Heike Korfhage canis lupus niger / Sommerturnier

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „canis lupus niger / Sommerturnier“ von Heike Korfhage

Wanja Bajarin, der Schwarze Wolf, ist der Sohn eines Nomadenfürsten aus den Steppen des fernen Amudaria. Nach langen Studien- und Wanderjahren hat er sich im Mittländischen Reich nieder gelassen, um seiner Valeria ein Heim bieten und seine in aller Welt erworbenen Kenntnisse für die Menschen nutzbringend anwenden zu können. Die Anerkennung des alteingesessenen Adels blieb ihm jedoch bisher versagt, und so folgt er er nur widerwillig der Einladung zum jährlichen Turnier in die Hauptstadt. Dort überstürzen sich plötzlich die Ereignisse und der Amudare muss mit dem König und einer Schar Ritter zu einer Queste in den fernen Süden aufbrechen, von deren Ausgang mehr abhängt als nur seine eigene Zukunft.

Stöbern in Fantasy

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

Fehjan - Verbundene Seelen

Spannend aber auch machmal vorhersehbar. Trotzdem gut!

ButterflyEffekt24

Die Magie der Lüge

Eine detailreiche fantastische Geschichte, die ich kaum aus der Hand legen konnte.

jaylinn

Nevernight

Ab der Hälfte stand fest: Mein Jahreshighlight!

CallaHeart

Coldworth City

Eine neue Seite von Mona Kasten. Vielleicht etwas kurz, aber dennoch fesselnd.

Lrvtcb

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Der Schreibstil ist flüssig, es fehlt aber leider der Spannungsbogen. Ansonsten eine nette Geschichte.

SteffiVS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein zweiter Band

    canis lupus niger / Sommerturnier
    silkedb

    silkedb

    17. August 2017 um 23:37

    Zwei Jahre nach den Ereignissen in "Der Fremde" lebt Graf Wanja Bajarin mit seiner Frau Valeria auf seinem Lehen Wolfsburg. Die Ländereien gedeihen und den Bewohnern geht es gut. Doch böse Gerüchte über Bajarin und seine magischen Fähigkeiten machen die Runde und erreichen auch den König, der daraufhin einen Boten entsendet und Bajarin und seine Ritter zum Sommerturnier in die Hauptstadt des mittländischen Reiches beordert. Bajarin kann den König von seiner Treue überzeugen und erneuert seine Eide. Aber ein Feind lauert im Hintergrund und Valeria droht Gefahr ... "Sommerturnier" ist der zweite Band einer Reihe von Autorin Heike Korfhage. Ich habe den ersten Band nicht gelesen, konnte aber feststellen, dass dies zum Verständnis nicht erforderlich ist. Sicherlich hätte man die eine oder andere Verbindung, bzw. Anspielung eher verstanden mit Kenntnis von "Der Fremde", aber alle Figuren und vorherigen Ereignisse wurden ausreichend eingeführt und erläutert. Inhaltlich hätte ich ein wenig mehr Fantasy erwartet, aber im Grunde genommen gab es in "Sommerturnier" nur zwei Personen, die in der Lage sind Magie auszuüben und dies spielte in wenigen Kapiteln eine Rolle. Ich würde dies daher eher als historischen Roman bezeichnen, der durch die Handlung in einem fiktiven Reich fantastische Einschläge hat. Zeitlich ist diese von der Autorin erschaffene Welt mit dem Hochmittelalter vergleichbar. Der Schreibstil der Autorin wirkt sehr ausgereift, was ich bei der Fortsetzung eines Erstlingswerk nicht unbedingt erwartet hätte. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen, wobei der Spannungsbogen für mich jedoch zwischendurch etwas abflaute und eine Reise, die große Teile der Handlung ausmacht, etwas langatmig geriet. "Sommerturnier" liest sich wie ein klassischer Abenteuerroman in dem es um Ehre und Freundschaft geht, Respekt gegenüber anderen Kulturen und der Liebe, die alles wert ist. Ich fühlte mich gut unterhalten und kann mir auch vorstellen ein weiteres Buch aus der Reihe "canis lupus niger" rund um den schwarzen Wolf Wanja Bajarin zu lesen. Empfehlen kann ich die Reihe jedoch eher für die Leser von historischen Romanen, als für die von Fantasy.

    Mehr