Heike Hübscher

 4.7 Sterne bei 11 Bewertungen
Heike Hübscher

Lebenslauf von Heike Hübscher

Heike Hübscher, studierte Germanistik, Geographie und Phonetik an der Universität zu Köln. Als Redakteurin und freiberufliche Lokaljournalistin arbeitete sie viele Jahre für kleine und große Verlagshäuser. Sie veröffentlicht nun ihren ersten Kriminalroman und lebt mit ihrer Familie und einer Golden Retriever-Hündin im Bergischen Land.

Alle Bücher von Heike Hübscher

Tödlicher Hundekurs

Tödlicher Hundekurs

 (11)
Erschienen am 16.03.2016

Neue Rezensionen zu Heike Hübscher

Neu

Rezension zu "Tödlicher Hundekurs" von Heike Hübscher

solider Krimi für Zwischendurch
SaintGermainvor 2 Jahren

Die Kommissare Doris Fletscher und Max Müller der Kripo Köln stapfen in ihrem ersten gemeinsamen Mordfall durch das winterliche Kölner Naherholungsgebiet. Dort fanden Waldspaziergänger eine Frau und Hunde, die aus nächster Nähe erschossen wurden. Kaum folgen die Ermittler einer ersten Spur, wird eine zweite Frauenleiche gefunden. Gemeinsamer Nenner: Sie hatten die Hundeleinen um ihre Hälse gelegt. Angst breitet sich unter den Hundebesitzern aus. Ist der Königsforst noch sicher? Die Ermittler wühlen sich durch ein Dickicht von Aussagen der Ehemänner und Nachbarn sowie von Mitgliedern eines Kölner Hundezuchtvereins und geraten dabei immer tiefer in einen undurchsichtigen Wald aus Mobbing, Rachegedanken, Wut und Enttäuschungen, bis sie kaum noch den einzelnen Baum im Wald erkennen. Schließlich führen unerwartete Hinweise zum Täter. So ganz nebenbei versucht der Rheinländer seiner Vorgesetzten aus der Hauptstadt die Bedeutung von Köln, Kirche und Karneval zu erklären, während er die Hochzeit mit seinem Lebenspartner plant.

Das Coverbild ist zwar passend zum Buch, dennoch wirkt das gesamte sehr nüchtern und eher für ein Sachbuch geeignet.

Der Schreibstil der Autorin ist relativ einfach, sodass das Bcuh schnell gelesen werden kann. Die Protagonisten und Orte werden gut dargestellt.

Der Spannungsbogen blieb das ganze Buch über, auch wenn dieser nie das Höchstniveau erreichte.

Ein Kapitel wurde aus Sicht eines Rehs geschrieben, dies fand ich total unnötig, verwirrend und unpassend.

Zudem fiel mir folgendes auf. Auf Seite 127 steht folgendes geschrieben:

"Bis Salzburg bin ich geflogen, dort hat mich meine Lebensgefährtin abgeholt. Zusammen sind wir mit einem Leihwagen nach Österreich gefahren." Darauf kam dann noch die Frage." Dauert das nicht ewig?". Die wirkt auf mich sehr komisch, denn Salzburg liegt in Österreich, wie wohl jedes Schulkind weiss (zumindest in der heutigen Zeit, wo auch der Krimi spielt).

Fazit: 4 Sterne für einen soliden Krimi für Zwischendurch

Kommentieren0
18
Teilen

Rezension zu "Tödlicher Hundekurs" von Heike Hübscher

Rezension zu "Tödlicher Hundekurs"
Zsadistavor 2 Jahren

Kölner Naherholungsgebiet im Winter. Eigentlich ein schöner beschaulicher Ort. Wäre da nicht die Leiche einer Frau um deren Hals ihre beiden Hundeleinen liegen. Die toten Hunde neben ihr. Erschossen aus nächster Nähe. Ein Fall für Kriminalhauptkommissarin Doris Fletcher und ihr neuer Kollege Kriminalkommissar Max Müller von der Kölner Kripo. Doch wer in Köln tut so etwas. Und mitten in den Ermittlungen taucht noch eine zweite Frauenleiche auf. Ebenso mit einem erschossenen Hund neben sich. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, doch wer steckt dahinter? Ist der Mörder etwa in dem Hundekurs zu suchen, wo die beiden Damen mit ihren Hunden waren? Oder waren es die Ehemänner? Oder müssen die beiden Ermittler einer ganz anderen Spur folgen?

„Tödlicher Hundekurs“ ist ein Krimi aus der Feder der Autorin Heike Hübscher. Es ist ein recht lockerer Krimi, in dem es zwar Leichen gibt, der aber nicht übermäßig blutig ist. Mir hat das sehr gut gefallen. Ich muss nicht bis in die kleinste Ecke wissen, wie jemand ermordet wird und wie viel Blut dann fliest. Ich lege da mehr Wert auf das drum herum.

Ich muss gestehen, ich hatte bisher noch kein Ermittlerpaar, das ich so klasse fand. Doris Fletcher, nicht mehr die jüngste, Aussehen dem Leser überlassen, ist ein Morgenmuffel, wie er im Buche steht. Vor ihrem ersten Kaffee geht gar nichts. Wunderbar, ich kann so etwas von mitfühlen! Manchmal genervt, ab und an grantig, öfters in Hektik verfallen, einfach genau nach meinem Geschmack. Hat viel Hirn und keine Gedanken an Liebe. Ja, so mag ich das. Ihr Partner Müller, in einer Beziehung mit Ralph, ja er ist schwul, aber nicht stockschwul, sondern ganz normal. Ein toller Gegenpart zu Doris, wobei er manchmal gar nicht so anders ist. Wirklich, für mich sind die beiden das gelungenste Ermittlerpaar das ich kenne, wenn ich die humorvollen Krimis mal weg lasse.

Der Fall war für mich sehr gelungen. Er war rund, spannend und man hatte ständig jemand anderen in Verdacht. Das Puzzle setzte sich schön langsam zusammen. Ich fand das Buch perfekt. Der Schreibstil war flott, sehr angenehm zu lesen und ohne Fragezeichen zu hinterlassen.

Auf was ich allerdings gut verzichten konnte und was ich dann auch übersprungen habe, waren zwei Stellen. An beiden Stellen ging es um die Jagd nach einem Reh, bzw. ein Reh und sein Kitz. Das hätte echt nicht sein müssen. So etwas geht mir total nach, deswegen hab ich nach den ersten Zeilen auch gleich weiter geblättert.

Ich kann das Buch gerne weiter empfehlen für alle Liebhaber des leichten Krimis. Hundeliebhaber sollten etwas aufpassen, weil es ja nicht nur Menschenleichen gibt. Trotzdem ein sehr gelungenes Werk. Bitte mehr davon!

Kommentieren0
13
Teilen

Rezension zu "Tödlicher Hundekurs" von Heike Hübscher

Tod im Königsforst - neue Kommissarin in Köln
Mausezahnvor 3 Jahren

Die Kommissarin Doris Fletscher kommt von Berlin nach Köln und hat gleich mit ihrem Kollegen Max Müller einen kniffligen Mordfall zu lösen. Im winterlichen Königsforst, einem sehr beliebten Naherholungsgebiet, wird eine Frauenleiche mit den Leichen ihrer zwei Hunde gefunden, die Leinen seltsam trapiert. Als eine zweite Leiche gefunden wird, macht sich die Sorge, der Hundebesitzer immer breiter, ob man noch sicher mit seinen Hunde spazieren gehen kann.

Ein guter schlüssig erzählter Krimi mit einigen Überraschungen. Sehr schön geschrieben, und vom Anfang bis Ende spannend. Mit seinen knapp 200 Seiten ist es ein gelungener Krimi, den man so weglesen kann. Mir ist ein guter Krimi von der Länge lieber, als ein Krimi mit 400 Seiten, die zäh verlaufen und man manche Zusammenhänge nicht nach vollziehen kann. Ich hätte also gerne mehr spannende und kurzweilige Krimis von Heike Hübscher und hoffe auf ein Wiedersehen mit Fletscher und Müller.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Sechs Tage vor der Veröffentlichung der Taschenbuchausgabe laden wir exclusiv LovelyBooks-Mitglieder und Leser zur Preview ein. Wir, der Verlag edition oberkassel und ich, verlosen bereits am 10. März 2016 handsignierte Exemplare meines Krimis "Tödlicher Hundekurs".

Hier lautet die Frage: Was ist das Schöne an Waldspaziergängen?

Worum geht es: Die Kommissare Doris Fletscher und Max Müller der Kripo Köln stapfen in ihrem ersten gemeinsamen Mordfall durch das winterliche Kölner Naherholungsgebiet. Dort fanden Waldspaziergänger eine Frau und Hunde, die aus nächster Nähe erschossen wurden. Kaum folgen die Ermittler einer ersten Spur, wird eine zweite Frauenleiche gefunden. Gemeinsamer Nenner: Sie hatten die Hundeleinen um ihre Hälse gelegt. Angst breitet sich unter den Hundebesitzern aus. Ist der Königsforst noch sicher? Die Ermittler wühlen sich durch ein Dickicht von Aussagen der Ehemänner und Nachbarn sowie von Mitgliedern eines Kölner Hundezuchtvereins und geraten dabei immer tiefer in einen undurchsichtigen Wald aus Mobbing, Rachegedanken, Wut und Enttäuschungen, bis sie kaum noch den einzelnen Baum im Wald erkennen. Schließlich führen unerwartete Hinweise zum Täter. So ganz nebenbei versucht der Rheinländer seiner Vorgesetzten aus der Hauptstadt die Bedeutung von Köln, Kirche und Karneval zu erklären, während er die Hochzeit mit seinem Lebenspartner plant.

Viel Spaß beim Lesen. Ich freue mich schon auf eine lebhafte Leserunde,
herzliche Grüße,
Heike Hübscher
Letzter Beitrag von  Huebschervor 3 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks