Heike Gewi Haiku-Pick

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Haiku-Pick“ von Heike Gewi

Lyrikerin Heike Gewi, die im März des Jahres  2007 das Licht der Haiku-Welt erblickte, hat ihre Augen dort, wo Falter Liebe machen, der Mond leise in ihre Schuhe schlüpft oder ein Ahornbaum sorgsam den Tatort abdeckt. Wir erfahren, dass Käfer in Zuckerwatte verschwinden und ein Haikugeist erscheint. Ihre Ohren legt sie dort an, wo der Bach murmelt und Raunen die Luft erfüllt, wenn Eis bedeckte Dächer der Stadt  zu glühen beginnen. Doch riechen auch Sie das Unglaubliche?Narzissenduft / die Dichterin wendet sich / vom Spiegel ab.Die Haiga- und Haiku-Preisträgerin hat ihre über zweihundert zweisprachigen Haiku [deutsch/englisch] farbig-frisch mit sechsundzwanzig Haiga illustriert. Haiku & Haiga fanden bereits zum großen Teil durch Einzelveröffentlichung nationale und internationale Anerkennung.

Faszinierend! Berauschend! Entzückend! Berührend! Inspirierend!

— Svanvithe
Svanvithe

Die Macht des Wortes in ihrer schönsten, der lyrischen Form. Und zwischen den Zeilen liegt das ganze Universum.

— JeanP
JeanP

Rezensorin Traude Veran schrieb zum Buch, "ein spitzer Schnabel pickt aus dem großen Teich des Bewusstseins die feinsten Teilchen heraus".

— hege
hege

Stöbern in Gedichte & Drama

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Haiku-Pick" von Heike Gewi

    Haiku-Pick
    hege

    hege

    Schnupperrunde “Haiku zum Kennenlernen” Zu gewinnen sind  drei Bücher “Haiku-Pick” von Heike Gewi im PDF-, ePub-und Mobi-Format, welche nur hier bei Autorin erhältlich sind. Beim Verlag tredition kann man die broschürte Ausgabe käuflich erwerben. Liebe Leseratten, Bücherwürmer & Neuentdecker, Ich bin nicht nur Autorin des Buches, sondern auch vielbeschäftigte Jongleurin, die sich gegen und für das Leben behauptet. Deshalb habe ich erst jetzt zu Lovelybooks, dieser wunderbaren Leser-Community und meinen imaginären Freunden gefunden. “Haiku-Pick” ist schon seit August 2013 als Paperback off the leash – released und erscheint denen, die es näher kennenlernen wollen. Bedingung ist lediglich, die Antworten zu folgenden Fragen zu finden: 1. Warum wendet sich die Dichterin vom Spiegel ab? 2. Wie viele Haiga befinden sich im Buch? 3. An wessen virtuellen Teich lade ich Euch ein? An dieser Stelle möchte ich nicht den Klappentext zum Buch zitieren, sondern aus der Rezension der Wiener Schriftstellerin Traude Veran: "(Haiku …) Seine Kürze lässt darauf hoffen, dass sich die Beckmesserei der formalen Vorgaben, wie sie vor allem in der deutschen Haikudichtung herrschte, endlich überlebt hat. Die unglaubliche Knappheit der Verse verblüfft erst im zweiten Moment; zunächst tun sich beim Nachdenken reiche Bilder- und Gefühlswelten auf, als handle es sich um ein viel längeres Gedicht. Wenn das ideale Haiku dem Eisberg zu vergleichen ist, bei dem nur 10 Prozent über die Wasseroberfläche ragen, so sind diese Texte wohl zu 98Prozent unter die Oberfläche getaucht. Es sind Naturgedichte in japanischer Tradition, in denen Wind und Wasser, Wärme und Kälte, Blüten, Bäume und Tiere, alle die Töne, Farben, Gerüche des Jahreskreises erstehen. Die Menschen, seien es Liebende oder die Großmutter, sind mit eingebunden. Nirgends findet sich Romantik; klare, kleine Szenen spielen sich vor unserem inneren Auge ab, ohne Deutung, manchmal auch mitsamt der egozentrischen Sinnestäuschung, der wir so gern erliegen." Tipp: Die Antworten sind auf dem Buchumschlag in Großformat und in der Leseprobe versteckt bei Amazon.de oder auf den Verlagsseiten von tredition. http://www.amazon.de/Haiku-Pick-Heike-Gewi/dp/3849561097/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1392719697&sr=1-1&keywords=Haiku-Pick http://www.tredition.de/?books/ID36215/Haiku-Pick Am Aschermittwoch, dem 05. 03. 2014, ist dann alles vorbei und die Gewinner werden bekanntgegeben, welche mir dann bitte ihre Email-Adressen per Pn zwecks Buchzuführung da lassen. Bloß nicht an die Pinnwand heften ☺ Ich baue auf Eure Neugier und die Haiku und ich freuen sich darauf, Euch kennenzulernen. Auf eine gute Zeit! Heike Kleine Legende: Pn = Privatnachricht Haiga = Painting/Gemälde/Zeichnung/Grafik plus Haiku Haiku: http://de.wikipedia.org/wiki/Haiku Für unsere Facebook-Freunde: https://www.facebook.com/tredition/posts/260275787467234

    Mehr
    • 146
  • Klare Momente in der Stille

    Haiku-Pick
    Svanvithe

    Svanvithe

    Von Zeit zur Zeit findet ihr auf meinem Blog Haiku, die ich geschrieben habe. Heute dagegen stelle ich euch ein Buch mit Gedichten vor, die nicht aus meiner Feder stammen, mich aber sehr begeisterten und meine eigene Haiku-Schreibe-Lust vergrößerten. Schon das Cover hat mich angesprochen. Es ist in seiner Einfachheit ausdrucksstark und zeigt sich auch - wie ich finde - im passenden (japanischen) Origami-Stil. Es erinnert mich daran, dass ich Störche schon das eine oder andere Mal auf der Wiese direkt vor meiner Haustür habe schreiten sehen, suchend den Kopf nach vorne gebeugt, in Erwartung eines Leckerbissens, den sie sich herausPICKEN können. Dazu muss allerdings nicht einmal Wasser ihre langen Beine umspülen. Was macht ein gelungenes Haiku aus? Das Haiku ist zunächst einmal kurz und legt in der traditionellen japanischen Form einen Text vor, der in Wortgruppen von fünf, sieben und fünf Moren = Lauteinheiten gegliedert ist. Da sich die Lauteinheiten jedoch nicht ohne Weiteres auf die deutsche Sprache übertragen lassen, haben sich in der Vergangenheit freie Formen entwickelt, die in der Regel dreizeilig sind und mit zehn bis siebzehn Silben auskommen. Ein Haiku ist zudem konkret und gegenwärtig. Es thematisiert meist ein beobachtetes Geschehen, die momentane Wahrnehmung, das Erleben eines Augenblicks, oft mit Hilfe eines Jahreszeitenwortes (Kigo). Letztlich wird beim Haiku nicht alles gesagt. Das Unausgesprochene, Angedeutete, Ausgesparte ist wichtiger als das klar Ausgedrückte. Der Leser soll sich den Zusammenhang selbst erschließen. Heike Gewi legt in diesem Band über zweihundert zweisprachige (deutsch und englisch) Haiku vor, die dem Leser auf einer traditionellen Reise durch die Jahreszeiten einen direkten, auf den Punkt gebrachten Blick auf die Welt im Kleinen öffnen, dabei die Bodenhaftigkeit nicht verlieren und die Vision eines klaren Moments in der Stille sichtbar machen. Kirschblüten schaun- der Mond schlüpft in meine Schuh Kirschblüten der rastlose Wind ändert seine Farbe Frieden in rosa Wolken atme ich Kirschbüten Frühlingsland mit jedem Schwarm kehren mehr Farben zurück. Stille Pferd und Reiter in einer andren Welt Halte mich nicht auf... auch Blüten und Blätter lernen tanzen Schneeflocken tanzen. Wo hört die Erde auf, wo fängt er Himmel an? Wolken reißen ihre Bäuche an kahlen Zweigen auf - Schneefall Zu diesem Jahresreigen durch Frühling, Sommer, Herbst und Winter gehören auch Senryu. Diese Form der kurzen Gedichte beschäftigt sich mit alltäglichen Dingen und unserem Seelenleben. Das Natur- und Jahreszeitenelement muss kein Bestandteil mehr sein. Humor und Zweideutigkeit spielen eher eine Rolle, was sie manchmal etwas komplexer im Verständnis erscheinen lassen, da sie viel persönlicher sind. Sie können ein Lächeln hervorzaubern... Chinesisch Essen – aus dem Teich quakt meine Bestellung ... oder sind emotional... Nach dem Regen - auf Wolken gehen ... melancholisch? Am Abend den Tag zurückholen. Nur ein paar Zeilen. Ergänzt werden Haiku und Senryu durch sechsundzwanzig Haiga, meist farbigen Zeichnungen, die auf tiefgreifenden Beobachtungen der Alltagswelt basieren. Die Haiga von Heike Gewi fügen sich ausgezeichnet in die Gestaltung des Buches ein (auch wenn nicht alle meinen persönlichen Geschmack ansprechen). Mir gefällt aber, dass sie einige Haiku bildhaft vor Augen führen und damit den Kern treffen. Nicht nur durch die Wahl der unterschiedlichen Farben treten sie ausdrucksstark vors Auge. Die Mischung von Bild und Text finde ich ebenso gelungen wie die "Spielereien" mit Wörtern, die gleichfalls auflockernd hinzugefügt sind. Die Poesie von Heike Gewi sagt geradeheraus, was Sache ist. Sie ist ein Erlebnis. Sie FASZINIERT. Sie BERAUSCHT. Sie ENTZÜCKT. Sie BERÜHRT. Und vor allem: Sie INSPIRIERT. LichtBlick - Gedanken in die Stille legen (Svanvithe)

    Mehr
    • 8
  • Pointierte, kunstvolle Lyrik

    Haiku-Pick
    JeanP

    JeanP

    „Geschrieben steht, im Anfang war das Wort. Hier stock ich schon. Wer hilft mir weiter fort. Ich kann das Wort so hoch unmöglich schätzen...“ So beginnt Faust seinen Monolog, als er das Johannes-Evangelium aufgeschlagen hat. Er hätte Heike Gewis Buch 'Haiku-Pick' aufschlagen sollen! Dann hätte er das Wort neu zu schätzen gelernt! Hätte, Konjunktiv, Vergangenheit, Faust, Goethe.... Ich HABE – und bin sehr dankbar dafür. Das WORT nimmt in diesem Haiku-Buch vielfältige Gestalt an und zieht den Leser in einen ganz besonderen Bann. Man muss sich zwangsläufig vertiefen und kann dennoch gleichzeitig an der betörenden Oberfläche verweilen. Dort nimmt man an einer Reise teil, die einen quer durch die Jahreszeiten mit all ihren Facetten führt, die einen im Weinkeller landen lässt, wo man einen Wein weg beißen kann, die dem gestörten Mittagsschläfchen Ausdruck verleiht oder die den unterschiedlichen Schattierungen des verwirrenden Mondlichtes Raum verschafft – und sei es im Silbertablett eines Vitrinenschrankes. Da ist Verwirrung und Konfusion, doch es gibt auch Wegzehrung in Form von Kartoffelpuffern, wenn man mal Stufen mit gebrochenem Herzen nehmen musste. Und dahinter begegnen wir immer wieder der Tiefe unserer eigenen Seele. „...ich muss es anders übersetzen, wenn ich vom Geiste recht erleuchtet bin“ fährt Faust dann fort und konfrontiert uns mit zu absolvierender Leistung. Die ist in der TAT angesagt. Die pointiert knappe Wortwahl der Haiku-Lyrik muss man gelegentlich anders übersetzen, man muss sich von seinem Geist erleuchten lassen oder einfacher ausgedrückt: um mehrere Ecken denken ist angesagt (weswegen sogar Worträtselfreunde ihren Spaß hätten) und eines ist ganz unumgänglich: zwischen den Zeilen bzw. Worten lesen. Dort findet sich das wieder, was ohnehin ein jeder in seiner Seele trägt, weil es archetypisch ist. Wem das nicht so liegt, dem seien aber die schönen Bilder (in der Fachsprache Haigas genannt) anempfohlen, die das Buch auflockern und zugleich strukturieren. Leichtigkeit, Schwere, Tiefe, Schönheit u.a. finden sich auch darin in zum Teil reduktionistischer Weise wieder und spiegeln atmosphärisch passend den SINN! Und aus allem oder auch nur aus ganz wenigem schöpft man KRAFT! Zusammenfassend zitiere ich den auf website der Autorin an erster Stelle stehenden Lao: "Die Wahrheit kommt mit wenigen Worten aus."

    Mehr
    • 2
  • Haiku Pick ... Neues vom Meister Adebar?

    Haiku-Pick
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. February 2014 um 12:30

    Wer sich den Buchumschlag anschaut, denkt vielleicht zuerst … Störche … oder, nein, nein kein märchenhaftes Aufklärungsbuch. Pick … Haiku Pick. Ja, Haiku! Die Seiten laden dazu ein, sich auf eine märchenhaften Reise durch die Haiku-Welt der Heike Gewi – Haiku-Heike (die lautliche Ähnlichkeit läßt vermuten, dass der Dichterin das Samenkorn der Haikudichtung – vielleicht vom Storch – in ihre Seele gelegt wurde) zu begeben. Neben den „Wortdicht“-Arbeiten, den sorgfältig gestalteten Haiga-Seiten erfreuen viele Haiku das Gemüt des Lesers. Die Übersetzungen ins Englische lassen die Leser des angelsächsischen Sprachraums an diesem Erlebnis teilhaben. Kirschblüten schaun – der Mond schlüpft in meine Schuh Hier verursachte mein Lachanfall ein vorzeitiges Abfallen der beschriebenen Blüten. Ich schreibe ein Liebeslied. Schnee schmilzt. Wer hat noch nie nach den kalten Wintertagen seine zärtlichen Gedanken niedergeschrieben und … der Schnee … schmilzt … und das Sehnsuchtsherz … Die Tauben machen’s. Die Nachbarn machens’s. Sie bestellt ´nen Gigolo … Vierblättriger Klee – Zitronenfalter machen überall Liebe Im Sommer? Ja, selbst Fische haben ihre Rechte Mittagssonne – die Fische beißen zurück Gedanken werden vom Herbst hervorgelockt Blätter fallen. Wir kehren zum Sinn des Einfachen zurück Tau perlt … Gedanken fädeln Einsamer Herbst Auf dem Grund jedes Glases Keine Antwort Und dann der Winter … der mich noch tiefer drückt … Eiskalter Tag – Wind bläßt mich ins Dunkel Trotz all dem … Mondlicht in der Vitrine das Silbertablett mit nichts als Fragen Fragen, die vieles offen lassen. Fragen, die in jedem dieser Haiku stecken. Die Anwort? Die Antwort wird der entspannte Leser wie von selbst in diesen Miniaturen finden. Ich möchte mit den ersten Zeilen dieses Buches abschließen: Die größte Offenbarung ist die Stille (Lao-Tse)

    Mehr