Heike Engel Sophia, die Urmutter, spricht über die Zyklen des Lebens

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sophia, die Urmutter, spricht über die Zyklen des Lebens“ von Heike Engel

Ein Charakteristikum der angebrochenen Neuen Zeit ist die Rückkehr der „Göttin“ in unsere Wahrnehmung – so war es vorhergesagt, und so geschieht es. Sophia nennt sich „die Urmutter“. Sie ist diejenige, die alles ins Leben bringt, was diesen Planeten bevölkert; durch sie muss ein jedes Wesen gehen, das inkarnieren will. Und so ist es nur zu verständlich, dass auch sie es ist, die am besten Bescheid weiß über die Vorgänge, die das Leben steuern, dieses sich entfalten lassen. In diesem ersten Buch – es sollen andere folgen – erinnert sie uns daran, dass dem Leben ein Rhythmus zugrundeliegt und es förderlich wäre, wenn wir uns diesem bewusst wieder anschließen würden. Sie gibt viele – wirklich neue – Informationen zu dem, was innerhalb der jeweiligen Lebenszyklen geschieht, ja selbst was in dem 12 Monats-Zyklus eines Jahres geschieht, und zugleich lässt sie uns ihre handfeste, alltagstaugliche Liebe spüren, die wir alle als ihre Kinder so brauchen und ersehnen. Ein kleines, sehr lehrreiches Büchlein, das uns an die Göttliche Ordnung in und um uns erinnert. Gehört und aufgeschrieben hat es für uns Heike Engel.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen