Heike Eva Schmidt Purpurmond: Roman

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(8)
(4)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Purpurmond: Roman“ von Heike Eva Schmidt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Olek über "Purpurmond"

    Purpurmond: Roman
    Olek

    Olek

    17. June 2013 um 18:57

    Die Geschichte und meine Meinung: Erst vor kurzem ist die 17-jährige Caitlin mit ihren Eltern nach Bamberg gezogen, dabei wäre sie lieber bei ihren Freunden geblieben. Nun steht erstmal Stress an! Neue Umgebung, neue Schule....Vorallem auf die Schule hat Cat keine Lust,denn dort trifft sie auch seine Zickenbande, deren Anführerin Gift speit. Sina ist die Queen der Schule und sie fühlt sich von Cat bedroht. Als Cat dann unerwartet von der Bande zu einer Party im altern Drudenhaus eingeladen wird, versucht sie nett zu sein und kommt. Doch sie hat nicht mit einem Hinterhalt gerechnet. Denn Sina schließt Caitlin in diesem verlassenen Haus ein und sie kann nicht entkommen. Cat, die in Panik nach etwas sucht, um zu fliehen, erinnert sich an den Unterricht. Es wurde gesagt, dass im 17.Jahrhundert in diesem Haus die Hexen gefoltert und umgebracht wurden. Nervös greift sie dann nach einem Ziegel, findet aber dahinter einen Halsreif und ein Stück beschriftetes Leder. Als sie den Reifen umlegt und den Spruch gedankenverloren vorliest, verfällt sie in ein purpurschwarzes Loch.  Nachdem Caitlin wieder aufwacht findet sich sich in einer anderen Zeit wieder. Nämlich in der Zeit der Bamberger Hexenverfolgung. Ziemlich verstört wandert sich durch die Stadt, doch der "Traum" hält nicht lange an.  Cat ist wieder zu Hause, doch wie sich herausstellt, war die Reisekein Traum. Und es kommt schlimmer. Der Halsreif lässt sich nicht mehr abnehmen. Nein, er zieht sich sogar noch enger zusammen. Nun läuft ihr die Zeit davon. Wie kann Cat den Fluch brechen. Warum war sie plötzlich in der Vergangenheit? ... Eine sehr spanneden und romantische Zeitreisegeschichte! Ich habe gerne Cat verfolgt und bin selber, mit ihr in der Zeit gereist :) Der Schreibstil war sehr angenehm und leicht zu lesen. Deshalb konnte ich kaum aufhören... Die Charaktere sind schön konstruiert und passen gut zueinander, sie ergänzen sich. Cats Sprache hat mir garnicht gefallen. Sie war eher grob und obwohl ich mir vorstellen kann, dass man sich nicht sofort an die Sprach des 17.Jahrhunderts gewöhnt, bin ich mir doch sicher, dass Cat übertrieben hat mit ihrem Slang! Das ist dann auch leider der Punktabzug :/   Das Cover ist ganz hübsch. Zwar nichts besonderes, aber die Ranken sind hübsch und die verschiedenen Elemente dort drinnen auch. Es passt gut zum Buch.          Fazit: ( 4 von 5 Punkten ) Insgesamt ein schöner Roman. Er lässt sich flüssig lesen, ist spannend und nicht ganz leicht zu durchschauen. Ein interessanter und neuer Hexen-Zeitreise-Roman :)  Leider hat mir der Sprachstil der Protagonistin garnicht gefallen. Und der zog sich auch so durch den ganzen Roman :(

    Mehr
  • Rezension zu "Purpurmond: Roman" von Heike Eva Schmidt

    Purpurmond: Roman
    Monika Jary

    Monika Jary

    28. December 2012 um 17:15

    Ein richtig toller Schmöker, den man so schnell nicht aus der Hand legen mag :-) Kann ich jedem nur wärmstens empfehlen und hoffe, dass die Schriftstellerin es nicht nur bei diesem einen Werk belässt, es wäre schade. ..........Als Cat einen alten Halsreif findet, legt sie ihn sich neugierig um. Dumm nur, dass das Schmuckstück mit einem Fluch belegt ist und sie geradewegs in die Vergangenheit befördert. Zu allem Überfluss lässt sich der Kupferreif auch nicht mehr von ihrem Hals entfernen. Wären da nicht die kräuter­kundige Dorothea und deren Bruder Jakob, der Cats Herz schneller schlagen lässt, würde sie wohl verzweifeln, vor allem, da der Halsreif sich immer enger zusammenzieht …

    Mehr
  • Rezension zu "Purpurmond: Roman" von Heike Eva Schmidt

    Purpurmond: Roman
    Vali001

    Vali001

    16. September 2012 um 18:05

    INHALT Jahr 2012: Caitlin,die von allen Cat genannt wird,wird von einer Clique geärgert.Diese sperrten Cat nämlich in einem Druidenhaus.Sie findet dort einen Halsreif,den sie sich umlegt,und so in das Jahr 1630 geschickt wurde.Damals fanden noch Hexenverbrennungen statt.Sie findet Dorothea,eine Hexe,mit der sie sich anfreundet.Cat verliebt sich Hals über Kopf in Jakob,der Dorotheas Bruder und Mönch ist.Cat wandelt immer in der Zeit herum und muss spannende Abenteuer überstehen. MEINE MEINUNG Ich persönlich finde es einen guten Einfall,dass ein normales Mädchen unserer Zeit,durch die Jahre wandeln kann,und dort eine freundin findet und sich verliebt.Es ist auch sehr spannend geschrieben.Ich hatte nie Langeweile bei dem Buch,und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Sehr empfehlenswert :)

    Mehr