Heike Dierbach

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(3)
(4)
(0)
(1)

Lebenslauf von Heike Dierbach

Die Autorin Heike Dierbach, geb. 1970, studierte Psychologie, Medizin und Politik in Hamburg (Abschluss Diplompsychologin). Heike Dierbach beschäftigte sich bereits während ihres Studiums kritisch mit dem Familienstellen nach Hellinger (u.a. in der Prüfung in Klinischer Psychologie). Anschließend absolvierte sie ihr journalistisches Volontariat bei der taz. Sie war dort auch Redakteurin und Chefin vom Dienst. Von 1993 -1994 war Heike Dierbach Pressesprecherin von Greenpeace Deutschland. Seit Juli 2004 ist sie freie Wissenschaftsjournalistin mit Schwerpunkt Psychologie & Reportage, unter anderem für den Stern und Stern Spezial. Umfangreiche Recherchen, darunter auch eine Titelgeschichte im Stern, zu Behandlungsfehlern in der kassenfinanzierten Psychotherapie.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Seelenpfuscher" von Heike Dierbach

    Die Seelenpfuscher
    frstk

    frstk

    09. August 2011 um 01:11 Rezension zu "Die Seelenpfuscher" von Heike Dierbach

    Nicht ganz aktuell in der Auflistung der therapeutischen Abstrusitäten, aber gute Struktur bis zum Selbsrettungsansatz. Leider zwischedurch auch zu emotional überzogen, verliert dadurch leider an wissenschaftlicher Schlagkraft.

  • Rezension zu "Die Seelenpfuscher" von Heike Dierbach

    Die Seelenpfuscher
    dramelia

    dramelia

    27. February 2011 um 22:10 Rezension zu "Die Seelenpfuscher" von Heike Dierbach

    Ich habe dieses Buch angefangen und muss sagen, dass es mich nicht so begeistert hat. Ich bin auch schon in den ersten Kapiteln stecken geblieben und habe es nichtmehr angerührt, da das Thema an sich zwar spannend ist, es mich aber nicht zum Lesen reizt. Daher hab ich es nach zwei Wochen in der Ecke rumliegen abgebrochen... Das Thema ist zwar interessant und ich finde es auch wichtig, um die Menschen vor so etwas zu warnen. Jedoch ist die Schreibweise sehr trocken und leicht einschläfernd und die Autorin hält eine sehr große ...

    Mehr