Heike Köhler-Oswald Mörder lauf Galopp

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 28 Rezensionen
(0)
(4)
(19)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mörder lauf Galopp“ von Heike Köhler-Oswald

Leonie Ritter ist entsetzt: Jemand hat mit einer Armbrust auf ihre friedlich grasenden Pferde geschossen. Sie bittet ihre Freundin Paula Mälzer, die ihren Posten als Kriminaloberkommissarin bei der Kripo Jena gegen eine Stelle als Dorfpolizistin in Dornburg-Camburg eingetauscht hat, um Hilfe. Doch Paula schickt ihren jungen Kollegen Jan Weinreich. Der kann nicht verhindern, dass Leonie eine Bürgerwehr organisiert, die die Tiere in Kleinroda schützen soll. Die Schüsse auf ihre Pferde waren nicht die ersten Tierquälereien im Jenaer Umland. Schon in der ersten Nacht ereignet sich Dramatisches: Landwirt Horst Pfeifer wird tot aufgefunden, zwei Armbrustpfeile im Rücken. Nun muss Paula selbst aktiv werden. Andreas Pfeifer, der Sohn des Toten, und Holzdieb Steffan Ulrich geraten ins Visier der Kommissarin. Hat der Tod von Horst Pfeifer etwas mit den Holzdiebstählen zu tun? Schließlich finden die Ermittler den flüchtigen Andreas Pfeifer. Aufgehängt an einem Hochsitz … Bissige Hunde, schrullige Dorfbewohner und jede Menge Fettnäppchen behindern Paula Mälzer und ihr Ermittlerteam auf der Suche nach dem Armbrustmörder. Vor dem realen Hintergrund brutaler Angriffe auf Weidetiere und professionellen Holzdiebstahls inszeniert Heike Köhler-Oswald in Mörder lauf Galopp einen aufwühlenden Krimi in den nur scheinbar idyllischen Wäldern Thüringens.

Sehr interessanter Krimi aus Thüringen.

— Vampir989
Vampir989

Interessanter, aber leider auch etwas spannungsarmer Krimi, bei dem auch die agierenden Personen etwas blass blieben

— Julitraum
Julitraum

Solider Debüt-Krimi mit stimmigem Grundgerüst, aber noch Schwächen bei den Charakteren und Aufbau aufweist.

— louella2209
louella2209

gutes Debüt, aber ausbaufähig

— Booky-72
Booky-72

Nett zu lesen, aber es beschert jetzt keine Gänsehaut.

— Gelinde
Gelinde

Schönes Lokalkolorit, aber Ermittler mit eher unangenehmen Ecken und Kanten!

— mabuerele
mabuerele

Ein Krimi der noch sehr ausbaufähig ist. Nette Handlung aber farblose Protagonisten.

— rewareni
rewareni

Tierquälerei und Mord, was steckt dahinter?

— dreamlady66
dreamlady66

Für einen Krimi leider zu wenig spannend.

— amena25
amena25

Krimi mit mäßiger Spannung

— Langeweile
Langeweile

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Fährte des Wolfes

Actionreicher, brutaler Thriller! Die Hauptfigur konnte mich gar nicht überzeugen!

Mira20

Der Nebelmann

Für mich eher Gesellschaftskritik, denn Thriller. Echte Spannung kam für mich erst zum Ende hin auf.

elafisch

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein Buch was sich wirklich sehr gut lesen lässt.

kleine_welle

Death Call - Er bringt den Tod

Bereits die ersten 50 Seiten sind der Wahnsinn und es lässt bis zum Ende hin nicht nach. Chris Carter ist einfach ein Muss im Genre Thriller

sabbel0487

Projekt Orphan

Großes Kino, spannend konstruiert, vielschichtige Charaktere und gut geschrieben. Was will man mehr?

Jewego

Das Mädchen, das schwieg

Ein spannender Norwegen-Krimi!

Danni89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Rezension zu "Mörder lauf Galopp" von Heike Köhler-Oswald

    Mörder lauf Galopp
    tigerbea

    tigerbea

    09. October 2016 um 13:55

    Im beschaulichen Jenaer Umland geht ein Tierquäler um. Auch zwei Pferde von Leonie werden mit den Pfeilen seiner Armbrust verletzt. Leonie bittet ihre Freundin Paula, einer Kriminaloberkommissarin, um Hilfe. Da diese jedoch mit Holzdiebstahl ausgelastet ist, soll sich deren Kollege Jan um den Tierquäler kümmern. Jan verliebt sich in Leonie. Als ein Landwirt der Bürgerwehr zum Schutz der Tiere während se ines Rundgangs von zwei Pfeilen getötet wird, muß auch Paula aktiv werden. Dieser Krimi ist ein solider Debüt-Roman. Die Charaktere sind gut dargestellt und werden dem Leser gut und sympathisch vorgestellt. Die Autorin hat einen schönen und vor allem fließenden, leicht verständlichen Schreibstil, so daß man als Leser durch die Seiten fliegt und das Buch leider ziemlich schnell beendet hat. Die Handlung selbst ist gut durchdacht und erinnert stark an den realen Pferderipper. Einziger Kritikpunkt bei diesem Buch: es ist fast alles stark vorhersehbar. Bereits bei einer Begebenheit zu Beginn des Buches ahnt bzw. weiß man, daß hier die Lösung des Falles liegt. Hier wird die Autorin leider zu deutlich in ihrer Beschreibung. Trotzdem ist dies Buch für mich ein gelungener Krimi, der Hoffnung auf mehr aus der Feder von Heike Köhler-Oswald macht.

    Mehr
  • Sehr interessanter Krimi aus Thüringen

    Mörder lauf Galopp
    Vampir989

    Vampir989

    08. October 2016 um 06:48

    Paula Mälzer gibt die Arbeitsstelle in  Jena auf und ist jetzt Dorfpolizistin in Dornberg-Canberg.Ihre beste Freundin Leonnie Ritter bittet Sie um Hilfe.Auf Ihre Pferde ist geschossen worden.Ein Tierquäler treibt in der Gegend sein Unwesen.Da Paula derzeitig mit einem großem Holzdiebstahl beschäftigt ist,schickt Sie Jan Ihren Kollegen.Er soll Leonnie helfen.Da Jan hat allerdings nicht viel Ahnung und Leonnie organisiert eine Bürgerwehr.Bald geschehen zwei Morde und Paola muß nun doch aktiv werden.Der Schreibstil ist leicht und flüssig und deshalb läßt sich das Buch gut lesen.Die Protoganisten werden gut beschrieben und so konnte ich sie mir bildlich gut vorstellen und mich in ihre Lage versetzen.Die Spannung hat mr ein wenig gefehlt ,trotzdem fand ich die Geschichte interessant.Das Cover finde ich gut gewählt und passend für die Gegend um Thüringen.Das Buch hat mir gut gefallen.

    Mehr
  • Krimi aus Thüringen

    Mörder lauf Galopp
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    02. October 2016 um 15:25

    Auf Leonie Ritters Pferde wurde geschossen – mit einer Armbrust. Die Tierärztin konnte glücklicherweise den leidenden Pferden helfen. Sie weiß auch über weitere Fälle von Tierquälerei. Ihre Freundin Paula Mälzer hat gerade aus persönlichen Gründen ihren Posten als Kriminaloberkommissarin in Jena aufgegeben und arbeitet nun als Dorfpolizistin in Kleinroda. Leonie bittet Paula um Hilfe, doch die ist mit einem Fall von Holzdiebstahl beschäftigt und schickt den Kollegen Jan. Der hat aber überhaupt keine Erfahrung. Er ist gleich von Leonie angetan. Leonie gründet eine Bürgerwehr, um weitere Tierquälerei zu verhindern. Doch dann wird ein Mitglied der Bürgerwehr, der Landwirt Horst Pfeifer, mit einer Armbrust erschossen. Andreas, der Sohn des Landwirts war schon mal auffällig wegen Tierquälerei. Da er nun verschwunden ist, fällt der Verdacht gleich auf ihn. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Am Anfang dachte ich noch, dass es spannend wird, aber leider musste ich enttäuscht feststellen, dass die Spannung auf der Strecke blieb. Auch konnte ich mit keiner der Personen viel anfangen. Paula hat eine unangenehme, wenig mitfühlende Art an sich. Sie ist sehr von sich überzeugt und lässt gerne andere arbeiten, denn sie trinkt auch gerne mal zu viel. Obwohl Paula ja von der Kripo kommt, finde ich ihr Vorgehen einfach anfängerhaft. Der Tick ihres Kollegen mit seinen Cowboystiefeln war anfangs witzig, nervte dann nur noch. Dem Toten weint keiner einer Träne nach und der Täter steht für die Polizei sehr schnell fest. Aber kann es so einfach sein? Am Ende klärt sich zwar alles, aber bis dahin schleppt sich alles so dahin. Ein Krimi, der mich nicht überzeugen konnte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Mörder lauf Galopp" von Heike Köhler-Oswald

    Mörder lauf Galopp
    HeikeKoehlerOswald

    HeikeKoehlerOswald

    Einladung zur Leserunde "Mörder lauf Galopp“ mit der Autorin Heike Köhler-OswaldLiebe Lovelybooker,am 17.03.16 ist mein Debütkrimi "Mörder lauf Galopp" beim Verlag Bild und Heimat erschienen. Ich möchte dazu eine Leserunde starten, für die uns der Verlag Freiexemplare zur Verfügung stellt. Hier hast Du die Möglichkeit 1 von 30 Rezensionsexemplaren (20 Bücher + 10 E-Books) zu gewinnen. Ich bin sehr gespannt und würde mich über einen regen Austausch freuen. Inhalt: Leonie Ritter ist entsetzt: Jemand hat mit einer Armbrust auf ihre friedlich grasenden Pferde geschossen. Sie bittet ihre Freundin Paula Mälzer, die ihren Posten als Kriminaloberkommissarin bei der Kripo Jena gegen eine Stelle als Dorfpolizistin in Dornburg-Camburg eingetauscht hat, um Hilfe. Doch Paula schickt ihren jungen Kollegen Jan Weinreich. Der kann nicht verhindern, dass Leonie eine Bürgerwehr organisiert, die die Tiere in Kleinroda schützen soll. Vor dem realen Hintergrund brutaler Angriffe auf Weidetiere und professionellen Holzdiebstahls inszeniert Heike Köhler-Oswald in Mörder lauf Galopp einen aufwühlenden Krimi in den nur scheinbar idyllischen Wäldern Thüringens. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 24.08.16. Sobald das Losglück entschieden hat und die Bücher und eBooks bei allen Gewinnern eingegangen ist, starten wir mit der Leserunde. Suchst Du weitere Informationen über mich oder den Krimi, dann schau auf  https://www.facebook.com/heike.kohler.5872 http://heike-koehler-oswald.jimdo.com/krimi/ Um an der Leserunde teilzunehmen, beantworte mir einfach folgende Frage: Warst du schon einmal in Thüringen und was hat dir hier am besten gefallen? Ich freue mich schon auf eure Antworten. Natürlich würde ich mich freuen, wenn du deine Rezension auch auf anderen Kanälen veröffentlichst (Amazon, Blog, Facebook etc.). Wer kein Exemplar bekommen hat oder bereits eines hat, ist ebenfalls herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen. Ich freue mich auf spannende Diskussionen, eure Meinung zum Krimi und beantworte gerne all eure Fragen. Eure Heike

    Mehr
    • 355
  • Interessanter, aber leider etwas spannungsarmer Krimi

    Mörder lauf Galopp
    Julitraum

    Julitraum

    25. September 2016 um 09:49

    Aus persönlichen Gründen hat Kriminaloberkommissarin Paula Mälzer ihren Job in Jena aufgegeben. Nun arbeitet sie halbtags als Dorfpolizistin im beschaulichen Kleinroda auf dem Land. Hier lebt sie bei ihrer Freundin Leonie, einer Witwe, auf deren Bauernhof. Mit ihr wohnen dort noch Leonies Schwiegermutter und die Oma ihres verstorbenen Mannes. Die Arbeit als Polizistiin ist dort für Paula alles andere als aufreibend. Die einzigen Delikte, mit denen sie sich hier beschäftigt, sind kleinere Diebstähle oder Lärmbelästigungen. Dann muß ihr Leonie eines Morgens eine erschreckende Nachricht erzählen. Jemand hat auf Leonies Pferde mit einer Armbrust geschossen. Die Pfeile steckten noch und die Tiere mussten sehr leiden. Zum Glück kann die örtliche Tierärztin die Wunden schnell versorgen. Doch ganz offenbar treibt hier ein abscheulicher Tierquäler sein Unwesen und dies auch nicht gerade erst seit kurzem wie die Tierärztin zu berichten weiß. Leonie ist geschockt und hofft natürlich darauf, daß Paula den Täter schnellstens fasst. Doch Paula ist leider zu einem wichtigeren Fall abkommandiert worden. Sie soll Kollegen helfen, Fälle von Holzdiebstahl aufzuklären. Leonie ist daraufhin von der Freundin mehr als enttäuscht und muß sich mit Leonies jungem Kollegen Jan behelfen, der heimlich für sie schwärmt. Doch Jan ist noch zu unerfahren, um zu ermitteln und so gründet Leonie kurzerhand eine Bürgerwehr, die sich nachts auf die Lauer legt.Als Paula davon erfährt, ist sie alles andere als erfreut über das eigenmächtige Handeln der Dorfbewohner, deren Bürgerwehr nachts abwechselnd patrouilliert. Doch da gibt es schon das nächste schreckliche Ereignis. Einer der patrouillierenden Landwirte wird mit einer Armbrust erschossen und vom Täter und Motiv fehlt jede Spur. Der Sohn des Toten gerät ins Visier, da er plötzlich verschwunden ist und früher schon wegen Tierquälerei auffällig geworden ist. Hat dies alles womöglich auch noch mit den dreisten Holzdiebstählen zu tun, die in der Nähe stattfinden? Paula und ihre Kollegen haben einen kniffligen Fall zu lösen.Dies ist das Debüt der Autorin und der Kriminalfall ist durchaus interessant angelegt und aufgebaut worden. Der Schreibstil ist flüssig und wirklich gut zu lesen. Doch leider bleibt die Spannung schon etwas auf der Strecke und die agierenden Personen hätten für mich noch ein wenig mehr herausgearbeitet werden können, gerade Täter und Opfer hätten mich mehr interessiert. Ein wenig mehr Tiefe hätte dem Krimi auch gut getan. Die Auflösung des Falles kam mir dann am Ende doch recht abrupt, wenn  zwar alles recht schlüssig war. Ein Krimi, der durchaus noch ausbaufähig gewesen wäre, aber sich trotzdem gut las.

    Mehr
  • Unterhaltsamer, aber ausbaufähiger Thüringen-Krimi

    Mörder lauf Galopp
    Talitha

    Talitha

    24. September 2016 um 17:35

    Zum Inhalt: Im thüringischen Kleinroda gibt es gleich zwei Fälle für die ermittelnde Polizei, zu der Paula, die ehemalige Kriminaloberkommissarin der Kripo Jena gehört: Holzfrevel und Tierquälerei. Als Paulas Freundin Leonie nach einem Ausritt im Wald plötzlich ihre Pferde attackiert und verletzt vorfindet, wird es persönlich und bald gibt es auch die erste Leiche zu beklagen...Der Krimi fing sehr spannend an, lies dann aber leider im Verlauf der Handlung, vor allem am Schluss nach, so dass er zwar unterhaltsam blieb, aber die Tätersuche doch etwas in den Hintergrund trat. Leider waren mir die Figuren nicht so wirklich sympathisch. Ihre Schrullen und Eigenheiten erschienen mir doch etwas überzogen, z. B. die ständige Erwähnung des einen Polizisten mit Cowboystiefel-Tick.Was aber sehr gelungen ist, ist der Erzählstil an sich. Vor allem am Anfang merkt man, dass die Autorin Atmosphäre vermitteln kann, wenn der Tierquäler umgeht oder Leonie durch den Wald reitet. Das fand ich super und gleichzeitig schade, dass sich dies nicht bis zuletzt so halten konnte, sonst hätte es locker 5 Sterne gegeben. So ist der Krimi insgesamt noch ausbaufähig. 

    Mehr
  • Solider Debüt-Krimi mit stimmigem Grundgerüst

    Mörder lauf Galopp
    louella2209

    louella2209

    23. September 2016 um 08:46

    Inhalt:In einem Dorf beim Tautenburger Wald, nahe Jena, geht ein Tierquäler um. Leonie findet zwei ihrer Pferde mit der Armbrust angeschossen vor und ist entsetzt. Die Bewohner des Ortes richten eine Bürgerwehr ein und schon nach der ersten Nacht, gibt es die erste Leiche. Leonie und Jan finden einen Landwirt tot auf einer Schafwiese. Paula, Freundin von Leonie und Polizistin vor Ort und ihr Kollege Jan beginnen sofort mit den Ermittlungen. Sie nehmen den Sohn des Ermordeten ins Visier, da dieser als Jugendlicher schon mehrmals auffiel. Sie entdecken auch ominöse Machenschaften des Opfers, mit denen er sich im Dorf mehr Feinde als Freunde gemacht hat. Und was hat es mit diesen Holzdiebstählen auf sich, die Leonie bei einem Ausritt beobachtet hat. Sind Tierquäler und Mörder ein und diesselbe Person, handelt es sich um einen Familienstreit oder geht es hier um krumme Geschäfte? Paula und Jan stehen vor einer großen Herausforderung. Es gibt viele Verdächtige und verschiedene Motive. Werden sie den Täter stellen, ehe es noch weitere Opfer gibt? Meine Meinung: Der Debüt-Krimi der Autorin Heike Köhler-Oswald ist durchaus solide und der Schreibstil angenehm und flüssig zu lesen. Dennoch kann man hier noch an dem Aufbau der Spannung und der Darstellung der Charaktere feilen. Das Thema dieses Krimis bietet viel Potenzial und hätte noch besser in Szene gesetzt werden können. Schon zu Beginn wird für meinen Geschmack etwas zu viel verraten, da kann man den Spürsinn des Lesers geschickter wecken. Ab der Mitte des Buches nimmt der Krimi deutlich an Fahrt auf und überrascht mit Komplexität. Es kommen mehrere Täter und Motive in Frage. Das macht die Sache noch einmal spannend. Das teilweise dilettantische Vorgehen der Polizei auf dem Dorf, finde ich sehr authentisch dargestellt, da auf dem Land wohl verhältnismäßig wenig Morde passieren und die hiesigen Polizisten vor einer ganz neuen Herausforderung stehen. Da können einem auch einige Fehler unterlaufen, die in einer Großstadt wohl nicht passiert wären. Der Krimi ist ausbaufähig, aber die Art der Ermittlungen gefiel mir. 3 Sterne für dieses Debüt.

    Mehr
  • Gutes Erstlingswerk

    Mörder lauf Galopp
    Schoensittich

    Schoensittich

    20. September 2016 um 22:21

    Das Buch "Mörder lauf Galopp: Ein Thüringen-Krimi" der Autorin Heike Köhler-Oswald erschien im Jahr 2016 über den Bild und Heimat Verlag. Es handelt sich um ein Taschenbuch mit 155 Seiten.Inhalt:Leonie Ritter ist entsetzt: Jemand hat mit einer Armbrust auf ihre friedlich grasenden Pferde geschossen. Sie bittet ihre Freundin Paula Mälzer, die ihren Posten als Kriminaloberkommissarin bei der Kripo Jena gegen eine Stelle als Dorfpolizistin in Dornburg-Camburg eingetauscht hat, um Hilfe. Doch Paula schickt ihren jungen Kollegen Jan Weinreich. Der kann nicht verhindern, dass Leonie eine Bürgerwehr organisiert, die die Tiere in Kleinroda schützen soll. Die Schüsse auf ihre Pferde waren nicht die ersten Tierquälereien im Jenaer Umland. Schon in der ersten Nacht ereignet sich Dramatisches: Landwirt Horst Pfeifer wird tot aufgefunden, zwei Armbrustpfeile im Rücken. Nun muss Paula selbst aktiv werden. Andreas Pfeifer, der Sohn des Toten, und Holzdieb Steffan Ulrich geraten ins Visier der Kommissarin. Hat der Tod von Horst Pfeifer etwas mit den Holzdiebstählen zu tun? Schließlich finden die Ermittler den flüchtigen Andreas Pfeifer. Aufgehängt an einem Hochsitz … Bissige Hunde, schrullige Dorfbewohner und jede Menge Fettnäppchen behindern Paula Mälzer und ihr Ermittlerteam auf der Suche nach dem Armbrustmörder. Vor dem realen Hintergrund brutaler Angriffe auf Weidetiere und professionellen Holzdiebstahls inszeniert Heike Köhler-Oswald in Mörder lauf Galopp einen aufwühlenden Krimi in den nur scheinbar idyllischen Wäldern Thüringens.Cover & Gestaltung:Das Cover des Buches zeigt eine idyllische Dorfkirche sant Fahrhaus. Vermutlich wurde es in Thüringen aufgenommen. Im oberen Drittel findet sich ein weißer "Balken", auf dem Autorin, Titel und Untertitel genannt sind. Der Titel ist in rot gehalten und Autorin und Untertitel in einem Grauton. Die Rückseite ist in grün gehalten und mit weißer Schrift.Story & Figuren:Der Stil der Autorin ist flüssig, aber erinnert mehr an eine Erzählung denn an einen Krimi. Dadurch baut sich im gesamten Buch nur bedingt Spannung auf, wodurch es etwas vor sich hin plätschert. Die Figuren sind allesamt nurmehr oberflächlich beschrieben und kommen nur bedingt sympatisch rüber. So bleiben einem bei den Ermittlern vor allem der Schuh-Tick bzw. die regelmäßigen Absacker im Gedächtnis hängen. Fazit:Ein recht gelungenes Erstlingswerk, das aber noch Luft nach oben hat. Die eine oder andere Buchseite mehr (ca. 50-100) hätten nicht nur eine Feinzeichnung der Charaktere erlaubt, sondern dem Buch ggf. mehr Spannung gegeben.

    Mehr
  • Mörder lauf Galopp

    Mörder lauf Galopp
    Booky-72

    Booky-72

    18. September 2016 um 22:43

    Tierquälerei als Hauptthema für den Krimi. Vorerst wird versucht, dem durch eine Bürgerwehr des Ortes Einhalt zu gebieten, doch dann wird durch einen feigen Mord der Fall zur Sache der Polizei. Der Schreibstil an sich gut, flott zu lesen und die Idee, da es an wahrer Begebenheit angelehnt ist, auch gut. Als Debüt der Autorin durchaus gelungen, doch teilweise etwas der Spannung beraubt. Allerdings wendet sich für die Beteiligten alles zum Guten, und ich packe noch 3 sehr gute Sterne aus.

