Heike Fröhling Liebe auf zwölf Pfoten

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(10)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebe auf zwölf Pfoten“ von Heike Fröhling

Christina könnte dieses Jahr gern auf Weihnachten verzichten: Ihr Freund hat sie gerade verlassen. Und ihr Nachbar arbeitet mit Meißel und Säge so lautstark an seinen Holzskulpturen, dass der letzte Rest Besinnlichkeit zunichte gemacht wird. Mit wem soll sie schon feiern? Als die Streunerkatze Luna mit ihren zwei Jungen durch ein geöffnetes Fenster den Weg in Christinas Wohnung findet, nimmt die Grundschullehrerin die Katzenfamilie auf. Dadurch entwickelt sich Christinas Leben schon bald in eine Richtung, die sie nie vorher erwartet hätte. Nur wenige Tage zum Einführungspreis von nur 99 Cent statt 2,99 Euro.

Genau das Richtige für einen Adventsnachmittag!

— MissJaneMarple

Zauberhafte Lesestunden mit süßen tierischen Protagonisten .

— heidi_59

Ein schmales Büchlein, welches in kurzer Zeit das Herz im Sturm zu erobern vermag

— knuddelbacke

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte über Mensch und Tier!

— Mimmicita

Lesen und wohlfühlen!

— Monika58097

Wunderschöne Weihnachtsgeschichte

— Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nette Weihnachts-und Katzengeschichte

    Liebe auf zwölf Pfoten

    abuelita

    22. August 2017 um 19:25

    Nette Weihnachts-und Katzengeschichte....aber: es gibt bessere. Hier geht es um Christina, die heuer gerne auf Weihnachtenverzichten könnte, hat Ihr Freund sie doch gerade verlassen. Und ihr Nachbar arbeitet mit Meißel und Säge so lautstark an seinen Holzskulpturen, dass der letzte Rest Besinnlichkeit zunichte gemacht wird. Mit wem soll sie schon feiern? Als die Streunerkatze Luna mit ihren zwei Jungen durch ein geöffnetes Fenster den Weg in Christinas Wohnung findet, nimmt die Grundschullehrerin die Katzenfamilie auf. Dadurch entwickelt sich Christinas Leben schon bald in eine Richtung, die sie nie vorher erwartet hätte.Leider ist die Geschichte ziemlich vorhersehbar und auch ohne große Höhen und Tiefen. Gut beschrieben ist die kleine Katzenfamilie; und der Schreibstil ist einfach und locker. 

    Mehr
  • Eine wunderschöne Geschichte fürs Herz

    Liebe auf zwölf Pfoten

    UnterDieHaut

    07. January 2016 um 23:05

    Die Geschichte ist mit sehr viel Herzblut geschrieben. Man merkt, dass die Autorin selber Katzen hat und weiß, worüber sie schreibt. Sehr interessant fand ich auch den Erzählstil. Der stetige Wechsel zwischen "Christina" und "Luna". Ein Kapitel Christina, ein Kapitel Luna, usw. Leider war die Geschichte viel zu schnell ausgelesen, hätte gerne noch weitergelesen. Wer die Geschichte noch nicht kennt, einfach zugreifen, und dann mit Tee und ner Kuscheldecke auf dem Sofa gemütlich machen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung :-)

    Mehr
  • Kurzmeinung zu Liebe auf zwölf Pfoten

    Liebe auf zwölf Pfoten

    KruemelGizmo

    Christina könnte dieses Jahr gerne auf Weihnachten verzichten, ihr Freund hat sie gerade verlassen und der Nachbar hämmert und sägt lautstark in seiner Garage, da kann einfach keine besinnliche Stimmung aufkommen. Und mit wem soll sie auch feiern? Als Luna, eine Streunerkatze, mit ihren Jungen durch ein geöffnetes Fenster einen Weg in Christinas Wohnung findet, ändert sich für Christina und auch für Luna ihr bisheriges Leben.  Dieses 132 Seiten kurze Buch ist eine süße kleine Weihnachtsgeschichte die einem das Herzchen ein wenig erwärmen kann.  Christina relativ frisch verlassen vom Freund, hadert mit sich,  ihren Gefühlen und mit Weihnachten.  Luna, die Katze, die täglich ums Überleben kämpfen muss findet mit ihren zwei Kitten einen Weg in Christinas Wohnung und damit auch in ihr Leben.  Als " Katzenmensch ", der ich nun mal bin, lese ich zwischendurch gerne mal so kleine Katzengeschichten. Was mir hier sehr gefallen hat und ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann, ist wie Katzen bzw. Tiere einen Einfluss auf unsere Befindlichkeiten haben und z. B. ausgleichend und beruhigend wirken können. Natürlich spielt hier auch ein Mann eine Rolle, dies tritt aber nicht so in den Vordergrund,  was meinem persönlichen Geschmack sehr entgegen kam.  Das Nachwort der Autorin, wie und warum die Geschichte entstanden ist, empfand ich als süß und traurig zugleich.  Mein Fazit: Eine süße kleine Weihnachtsgeschichte für Katzenfans. 

    Mehr
    • 9
  • "Weihnachtskatzen"

    Liebe auf zwölf Pfoten

    heidi_59

    Liebe auf zwölf Pfoten Heike Fröhling Dieses Weihnachtsfest könnte ruhig ausfallen , denkt sich die junge Lehrerin Christina . Frisch vom langjährigen Freund verlassen , ist ihr so ganz und gar nicht nach Weihnachten zumute . Es wäre ihr am liebsten, wenn sie arbeiten gehen könnte , anstatt gerade jetzt Ferien zu haben . Zu oft muss sie an ihren Verflossenen denken und schwankt dabei ständig zwischen Trauer und Wut . Am liebsten würde sie IHM mal so richtig ihre Meinung dazu sagen , was sie davon hält das er jetzt mit ihrer Freundin zusammen ist . Jetzt hat sie nicht nur einen EX -Freund , Nein ! Christina hat sogar noch eine EX - Freundin , die jetzt mit ihrem EX-Freund zusammen lebt . Es hilft ja alles nichts , da muss sie nun durch ob es ihr gefällt oder nicht ! “ Kopf hoch , Krönchen zurechtrücken und weitermachen”. Ein paar Meter weiter entfernt von Christina Wohnung , beim italienischen Ristorante um die Ecke , kämpft die hübsche Streunerkatze Luna mit ihren süßen Babys, Grauer und Weiße , in der bitteren Kälte gegen den Hunger und um das Überleben. Ihr sonst so sicheres Nest am warmen Abluftrohr ist seit Tagen eiskalt , zu essen gibt es auch nichts , weil Luigi über den Feiertagen in bella Italia bei seiner Familie ist und deswegen nicht geöffnet hat . Er ahnt ja nicht , das er 3 tierische Untermieter in seinem Ristorante hat . Wenn Luna doch nur wüsste wo Antonio, der Vater von Weiße und Grauer ist . Auf ihrer Suche nach dem Katzen - Casanova , begegnet Luna der traurigen Christina , die sich gerade bei ihren Nachbarn beschwert hat , weil dieser am Heiligen Abend lautstark mit Säge und Meißel einen Holzblock in der Garage bearbeitet. Als clevere Katzenmutter nutzt Luna das offene Fenster bei Christina und zieht kurzerhand samt ihren Katzenkindern unbemerkt bei ihr ein . Ein herrlich tierisch, turbulentes Abenteuer , für Christina und ihre heimlichen Untermieter beginnt . Denn eigentlich sind Haustiere laut Mietvertrag in der Wohnung nicht erlaubt . -= Fazit =- Die Autorin Heike Fröhling kenne ich schon seit einiger Zeit unter dem Namen Leonie Haubrich , ihrem Pseudonym als Autorin für Nervenzerreißende Pychothriller , wie zum Beispiel “Am Anfang war die Stille”. Die sanfteren Romane von ihr kannte ich noch nicht . “Liebe auf zwölf Pfoten” sollte also mein Debüt von Heike Fröhling sein , ich war sehr gespannt ,wie mir ihre Weihnachtsgeschichte gefällt. Was soll ich sagen ? Die Geschichte ist so schön geschrieben , ich hätte es bereut wenn ich sie nicht gelesen hätte. Der Schreibstil ist wunderbar leicht und schön fließend , sehr angenehm zu lesen . Die bildhafte und detaillierte Schreibweise ließ mich direkt im Geschehen dabei sein . Die kleine Katzenfamilie ist sehr schön und detailgetreu skizziert worden , man merkt das die Autorin selber Katzen hat und weiß wovon sie schreibt . Auch hier wurde jeder der Tier - Protagonisten mit einem individuellen, authentischen Charakter dargestellt , so wie sie im richtigen Katzenleben wohl anzutreffen sind . Doch auch die Menschlichen Protagonisten kommen hier nicht zu kurz weg und ergeben mit ihren “tierischen Kollegen” eine richtig schöne , herzerwärmende Geschichte, über das Verständnis , die Liebe und das Mitgefühl füreinander . Mir hat die Weihnachtsgeschichte sehr gut gefallen und zauberhafte Lesestunden bereitet . Ich kann die Geschichte jedem der gerne liest ans Herz legen ♡ Sehr gerne vergebe ich 4 Sterne ☆☆☆☆ Buchdetails : Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.10.2014 Aktuelle Ausgabe : 10.10.2014 Verlag : ISBN: B00OE1TUNO E-Buch Text 132 Seiten Lebenslauf von Heike Fröhling Heike Fröhling wurde 1971 in Unna geboren. Sie studierte Schulmusik, Germanistik und Musikwissenschaft. Als Autorin und Musiklehrerin lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern in Wiesbaden und Koblenz. heidi_59

    Mehr
    • 9

    heidi_59

    13. December 2015 um 23:38
  • Auf leisen Pfoten

    Liebe auf zwölf Pfoten

    MissJaneMarple

    Inhalt: Christina könnte dieses Jahr gern auf Weihnachten verzichten: Ihr Freund hat sie gerade verlassen. Und ihr Nachbar arbeitet mit Meißel und Säge so lautstark an seinen Holzskulpturen, dass der letzte Rest Besinnlichkeit zunichte gemacht wird. Mit wem soll sie schon feiern? Als die Streunerkatze Luna mit ihren zwei Jungen durch ein geöffnetes Fenster den Weg in Christinas Wohnung findet, nimmt die Grundschullehrerin die Katzenfamilie auf. Dadurch entwickelt sich Christinas Leben schon bald in eine Richtung, die sie nie vorher erwartet hätte. Meinung: Die Autorin präsentiert hier eine kurze Geschichte mit zwei starken Frauen, die beide verlassen wurden. Da ist Christina, die an Heilig Abend beschließt ihre Wohnung umzuräumen und alles von ihrem Ex auszumisten. Und da ist Luna, die mit ihren beiden Jungen ganz dringene eine neue Bleibe sucht, da sie als Streunerin nicht mehr genug Futter für alle findet. Es ist eine typische "Niemand-möchte-an-Weihnachten-alleine-sein-Geschichte", die jeweils aus der Sicht von Christina und Luna erzählt wird. Der Schreibstil ist einfach und doch sehr liebevoll, so ist es eine richtige Wohlfühllektüre. Die Charaktere sind so beschrieben, dass sich jeder in sie hineinversetzen kann und mit ihnen mitfühlt. Fazit: Eine wirklich nette Weihnachtsgeschichte, die sich direkt ins Herz liest!

    Mehr
    • 7

    Floh

    13. December 2015 um 04:36
  • Wunderbar und Zauberhaft

    Liebe auf zwölf Pfoten

    knuddelbacke

    13. January 2015 um 18:47

    Die leider viel zu kurze Erzählung Heike Fröhlings hat alles was ein Weihnachtsmärchen ausmacht:  Eine Prise weihnachtliche Atmosphäre,liebevolle Charaktere , eine große Portion  Herzenswärme und Zärtlichkeit gespickt mit dem nötigen Humor für die Seele. Besonders gelungen fand ich die Idee,abwechselnd aus Sicht der Katze Luna und aus Sicht Christinas zu erzählen. Dadurch wird die Erzählung aufgelockert und als Leser hatte ich nie das Gefühl etwas Wichtiges in der Handlung zu verpassen. Die beiden ergänzen sich wunderbar, und wuchsen  mir sofort ans Herz. Ich habe als Leser sowohl mit Luna mitgefiebert, die täglich mit Ihren zwei Katzenbabys ums überleben kämpft, wie auch mit Christina, die nach der frischen Trennung von Ihrem Freund alleine und verlassen nur den Wunsch hat, das Weihnachtsfest endlich hinter sich lassen zu können. Gespannt fieberte von Seite zu Seite dem Ende entgegen ,immer mit der Frage im Hinterkopf "Wird es für Luna und Christina ein Happy End geben?".  Heike Fröhling hat es mit Ihrer weihnachtlichen Erzählung auf knapp 130 Seiten geschafft, was viele wesentlich umfangreichere Romane nicht oder nur selten schaffen: Mit nur wenigen Charakteren und wenigen  Wörtern das Herz des Lesers zu berühren und ihn mit einem wohligen und warmen Gefühl zurück zu lassen. Dieses schmale Bändchen schafft es nicht nur Katzenbesitzer zu verzaubern. Ein Buch was man gerne immer wieder Weihnachten aus dem Buchregal nimmt, um für eine kurze Zeit mit einem warmen Tee und leckeren Knabbereien die Magie des Weihnachtsfestes zu genießen.

    Mehr
  • Super

    Liebe auf zwölf Pfoten

    anastasiahe

    27. December 2014 um 14:42

    Titel: Liebe auf zwölf Pfoten Autorin: Heike Fröhling Seitenanzahl: 132  ISBN: B00OE1TUNO Inhalt: Christina könnte dieses Jahr gern auf Weihnachten verzichten: Ihr Freund hat sie gerade verlassen. Und ihr Nachbar arbeitet mit Meißel und Säge so lautstark an seinen Holzskulpturen, dass der letzte Rest Besinnlichkeit zunichte gemacht wird. Mit wem soll sie schon feiern? Als die Streunerkatze Luna mit ihren zwei Jungen durch ein geöffnetes Fenster den Weg in Christinas Wohnung findet, nimmt die Grundschullehrerin die Katzenfamilie auf. Dadurch entwickelt sich Christinas Leben schon bald in eine Richtung, die sie nie vorher erwartet hätte. Meine Meinung: Das Cover sieht super niedlich aus und wirkte auf mich zuerst wie ein von einem Kinderbuch. Es sieht total niedlich aus mit dem schlafenden Kätzchen. Ich finde  das Cover sieht allgemein Weihnachtlich aus und ist super gemacht.Mir persönlich  gefällt am Cover am meisten die Umrandung mit den Tannenzweigen und dem Schnee.Es passt auch super zum Titel.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Liebe auf zwölf Pfoten" von Heike Fröhling

    Liebe auf zwölf Pfoten

    heikefroehling

    Genug vom Weihnachtsstress? Für die persönliche Auszeit vom Weihnachtstrubel verlose ich ein Weihnachts-Anti-Stress-Paket, bestehend aus: 1) einem (auf Wunsch gern signierten) Printexemplar von "Liebe auf zwölf Pfoten" 2) eine Rosina-Wachtmeister-Katzentasse 3) eine Packung Kekse 4) eine Packung Tee (siehe Foto 1) Finden Sie die 6 Fehler im rechten Katzencover (siehe Foto 2)! Um teilzunehmen, senden Sie bitte eine Mail mit der Lösung an: info@heikefroehling.de Teilnahmebedingungen: Beginn und Ende des Gewinnspieles: Sonntag, 14. Dezember bis Sonntag, 21. Dezember 2014, 23.59 Uhr Die Gewinner werden am 22.12. per Mail benachrichtigt. Was ist zu gewinnen: ein Weihnachts-Anti-Stress-Paket, bestehend aus einem (auf Wunsch gern signierten) Printexemplar von "Liebe auf zwölf Pfoten" + eine Rosina-Wachtmeister-Katzentasse + 1 Packung Kekse + 1 Packung Tee (siehe Foto oben) Der Gewinner wird unter den Einsendungen mit der richtigen Lösung per Losentscheid bestimmt und per Mail benachrichtigt. Pro Person ist nur eine Bewerbung zulässig, Sammelabgaben der Lösung können nicht berücksichtigt werden. Bitte sehen Sie am 22.12. in Ihre Mailbox. Falls innerhalb von sieben Tagen keine Rückmeldung eintrifft, wird ein neuer Gewinner gezogen. Das Gewinnspiel findet unter Ausschluss des Rechtsweges statt. Datenschutz: Ihre Mailadresse wird nur für dieses eine ganz konkrete Gewinnspiel genutzt und anschließend gelöscht. Falls Sie weitere Informationen erhalten möchten (Hinweise auf neue Blogbeiträge / Gewinnspiele / Preisaktionen), tragen Sie sich bitte selbst in den Blog-Newsletter ein.

    Mehr
    • 41
  • Eine Weihnachtsgeschichte über Mensch und Tier

    Liebe auf zwölf Pfoten

    Mimmicita

    02. December 2014 um 11:30

    Inhalt Christina wurde gerade von ihrem Freund wegen einer anderen verlassen. Es ist kurz vor Weihnachten, doch ihr ist gar nicht nach Besinnlichkeit und Feiern zumute. Stattdessen versucht sie ihr Leben neu zu ordnen und mistet erstmals die Wohnung so richtig aus. Und da ist auch noch der Nachbar, der in der Werkstatt gegenüber für eine Menge Lärm während den Feiertagen sorgt. Zu allem hinzu findet Christina noch die junge Streunerkatzenmutter Luna mit ihren zwei Babys “die Weisse“ und “der Graue“. Luna kämpft als streunende Katze jeden Tag ums Überleben ihrer kleinen Familie und ist immer auf der Suche nach Futter und einem warmen Platz für ihre kleine Katzenfamilie. Durch ein offenes Fenster bei Christina finden Luna und ihre Kleinen Zuschlupf. Als Christina die kleine Katzenfamilie bei sich findet, beginnt eine aufregende Zeit, denn Katzen werden bei ihr in der Wohnung vom Vermieter nicht toleriert. Was wird nun aus den Katzen und wird bei Christina auch etwas Ruhe im Leben eintreten? Meine Meinung Ich finde es toll, wie diese gefühlvolle Geschichte jeweils aus der Perspektive von Christina als auch Luna der Katze erzählt wird. Man kann sich sowohl in Tier als Mensch hineinversetzen und leidet wirklich mit ihnen mit und hofft, dass sich schnell alles zum Guten wenden wird. Man fühlt, dass sich Christina als auch Luna perfekt ergänzen und einander das geben können, was dem anderen fehlt. Eine wirklich rührende Weihnachtsgeschichte über Mensch und Tier. Fazit Mit der Erzählung „Liebe auf zwölf Pfoten“ stimmt die Autorin Heike Fröhling den Leser ideal auf die Weihnachtszeit ein. Eine Geschichte zum Geniessen und wohlfühlen! Vielen Dank für diese gelungene Weihnachtsgeschichte!

    Mehr
  • Lesen und wohfühlen!

    Liebe auf zwölf Pfoten

    Monika58097

    03. November 2014 um 08:48

    Fröhliche Weihnachten! Christina ist so gar nicht nach Weihnachten und Besinnlichkeit zumute. Gerade von ihrem Freund verlassen, ist ihr mehr nach Ausmisten und Aufräumen zumute, als nach gemütlichen Stunden unterm Weihnachtsbaum. Weihnachtsstimmung kann eh nicht aufkommen, da ihr Nachbar in der Werkstatt gegenüber mal wieder für jede Menge Lärm und Dreck sorgt. Christinas Leben wird komplett auf den Kopf gestellt, als sich völlig unerwartet die Katzenfrau Luna samt ihren zwei Jungen bei ihr Zuschlupf sucht. "Liebe auf zwölf Pfoten" - eine reizende kleine Geschichte, die auf wunderbare Weise auf die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit einstimmt. Eine kleine Geschichte, eine Erzählung und doch so warmherzig und gefühlvoll. Da ist die junge Grundschullehrerin, alleine, verlassen, frustriert und dann ist da die Katzenmama Luna, die nach einem warmen Zuhause für sich und ihre Katzenkinder sucht. Es ist Winter, es ist kalt, doch kann es überhaupt ein Happy End geben? Tierhaltung ist in Christinas Wohnung verboten. "Liebe auf zwölf Pfoten" - lesen, genießen, wohlfühlen.

    Mehr
  • Eine wunderschöne berührende Liebesgeschichte

    Liebe auf zwölf Pfoten

    zauberblume

    28. October 2014 um 15:30

    Die Autorin Heike Fröhling stimmt uns in "Liebe auf zwölf Pfoten" schon wunderbar auf die Weihnachtszeit ein. Für die Grundschullehrerin Christina ist dieses Jahr die Weihnachtszeit alles andere als schön. Ihr Freund hat sie verlassen und sie sitzt alleine in ihrer Wohnung. Aus lauter Langeweile beginnt sie die Möbel umzustellen und auszumisten. Dies ist eine gute Gelegenheit für die Streunerkatze Luna und ihre beiden Jungen. Sie findet leider nichts mehr zu fressen und als sie bei Christina ein offenes Fenster sieht, nutzt sie dieses Augenblick und versteckt sich mit ihren Jungen in der Wohnung. Christinas Besinnlichkeit ist auch durch ihren Nachbarn gestört, der in der Garage mit Hammer und Meißel arbeitet. Und als in ihrer Wohnung auch noch seltsame Dinge geschehen, zweifelt sie an ihrem Verstand. Doch plötzlich entdeckt sie Luna und ihre Jungen und es beginnt eine aufregende Zeit. Ich fand die Geschichte von Anfang an wundervoll. Besonders schön ist, daß einmal Christina erzählt und dann wieder Luna. Die beiden passen ja wunderbar zusammen. Christina fühlt sich furchtbar allein und Luna braucht dringend Unterschlupf um zu Überleben. Aus der ganzen Geschichte spricht soviel Herzenswärme. Ja und dann ist ja der Nachbar auch nicht ohne. Auch hier sind die zarten Bande der Liebe zu spüren. Ein berührende Geschichte, die wunderbar in die Vorweihnachtszeit passt. Und Luna und ihren Jungen hätte auch ich sofort adoptiert. Die sind ja einfach goldig. Auch das Cover ist sowas von entzückend. Ein absoluter Traum! Das Kätzchen ist einfach zuckersüß - das ist doch der Graue? Selbstverständlich gibt es für dieses zu Herzen gehende Buc 5 Sterne.

    Mehr
  • Liebe auf zwölf Pfoten

    Liebe auf zwölf Pfoten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. October 2014 um 21:42

    Es  ist kurz vor Weihnachten, Christina wurde von ihrem Freund verlassen. Sie ist Grundschullehrerin und es sind Weihnachtsferien. Sie räumt ihre Wohnung um, mistet alten Kram aus und versucht zur Ruhe zu kommen. Luna, Mutter zweier süßer Katzenkinder, haust mit ihnen versteckt bei einem Restaurant und ernährt sich von den vollen Mülltonnen dort. Doch zur Weihnachtszeit ist das Restaurant geschlossen und alle Mülltonnen geleert. Sie sucht etwas zu fressen, es ist kalt, ihre Katzenbabys zittern und frieren. Luna sieht Christina, sie hat sie schon öfter gesehen und entschließt sich kurzerhand, ihr zu folgen. Sie findet einen Weg in ihre Wohnung und holt ihre Katzenbabys nach. Christina entdeckt Luna, packt sie in einen Karton, ab in ihr Auto und will sie ins nächstgelegene Tierheim bringen. Doch so einfach, wie sie es sich vorgestellt hat, ist die Sache nicht. Es wird sich einiges in ihrem Leben verändern. Heike Fröhling hat mit "Liebe auf zwölft Pfoten" eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte geschrieben, die jedem Tierliebhaber das Herz warm werden läßt. Liebevoll und zärtlich beschreibt sie, wie Luna mit ihren beiden Jungen umgeht und sie beschützt. Der Schreibstil ist einfach toll, man ist sofort bei Christina zu Hause und erlebt alles hautnah mit. Vielen Dank für diese wunderschöne Weihnachtsgeschichte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks