Heike Fröhling Das Leben ist nur ein Moment

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 53 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 39 Rezensionen
(26)
(16)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Leben ist nur ein Moment“ von Heike Fröhling

Im Nachlass ihrer Großmutter findet Isabell Hinweise auf rätselhafte Ereignisse in deren Leben. Sie reist nach Island, um Antworten zu finden. Dort lernt sie den jungen Isländer Gabríel kennen, der ihr bei der Spurensuche hilft. Gemeinsam mit ihm entdeckt sie die faszinierende Geschichte einer Frau, die nie war, was sie vorgab zu sein. Und sie lernt, dass das Schicksal der Verstorbenen bis heute ihr eigenes Leben bestimmt.

Stöbern in Romane

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

sehr vergnügliches kurzweiliges Lesevergnügen

COW

Highway to heaven

Wenn eine Frau sich an ihre Jugendträume erinnert, reicht manchmal ein Schritt.....

Bibliomarie

Liebe zwischen den Zeilen

Leider sehr Oberflächlich, aber gut für Zwischendurch

bibliophilehermine

Die Stille zwischen Himmel und Meer

sehr empatische Geschichte

Gartenkobold

Die Seefahrerin

dieses Buch hat mich aufgrund der drastischen Schilderungen und des nicht eingängigen Schreibstils runtergezogen

Gudrun67

Alles wird unsichtbar

Beginnt stark, verliert aber im 2. Teil und holt den Verlust nicht mehr auf.

Simonai

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Reise nach Island ...

    Das Leben ist nur ein Moment

    Unzertrennlich

    16. March 2017 um 17:22

    Schreibstil Es war mal wieder Zeit für einen Roman über ein Familiengeheimnis und da ich mal Lust hatte, gedanklich nach Island zu reisen, fiel meine Wahl auf "Das Leben ist nur ein Moment" von Heike Fröhling. Von der Autorin habe ich bisher noch nichts gehört, fand aber Cover und Klappentext direkt ansprechend. Der Stil dieser deutschen Autorin ist recht einfach und flüssig. Zu Beginn der Geschichte kam er mir zwar ein wenig eintönig vor, aber er hat sich in eine angenehme Richtung entwickelt und der Lesefluss war im späteren Verlauf auch kein Problem mehr. Vielmehr war es dann der Plot, der, trotz der kürze des Buches, doch nicht so recht Fahrt aufnahm ... Charaktere - Isabell - Isabell findet, wie im Klappentext angedeutet, im Nachlass ihrer Großmutter eine Kiste, die ihr Fragen aufwirft. Sofort ist ihre Neugierde gepackt und sie reist, völlig überstürzt, nach Island, um der Vergangenheit ihrer Großmutter auf die Spur zu gehen. Isabell ist unsere Gegenwarts-Perspektive und recht typisch für solche Romane wird hier nach und nach die Geschichte offenbart, die in der Vergangenheit ihren Anfang nahm und natürlich auch Isabells Leben beeinflusst. Mit Isabell selbst wurde ich beim Lesen nicht so recht warm. Ich habe keinen rechten Bezug zu ihr finden können und deswegen blieb hier das Mitfiebern leider auf. Außerdem fand ich ihre viel zu überstürzte Art teilweise ein wenig unpassend. - Emma - Der Vergangenheitsstrang hat mir auf jeden Fall besser gefallen. Er ist intensiver, auch wenn ich mir hier mehr historische Fakten gewünscht hätte. Emma ist die Großmutter von Isabell und ihre Geschichte beginnt bereits zum Ende des zweiten Weltkriegs. Sie geht nach Island, um dort ein neues Leben anzufangen. Doch wird ihr das gelingen? Echte Sympathie konnte ich auch zu Emma nicht empfinden, was aber auch an ihren Entscheidungen lag, die sie im Laufe des Romans trifft. Auch hier hat mir leider eine emotionale Bindung gefehlt! Meine Meinung Seit gut einem Jahr lese ich nun Bücher über Familiengeheimnisse und ich habe schon einige Autoren ausprobiert. Vielleicht war mein Fehler, mit Lucinda Riley anzufangen, denn dadurch habe ich im Kopf eine Art Messlatte, die ich immer wieder etwas herunterschrauben muss! "Das Leben ist nur ein Moment" ist eine recht leichte Lektüre. Das Lesen fällt nicht schwer, die Story ist durchaus nachvollziehbar, hielt für mich aber kaum Höhepunkte parat. Leider konnten mich beide Liebesgeschichten nicht so recht packen und die ganzen Zusammenhänge waren zwar recht komplex, aber irgendwie auch schnell zu durchschauen.  Insgesamt ist die Geschichte recht kurz und das ist wohl der Grund, warum kein Platz da war, die Geschichte intensiv zu erleben. Für mich war da kein Raum für echtes Gefühl und es kam mir fast nur wie eine nette Nacherzählung von Erlebnissen vor. Ich war beim Lesen leider meilenweit von den Charakteren entfernt und konnte deswegen auch nicht mitfiebern! Die Beschreibung Islands fand ich allerdings gelungen und das Buch hat auch ein paar echt schöne Momente, doch leider wirkte es auf mich teilweise sehr gehetzt, was wohl vor allem an der Länge lag. Fazit "Das Leben ist nur ein Moment" ist wirklich ein netter Roman, der mir aufgrund der Kürze aber kaum Möglichkeiten bot, mich näher mit den Charakteren auseinanderzusetzen. Island als Setting fand ich toll, doch der Plot konnte mich leider nicht so recht mit auf die Reise nehmen ...

    Mehr
  • Interessante Geschichte über mehrere Generationen und diesem Beeindruckenden Land Island.

    Das Leben ist nur ein Moment

    Lienne

    30. July 2016 um 12:19

    Inhalt:Im Nachlass ihrer Großmutter findet Isabell Hinweise auf eine rätselhafte Vergangenheit. Sie reist nach Island, um Antworten zu finden. Dort lernt sie den jungen Isländer Gabríel kennen, der ihr bei ihrer Spurensuche hilft. Gemeinsam mit ihm findet sie immer mehr Hinweise, dass ihre Großmutter nie die Frau war, die sie vorgab zu sein, und dass das Schicksal der Verstorbenen bis heute sogar ihr eigenes Leben bestimmt … Ein Roman über Island und die Liebe, die stärker ist als die Schatten der Vergangenheit.Meine Meinung:Der Einstieg fiel mir sehr leicht, dank des flüssigen und angenehmen Schreibstils. Island fasziniert mich sehr und möchte ich unbedingt einmal im Leben gesehen haben. Ich stelle es mir einfach wunderschön vor und es war toll darüber zu lesen. Die Geschichte ist wirklich interessant, wenn auch manchmal ein wenig verworren und voller Geheimnisse durch mehrere Generationen. Es war spannend mit Isabell die Geheimnisse zu entwirren und herauszufinden was ihre Großmutter damals erlebt hat. Die Rückblenden fand ich sehr spannend, diese haben aber auch sehr viele Fragen aufgeworfen, die mit der Zeit beantwortet wurden. Die Charaktere sind interessant gestaltet. Vorallem Isabell fand ich sympathisch und konnte mich gut in sie hineinversetzen. Fazit:Insgesamt ein interessanter Rom über mehrere Generationen, viele Geheimnisse und die Liebe. Eine schöne Geschichte für Zwischendurch.

    Mehr
  • Kurzweilig, geheimnisvoll und spannend!

    Das Leben ist nur ein Moment

    Monika58097

    15. May 2016 um 14:27

    Als Isabell zusammen mit ihrer Mutter den Nachlass der Großmutter sichtet, findet Isabell eine Kiste und eine Karte mit der Bitte, alles zu verbrennen. Die Kiste fällt jedoch hin und öffnet sich. Isabell entdeckt Briefe. Sie beginnt zu lesen und findet Hinweise darauf, dass ihre Oma eine ganz andere gewesen ist, als sie es bisher gedacht hatte. Hinweise auf ein Leben in Island. Ihre Mutter will nicht mit ihr darüber sprechen. Isabell kann nicht anders. Sie muss wissen, was damals war. Also packt sie ihre Sachen und bucht eine Reise nach Island. Dort lernt sie den jungen und sympathischen Gabriel kennen. Er will ihr bei der Suche nach der Vergangenheit helfen. Wer war Isabells Großmutter wirklich? "Das Leben ist nur ein Moment" - ein Roman, der mich sehr gefesselt hat. Isabells Großmutter Emma, die zusammen mit ihrer Cousine das am Boden liegende Nachkriegsdeutschland verlassen hat, um in Island ein neues Leben zu beginnen. Während Ursula das fremde Land sofort lieben lernt, wird Emma immer Probleme haben. Sie heiratet, bekommt einen Sohn, doch glücklich ist sie nicht. Dann passiert etwas, das ihr ganzes bisherigen Leben auf den Kopf stellt. "Das Leben ist nur ein Moment" - Heike Fröhling schafft es hervorragend, die herbe Schönheit Islands hervorzuheben. Als Leser befinde ich mich direkt in Island, bin quasi dabei. Ich spüre die Einsamkeit, die Stille, sehe die Landschaft an mir vorbeiziehen. Die Handlung schreitet leicht und unterhaltsam voran und ist durchgehend spannend. Man fragt sich, wieso hat Emma das getan? Und doch kann man sie auch irgendwie verstehen. Dieser Roman lässt einen die Stunden nur so vergessen. Eine wunderbare, eine packende Lektüre!