    Mehr
  • gelungenes Debüt

    Mörder lauf Galopp
    robberta

    robberta

    15. September 2016 um 15:10

    Mörder lauf Galopp    Heike Köhler-Oswald   Debüt Leonie Ritter ist entsetzt: Jemand hat mit einer Armbrust auf ihre friedlich grasenden Pferde geschossen. Sie bittet ihre Freundin Paula Mälzer, die ihren Posten als Kriminaloberkommissarin bei der Kripo Jena gegen eine Stelle als Dorfpolizistin in Dornburg-Camburg eingetauscht hat, um Hilfe. Doch Paula schickt ihren jungen Kollegen Jan Weinreich. Der kann nicht verhindern, dass Leonie eine Bürgerwehr organisiert, die die Tiere in Kleinroda schützen soll. Vor dem realen Hintergrund brutaler Angriffe auf Weidetiere und professionellen Holzdiebstahls inszeniert Heike Köhler-Oswald in Mörder lauf Galopp einen aufwühlenden Krimi in den nur scheinbar idyllischen Wäldern Thüringens. XXXX Meine Meinung: Der Schreibstil ist gut zu lesen. Jede Menge Personen und ein ungewöhnlicher Plot sorgen für Spannung. Hier wird Privat und Berufsleben im Krimi verwoben und dies bringt viel Konfliktpotenzial. Der Krimi-Plot war interessant doch die Umsetzung konnte mich nicht ganz überzeugen. Alles in allem ein gelungenes Debüt. netter Kurz-Krimi ca 160 Seiten

    Mehr
  • Mörder lauf Galopp

    Mörder lauf Galopp
    Gelinde

    Gelinde

    14. September 2016 um 16:40

    Mörder lauf Galopp,ein Debüt von Heike Köhler-OswaldCover:Total passend zu diesem Thüringen-Krimi.Inhalt:In einem Dorf in der Nähe von Jena werden die Pferde von Leonie mit Pfeilen aus einer Armbrust verletzt.Leonie ist entsetzt und bittet sofort ihre Freundin Paula, die Kriminaloberkommissarin ist zu ermitteln. Diese steckt aber gerade in den Ermittlungen zu Holzdiebstal und schickt ihren neuen Kollegen Jan Weinreich.Das ist Leonie zu wenig und kurzer Hand gründet sie eine Bürgerwehr.Doch gleich in der ersten Nacht wird einer der patrouillierenden Landwirte durch Pfeile tödlich getroffen. Nun muss Paula doch aktiv werden. Bald gibt es einen Verdächtigen und weitere Motive.Als es einen weiteren Toten gibt wird die Sache recht kompliziert.Meine Meinung:Bin recht schnell in die Geschichte eingetaucht, das „dörfliche“ Leben ist sehr gut beobachtet und wiedergeben.Auch die Grundidee die hinter dem Krimi steckt ist gut.Doch bei der Umsetzung waren für mich einige Widersprüche und mehrere unglaubwürdige und unrealistische Handlungen, die einzeln für sich nicht zu Buche schlagen würden, aber in der Gesamtheit doch meine Skepsis wecken. Die Beamten kommen überhaupt nicht so gut weg, ich finde sie zwar recht menschlich, aber teilweise doch recht widersprüchlich und unprofessionell. Fast eine Mischung aus „Dorfdepp“ (sorry) und TV Rambo und das ist doch recht unglaubwürdig.Auch den restlichen Protagonisten fehlt ein bisschen die Tiefe, keiner konnte mich voll und ganz überzeugen und ich konnte mich mit keinem identifizieren oder eine Bindung aufbauen.Auch wenn ich den Mörder bis zum Schluss nicht erahnt habe, blieb bei mir die Spannung irgendwie aus.Weiß nicht genau wie ich es beschreiben soll, ich lese es, aber es packt mich nicht.Ein Buch für eine Kurzweil zwischendurch, bei dem man wieder sieht wie aus einem kleinen Anlass (und Geldgier) ein Domino-Effekt entstehen kann und Schlimmes sich entwickelt.Autorin:Heike Köhler-Oswald, geb. 1966, wuchs in Erfurt auf. Sie lebt mit ihrer Familie, zwei Pferden und noch „Kleintieren“ auf einem alten Vierseithof.Mein Fazit:Nett zu lesen, aber es beschert jetzt keine Gänsehaut.Von mir knappe 3 Sterne.

    Mehr
  • Es begann mit Holzdiebstahl...

    Mörder lauf Galopp
    mabuerele

    mabuerele

    13. September 2016 um 20:34

    „...Die Rechtsmedizinerin wunderte sich eigentlich über nichts mehr, aber ein Toter in stabiler Seitenlage kam ihr doch ein wenig seltsam vor...“ Leonie reitet durch den Tautenburger Wald in der Nähe von Jena. Dabei sieht sie einen Holzlaster. Als sie beginnt zu fotografieren, wird der Fahrer unangenehm. Schnell reitet sie weiter. Am nächsten Tag findet sie auf ihrer Weide zwei verletzte Pferde. Sie wurden mit Armbrustpfeilen angeschossen. Die Autorin hat einen lokalen abwechslungsreichen Krimi geschrieben. Bei Leonie ist für einige Zeit ihre Freundin Paula eingezogen. Sie ist Kriminaloberkommissarin in Kleinroda und fühlt sich dort unterfordert. Deshalb hat sie sofort zugesagt, als sie ein Team zur Untersuchung von Holzdiebstählen in Jena unterstützen sollte. Nun ist Leonie sauer, dass Paula keine Zeit hat, sich um die Tierquäler zu kümmern. Dazu beordert Paula Jan Weinreich, den örtlichen Polizist. Leonie ist seit drei Jahren Witwe. Mit ihrem Mann hatte sie auf dem Bauernhof eine Pferdezucht aufgebaut, um die sie sich nun kümmert. Jan mag die junge Frau. Die Kriminalisten haben einige Ecken und Kanten. Das kann für eine Handlung fördernd sein, macht sie aber hier nur unsympathisch. Paula wirkt nicht nur arrogant und von sich eingenommen, sie verletzt auch die Grenzen des Anstandes und zeigt wenig Empathie. Ihr Freund Max bleibt blass. Ihr Jenaer Kollege Tom hat ein Faible für hochwertige Cowboystiefel. Die sind für Ermittlungen auf dem Lande nicht unbedingt geeignet. Über das Verhalten der beiden habe ich mehr als einmal den Kopf geschüttelt. Entsprechend schleppend kommen die Ermittlungen voran. Als es den ersten Toten gibt, legen sie sich schnell auf den möglichen Täter fest. Doch es gibt überraschende Wendungen. Der Schriftstil des Buches lässt sich gut lesen. Deutlich werden die lokalen Besonderheiten dargestellt. Das Leben auf dem Dorf hat ihr eigenes Flair.Jeder weiß über seinen Nachbarn Bescheid. Gegenüber Fremden allerdings hält man sich bedeckt. Ab und an verweist die Autorin auf die noch sichtbare und spürbare DDR-Vergangenheit, sei es im Zusammenhang mit den Plattenbauten oder bei Toms Interesse an einem Trabi. Stellenweise hätte ich mir einen höheren Spannungsbogen gewünscht. Fein herausgearbeitete Dialoge sorgen für einen Fortgang des Geschehens. Das Cover mit dem Ortsbild passt zur Handlung. Das Buch hat mir gut gefallen. Die Stärken des Buches liegen im Schriftstil und der Darstellung der örtlichen Mentalität.

    Mehr
    • 5
  • Wer ist der Mörder?

    Mörder lauf Galopp
    rewareni

    rewareni

    13. September 2016 um 16:25

    Wer schießt mit einer Armbrust auf friedliche Pferde? Leonie Ritter kann es nicht fassen, wer so etwas schreckliches tut, also bittet sie ihre Freundin Paula Mälzer, die als Kriminaloberkommissarin aus Jena, nun als Dorfpolizistin am Land arbeitet, in dem Fall zu ermitteln. Da Paula aber einer Spur wegen Holzdiebstählen folgt, muss sich ihr junger Kollege Jan Weinreich vorläufig um den Fall kümmern. Da für Leonie die Polizei nicht richtig ihre Arbeit verrichtet, nimmt sie mit einer selbsternannten Bürgerwehr die Sache selbst in die Hand. Da Jan ein Auge auf Leonie geworfen hat, erklärt er sich bereit sie dabei zu unterstützen, obwohl er weiß, dass er mit Paula Probleme bekommen wird. Als man die Leiche von Horst Pfeifer findet, in der zwei Pfeile stecken, sind sich alle im Klaren, dass nun nicht nur ein Tierquäler, sondern auch ein Mörder herumläuft. Als noch ein weiterer Mord geschieht schrillen bei allen die Alarmglocken und die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Die Autorin Heike Köhler – Oswald hat einen leicht zu lesenden Krimi geschrieben, wo es um Tierquälerei, Diebstahl  und um Mord geht. Die Protagonisten machen es einem nicht immer leicht warm mit ihnen zu werden, da ihnen Charisma und teilweise auch Glaubwürdigkeit fehlt. Der Kommissar Tom ist überall darauf bedacht, dass seine Stiefel nicht schmutzig werden, Leonie freut sich ständig auf das gute Essen bei ihrer Familie und die Rechtsmedizinerin bestaunt am Tatort zuerst einmal mit großen Augen die starken Arme von Tom bevor sie sich der Leiche zuwendet. Das Thema mit der Tierquälerei wird zwar gut aufgegriffen, aber die Handlung selbst plätschert oft nur einfach mit Nichtigkeiten dahin. Es fehlt manchmal einfach der Schwung, dass man sagen könnte, super, jetzt kommt wirklich echte Spannung auf. Manchmal habe ich auch mit etwas unglaubwürdigen Szenen gehadert, die für mich nicht ganz stimmig waren. Ein Toter wird in die stabile Seitenlage von einem Polizisten gebracht, eine Zeugin lässt sich bei Ermittlungen nicht abhalten und geht mit zur Befragung …… Da es ein Debutroman ist und der Schreibstil angenehm zu lesen ist vergebe ich drei Sterne. Potenzial ist vorhanden und was Spannung und Ausbau der Charaktere betrifft kann sicher bei einem  Folgeroman noch verbessert werden.    

    Mehr
  • durchwachsen spannend

    Mörder lauf Galopp
    esposa1969

    esposa1969

    13. September 2016 um 14:42

    Klappentext: Leonie Ritter ist entsetzt: Jemand hat mit einer Armbrust auf ihre friedlich grasenden Pferde geschossen. Sie bittet ihre Freundin Paula Mälzer, die ihren Posten als Kriminaloberkommissarin bei der Kripo Jena gegen eine Stelle als Dorfpolizistin in Dornburg-Camburgeingetauscht hat, um Hilfe. Doch Paula schickt ihren jungen Kollegen Jan Weinreich. Der kann nicht verhindern, dass Leonie eine Bürgerwehr organisiert, die die Tiere in Kleinroda schützen soll. Die Schüsse auf ihre Pferde waren nicht die ersten Tierquälereien im Jenaer Umland. Schon in der ersten Nacht ereignet sich Dramatisches: Landwirt Horst Pfeifer wird tot aufgefunden, zwei Armbrustpfeile im Rücken. Nun muss Paula selbst aktiv werden. Andreas Pfeifer, der Sohn des Toten, und Holzdieb Steffan Ulrich geraten ins Visier der Kommissarin. Hat der Tod von Horst Pfeifer etwas mit den Holzdiebstählen zu tun? Schließlich finden die Ermittler den flüchtigen Andreas Pfeifer. Aufgehängt an einem Hochsitz … Bissige Hunde, schrullige Dorfbewohner und jede Menge Fettnäppchen behindern Paula Mälzer und ihr Ermittlerteam auf der Suche nach dem Armbrustmörder. Vor dem realen Hintergrund brutaler Angriffe auf Weidetiere und professionellen Holzdiebstahls inszeniert Heike Köhler-Oswald in Mörder lauf Galopp einen aufwühlenden Krimi in den nur scheinbar idyllischen Wäldern Thüringens. Leseeindruck: Mit "Mörder lauf Galopp" von Autorin Heike Köhler-Oswald liegt dem Leser ein handlicher Thüringen-Krimi vor. Dieser Krimi las sich zu Beginn recht spannend an, gerade mit dem Prolog aus der Sicht des Täters. Leider hatte ich dann etwas Probleme mit den Protagonisten vertraut zu werden. Ich möchte behaupten, dass die Grundidee dieses Krimis ganz gut angesetzt war, aber dass ich mit den Charakteren auf bis Ende hin nie richtig warm geworden bin. Sie blieben farblos und teilweise auch recht unsympathisch. Der Schreibstil aber liest sich angenehm locker und leicht, so dass sich die 154 Seiten auch zügig lesen ließen. Spannung konnte sich bei mir aber - bis auf den Prolog - nie so richtig aufbauen. Ich bin so ein wenig hin- und hergerissen, da da die Grundidee ja ganz gut war, wobei man auf dem Buchrücken ja lesen kann, dass es sich hierbei um reale Geschehnisse handelt, in welchem die Autorin Themen wie Liebe und Tod das Leben der beiden Figuren Paula und Leonie durcheinanderwirbeln lässt. Also reale Geschehnisse als Kriminalroman verpackt. Für diesen durchwachsen spannenden Krimi vergebe ich 3 Sterne! @ esposa1969

    Mehr
  • weitere