ist in die 4 Kapitel eingeteilt · Der Weg ist nicht immer das Ziel · Dann sind wir endlich da … · Wenn nur die Touristen nicht wären · Mein (un-)schönstes Ferienerlebnis Jedes Kapitel beginnt mit kleinen Tipps, wie zum Beispiel der besten Reiseart, einer Checkliste was im Urlaub nicht fehlen darf oder auch den unterschiedlichsten Gründen nicht in den Urlaub zu fahren. FAZIT: Ein schönes Buch für zwischendurch, wenn man gerade mal Lust hat schnell etwas zu lesen.

    Mehr
  • Familienorientierte Geschichten, lustig, traurig, nervig für jeden etwas dabei

    Urlaubstrauma
    Tompirat

    Tompirat

    15. June 2016 um 11:41

    Der Titel:  - Urlaubstraum -  ist sehr positiv und man selber träumt vom nächsten Urlaub.  – Urlaubstrauma - ist hier ironisch gemeint, gleichzeitig deutet es dem Leser an, dass es sich hierbei um humorvolle Urlaubsgeschichten handeln müsse. Das Titelbild ist kindlich und wirkt sehr familienorientiert. Textgestaltung: Der Text im Buch ist vom Schriftsatz her im Block geschrieben. Besondere Blocksatzgestaltung der Überschriften im Text. Kommt aber gut und besonders hervorhebend heraus. Wie im Inhaltsverzeichnis zu sehen ist das gesamte Schriftstück in mehrere Kapitel angelegt. Was sinnvoll ist, da mehrere unterschiedliche Geschichten von jeweils anderen Autoren geschrieben worden sind. Die Kapitel: haben jeweils eine eigene Hauptüberschrift. Aufteilung: Vom Aufbau her wie in einem Sachbuch. Der Hauptteil: Da es nicht nur unterschiedliche Autoren und Geschichten gibt, gibt es auch unterschiedliche Schreibstiele. Die Geschichten (35) sind spannend bis humorvoll. Insgesamt sehr familienorientiert. An einigen dominanten sowie feminine Schreibstile merkt man auch, dass es sich bei der Mehrzahl der Schreiber um weibliche Autoren handelt. Insgesamt muss der Leser bei den Geschichten für sich selbst entscheiden was er gut oder schlecht findet. So gibt es hier außer lustig beschriebene auch traurige und skurrile sowie langgezogene Geschichten, auch eine mit vielen Beschreibungen des Urlaubsortes. Es empfiehlt sich das Buch vor oder im Urlaub zu lesen, damit man auf alle Eventualitäten, die im Urlaub geschehen könnten, vorbereitet ist.

    Mehr
  • Wieder eine geniale Mischung zwischen Urlaubsglück und Urlaubswahnsinn, da ist für jeden etwas dabei

    Urlaubstrauma
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    14. June 2016 um 08:56

    Urlaub. Sonne, Strand und Meer. Berge, Wandern und Hüttengaudi. Fremde Kulturen, fremde Gerüche und einfach neue Dinge kennen lernen. Urlaub! Entspannung. Abenteuer. Die Seele baumeln lassen. Neues entdecken. Die Sorgen in der Ferne lassen. Kein Chef. Keine Verwandschaft. Einsamkeit, Zweisamkeit und Familienidylle. Wie schön es doch ist, wenn man Urlaub hat! ...Der Grundgedanke war schon einmal gut, doch was erwartet uns wirklich? Was, wenn bereits beim Koffer packen die Nerven blank liegen? Was, wenn der Partner plötzlich nicht mehr mitfahren kann? Was, wenn der Chef einen einfach nicht in Ruhe lassen möchte? Was, wenn die Schwiegereltern oder gar die eigenen Eltern mitkommen? Was, wenn die Kinder schon nach einer Stunde Autofahrt den kompletten Innenraum des Autos vollgekotzt haben? Was, wenn das Hotel gar nicht so exklusiv ist, wie es beschrieben wurde? Und was, wenn der Reiseveranstalter einen übers Ohr gehauen hat?Ja, Urlaub kann wirklich so schön sein. Doch schnell wird der Urlaubstraum auch zu einem Urlaubstrauma, oder auch umgekehrt.Ich hatte wieder einmal das Glück eine dieser supertollen Geschichtensammlungen von Heike Abidi in einer Leserunde lesen zu dürfen und ich muss sagen, dass mir das Büchlein wirklich öfter den Tag gerettet hat, wenn ich im Stress regelrecht versunken bin. Gemeinsam mit vielen Autoren hat Heike ein breit gefächertes Repertoire an Urlaubserlebnissen fest gehalten. Es gibt Geschichten, die einen fassungslos zurück lassen. Es gibt Geschichten, bei denen man traurig wird. Und es gibt Geschichten, bei denen man einfach nur herzlich lachen und sich freuen kann. Dazwischen gibt es passend zu jedem Kapitel wieder eine Spezifizierung der Dinge, die man grundsätzlich im Urlaub vergisst. Wer kennt das nicht? Da fehlt die Aktualisierung des Reisepasses, da fehlen Impfungen, da fehlt das Handladekabel oder der Adapter. Dann gibt es auch noch eine sehr schöne Einteilung der Personen, die überhaupt in den Urlaub fahren und deren Urlaubsbekanntschaften. So gibt es den stoischen Nörgler, der an allem etwas auszusetzen hat. Da ist der Badehandtuchjongleur, der jeden Morgen versucht seine Stammliege zu ergattern, weil er sonst von seinem Hausdrachen eins auf die Nuss bekommt. Da gibt es die, die alles besser wissen und jene, die sich klettenhaft an ihre neue Bekanntschaft heften, nur, um nicht allein sein zu müssen. Aufgelockert wird das Ganze durch die vielschichtigen Geschichten, die wirklich alle etwas ganz besonderes sind, auch wenn wohl nicht jede Geschichte jedem gleich zusagt - aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten.Meine Favoriten waren dieses Mal:1. Die Studentin, die eine Reiseführerposition mit einer Reisegruppe nach Australien ergattern konnte, sich versucht hat vorzubereiten und doch nicht alles wissen konnte. Trotzdem hatte die Gruppe wunderbare Erfahrungen und ich habe gleich wieder Fernweh nach Australien bekommen.2. Das Paar, welches nach Andalusien flog, um zu entspannen, aber schließlich die Hölle auf Erden erlebte, durch Gothicdisco, unfreundlichem Personal etc. Das ist etwas, was man so ganz sicher nie und nimmer erleben möchte.3. Die Geschichte der Frau, die allein ohne ihren Mann eine Fahrt mit einem Schlitten macht, weil er lieber auf dem Kreuzfahrtschiff bleiben möchte und sie schließlich feststellt, dass der Mann, der ihren Schlitten lenkt betrunken ist. Wirklich schön geschrieben, ich habe herzlich gelacht und das Ende war dann doch ganz herzlich.4. Richtig traurig fand ich die Geschichte des Paares, welches in den Urlaub fährt. Sie redet nicht mit ihm und beachtet ihn nicht. Sie scheint immer traurig und er kann nicht dagegen machen. Das war wirklich sehr emotional und ich musste dann doch einmal ein Taschentuch zücken.5. Die Berliner Familie, die so richtig schön Urlaub an der Ostsee machen möchte, aber eine Katastrophe nach der anderen mitnimmt, bis sie schließlich feststellen, dass Urlaub gar nicht so toll ist. Zumindest nicht außerhalb des Berliner Dunstkreises.Mir bleibt zu diesem Buch eigentlich nur noch eines zu sagen! Lest es unbedingt! Hier wird jedes katastrophale Urlaubsklischee bedient und das mit einer ordentlichen Portion schwarzem Humor. Passend zu diesem Band gab es vor nicht all zu langer Zeit das Pendant dazu, welches sich der "Bürohölle" gewidmet hat. Die beiden Bücher zusammen sind echt der Hit. Man kann sich gar nicht entscheiden, was schlimmer ist. Urlaubstraum(a) oder Arbeitshölle. Humor: 5/5Realität: 5/5Klischee: 5/5Cover: 5/5Suchtfaktor: 5/5Gesamt: 5/5

    Mehr
  • Leserunde zu "Urlaubstrauma" von Heike Abidi

    Urlaubstrauma
    HeikeAbidi

    HeikeAbidi

    Verpeilte Navigationsgeräte, nervige Reiseleiter, gelangweilte Teenager, grauenhafte Hotelzimmer … Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Genau dies haben die Autorinnen und Autoren hier getan. In „Urlaubstraum(a)“ haben sie ihre schrägsten Reiseerlebnisse gesammelt: Lustiges von der internationalen Poolfront, Unglaubliches aus dem Autobahnstau, Nervenzerfetzendes über Kinderbetreuung und Hotelanimation. Von der Horror-Hochzeitsreise bis zu Urlaubsbekanntschaften aus der Hölle. Inklusive Tipps, wie aus den schönsten Wochen des Jahres vielleicht doch ein echter Traumurlaub werden könnte … Regel Nummer eins: Lesestoff einpacken!„URLAUBSTRAUM(A)“ ist ein weiterer Nachfolger der bisher erschienenen Anthologien „Schlachtfeld Elternabend“, „Vorsicht Schwiegermutter“, „Herr Doktor, mein Hund hat Migräne“, „Oh Schreck, du fröhliche“ und „Willkommen in der Bürohölle“ und wird gemeinsam von Anja Koeseling und Heike Abidi herausgegeben, die diese Leserunde begleiten wird.Außer den beiden Herausgeberinnen waren eine Reihe toller Autorinnen und Autoren beteiligt. Hier noch einmal alle in alphabetischer Reihenfolge:Andrea Schütze, Andreas Schaale, Carolina Baum, Charlotte Hirsch, Christa Goede, Akram El Bahay, Franziska Fischer, Heike Abidi, Heike Eva Schmidt, Heike Gürtler, Heike Schulz, Julia Dombrowski, Kerstin Bätz, Manon Garcia, Moritz Hampel, Olaf Köhler, Petra Plaum, Sebastian Thiel, Susanne Böckle, Tino Schrödl, Ursi Breidenbach, Verena Napiontek, Volker BätzGemeinsam mit Lovelybooks und Eden Books laden wir ganz herzlich zu dieser Leserunde ein!Erzähl uns dein verrücktestes Urlaubserlebnis!Am 4. Mai 2016 gegen 12 Uhr mittags wird ausgelost. Und wenn du nicht zu den 20 Gewinnern gehörst? Würde ich mich freuen, wenn du trotzdem dabei wärst in der Leserunde …

    Mehr
    • 300
  • Abwechselungsreiche und amüsante Storysammlung für das kleine Urlaubsfeeling zwischendurch

    Urlaubstrauma
    ech

    ech

    06. June 2016 um 15:27

    Die Geschichten in dieser Storysammlung beschäftigen sich durchweg mit dem Thema Urlaub und sind von unterschiedlichen Autoren verfasst, so das sich eine gute Mischung unterschiedlicher Schreibstile ergibt. Auch die Auswahl der Geschichten ist sehr abwechslungsreich, der Schwerpunkt liegt hier aber eindeutig auf einer humorvollen Auseinandersetzung mit dem Thema. Doch auch für die eine oder andere eher melancholisch angelegte Geschichte findet sich hier Platz, so das sich eine insgesamt sehr ausgewogene Mischung an Themen und auch an unterschiedlichen Urlaubszielen ergibt.Insgesamt fanden sich aber doch zu viele Geschichten im Buch, die meinen Geschmack nicht so ganz getroffen haben und bei denen ich den Eindruck hatte, das aus einer guten Ausgangsituation bzw. Grundidee insgesamt zu wenig gemacht wurde, da die Storys nur an der Oberfläche gekratzt haben und nicht die nötige und mögliche Tiefe aufwiesen.Trotz dieser leichten Schwächen ist das Buch aber doch eine insgesamt gelungene und amüsante Lektüre für das kleine Urlaubsfeeling zwischendurch.

    Mehr
  • Urlaubslektüre

    Urlaubstrauma
    milchkaffee

    milchkaffee

    29. May 2016 um 08:42

    Dieses Buch ist eine Sammlung von Kurzgeschichten zum Thema Urlaub. Das Buch ist leicht lesbar und beinhaltet alle wichtigen Themen rund um den Urlaub. Nicht alle Kurzgeschichten fand ich gleichermaßen gut, teilweise fand ich sie etwas langatmig. Dennoch war es eine gelungene Unterhaltung für zwischendurch, auch wenn mir das Vorgängerbuch über den Büroalltag besser gefallen hat.

  • Urlaubstraum(a) für zwischendurch

    Urlaubstrauma
    Katha76

    Katha76

    19. May 2016 um 10:58

    Verschiedene Autoren haben, die unterschiedlichsten Urlaubserlebnisse zusammengetragen. Eine bunte Mischung auf verschiedenen Arten erzählt. Es handelt sich um kurze Geschichten, die in 4 Kapiteln unterteilt sind. Zur Auflockerung beginnt jedes Kapitel mit einer lustigen Aufzählung, z. B. mit den unterschiedlichen Urlaubstypen. Die Geschichten sind zum Teil lustig und auch selten mal traurig, regen zum Träumen an und lassen einen auch mal in Erinnerungen schwelgen. Aus den unterschiedlichsten Ländern auf den verschiedensten Reisemöglichkeiten zusammengetragen. Es gab auch die ein oder andere Geschichte, die ich nicht mit dem gleichem Enthusiasmus gelesen habe, aber so verschieden wie unsere Geschmäcker sind, so sind es eben auch diese Geschichten. Und das ist auch gut so! Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Die etwas andere Schriftart unterstreicht das etwas andere Lesevergnügen. Durch die kurz gehaltenen Stories, ist es ideal geeignet, um zwischendurch zu lesen. Im Ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Die ideale Urlaubslektüre für zwischendurch

    Urlaubstrauma
    Mone97

    Mone97

    18. May 2016 um 20:08

    Inhalt: Das Buch enthält eine Sammlung von vielen verschiedenen Kurzgeschichten (jeweils ca. 5-15 Seiten lang) über das Thema Urlaub bzw. Ferien. Von lustig bis nachdenklich oder traurig, alle möglichen Geschichten sind dabei. Zwischendurch werden mit viel Humor „wertvolle“ Tipps gegeben, zum Beispiel mit welchem Verkehrsmittel man am besten reisen sollte (oder eben auch nicht). Insgesamt besteht das Buch aus einem Prolog und vier Kapiteln mit den Namen: 1) Der Weg ist nicht immer das Ziel, 2) Dann sind wir endlich da…, 3) Wenn nur die Touristen nicht wären und 4) Mein (un)schönstes Ferienerlebnis. Zum Schluss werden alle mitwirkenden Autoren mit jeweils einer kurzen Biografie genannt. Meine Meinung: Mir persönlich gefällt das Cover gut. Es ist nicht unbedingt so, dass es mich total vom Hocker haut, aber es ist okay. Die Hintergrundfarbe erinnert an die Farbe von Sand. Außerdem sind kleine bunte Leute und verschiedene Urlaubsutensilien zu sehen. Man merkt schon am Cover, dass die Geschichten teilweise sehr chaotisch sind, so wird ein Junge auf dem Cover von einer Biene verfolgt oder einem anderen kackt eine Möwe auf den Kopf :D. Zum Inhalt passt das Cover deshalb sehr gut, das gefällt mir. Der Aufbau innen ist übersichtlich und die Schriftart angenehm zu lesen. Was mich ein bisschen verwirrt hat, waren fettgedruckte Sätze zwischen dem normalen Text. Meist war noch ein kleines Bild dabei. Diese Sätze waren nur eine Wiederholung eines Satzes aus der normalen Geschichte. Den Sinn davon verstehe ich nicht wirklich und ich habe die Sätze auch bald nicht mehr gelesen… Mir gefällt, dass es sehr viele unterschiedliche Geschichten sind. Da ist für jeden etwas dabei und es wird durch die Abwechslung auch nicht langweilig. Die Geschichten spielen in vielen unterschiedlichen Ländern, teilweise kannte ich die Orte auch. Da kann man sich die Geschichte richtig gut vorstellen. Das war toll. Die eine oder die andere Geschichte war ein bisschen langweilig, danach folgte meistens aber wieder eine, die mir besser gefallen hat. Die „Tipps“ zwischendurch haben mir sehr gut gefallen und haben mir das eine oder andere Schmunzeln entlockt. Auch einige Geschichten fand ich sehr lustig. Die Sprache ist leicht zu verstehen und alle Geschichten lassen sich schnell und flüssig lesen. Auch wenn mal nicht die absolute Stille um einen herum herrscht, kann man das Buch gut lesen (also auch für den Urlaub, lange Zug-/Autofahrten etc sehr gut geeignet). Fazit: Dieses Buch ist ideal für zwischendurch, um mal abzuschalten und unterschiedliche Geschichten zu genießen. Beim Lesen macht man fast eine kleine Weltreise ;-). Falls ihr also nach einem Buch als Urlaubslektüre sucht, dieses hier ist perfekt! Ich gebe dem Buch 4/5 Sternen, da ich es sehr unterhaltsam fand und es mir alles in allem gut gefallen hat. Den Abzug gibt es für die meiner Meinung nach etwas langweiligeren Geschichten.

    Mehr
  • Etwas langatmige Kurzgeschichten zum Thema Urlaub

    Urlaubstrauma
    Schwarzkirsche

    Schwarzkirsche

    18. May 2016 um 19:46

    Urlaubstraum(a) ist eine Sammlung von Kurzgeschichten, die sich um Pannen im Urlaub drehen. Manche der Kurzgeschichten sind lustig, andere eher weniger. Leider gab es eher mehr langweilige als lustige Geschichten. Das liegt daran, dass man das Gefühl hat, die Geschichten werden in die Länge gestreckt. Man liest oft eine lange Vorgeschichte zu den Charakteren bis die Geschichte zum Punkt kommt. Wirklich interessant waren Familienstand etc. für mich nicht, wo man in der nächsten Geschichte doch wieder andere Charaktere hat. Auch der Schreibstil hat mich nicht so richtig überzeugt. Außerdem sind die Geschichten großteils recht unspektakulär. Kleines Zimmer. Ehekrach. Verfahren. Da gäbe es so viele lustigere Dinge zu erzählen.Die Geschichten waren teilweise auch sehr unrealistisch. So gab es zB. ein sprechendes Navigationsgerät, dass die Unterhaltungen der Personen im Auto mitverfolgt hat und mit ihnen geredet hat. Da liegt die Vermutung nahe, dass das meiste frei erfunden ist. Fazit: Das Buch eignet sich vor allem als Urlaubslektür oder für zwischendurch. Man kann immer wieder mal eine Kurzgeschichte lesen. Um wirklich Spaß daran zu haben müsste man jedoch einige Geschichten überspringen, denn viele ziehen sich in die Länge und sind einfach nicht unterhaltsam. 

    Mehr
  • Urlaubstraum(a) - der Titel ist Programm

    Urlaubstrauma
    Diana182

    Diana182

    18. May 2016 um 15:22

    Das Cover ist recht lustig gehalten. Es zeigt verschiedene Bilder einzelner Urlaubssituationen. Aber auch der Titel macht direkt neugierig. Da der nächste Sommerurlaub ins Haus steht, ist dies sicherlich eine tolle Einstimmung. Oder? Aber erst einmal zum Inhalt- die Buchbeschreibung:Endlich Urlaub! Koffer gepackt, Rucksack umgeschnallt, und los geht’s! So schön erholsam könnte es sein, wären da nicht nervtötende Staus und gelangweilte Teenager, Hotelzimmer des Grauens oder Animateure, die auch mit der besten Laune die Strandliegenblockierer nicht von ihren Handtüchern bekommen. Aber dann hat man wenigstens etwas zu erzählen! Und so berichten unsere Autorinnen und Autoren von ihren verrücktesten Reiseerlebnissen und geben Tipps, wie Ihr Urlaubstrauma doch noch ein Ferientraum werden kann. Regel Nummer eins: Lesestoff einpacken! Meine Meinung:Hier wird man wirklich sehr gut unterhalten! Und das von der ersten bis zur letzten Seite! Ein tolles Buch nach dem Motto: Geht nicht, gibt’s nicht! Denn wenn man denkt, jetzt kann nichts mehr schief gehen, hat man sich deutlich geirrt! Denn Schlimmer geht immer! Viele lustige, traurige aber auch makabrere Geschichten sorgen für eine gelungene Unterhaltung und stimmen schon einmal auf die schönste, aber gleichzeitig nervigste Zeit des Jahres ein. Warum man sich den ganzen Stress überhaupt noch antun sollte? Ganz einfach: Was hätte man denn sonst zu erzählen!  Hier können wir an den verschiedensten Situationen teilhaben. Schön ist es auch zu sehen, worüber sich andere im Urlaub ärgern und das man mit diesen Gedanken  nicht allein ist! Mein Fazit:Hier wird man sehr gut unterhalten und auf den Urlaub eingestimmt. Allerdings eignet sich dieses Buch auch als perfekte Urlaubslektüre. Wer einfach einmal abschalten und die Seele baumeln lassen möchte, ist hier genau richtig!

    Mehr
  • Nette Unterhaltung für zwischendurch

    Urlaubstrauma
    connychaos

    connychaos

    16. May 2016 um 15:16

    Der Urlaub sollte ja eigentlich die schönste Zeit des Jahres sein. Erholung und Abwechslung hat man sich redlich verdient und teuer bezahlt und es könnte alles so schön sein, wären nur nicht die nervigen Mitreisenden, ignorante Reiseleiter, aufdringliches Hotelpersonal oder dreiste Lügen im Reisekatalog. Oft kann einem die Lust aufs Verreisen schon beim Kofferpacken oder während der Anreise mit Auto, Flugzeug oder Bahn vergehen. "Urlaubstraum(a)" enthält über 30 Kurzgeschichten verschiedener Autoren wie zB Heike Abidi, Kerstin Bätz, Julia Dombrowski, Manon Garcia und Andrea Schütze. Leider wurden zwar die Autoren im Anhang mit einer kurzen Biografie vorgestellt, doch es stand nicht immer dabei, welche der Geschichten aus ihrer Feder stammen. Manche Geschichten sind wirklich sehr witzig, andere regen zum Nachdenken an, einige haben mir leider gar nicht gefallen da sie mir zu langweilig und nichtssagend waren. In manchen dieser Kurzgeschichten kann man sich, seine Mitreisenden oder Urlaubsberichte seiner Freunde und Bekannten wiedererkennen. Es steckt oft viel Wahres darin. Eine nette Lektüre für zwischendurch und zum Abschalten im Urlaub.

    Mehr
  • Sehr unterhaltsam und ein Buch zum Lachen, weil es das Wahre Leben spiegelt.

    Urlaubstrauma
    Missi1984

    Missi1984

    15. May 2016 um 21:16

    Das Buch ist das Wahreleben , man kommt schnell in das Buch rein und es ist flüssig geschrieben. Was alles im Urlaub passieren kann, so wie es jedem Treffen kann oder passiert ist. Schon alleine die Koffer packen und die Anreise können einem die Nerven kaputt machen, und das mit Kindern. Mal ist das Hotelpersonal unmöglich (manche Urlauber auch!) oder die Ferienwohnung ist komplett verdreckt...... Viele der Kurzgeschichten laden zum schmunzeln ein und bei anderen kann man einfach nur den Kopf schütteln.Was so alles schiefgehen kann. Der Schreibstil ist sehr locker geschrieben und sehr flüssig und so flogen die Seiten nur so dahin. Das Buch war viel zu schnell zu Ende, es macht Spaß es zu Lesen. Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt und empfehle das Buch all jenen,die lustige Kurzgeschichten mögen und gerne in Urlaub fahren

    Mehr
  • Urlaub,die beste Zeit des Jahres?

    Urlaubstrauma
    melusina74

    melusina74

    15. May 2016 um 20:20

    Nachdem "Willkommen in der Bürohölle" von Heike Abidi mir sehr gut gefallen hat,bin ich auch mit grossen Erwartungen an dieses Buch herangegangen und wurde nicht enttäuscht.Was einem doch so alles im Urlaub passieren kann!Schon alleine die Koffer packen und die Anreise können einem die Nerven kaputt machen.Mal sind Einbrecher unterwegs,das Hotelpersonal benimmt sich unmöglich (manche Urlauber auch!) oder die Ferienwohnung ist komplett verdreckt......Viele der Kurzgeschichten laden zum schmunzeln ein und bei anderen kann man einfach nur den Kopf schütteln.Was so alles schiefgehen kann! Es gibt nichts,das es nicht gibt.Der Schreibstil ist locker und flüssig und so flogen die Seiten nur so dahin.Das Buch war viel zu schnell zu Ende.Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt und empfehle das Buch all jenen,die lustige Kurzgeschichten mögen und gerne in Urlaub fahren

    Mehr
  • weitere