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Leben ist nur ein Moment" von Heike Fröhling

    Das Leben ist nur ein Moment

    heikefroehling

    Hallo! Am 9.2. erscheint bei Amazon Publishing mein Island-Roman "Das Leben ist nur ein Momen". Zur Neuerscheinung gibt es auch diesmal wieder eine Vorab-Leserunde, auf die ich mich schon jetzt freue, auf eure Gedanken zum Buch und auf den gemeinsamen Austausch. Hier könnt ihr auch einiges zum Hintergrund des Buches erfahren, das über das Blog-Special (http://auf-lose-blaetter.de/category/island-special/) hinausgeht. Zum Buch: Im Nachlass ihrer Großmutter findet Isabell Hinweise auf eine rätselhafte Vergangenheit. Sie reist nach Island, um Antworten zu finden. Dort lernt sie den jungen Isländer Gabríel kennen, der ihr bei ihrer Spurensuche hilft. Gemeinsam mit ihm findet sie immer mehr Hinweise, dass ihre Großmutter nie die Frau war, die sie vorgab zu sein, und dass das Schicksal der Verstorbenen bis heute sogar ihr eigenes Leben bestimmt … Ein Roman über Island und die Liebe, die stärker ist als die Schatten der Vergangenheit. Eine gute Nachricht: Wegen der hohen Bewerbungszahl habe ich noch einmal mit dem Verlag gesprochen, so dass die E-Book Anzahl von 10 auf 30 erhöht werden kann, so dass es insgesamt 50 Bücher zu gewinnen gibt. (Nachtrag: Wegen des Ungleichgewichts von Print- und E-Book-Bewerbungen sind noch E-Book-Exemplare zu vergeben. ALLE, die sich für ein E-Book beworben haben, konnten eins bekommen. Wenn ich fehlerhafterweise jemanden von euch übersehen habe, der doch auch ein E-Book lesen würde, sagt bitte Bescheid, dann schicke ich euch noch den Download-Link zu. Das ist auch der Grund, warum nun oben 39 Exemplare stehen. Erst 30, dann 50, dann 39, das mutet seltsam an, ich musste aber die letzte Änderung einfügen, sonst hätte ich das Auswahlmenü bei Lovelybooks nicht abschließen können.) Wenn ihr dabei sein wollt, schreit einfach "hier" oder macht euch wie auch immer bemerkbar :-) Wie auch immer: Wichtig ist noch die Angabe, welches Buch ihr lesen wollt, da ich getrennt für Taschenbücher und E-Books auslose. Wollt ihr nur Taschenbuch? Nur Amazon-E-Book oder lest ihr beides? Die E-Books könnt ihr schon ab dem 25.1. bekommen, die Taschennbücher sollten ab dem 1.2. spätestens verschickt werden, es kann auch ein paar Tage später werden, da die Bücher aus den USA kommen. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen, wichtig ist, dass die Bücherverlosung an die Leserunde geknüpft ist und eine Rezension bei Amazon gepostet werden soll.

    Mehr
    • 969
  • ein sehr schöner Roman über Familiengeheimnisse vor toller Kulisse

    Das Leben ist nur ein Moment

    Manja82

    04. April 2016 um 12:28

    KurzbeschreibungIm Nachlass ihrer Großmutter findet Isabell Hinweise auf eine rätselhafte Vergangenheit. Sie reist nach Island, um Antworten zu finden. Dort lernt sie den jungen Isländer Gabríel kennen, der ihr bei ihrer Spurensuche hilft. Gemeinsam mit ihm findet sie immer mehr Hinweise, dass ihre Großmutter nie die Frau war, die sie vorgab zu sein, und dass das Schicksal der Verstorbenen bis heute sogar ihr eigenes Leben bestimmt …Ein Roman über Island und die Liebe, die stärker ist als die Schatten der Vergangenheit.(Quelle: Homepage der Autorin)Meine MeinungIsabell findet im Nachlass ihrer Großmutter eine Kiste, die auf Wunsch nicht geöffnet, sondern verbrannt werden soll. Isabell respektiert den Wunsch und plant die Kiste zu verbrennen. Dann aber erhascht sie einen kleinen Blick auf den Inhalt und erkennt ihre Großmutter hatte so einige Geheimnisse. Neugierig macht sich Isabell auf nach Island um mehr über ihre Großmutter herauszufinden. Unterstützt wird sie durch den Isländer Gabriel, der nicht nur bei der Suche hilft, sondern ihr auch anderweitig nicht mehr aus dem Kopf geht. Viele Überraschungen warten auf Isabell und sie erkennt ihre Großmutter war nicht die, für die sie gehalten wurde …Der Roman „Das Leben ist nur ein Moment“ stammt von der Autorin Heike Fröhling. Für mich war dieser Roman der erste der Autorin überhaupt und neugierig begann ich hier zu lesen.Die Charaktere haben mir wirklich gut gefallen.Isabell war mir wirklich sympathisch. Sie wird durch die Kiste ihrer Großmutter neugierig und beginnt in deren Vergangenheit nachzuforschen. Dass sie dabei nach Island fährt, in ein ihr unbekanntes Land, ist wirklich bewundernswert.Emma ist lebensfroh und sie hat sehr viele Träume, die sie aber nicht wirklich ausleben kann. Sie sehnt sich sehr nach Liebe, Geborgenheit und Aufmerksamkeit. Ihre Handlungen sind nicht immer nachzuvollziehen, auch wenn man sie zum Teil verstehen kann.Die Nebenfiguren sind der Autorin ebenso gut gelungen. Jeder von ihnen hat seinen besonderen Platz in der Geschichte, gehört einfach dazu. In besonderer Erinnerung sind mir hier Gabriel, der besonders offen daherkommt, und auch Anna, die sehr herzlich ist, geblieben.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich leicht lesen. Heike Fröhling hat es geschafft mich für ihre Geschichte einzunehmen, ihre detaillierten Beschreibungen haben mich wirklich begeistert.Die Handlung selbst ist sehr interessant und auch spannend. Man wird als Leser hier nach Island entführt, durch die Beschreibungen erwacht dieses Land vor dem inneren Auge regelrecht zum Leben.Es gibt hier zwei Handlungsstränge, die gekonnt erst nebeneinander herlaufen, dann aber miteinander verbunden werden. Zum einen ist es Isabells Leben, das man als Leser hier begleitet und dann ist es Emmas Weg, der dem Leser nahegebracht wird. Es gibt Wendungen im Geschehen und Geheimnisse die gelüftet werden und somit die Handlung in neue Bahnen lenken.Das Ende ist stimmig und es passt wirklich gut zur Gesamtgeschichte. Es schließt den Roman sehr gut ab und stellt den Leer zufrieden.FazitKurz gesagt ist „Das Leben ist nur ein Moment“ von Heike Fröhling ein sehr schöner Roman über Familiengeheimnisse vor toller Kulisse.Die gut gestalteten Charaktere, der leicht lesbare flüssige Stil der Autorin und eine Handlung, die interessant und auch spannend gehalten ist, haben mich hier wirklich gut unterhalten.Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • Eine schöne, sehr eindrucksvolle Familiengeschichte vor isländischer Kulisse...

    Das Leben ist nur ein Moment

    Nepomurks

    Isabell findet im Nachlass ihrer Großmutter eine beschriftete Kiste, die nach Wunsch der Verstorbenen „ungeöffnet verbrannt werden soll“.. Isabell respektiert diesen, an sich seltsam wirkenden Wunsch ihrer Großmutter und plant, die Kiste zu entsorgen. Durch ein Missgeschick erhascht Isabell dann aber doch noch einen Blick auf den Inhalt der Kiste und muss dabei überrascht feststellen, dass das Leben der Großmutter wohl viele Geheimnisse barg. Neugierig geworden, begibt sich Isabell nach Island, um vor Ort das bisher unbekannte „zweite“ Leben ihrer Großmutter zu durchleuchten. Sie ahnt nicht, dass sie sich damit auf ein spannendes, wie auch bewegendes Abenteuer begibt und so manche Überraschung erleben wird. Unterstützung bei ihren Nachforschungen erhält sie von dem Isländer Gabriel, der ihr nicht nur bei der Suche eine Hilfe ist! Alles steht Kopf, nichts ist so, wie es schien und das altbekannte Bild der Großmutter muss neu sortiert werden! Und Gabriel's Anwesenheit ist Isabell dabei auch mehr als recht...  Die Autorin Heike Fröhling nimmt uns in ihrem Roman „Das Leben ist nur ein Moment“ mit auf eine Reise, die gleichzeitig spannend, atmosphärisch und bewegend ist.  Die Geschichte an sich ist absolut logisch konzipiert und man kommt gleich mit dem ersten Kapitel gut in die Erzählung hinein. Der Text ist sprachlich flüssig und eingängig verfasst und daher sehr gut lesbar, weswegen ich das Buch auch als "Schmöker" bezeichnen würde. Die Kapitel sind angenehm kurz gefasst. Der Roman spielt überwiegend in Island und unterteilt sich dabei inhaltlich in 2 zeitlich versetzte Erzählstränge. Die Handlung der Kapitel spielt sich abwechselnd in der Gegenwart, sowie den späten Kriegs- bzw. frühen Nachkriegsjahren ab. Durch die stetigen Wechsel der Erzählstränge bleibt die Geschichte rund um Isabell's Nachforschungen und das Leben der Großmutter konstant spannend und atmosphärisch. Der Leser kommt der Wahrheit von Kapitel zu Kapitel näher. Die Vergangenheit wird dabei äußerst eindringlich und authentisch dargestellt, insbesondere die Lebensumstände der damaligen Zeit. Ebenso werden die isländische Lebensweise und das Land sehr einfühlsam und gut beschrieben! Die Protagonisten des Romans sind dazu äußerst sympathisch gezeichnet. Man taucht tief ein in die Charaktere und erlebt die beinahe real werdenden Probleme und Konflikte vergangener Zeiten. Die Szenen der Gegenwart ergänzen die Geschichte dabei perfekt. An Spannung und Tiefe fehlt es dem Roman somit definitiv nicht! Das Gesamtkonzept der Erzählung ist äußerst gut durchdacht und es ergibt sich ein absolut authentisches Bild. Hat man einmal mit dem Lesen begonnen, mag man das Buch nicht mehr aus der Hand legen! :D Deswegen: Absolute Lese-Empfehlung und 5 Sterne! 

    Mehr
    • 3

    Nepomurks

    01. April 2016 um 21:31
  • Buchverlosung zu "Das Leben ist nur ein Moment" von Heike Fröhling

    Das Leben ist nur ein Moment

    hasirasi2

    Auf unserem Blog könnt Ihr zwei signierte Exemplare des Buches "Das Leben ist nur ein Moment" gewinnen.

    http://nichtohnebuch.blogspot.de/2016/03/interview-mit-heike-froeling-inkl.html

    • 2
  • Reise in die Vergangenheit

    Das Leben ist nur ein Moment

    Wildpony

    14. March 2016 um 11:06

    Das Leben ist nur ein Moment  -  Heike Fröhling Kurzbeschreibung Amazon: Im Nachlass ihrer Großmutter findet Isabell Hinweise auf eine rätselhafte Vergangenheit. Sie reist nach Island, um Antworten zu finden. Dort lernt sie den jungen Isländer Gabríel kennen, der ihr bei ihrer Spurensuche hilft. Gemeinsam mit ihm findet sie immer mehr Hinweise, dass ihre Großmutter nie die Frau war, die sie vorgab zu sein, und dass das Schicksal der Verstorbenen bis heute sogar ihr eigenes Leben bestimmt … Ein Roman über Island und die Liebe, die stärker ist als die Schatten der Vergangenheit. Mein Leseeindruck: Ein Roman der ganz anderen Art durfte ich durch: Das Leben ist nur ein Moment von Heike Fröhling lesen. Es ist eine Reise in die Vergangenheit der Großmutter der Hauptprotagonistin Isabell. Eigentlich sollte diese Spur in die Vergangenheit ein Geheimnis bleiben, aber dadurch das Isabell die Hinterlassenschaft der Großmutter nicht verbrennt sondern liest lässt alles anders kommen. Isabell lernt ein tolles Land und die Menschen dort kennen. Sie findet dort nicht nur die Spuren ihrer Großmutter, sondern auch den Halbbruder ihrer Mutter, von dem niemand bisher etwas gewusst hat. Und sie wandelt auf den Spuren der Liebe. Ihrer eigenen neu dort entfachten Liebe zu Gabriel und der vergangenen Liebe ihrer Großmutter. Dieses Buch sollte man nicht nur mit den Augen - nein, man sollte es mit dem Herzen lesen. Es ist ergreifend und zeigt dem Leser wie groß die Macht der Liebe ist, auch wenn sie nicht immer zu der Erfüllung führt die man sich erwünscht hat. Für Isabell eine Reise in die Vergangenheit und in ein neues Leben... Fazit: Ein wunderbares Buch das ans Herz geht. Über unerfüllte Liebe und die Augenblicke, in denen es nur um Gefühle geht und um sonst nichts anderes. Augenblicke die wichtiger sind als ein ganzes Leben. Wirklich wunderschön geschrieben! Für diese Geschichte und für die Autorin Heike Fröhling gibt es von mir 5 Sterne!

    Mehr
  • Schatten der Vergangenheit

    Das Leben ist nur ein Moment

    AnnieHall

    08. March 2016 um 13:38

    Das Leben ist nur ein Moment ist ein Roman von Heike Fröhling, erschienen 2016 bei Amazon Publishing. Nach dem Tod ihrer Großmutter findet Isabell in deren Nachlass Hinweise darauf, dass Emma nie die Frau war, die sie vorgab zu sein. Briefe und Fotos deuten darauf hin, dass sie in der Nachkriegszeit in Island gelebt hat und dort eine Familie hatte. Isabel beschließt, nach Island zu reisen, um Antworten auf ihre Fragen zu finden und die rätselhafte Vergangenheit ihrer Großmutter zu entschlüsseln. Auf zwei Zeitebenen erzählt Heike Fröhling die Geschichte zweier Frauen auf der Suche nach ihrem Glück. Die Geschichte von Emma, die mit ihrer Cousine Ursula Anfang der 50er Jahren nach Island kommt, um dort als Gastarbeiterin auf einem Hof zu arbeiten, ist interessant und historisch fundiert, mitunter fehlte es mir jedoch an Hintergrundinformationen, zudem war mir der zeitliche Abstand zwischen den einzelnen Kapitel zu groß, wodurch man Emmas Verhalten nur schwer nachvollziehen konnte. Die Spurensuche in der Gegenwart konnte mich ebenfalls nicht fesseln, da sie durch die Liebesgeschichte zu sehr in den Hintergrund rückte und am Ende einige Fragen unbeantwortet blieben. Ein Roman, der flüssig zu lesen ist und durch die bildhafte Sprache sowohl die kargen Lebensbedingungen der Bauern, als auch die wunderschöne Landschaft Islands zum Leben erweckt - für Island-Fans sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Eine Reise nach Island

    Das Leben ist nur ein Moment

    maria61

    29. February 2016 um 00:20

    Heike Fröhling hat einen angenehmen und flüssigen Schreistil. Erzählt wird in 2 Zeitebenen Oma Emma und Isabell, beide auf eine Reise nach Island. In die raue aber wunderschöne Natur in einer sonst weitgehenden unbekannten Reise. Keiner weiß ob es ein zurückgibt. Oma Emma, zur Nachkriegszeit und wie es ihr erging. Isabell, wer war meine Oma und warum sprach sie nie über ihr Leben. Eine ausgesprochene harmonisch gelungene Reise in Zeitsprüngen, die von Liebe, Träume und Wünschen erzählt, die Heike Fröhling gelungen sind. Die Charakterbeschreibung der Personen ist genauso lesenswert wie die Suche nach dem Glück. Die Isländische Natur wird mit genauso vielbedacht. Man kann sich in Natur und Charakter sehr gut reinversetzen. Die Unterschiede zwischen den beiden Ländern wird deutlich und man merkt das es nicht einfach war für Oma Emma. Dieses Buch „Das Leben ist nur ein Moment“ ist ein unterhaltsames Buch das ich auf jeden Fall weiterempfehle.

    Mehr
  • Das Leben ist nur ein Moment

    Das Leben ist nur ein Moment

    Helene2014

    28. February 2016 um 13:08

    Das Leben ist nur ein Moment ist wieder ein wunderschöner Roman von Heike Fröhling. Er spielt auf zwei Zeitebenen und zwar in der Jetztzeit und in der Zeit kurz nach dem Krieg. Isabell findet im Nachlass ihrer Großmutter Emma Dokumente und Tagebücher, die zeigen, dass Emma einige Zeit in Island gelebt hat. Sie hat zu ihren Lebzeiten nie darüber gesprochen und wollte, dass diese Dokumente nach ihrem Tod verbrannt werden. Isabell macht sich auf den Weg nach Island um mehr über die Vergangenheit ihrer Großmutter heraus zu bekommen. Die Beschreibungen der isländischen Landschaft und ihrer Bewohner sind sehr gut gelungen und man sah alles genau vor sich. Besonders gefallen haben mir die Passagen, die in Koblenz, meiner alten Heimat, gespielt haben. Hier war der Wiedererkennungswert bei mir natürlich sehr hoch.  Sehr interessant war die Geschichte von Emma, die sich in einem fremden Land zurecht finden musste. Hier hätte ich gerne etwas mehr darüber gelesen. Das ist auch mein einziger Kritikpunkt an dem Roman: er war mir alles in allem etwas zu knapp geraten und hätte ohne weiteres in einigen Passagen ausführlicher sein können.  Fazit: ein sehr schöner Familienroman, der gerne etwas länger hätte sein können. Von mir 4 Sterne. 

    Mehr
  • Was für ein wunderschöner Familienroman!

    Das Leben ist nur ein Moment

    Tina06

    27. February 2016 um 17:56

    Was für ein wunderschöner Familienroman! Der Leser begleitet Isabell auf der Suche nach der Vergangenheit ihrer verstorbenen Oma Emma. Die Reise geht ins raue und doch wunderschöne Island. Wir lernen Land, Leute und Lebensgewohnheiten der Isländer zur Nachkriegszeit und heute kennen, wir erfahren, wie Emma nach Island kam und was sie dort erlebte. Der Leser erfährt von Emmas tiefsten Ängsten, ihren Gefühlen, ihrer Liebe, ihren Träumen und Wünschen. Erzählt wird auf 2 Zeitebenen. Der Autorin sind die Zeitsprünge ausgesprochen harmonisch gelungen, genau wie die charakteristischen Beschreibungen der Protagonisten. Ich habe dieses Buch genossen und wünsche mir, dass es schnellst möglich einen Nachfolger gibt.

    Mehr
  • Auf der Reise in die Vergangenheit

    Das Leben ist nur ein Moment

    kleinemaus2013

    24. February 2016 um 20:06

    Isabelle entdeckt beim Ordner des Nachlasses ihrer Oma eine Kiste mit Briefen und einem Bild von ihrer Oma als junger Frau mit einem kleinen Jungen auf dem Arm. Wer kann das nur sein? Heike Fröhling erzählt eine tolle Geschichte wie Isabelle auf den Spuren ihrer Oma Emma nach Island reist um dort deren Vergangenheit zu erforschen. Die Geschichte springt zwischen Passagen aus der Vergangenheit und der Gegenwart. Diese Wechsel sind sehr gut gemacht. Auch die Landschaft von Island wird traumhaft schön beschrieben so das man Lust auf einen Urlaub dort bekommt. In die Charaktere kann man sich gut hineinversetzen. Auch die Unterschiede zwischen den deutschen Gewohnheiten und den isländischen wird deutlich. So genau und akkurat die Deutschen sind so nachlässig und gemütlich sind die Isländer. Ein sehr lesenswerter Roman.  Ich hoffe auf mehr Lesestoff von Heike Frühling. Danke das ich mitlesen durfte.

    Mehr
  • Tolle Kulisse. Interessante Handlung mit 2 verschiedenen Zeitsträngen die am Ende zueinanderführen.

    Das Leben ist nur ein Moment

    sabrinchen

    23. February 2016 um 23:51

    Mit Heike Fröhling geht es in Das Leben ist nur ein Moment nach Island. Das Cover ist traumhaft schön und auch sehr passend zum Buch. Zwar ist der Plot nichts Neues aber hier wird vor toller Kulisse eine interessante geheimnisvolle Geschichte erschaffen. Mit ihrem Schreibstil und den relativ kurzen Kapiteln fiel mir das Lesen und Verstehen sehr leicht. Es gibt 2 Erzählstränge zu verschiedener Zeit die zusammenhängen und der Geschichte eine Spannung geben das man unbedingt weiter wissen wer was erlebt. Historisches ist auch dabei wird aber nicht lang ausgewalzt. Nur was dem Buch zuträglich ist was hier sehr passend war. Die Protagonisten sind authentisch auch wenn sie bei mir nicht so richtig Zugang gefunden haben. Bis zum Ende bleibt die Handlung undurchsichtig und wird am Ende zufriedendstellend aufgeklärt. Die Message die mir dieses Buch vermittelt ist total schön und ich habe einige Stunden fern von meinem Alltag abschalten können. Die Landschaftsbeschreibungen konnten gutes Kopfkino erschaffen. Ich vergebe 4 Sterne und möchte gern wieder etwas von Heike Fröhling lesen.

    Mehr
  • Auf der Suche nach der Vergangenheit

    Das Leben ist nur ein Moment

    tanlin_11

    23. February 2016 um 12:57

    In dem Roman „Das Leben ist nur ein Moment“ von Heike Fröhling, wird der Leser in das wünderschöne Irland entführt, um der Vergangenheit einer alten Frau auf die Spur zu kommen. Als Isabell ihrer Mutter beim Ausräumen der Wohnung ihrer verstorbenen Oma, Emma, hilft, stößt sie zufällig auf eine geheimnisvolle Kiste. Es scheint so, als hätte ihre Oma eine geheime Vergangenheit, von der sie ihrer Tochter und Enkelin nie erzählt hat. Isabell lässt der Inhalt dieser Kiste keine Ruhe. Aus diesem Grund  macht sie sich auf den Weg nach Irland, ihrem einzigen Anhaltspunkt, um dort mehr über die Geschichte ihrer Großmutter zu erfahren. Wenn ihr wissen möchtet, wie es Isabell auf ihrer Reise nach Irland ergeht, welche Bekanntschaften sie dort macht und ob sie etwas über die Vergangenheit iherer Oma in Erfahrung bringen kann, dann müsst ihr dieses Buch unbedingt lesen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Heike Fröhling schreibt sehr flüssig und bescheibt die Umgebungen sehr detailliert. Dadurch war das Lesen der Geschichte für mich sehr angenehm und unterhaltsam. Besonders die genauen und wundeschönen Beschreibunmgen Irlands haben es mir angetan. Nicht selten habe ich während des Lensens den Wunsch verspürt, selber einmal in die Natur von Irland zu entfliehen und meine Seele dort baumeln zu lassen. Sehr gelungen finde ich auch die Tatsache, dass das Buch in zwei Zeiten spielt und die Erzählungen von zwei unterschiedlichen Seiten vergenommen werden. So werden die aktuellen Erfahrungen, Eindrücke und Nachforschungen auf der einen Seite aus Isabells Sicht geschildert. Auf der anderen Seite erfährt der Leser aber immer wieder aus Emmas Sicht, was sie in der Vergangenheit erlebt und erfahren hat. Ich konnte mich dadurch sehr gut in die unterschiedlichen Situationen hineinversetzen und es kaum erwarten, das Geheimnis von Emma endlich zu lüften. Die Handlungen und Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und werden anschaulich beschrieben. Die Charaktere sind durchweg sehr sympathisch und perfekt aufeinander abgestimmt. Ihre Handlungen und Entscheidungen waren für mich fast immer nachvollziehbar, wodurch der gesamte Roman sehr real wirkt. Das Ende des Romans hat mich vollkommen überzeugt und das Buch meiner Meinung nach sehr gut abgerundet. Es sind leider nur ein paar Fragen offen geblieben, auf die ich mir eine Antwort erhofft hätte. Fazit: Es handelt sich um ein gelungenes und wunderschönes Buch über die Suche nach einem Familiengeheimnis, nach den eigenen Träumen und Sehnsüchten und der wahren Liebe.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks