Heike Fröhling Liebe ist kein Duett

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(21)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebe ist kein Duett“ von Heike Fröhling

Manchmal hat das Leben einen anderen Plan für dich! Das muss Carolin schmerzhaft erkennen, als ihr Verlobter stirbt und sie allein für ihre Zwillinge verantwortlich ist. Für Trauer bleibt keine Zeit. Finanzielle Sorgen zwingen Carolin, wieder eine feste Stelle anzunehmen. Dann begegnet sie ihrem Kollegen Patrick. Für eine Beziehung hat sie weder Zeit noch Sinn. Doch Patrick weckt verschüttete Sehnsüchte und sie hofft auf einen Neuanfang. Als ein weiterer Mann in ihr Leben tritt, wird ihr Alltag erneut durcheinandergewirbelt ...

Direkt aus dem Leben einer Mama - mit viel Gefühl und Spannung

— Sunshine29
Sunshine29

Mal ein ganz anderer Liebesroman – mit einem ernsten Thema, aus dem Leben gegriffenen Figuren und einem tollen Setting.

— Kari_Lessir
Kari_Lessir

Die Geschichte einer alleinerziehenden Mutter, sehr realitätsnah beschreiben.

— Pucki60
Pucki60

Heike Fröhling hat mich mit ihrem neuen Roman tief bewegt - bitte hör' niemals mit dem Schreiben auf!

— Ninasan86
Ninasan86

Authentisch und lebensnah

— Lesezeichen16
Lesezeichen16

Ich durfte dieses tolle Buch schon vorablesen und es war einfach toll

— Futziwitch
Futziwitch

Wunderschöne Geschichte wie das Leben schreibt

— thora01
thora01

Herz und Humor

— Futzi
Futzi

Herz und Humor

— Futzi
Futzi

Wunderschöne Geschichte über eine junge Witwe mit zwei kleinen Kindern, die das Leben neu entdeckt.

— janaka
janaka

Stöbern in Liebesromane

New York Diaries – Zoe

Wieder ein ganz fantastische Story einer neuen Mitbewohnerin des Knights Building! Unglaublich tolle,unterhaltsame Buchreihe!

VanniL

Der Herzschlag deiner Worte

Sehr gefühlvolle aber niemals kitschige Geschichte nicht nur einer, sondern gleich mehrerer emotionaler Verbindungen.

Lesekaelbchen

Die Wellington-Saga - Verlangen

Krönender Abschluss der Trilogie und wieder ein außerordentliches Lesevergnügen!

Alexandra_G_

Die Liebe, die uns bleibt

Was tun, wenn man begreift, dass es zu spät ist und das Einzige, das einem bleibt, die Frage nach dem „was wäre wenn“ ist?

roman_tisch_

Entführt - Bis in die dunkelste Nacht

Düsterer, vermittelt bessere Botschaften als Band 1

Julia_Kathrin_Matos

No Return 1: Geheime Gefühle

Grandiose Umsetzung eines Themas, dass viel zu selten angesprochen wird

AmaraSummer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebe ist kein Duett – Heike Fröhling

    Liebe ist kein Duett
    Sunshine29

    Sunshine29

    12. July 2017 um 19:56

    Carolin hat ihren Mann verloren und muss den Alltag mit ihren vierjährigen Zwillingen alleine meistern. Nach dem Neueinstieg in ihren Vollzeitberuf als Musikschullehrerin zweifelt sie mehr und mehr an sich und dem Sinn des Ganzen. Dann tritt auch noch ihr Kollege Patrick in ihr Leben - ist die kleine Familie schon bereit für einen neuen Mann? Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich fand es äußerst unterhaltsam und kurzweilig. Es spiegelt sehr gut die Empfindungen als Mama wider und ich konnte in vielen Situationen zustimmend nicken. Es geht also nicht nur mir so, dass ich für mich selbst der größte Kritiker bin und alles perfekt haben möchte und es mir damit oft (unnötig) selbst schwerer mache. Carolins Verlust hat mir außerdem gezeigt, dass ich meinen Mann und seine Unterstützung auch bewusster wertschätzen muss. Es geht in "Liebe ist kein Duett" nicht nur vordergründig um Liebe und Gefühle, sondern das Buch ist auch noch spannend und tiefgründig. Vor allem der Bezug zur Musik hat mir sehr gut gefallen, da ich selbst Querflöte spiele. Ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Buch von Heike Fröhling.

    Mehr
  • Liebe ist (manchmal) kein Duett

    Liebe ist kein Duett
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    08. November 2016 um 09:34

    Als erstes möchte ich mich bei der Autorin für das zur Verfügung gestellte Ebook bedanken.Ich habe das Cover gesehen und war sofort begeistert. Ihr kennt mich, ich bin schwer zufrieden zu stellen was Cover angeht, daher freue ich mich um so mehr, wenn ich mal eines sehe, das mir auf Anhieb wirklich gut gefällt.Ich finde es auch nach dem Lesen irgendwie stimmig. Man sieht die Zwillinge und ein Liebespaar. Die Farben sind sehr schön und ich finde es passt irgendwie zur Stimmung des Buches. Das Buch ist ja nicht wirklich mein Genre, aber ich wollte mich trotzdem daran probieren. Und was soll ich sagen, in kurzer Zeit hatte ich es durch. Es gehört vielleicht nicht in meine "Top Ten" aber eine Lese Empfehlung bekommt es trotzdem von mir. Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig. Er ist nicht zu blumig und umgangssprachlich. Die Dialoge der Zwillinge sind super gelungen und auch das Zwischenspiel von Kindersprache und Erwachsenen Sprache mochte ich.Carolin ist sehr jung Witwe geworden, und das auch noch während sie mit den Zwillingen schwanger war. Das ist für mich so unvorstellbar schrecklich. So etwas wünscht man niemanden. Sie ist eine junge, tapfere Frau die nun lernen muss mit sich und den Zwillingen und ihrem "neuem" Leben alleine klar zu kommen. Ihr Vater hilft ihr wo er nur kann und ist ihr eine große Stütze. Aber das alles reicht einfach nicht um das Haus zu halten, also muss sie einen Job in einer Musikschule annehmen. Das Chaos mit 2 Kleinkindern, alleinerziehend und und trauernd ist vorprogrammiert. Aber Carolin lässt sich nicht unterkriegen.Patrick ist ihr neuer Kollege und scheinbar ein absoluter Genie im Umgang mit Kindern. Die Zwillinge sind hin und weg von ihm und schließen ihn sofort in ihr Herz. Carolin ist das nicht wirklich recht da sie in ihrem Herz noch nicht so recht Platz schaffen will für jemanden neues.Das Buch ist wirklich schön geschrieben und Patrick ist sooo sympatisch, was mir allerdings überhaupt nicht gefallen hat und für mich ehrlich gesagt auch völlig unnütz in dieser Geschichte war, ist der dritte Mann. Mehr kann ich dazu nicht sagen sonst würde ich euch viel zu sehr spoilern. Ich kann nur sagen, dass ich über das Ende froh bin und ich sonst nicht weiter auzusetzten habe. ;)Also wer etwas melancholie, einen Schuss Chaos und einen Funken Liebe erleben möchte, für den ist dieses Buch denke ich genau das Richtige.FazitLiebe ist (manchmal) kein Duett.

    Mehr
  • Eine besondere Geschichte von Heike Fröhling , die man nicht so leicht vergisst.

    Liebe ist kein Duett
    Swiftie922

    Swiftie922

    06. November 2016 um 12:12

    Inhalt : Manchmal hat das Leben einen anderen Plan für dich!Das muss Carolin schmerzhaft erkennen, als ihr Verlobter stirbt und sie allein für ihre Zwillinge verantwortlich ist. Für Trauer bleibt keine Zeit. Finanzielle Sorgen zwingen Carolin, wieder eine feste Stelle anzunehmen. Dann begegnet sie ihrem Kollegen Patrick. Für eine Beziehung hat sie weder Zeit noch Sinn. Doch Patrick weckt verschüttete Sehnsüchte und sie hofft auf einen Neuanfang. Als ein weiterer Mann in ihr Leben tritt, wird ihr Alltag erneut durcheinandergewirbelt …Meine Meinung :In " Liebe ist kein Duett" geht es um Carolin, deren Leben ganz anders verläuft als sie es geplant hatte. Ihr Verlobter stirbt und sie muss auf einmal alleine klarkommen mit ihren Zwillingen. Sie versucht Händeringend einen Job zu finden, um ihre Geldsorgen etwas zu mildern. Als ihr dann noch ihr Kollege Patrick begegnet wird ihr Gefühlsleben nochmals durcheinandergebracht.Er weckt Sehnsüchte doch wann ist sie bereit für eine neue Beziehung ???Carolin war glücklich mit ihrem Verlobten bis er auf einmal stirbt und sie nun alleine für sich und ihre Zwillinge sorgen muss. Sie hat kaum Zeit zu trauen, weil sie direkt wieder Geld verdienen muss. Patrick ist Carolins neuer Arbeitskollege und er schüttelt ihr Gefühlsleben etwas durcheinander. Er ist sehr sympathisch und ich fand er hat einfach gepasst zu ihr. Doch es ist kein einfacher weg.Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich direkt in Carolins Geschichte gezogen. Es wird aus ihrer Sicht erzählt und der Leser erfährt so alles aus ihrer Sicht und kann sie so noch besser kennenlernen. Auch ihre Gefühle und Gedanken haben mich dabei begleitet. Das konnte mich den Charakteren noch näherbringen und konnte sie sie besser kennenlernen. Die Spannung und Handlung hat mich schon zu Beginn ins Buch gezogen. Man lernt Carolin kennen, die es nicht leicht hat seit ihr Mann nicht mehr da ist und sie nun ihren Leben bestreiten muss mit ihren beiden Zwillingen. Sie findet einen neuen Job und versucht somit alleine für sich und die Kinder zu sorgen. Das ist nicht sehr einfach und sie versucht ihr bestes um ihren Kindern auch ohne Vater etwas zu bieten. Dabei lernt sie auf ihrer Arbeit noch Patrick kennen, der sie etwas durcheinander bringt mit ihren Gefühlen. Zusätzlich zu ihm bekommt sie noch einmal unerwartet einen Mann in ihr Leben. Wie soll sie plötzlich damit umgehen gleich zwei Männer in ihrem Leben zu haben, die Interesse an ihr haben? Die Frage ist wohl wer wird der richtige für sie und ihre Kinder sein?Dies ist mein erstes Buch von Heike Fröhling und ich bin sehr positiv überrascht und konnte mich kaum mehr aus ihrer Handlung reißen. Man spürt einfach das sie ihre Figuren und allem drum herum authentisch geschaffen hat und jeder der so eine Situation im wahren Leben hat, sich ebenso fragt wie geht es wohl weiter? Besonders die Zwillinge fand ich immer wieder süß und man konnte sich die beiden einfach sehr gut vorstellen. Das Cover ist sehr schön gestaltet und es passt einfach sehr gut zur Handlung und allem. Die Farben und der Schriftzug des Buches runden das Cover ab und machen es zu einem besonderen Highlight. Das Ende hat das Buch mich bis zuletzt noch mitgenommen und ich wollte kaum aufhören mit der Handlung. Man muss einfach mit Carolin mitfiebern und hoffen das sie ihr Happy End bekommt. Fazit :Mit „Liebe ist kein Duett“ schafft die Autorin eine besondere Geschichte, die mich durch ihren besonderen Stil, aber auch durch ihre Charaktere mitgerissen hat. Große Gefühle, Drama und eine besondere Handlung bietet dieses Buch.

    Mehr
  • Liebe ist kein Duett

    Liebe ist kein Duett
    Pucki60

    Pucki60

    05. November 2016 um 14:09

    Carolin ist alleinerziehende Mutter eines Zwillingspärchens, ihr Verlobter ist vor der Geburt der Jungen gestorben. Finn und Lucas bedeuten alles für Carolin und den Tod von Sebastian hat sich auch nach 5 Jahren noch nicht verarbeitet.  Um den Lebensunterhalt für die Drei zu sichern, beginnt sie wieder Vollzeit zu arbeiten. Dort lernt sie Patrick kennen, der sofort einen guten Draht zu den Zwillingen hat. Carolin beginnt, sich nach Liebe und Zweisamkeit zu sehen, ist jedoch noch zu sehr mit der Trauer um Sebastian beschäftigt. Deshalb kommen sie und Patrick sich nicht recht näher. Dann begegnet sie Simon, der ohne Verpflichtungen in den Tag lebt und in ihr längst vergessenen Gefühle weckt. Plötzlich verschwinden die Zwillinge und dadurch bekommt Carolins Leben die entscheidende Wendung. Die Geschichte ist sehr realitätsnah geschrieben und ich war sofort im Geschehen. Die Personen sind sehr gut beschrieben. Carolin ist die Mutter, die sich rührend um ihre Jungen kümmert und das eine oder andere Mal auch überfordert ist. Sehr gut wird der Spagat zwischen Haushalt und Berufstätigkeit geschildert. Ihre Sehnsüchte, nach einem Partner, an den sie sich anlehnen kann und der auch die Kinder akzeptiert, kommen klar heraus. Patrick ist der Mann, der ausgeglichen ist und immer für sie da ist. Er wäre ein verlässlicher Mann für Carolin. Simon ist dagegen der Luftikus, der unbeschwert in den Tag lebt. Mit ihm könnte Carolin noch einmal längst vergessenen Träume erleben. Die Zwillinge sind zwei sehr aufgeweckte Jungen, die Carolin kaum eine ruhige Minute lassen. Als dieses macht das Buch zu einen kurzweiligen Lesevergnügen, bei dem ich das Gefühl hatte, an Carolins Seite zu stehen. Es war alles so natürlich geschrieben. Ich vergebe dafür 5 Punkte und eine absolute Leseempfehlung.      

    Mehr
    • 2
  • Zwischen Sehnsucht und Verpflichtung

    Liebe ist kein Duett
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    05. November 2016 um 13:49

    Vor der Geburt der Zwillinge stirbt Carolins Verlobter bei einem Unfall. Carolin ist eine Frau, die zeigen will, dass sie sich nicht unterkriegen lässt und trotz allem zurechtkommt. Wenn ihr jemand Hilfe anbietet, kann sie diese nur schwer annehmen. Doch aus finanziellen Gründen muss sie wieder arbeiten und es ist fast unmöglich alles unter einen Hut zu bringen: Kinder, Haushalt und Beruf. Ihr Arbeitskollege Patrick ist sehr nett, kommt mit den Zwillingen gut zurecht und hilft gerne. Die Jungen brauchen anscheinend den männlichen Part, denn bei Patrick zeigen sie sich von ihrer besten Seite. Carolin spürt, dass sie sich auch wieder nach einer Beziehung sehnt. Dann läuft ihr der Lebenskünstler Simon über den Weg. Carolin muss sich nun entscheiden, was sie von ihrem Leben erwartet. Der Schreibstil lässt sich wunderbar leicht lesen und holt einen direkt hinein in die Geschichte. Carolin will sich beweisen, dass sie alles schaffen kann. Sie hat die Kinder zunächst in den Mittelpunkt ihres Lebens gestellt. Aber das kann auf Dauer doch nicht alles sein. Als sie wieder berufstätig wird, beginnt es schwierig zu werden, denn alles zu schaffen erweist sich manchmal als unmöglich. Je mehr man unter Druck gerät, umso problematischer wird der Umgang mit den Kindern. Während man selbst unter Zeitdruck steht, haben die alle Zeit der Welt. Patrick konzentriert sich voll auf die Jungs, wenn er mit ihnen zusammen ist. Daher sind sie bei ihm natürlich lieb und nett, während Carolin die Erziehung leisten muss und damit nicht so gut ankommt. Kurz: Es geht Carolin genau wie vielen Frauen, die den Alltag meistern müssen. Daher konnte ich mich gut mit ihr identifizieren. Ihre beiden Verehrer könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch wie will man sein Leben verbringen? Möchte man immer unbeschwert in den Tag hinein leben? Ich kann gut nachvollziehen, dass sich Carolin nach einer Beziehung sehnt, nach jemanden, der alles mit ihr teilt. Plötzlich sind da zwei, die ihre Gefühle tanzen lassen. Das Buch hat mir sehr gefallen und die Zwillinge waren einfach herzallerliebst. Eine sehr emotionale Geschichte, die mir gut gefallen hat.

    Mehr
  • Zurück ins Leben ...

    Liebe ist kein Duett
    Ninasan86

    Ninasan86

    02. November 2016 um 20:24

    Zum Inhalt: Manchmal hat das Leben einen anderen Plan für dich! Das muss Carolin schmerzhaft erkennen, als ihr Verlobter stirbt und sie allein für ihre Zwillinge verantwortlich ist. Für Trauer bleibt keine Zeit. Finanzielle Sorgen zwingen Carolin, wieder eine feste Stelle anzunehmen. Dann begegnet sie ihrem Kollegen Patrick. Für eine Beziehung hat sie weder Zeit noch Sinn. Doch Patrick weckt verschüttete Sehnsüchte und sie hofft auf einen Neuanfang. Als ein weiterer Mann in ihr Leben tritt, wird ihr Alltag erneut durcheinandergewirbelt … Über die Autorin: Mit ihrem Wunsch, Schriftstellerin zu werden, schaffte es Heike Fröhling immer wieder, sich das Leben selbst schwer zu machen. Warum nicht einfach nach dem abgeschlossenen Studium (Musikwissenschaft, Germanistik und Schulmusik) etwas »Vernünftiges« arbeiten? Doch das Leben ist nicht dafür da, um das zu tun, was alle tun. Man kann die Sterne nicht vom Himmel holen. Aber wenn Heike Fröhling einmal 80 Jahre alt ist und über das Meer blickt, möchte sie sich sagen können, dass sie es wenigstens versucht hat.Doch bei einem Versuch ist es nicht geblieben. Jahrelang war Heike Fröhling als Journalistin für Frauenzeitschriften tätig. Sie veröffentlicht seit 1999 als Verlagsautorin, seit 2012 auch als Selfpublisherin. Mit ihrem Mann, drei Kindern und sechs Katzen lebt sie in Wiesbaden.Zur besseren Einordnung der Werke erscheinen die Psychothriller unter dem Pseudonym Leonie Haubrich, die anderen Romane unter dem Realnamen Heike Fröhling. Mein Fazit und meine Rezension: Liebe ist kein Duett - wahre Worte! Denn zur Liebe gehören ab und an doch mehr als nur zwei Personen. Allein das Cover und auch der Titel des neusten Romanes von Heike Fröhling, laden zum träumen ein: so erging es zumindest mir! Das Cover hat mich tatsächlich in andere Welten träumen lassen. Ich war einfach wie verzaubert, von dieser wunderschönen Grafik, die so simpel ist und doch so viel Emotion verbreitet. Nun aber zunächst zur Geschichte: Carolin ist alleinerziehende Mutter von vierjährigen Zwillingen. Doch dem war nicht immer so. Ihr geliebter Verlobter verstarb plötzlich und riss ein tiefes Loch in ihr Leben. Aber Carolin hat keine Wahl: sie kann sich nicht der Trauer hingeben oder gar ergeben, denn sie lebt nicht nur für sich allein. Mitten in ihrem Alltag muss sie mit dem Alleinsein zurecht kommen, die Tücken und Hürden der Mutterschaft meistern, für eine Familie sorgen, einen Haushalt führen und auch Geld verdienen. Doch wie will sie das alles schaffen? Carolin weiß es nicht, doch wovor soll sie sich denn fürchten, wenn ihr das Wichtigste bereits genommen wurde, bevor ein glückliches Leben zu viert begann? Um finanziellen Nöten zu entkommen, nimmt Carolin einen Job an und was zunächst als Balanceakt zwischen Kindern, Haushalt und Job beginnt, wandelt sich nach kurzer Zeit in ein aufregendes Abenteuer, das in ihr ein kleines Fünkchen Hoffnung weckt: die Hoffnung auf Liebe, Freude und Glück und vor allen Dingen - auf einen Neuanfang!Ihr kennt die Autorin Heike Fröhling - alias Leonie Haubrich - bereits von anderen Buchvorstellungen. Sie ist ebenfalls im Genre der Krimi- und Thrillerliteratur vertreten und ja - ich ♥ liebe ♥ ihre Bücher! Als dann jedoch ein Buch unter dem Namen Leonie Haubrich erschien (ein Schottlandroman mit dem Namen "Das Leben ist nur ein Moment"), war ich fasziniert und auch neugierig. Leider hat mich dieser Roman nicht so fesseln können, wie es ihre bisherigen getan haben. Doch das sollte bei diesem Buch hier anders sein: bereits das Cover entführte mich in Traumwelten und hinterließ ein warmes Gefühl tief in meinem Innern. Ob die Geschichte das auch alles halten konnte? Ja, das konnte bzw. kann sie! Die Geschichte rund um Carolin und ihren großen Verlust hat mich sehr mitgerissen. Wie oft habe ich mich gefragt, wie ich diese Situation gemeistert hätte! Hätte ich nach vorne blicken können oder würde ich immer noch meiner großen Liebe hinterhertrauern? Hätte ich den Absprung geschafft und wäre zurück ins Leben gekommen, um den beiden Menschen zu helfen und für sie zu leben, die nun mein Leben und das Resultat meiner großen Liebe sind? Hätte ich meinen Kindern den Trost spenden können und ihnen doch noch ein glückliches und zufriedenes Leben bieten können, obwohl ihr geliebter Vater nicht mehr da war und sie diesen auch nicht wirklich kannten? Mehrfach standen mir beim Lesen dieser Geschichte die Tränen in den Augen. Tränen der Verzweiflung, der Trauer und der Wut, aber auch der Begeisterung und der Rührung! Carolin ist eine starke Frau und dazu noch eine Mutter. Ja, sie hat ihre schwachen Momente und die stehen ihr auch zu! Man kann nun mal nicht immer stark und zuversichtlich durch die Welt gehen, wenn man schon so einen tragischen Verlust erlitten hat. Sie hat sich ihr Leben auch anders vorgestellt: mit ihren beiden Kindern, ihrem geliebten Mann, zufrieden und glücklich ... doch manchmal macht einem das Schicksal ein Strich durch die Rechnung.Die Verzweiflung und die Trauer, die Carolin verspürt und auch gegenüber ihren beiden Söhnen zu unterdrücken versucht, ist für den Leser greifbar. Die Müdigkeit und die Ohnmacht übermannen auch den Leser. Am liebsten hätte ich ihr geholfen, wäre in die Geschichte gesprungen, hätte sie in die Arme genommen, damit sie weinen und fluchen und einfach mal Witwe sein konnte und nicht immer die starke Mutter, die alles hinbiegen muss und kann.Der Charakter der Carolin hat mich sehr stark berührt und auch getroffen und sichtlich betroffen. Mit Carolin hat Heike Fröhling eine Frau geschaffen, die nicht nur eine Figur ihres Romans ist, sondern eine echte Persönlichkeit hat und diese auch nach Außen trägt. Doch geht es in diesem Buch nicht nur um die Trauer und die Trauerbewältigung. Es geht auch um das Thema "Liebe" und darum, wieder einen Weg ins Leben zurück zu finden. Weg von all der Trauer und der unbändigen Wut auf das Schicksal, das eine junge Familie auseinander gerissen hat, und hin zu einem Neubeginn. Schafft es Carolin heraus aus ihrer Trauer? Kann sie endlich die liebende Mutter und Frau sein, die sie wirklich ist? Gibt es für sie und ihre Familie doch noch ein Happy End? All das lest am besten selbst ... lasst euch von Heike Fröhling in eine wunderbare und zauberhafte Geschichte rund um die Trauer, die Liebe und die Hoffnung entführen und erfahrt auch für euch selbst, welchen Plan das Leben und die Liebe verfolgt.

    Mehr
  • Authentisch und lebensnah

    Liebe ist kein Duett
    Lesezeichen16

    Lesezeichen16

    01. November 2016 um 14:12

    Inhaltsangabe Manchmal hat das Leben einen anderen Plan für dich! Das muss Carolin schmerzhaft erkennen, als ihr Verlobter stirbt und sie allein für ihre Zwillinge verantwortlich ist. Für Trauer bleibt keine Zeit. Finanzielle Sorgen zwingen Carolin, wieder eine feste Stelle anzunehmen. Dann begegnet sie ihrem Kollegen Patrick. Für eine Beziehung hat sie weder Zeit noch Sinn. Doch Patrick weckt verschüttete Sehnsüchte und sie hofft auf einen Neuanfang. Als ein weiterer Mann in ihr Leben tritt, wird ihr Alltag erneut durcheinandergewirbelt ... Liebe ist kein Duett ist der neue Roman von Heike Fröhling. Heike Fröhling hat wieder einmal bewiesen was für eine tolle Autorin sie ist. Hier unverwechselbarer leichter Schreibstil lässt den Leser sofort in die Geschichte ein- und abtauchen. In ihrem neusten Buch erzählt sie die Geschichte von Carolin, auch Caro genannt, die nach dem Tod von ihrem Mann Sebastian den Weg zurück ins Leben finden muss. Jetzt heißt es für Caro, die fünfjährigen Zwillinge allein zu erziehen, einen Job zu suchen und ausüben und den Alltag mit all seinen Ängsten und Sorgen zu meistern. Es ist nicht leicht und während des Lesens kommt das sehr gut zur Geltung. Immer wieder merkt man die Selbstzweifel und die Ängste der Protagonistin an. Die Gefühle wurden sehr detailliert und gut ausgearbeitet wiedergeben und man merkt, dass die Autorin sich sehr mit diesem Thema auseinandergesetzt bzw. in irgendeiner Art (Freundes- oder Bekanntenkreis) erlebt hat. Auch als zwei Männer in Caros Leben treten, durchlebt und spürt man dieses Gefühlschaos. Ein Auf und Ab und was ist das Richtige in diesem Moment? Es macht Spaß Caro auf ihrem Weg zurück ins Leben zu begleiten und zusehen zu dürfen, wie sie die Situationen meistert. Alle Charaktere sind authentisch und lebensnah wiedergegeben worden und hier kann man sich perfekt mit ihnen identifizieren. Die Handlung ist eine Geschichte, die sich irgendwo genauso abgespielt haben könnte, wie sie hier wiedergegeben worden ist. Selbst das Ende dieses Buch ist perfekt gewählt. Es gibt kein Happy End und der Leser kann diese Geschichte selbst auf seine eigene Art beenden. Da bleibt eine Menge Raum für die Fantasien. Für mich war dieses Buch eine wunderbare und lebensnahe Geschichte, die Heike Fröhling nicht besser hätte schreiben können. Mitten aus dem Leben gegriffen und brillant in Worte gefasst!! 5 von 5 Sternen und eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
    • 3
  • Zwischen Verpflichtung und Sehnsucht

    Liebe ist kein Duett
    Patno

    Patno

    30. October 2016 um 19:10

    Plötzlich ist nichts mehr wie es einmal war! Carolin ist schwanger und erwartet Zwillinge. Doch schon vor der Geburt verunglückt ihr Verlobter tödlich. Seither schlägt sie sich mit den beiden Jungs durchs Leben. Als das Geld knapp wird, beschließt Carolin wieder zu arbeiten. Gleich am ersten Tag lernt sie Patrick kennen, einen sehr sympathischen Kollegen, der auch ein Auge auf sie geworfen hat. Aber Caro ist nicht für eine Beziehung offen, denn nach der Arbeit gehört jede freie Minute den Zwillingen. Doch sehnt sie sich nach Zweisamkeit und körperlicher Nähe. Als plötzlich ein zweiter Männer in Carolins Leben tritt, fahren ihre Gefühle Achterbahn. Heike Fröhlings neuer Roman "Liebe ist kein Duett" ist eine Alltagsgeschichte, die sehr gefühlvoll und locker-leicht geschrieben ist. Verlust und Trauer, Liebe und Verzweiflung, Berufsalltag und Überforderung - wer kennt diese Empfindungen nicht. Mich hat die Story mitgerissen, denn sie weist einige Parallelen zu meinem Leben auf. Ich habe zwar keinen Mann verloren, aber ich versuche täglich meinem Beruf und meinen Kindern gleichermaßen gerecht zu werden. Das Leben mit Kindern ist toll und doch gibt es Momente, in denen man sich fragt, wie es ohne Kinder gelaufen wäre. So konnte ich mich gut in die Romanheldin hineinversetzten, habe gespürt wie schwer ihr der Verlust des Partners auch Jahre später noch zu schaffen macht. Kann man sich in einer solchen Situation auf eine neue Beziehung einlassen? Carolin und Patrick fand ich toll gezeichnet. Jedoch hat mich die Inszenierung des Simon nicht hundertprozentig überzeugt und zum Ende der Geschichte wurde es etwas sprunghaft. Hier hätte ich mir ein detaillierte Ausarbeitung gewünscht. Trotzdem schmälert dies meinen positiven Gesamteindruck nur geringfügig. Die Kernbotschaft des Buches ist klar und unterhaltsam verpackt. Von Patno gibt es für "Liebe ist kein Duett" eine 4 Sterne Leseempfehlung. Wer mehr von Heike Fröhling lesen möchte, sollte ihren Islandroman "Das Leben ist nur ein Moment" ins Auge fassen.

    Mehr
  • Wunderschöne Geschichte über eine junge Witwe mit zwei kleinen Kindern, die das Leben neu entdeckt.

    Liebe ist kein Duett
    janaka

    janaka

    30. October 2016 um 15:21

    "Wenn das Leben einfach wäre, wäre es langweilig." Zitat S.70*Inhalt*Man muss im Leben nicht immer alles alleine schaffen. Die junge Witwe Carolin ist mit ihren fünfjährigen Zwillingen, dem Haushalt und ihren neuen Job an der Musikschule ziemlich überfordert, sie stößt an ihre Grenzen. Für ein eigenes Privatleben bleibt keine Zeit. Ihr neuer Kollege Patrick weckt Sehnsüchte und Hoffnungen in ihr, aber sie kann sich nicht vorstellen, was ein Single mit einer gestressten Mutter und zwei Kindern will. Dann lernt sie einen weiteren Mann kennen, Simon wirft sie komplett aus der Bahn. Wie bekommt Carolin ihr Leben wieder in den Griff? Darf sie noch Hoffnungen und Wünsche haben? Welcher Mann macht das Rennen oder verlässt Carolin das Rennen vor der Zeit?*Cover*In das Cover habe ich mich auf den ersten Blick verliebt, es strahlt so viel Liebe und Vertrautheit aus.Und es passt wunderbar zum Inhalt des Buches. Liebe und Familie unter einen Hut (Schirm) zu bringen, ist schon ein Drahtseilakt. Mir gefällt auch die Farbgestaltung.*Meine Meinung*"Liebe ist kein Duett" von Heike Fröhling ist ein wundbarer einfühlsamer Roman, der von den Ängsten aber auch von den Hoffnungen einer jungen Witwe erzählt. Die Autorin findet die richtigen Worte, mir die Situation sehr nahe zu bringen. Da ich mich mal in einer ähnlichen Situation befand, kann ich viele Szenen gut nachvollziehen. Ihr flüssiger Schreibstil lässt mir nur so durchs Buch fliegen. Die Emotionen haben mich voll im Griff und meine Gefühle fahren Achterbahn. Manchmal aber hätte ich Carolin gern geschüttelt, Hilfe anzunehmen ist keine Schwäche, aber ich auch mit ihr gelitten und mich mit ihr gefreut. Die Charaktere hat die Autorin Heike Fröhling mit sehr viel Liebe gezeichnet und sie mit den unterschiedlichsten Eigenschaften versehen. Carolin ist eine starke Frau, die nach einem schweren Schicksalsschlag ihre Zwillinge allein großziehen muss. In manchen Fällen ist sie sehr eigensinnig, denn sie will keine Hilfe von anderen annehmen. Nach und nach muss sie erkennen, dass das nicht so einfach geht. Die Wandlung von Carolin ist der Autorin sehr gut gelungen. Die Zwillinge Finn und Lukas sind herzallerliebst, auch wenn sie sich wie ein Ei dem anderen gleichen, sind sie charakterlich total unterschiedlich und halten Carolin ordentlich auf Trapp. Mein Herz haben sie im Sturm erobert.Auch die beiden Männer Patrick und Simon, die nacheinander in ihr Leben eintreten, könnten nicht unterschiedlicher sein. Beide lösen Gefühle in ihr aus, die seit dem Tod ihres Mannes nicht mehr gehabt hat. Mein Favorit stand schnell fest, werde ich hier aber nicht verraten.*Fazit*Dieser emotionale und gefühlvolle Roman hat mich vom ersten Buchstaben bis zum Letzten gefesselt und ich kann ihn bedingungslos empfehlen. Mein Dank gilt der Autorin, ich durfte dieses wunderbare Buch vorab lesen und vergebe gerne 5 Sterne.

    Mehr
    • 4
  • Liebe ist kein Duett

    Liebe ist kein Duett
    sasi78

    sasi78

    30. October 2016 um 13:13

    Carolin ist mit ihren Zwillinge alleine . Der Verlust ihres Mannes macht ihr das Leben nicht gerade leicht. Als es finanziell nicht nicht rosig ist muß Sie wieder arbeiten . Aber wird sie alles alleine schaffen ? Und dann ist da noch ihr Arbeitskolle Patrick.....Ich muß sagen das mit die Geschichte gut gefallen hat .Sie könnte in der Nachbarschaft oder im Freundeskreis passieren das macht das Buch besonders da es nichts "abgehobenes" ist.Klare EmpfehlungIch durfte das Buch Rezi lesen was meine Meinung aber nicht beeinflusst.Danke Heike❤

    Mehr
  • ein Roman, der mich emotional sehr bewegt hat

    Liebe ist kein Duett
    Manja82

    Manja82

    29. October 2016 um 12:58

    KurzbeschreibungManchmal hat das Leben einen anderen Plan für dich!Das muss Carolin schmerzhaft erkennen, als ihr Verlobter stirbt und sie allein für ihre Zwillinge verantwortlich ist. Für Trauer bleibt keine Zeit. Finanzielle Sorgen zwingen Carolin, wieder eine feste Stelle anzunehmen. Dann begegnet sie ihrem Kollegen Patrick. Für eine Beziehung hat sie weder Zeit noch Sinn. Doch Patrick weckt verschüttete Sehnsüchte und sie hofft auf einen Neuanfang. Als ein weiterer Mann in ihr Leben tritt, wird ihr Alltag erneut durcheinandergewirbelt …(Quelle: Homepage der Autorin)Meine MeinungBisher kannte ich noch keinen Roman von Heike Fröhling. Das sollte sich mit „Liebe ist kein Duett“, ihrem neuesten Werk, nun ändern. Angesprochen vom Klappentext und dem tolle Cover machte ich mich hier neugierig ans Lesen.Carolin, die Protagonistin, war mir von der ersten Zeile an sympathisch. Sie musste einen Schicksalsschlag hinnehmen, ihr Verlobter ist bei einem Unfall ums Leben gekommen. Und das ausgerechnet vor der Geburt ihrer Zwillinge. Diese geben ihr Halt, sie sind ihr ein und alles. Und dennoch schien Carolin einsam zu sein. Für ihre Kinder stellt Caro ihre Bedürfnisse hinten an. Als Leser aber merkt man sie sehnt sich nach jemand der ihr Geborgenheit und Liebe gibt. Als Patrick in ihr Leben tritt wird dieser Wunsch immer stärker. Ich konnte alles von ihr nachvollziehen, auch die Situation als dann noch ein weiterer Mann in ihr Leben tritt. Caro ist hin und hergerissen, dieser Zwiespalt ist hier gut dargestellt.Die Nebencharaktere, wie etwa Patrick oder Simon oder auch Carolins Kinder sind der Autorin gut gelungen. Ich konnte sie mir alle samt wirklich gut vorstellen.Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und leicht zu lesen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und konnte gut den Geschehnissen folgen. Heike Fröhling beschreibt die Gefühle und Emotionen wirklich gut, man kann sie richtig spüren.Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Carolin. Die Autorin hat hier die personale Erzählperspektive verwendet. So schaut man quasi von oben auf das Geschehen hinab, ist aber dennoch immer bei Carolin.Die Handlung wirkte auf mich wie aus dem Leben gegriffen. Ich habe mich in so einigen Szenen wiedergefunden und konnte gut mit Carolin mitfiebern. Immer wieder hat Heike Fröhling ihrer Protagonistin hier Steine in den Weg gelegt, mussten Wendungen verkraftet werden. Dadurch aber wurde es auch mit jeder Seite, die ich las, spannender und emotionaler.Und je weiter in vorankam desto neugieriger wurde ich für wen sie sich wohl letztlich entscheiden würde. Ich persönlich hatte recht schnell einen Favoriten.Das Ende hat mir so, wie es hier ist, sehr gut gefallen. Für mich passt es einfach und macht den Roman rund. Am Ende habe ich das Buch zufrieden zur Seite gelegt.FazitAbschließend gesagt ist „Liebe ist kein Duett“ von Heike Fröhling ein Roman, der mich emotional sehr bewegt hat.Authentisch gestaltete Charaktere, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die wie aus dem Leben gegriffen scheint und in der man sich als Leser durchaus wiederfinden kann, haben mich wunderbar unterhalten und begeistert.Wirklich zu empfehlen!

    Mehr
  • Herz und Humor

    Liebe ist kein Duett
    Futziwitch

    Futziwitch

    28. October 2016 um 16:26

    Caroline ist Alleinerziehende Mama von Zwillingen Lukas und Finn und beide haben es faustdick hinter den Ohren denn entweder sind Sie launisch , krank oder einfach nur nicht zu bremsen, mit ihren Streichen hat Caroline auf jedenfall genug zu tun und Zeit für sich oder einen Partner ganz zu schweigen . Patrick ein Arbeitskollege hat Ihr schon so manche Kopfschmerzen beschert aber als Sie den lebensfrohen Simon kennen lernt weiss Caroline nicht mehr ein noch aus, doch egal wie Caroline sich entscheidet Sie ist nicht allein um solche Entscheidungen zu treffen. Es ist eine tolle Geschichte und mich haben die Szenen von den Zwillingen oft in die Vergangenheit katapultiert. Mit Herz und Humor ist diese Geschichte geschrieben Sie hat mir sehr gut gefallen.l

    Mehr
  • Eine Geschichte die das Leben schreibt - toller gefühlvoller Roman

    Liebe ist kein Duett
    thora01

    thora01

    27. October 2016 um 22:04

    Inhalt/Klappentext:Manchmal hat das Leben einen anderen Plan für dich! Das muss Carolin schmerzhaft erkennen, als ihr Verlobter stirbt und sie allein für ihre Zwillinge verantwortlich ist. Für Trauer bleibt keine Zeit. Finanzielle Sorgen zwingen Carolin, wieder eine feste Stelle anzunehmen. Dann begegnet sie ihrem Kollegen Patrick. Für eine Beziehung hat sie weder Zeit noch Sinn. Doch Patrick weckt verschüttete Sehnsüchte und sie hofft auf einen Neuanfang. Als ein weiterer Mann in ihr Leben tritt, wird ihr Alltag erneut durcheinandergewirbelt ...Meine Meinung:Sehr schöner Roman. Ich wurde von dieser Geschichte sofort gefangen genommen. Sie ist sehr realitätsnah und hat eine sehr aktuelle Thematik. Der Schreibstil hat mir sofort das Gefühl gegeben mitten in der Handlung zu sein. Die Protagonistin finde ich sehr sympathisch. Sie ist eine kleine Kämpferin und hat mit einigen Problemen zu kämpfen. Ich habe richtig mit ihr gelitten und gelacht. Die Autorin hat mit Carolin eine sehr starke Persönlichkeit erschaffen. Sie wirkt wie aus dem Leben gegriffen. Die Story ist für mich sehr berührend und lädt einem zum nachdenken ein. Es ist ein Buch mit hohem "Grübelfaktor" und einem verdienten Happy End.

    Mehr
  • Sehr gelungen

    Liebe ist kein Duett
    annso24

    annso24

    27. October 2016 um 20:38

    Cover: Ich finde das Cover wunderschön und absolut passend zum Inhalt. Die Figuren zeigen, mit wem wir es so alles zu tun bekommen und wie sie angeordnet sind, gefiel mir auf den ersten Blick. Alles in allem ein wunderschönes Cover, das mich begeistern konnte. Inhalt: Mich hat Carolins Geschichte verzaubert. Heike Fröhling zeigt in ihrem Buch, wie das wahre Leben aussieht. Es ist nicht immer leicht und für vieles muss man einfach kennen, auch wenn man dafür mal etwas anderes zurückstellen muss.  Glück kommt nicht von allein, sondern jeder ist seines Glückes Schmied. Das muss auch Carolin einsehen.  Job und Familie so unterzubringen, wie man es sich vorstellt, ist alles andere als leicht. Die Geschichte war für mich sehr unterhaltsam, denn ich habe jeden Satz genossen und wurde von der Geschichte gefesselt. Die Handlung war sehr gut durchdacht und die Spannung hielt immerzu an, da das Schicksal immer wieder neue Hindernisse für Carolin bereithielt. Wirklich super! Charaktere: Die Charaktere waren absolut liebevoll gestaltet sodass ich viel Freude beim Lesen hatte. Carolin war mir vom ersten Moment an sympathisch. Trotz underes Altersunterschieds konnte ich mich sehr gut in sie hineinversetzen und ich litt in jeder Situation, wo es ihr das Schicksal schwer machte, mit ihr mit. Sie ist eine starke Frau, die alles was sie hat, in ihre Kinder hineinsteckt und alles für tut. Sie steckt sich große Ziele, die sie aber nich immer allein erreichen kann. Das muss sie einsehen. Ich habe ihre Entwicklung gerne verfolgt und sie konnte mich restlos überzeugen. Ihr Zwillinge wahren einfach göttlich. Man hat sich sofort in sie verliebt, weil sie sind, wie Kinder nun mal sind.Auch die anderen Charaktere fand ich überzeugend und sie haben die Geschichte noch schöner gemacht. Schreibstil: Heike Fröhling konnte mich mit ihrem Schreibstil sehr begeistern, denn ich konnte mich kaum von Carolin und ihrem Leben losreißen. Die Geschichte wurde fließend und einfach erzählt, sodass man sich sehr gut in das Geschehen und vor allem in Carolin hineinversetzen konnte. Heike Fröhling fand für mich auch das perfekte Maß zwischen Beschreibung und Fortschritt der Handlung. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und das rund um die Uhr. Fazit: "Liebe ist kein Duett" ist für mich eine Geschichte, die es sich zu lesen lohnt. Ich wurde nicht nur durch charismatische CHaraktere und einen geschichtsunterstützenden Schreibstil überzeugt, sondern mich begeisterte, wie Heike Fröhling mir zeigte, worauf es im Leben ankommt. Es mag nicht alles immer glatt laufen, doch man kann vieles selbst in die Hand nehmen und das Beste daraus machen.

    Mehr
  • "Wenn das Leben einfach wäre - wäre es langweilig"

    Liebe ist kein Duett
    Mimmicita

    Mimmicita

    26. October 2016 um 19:31

    Im Buch „Liebe ist kein Duett“ von Heike Fröhling geht es um Caroline, die junge Mutter von Zwillingen, die noch vor der Geburt der beiden ihren Verlobten Sebastian bei einem tragischen Unfall verloren hat. Sie will allen zeigen, dass sie eine starke Frau ist und zögert jedes Mal, wenn ihr Leute ihre Hilfe anbieten wollen. Hilfe anzunehmen ist für sie nicht leicht. Doch als die zum Entschluss kommt, wieder Vollzeit zu arbeiten um unter anderem das Haus weiterhin finanzieren zu können, gerät ihr Alltag immer mehr ins Wanken und der Spagat zwischen Kindern, Haushalt und Beruf stellt eine grosse Herausforderung dar. Doch ihr Arbeitskollege Patrick mag Kinder sehr und stellt sofort zu den beiden Jungs Finn und Lukas eine besondere Verbindung her und hilft gerne mit. Die Jungs geniessen die Zeit mit ihm und scheinen wie ausgewechselt, wenn sie mit Patrick zusammen sind. Caroline bekommt Selbstzweifel und fragt sich, was sie bloss falsch macht – warum die Jungs sich immer nur bei ihm von der guten Seite zeigen. Caroline lernt nach kurzer Zeit Simon kennen. Ein Mann, der den Tag so nimmt wie er kommt und sich keine Sorgen über das Heute noch Morgen macht. Für Caroline ist es wie eine Flucht in ein unbeschwertes Leben. Doch kann so eine Beziehung funktionieren? Und was sagen ihre Jungs dazu? Der Schreibstil von Heike Fröhling ist flüssig und leicht verständlich. Das Buch habe gleich in einem Rutsch gelesen. Die verschiedenen Personen kann man sehr gut auseinander halten. Die Geschichte wird aus der Sicht der Mutter Caroline erzählt und man fühlt sofort mit ihr mit, wenn sie erzählt, wie sie versucht den harten Alltag zu bewältigen. Die Geschichte hat mich sehr berührt, denn sie erzählt von einem Alltag einer jungen, verwitweten Mutter, die mit allen Mitteln versucht Familie, Job und Haushalt unter einen Hut zu bringen. Eine Geschichte direkt aus dem Leben gegriffen, denn ein solches Schicksal könnte jeden von uns treffen. Besonders schön fand ich zum Schluss auch das persönliche Nachwort der Autorin, welche dem Leser die Geschichte nochmals nachvollziehbarer erscheinen lässt. Als einzigen Kritikpunkt kann ich angeben, dass ich es etwas schad finde, dass die Geschichte aus meiner Sicht relativ abrupt endet. Ich hätte gerne noch mehr über Caroline und ihr weiteres Leben erfahren... Das Buch habe ich von der Autorin als Vorableseexempar erhalten. Nochmals vielen herzlichen Dank an Heike, dass ich dieses tolle Buch lesen durfte!

    Mehr
  • weitere