Heike Koschyk

(70)

Lovelybooks Bewertung

  • 124 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 2 Leser
  • 37 Rezensionen
(33)
(27)
(10)
(0)
(0)

Lebenslauf von Heike Koschyk

Heike Koschyk wurde 1967 in New York geboren. Bevor sie sich ganz ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin widmete, leitete sie erfolgreich eine Textilagentur und arbeitete als Heilpraktikerin in ihrer eigenen Praxis. 2008 wurde Heike Koschyk mit dem Agatha-Christie-Krimipreis ausgezeichnet. Die Idee zu „Pergamentum“ entstand während der umfangreichen Recherchen zur Biographie „Hildegard von Bingen – Ein Leben im Licht“. Heike Koschyk lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Bekannteste Bücher

Der Duft der Aphrodite

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Alchemie der Nacht

Bei diesen Partnern bestellen:

Pergamentum - Im Banne der Prophetin

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Verfolgung

Bei diesen Partnern bestellen:

Pergamentum

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Duft der Aphrodite

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Heike Koschyk
  • Die Anfänge der Homöopathie

    Die Alchemie der Nacht

    Suhani

    04. August 2016 um 00:33 Rezension zu "Die Alchemie der Nacht" von Heike Koschyk

    Dieser Roman verstrickt Tatsachen mit dichterischer Freiheit (Fiktion) und ist im 18. Jahrhundert angesiedelt. Zu der Zeit herrschte ein großes Interesse an Medizin und war auch tatsächlich der Anfang der Homöopathie – allerdings herrschte auch noch viel Aberglaube und es gab Scharlatane und Quacksalber an jeder Ecke. Jeder glaubte das Geheimnis des Lebens entdeckt zu haben und behauptete von sich, die richtige Medizin gefunden zu haben. Gegen diese Mehrheit müssen Hufeland und Hahnemann sich schon während ihres Studium in Jena ...

    Mehr
  • Die letzte Vision der Hildegard

    Pergamentum - Im Banne der Prophetin

    Eliza08

    17. April 2016 um 11:50 Rezension zu "Pergamentum - Im Banne der Prophetin" von Heike Koschyk

    Über das Buch: An einem stürmischen Abend im Jahr 1188 klopft ein Mönch an die Pforte des Nonnenkloster Eibingen. Seine Haare sind schneeweiß, Augenbrauen und Wimpern fehlen, das Gesicht ist fratzenhaft verzerrt. Die Nonnen glauben, der Antichrist sei gekommen. Doch es ist Bruder Adalbert vom Kloster Zwiefalten, früher gern gesehener Gast bei der seligen Hildegard von Bingen. Am nächsten Morgen liegt der Mönch tot im Skriptorium, in der Hand ein rätselhaftes Pergament. Kurz darauf stirbt eine Nonne und ein Brand entfacht das Dach ...

    Mehr
  • Das Vermächtnis der Hildegard von Bingen

    Pergamentum - Im Banne der Prophetin

    Magena

    10. January 2016 um 21:45 Rezension zu "Pergamentum - Im Banne der Prophetin" von Heike Koschyk

    Heike Koschyk begeisterte schon mit dem biographischen Roman über Hildegard von Bingen, und auch mit diesem historischen, fiktivem! (Kriminal-) Roman hat Koschyk mir viele spannende Lesestunden geschenkt. Im Tochterkloster Eibingen häufen sich tödliche Unfälle. Doch ob es wirklich Unfälle sind - daran zweifeln einzelne. Daher wird die adelige Elysa als Novizin heimlich in das Kloster eingeschleust, um die vermeintlichen Unfälle aufzuklären. Schnell schon zeigt sich, dass die Unfälle immer wieder Verbindungen zu einem Pergament ...

    Mehr
  • Ein wahrer Fall mit dramatischer Verbindung zum Einsturz des Kölner Stadtarchivs

    Die vierte Zeugin

    itwt69

    24. December 2014 um 13:27 Rezension zu "Die vierte Zeugin" von Tanja Kinkel

    Was hat ein Gerichtsfall aus dem Jahre 1534 mit dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2009 zu tun? Viel mehr, als man vermuten mag. Der Fall der Agnes Imhoff wurde aufgrund eines Teils einer umfangreichen Rettungsaktion des weitgehend zerstörten Archivs in diesem Roman veröffentlicht. Die Geschichte, die sich weitestgehend an die historischen Fakten hält, wird aus verschiedenen Perspektiven von verschiedenen Autoren erzählt. Man mag jetzt meinen, dass zu viele Schriftsteller unmöglich ein harmonisches Werk erschaffen können - ...

    Mehr
  • Interessanter historischer Roman

    Pergamentum

    PMelittaM

    01. March 2014 um 15:53 Rezension zu "Pergamentum" von Heike Koschyk

    1188: Im, von Hildegard von Bingen gegründeten, Kloster Eibingen stirbt ein Mönch unter merkwürdigen Umständen. Hat der Teufel seine Hand im Spiel? Elysa von Bergheim, eine Adelige, verbringt, auf dem Weg zur Familienburg, ein paar Nächte in diesem Kloster und versucht das Rätsel zu lösen, während gleichzeitig der Mainzer Domherr Clemens von Hagen außerhalb der Klostermauern eine Antwort finden will. Dass die Auflösung viel tiefer geht, als zunächst vermutet, hätte wohl niemand erwartet. Heike Koschyk hat bereits eine Biografie ...

    Mehr
  • Die vierte Zeugin

    Die vierte Zeugin

    HeikeM

    22. April 2013 um 10:10 Rezension zu "Die vierte Zeugin" von Tanja Kinkel

    Viele Köche verderben den Brei, so sagt der Volksmund. Trifft dies im übertragenen Sinn auch auf Autoren zu? "Die vierte Zeugin" ist ein Projekt des Autorenkreisen Quo Vadis, dem Tanja Kinkel, Oliver Pötzsch, Martina Andrè, Peter Prange, Titus Müller, Heike Koschyk, Lena Falkenhagen, Alf Leue, Caren Benedikt, Ulf Schiewe, Marlene Klaus und Katrin Burseg angehören. Gemeinsam erzählen sie die Geschichte der Tuchhändlerwitwe Agnes Imhoff, die von dem Londoner Händler Richard Charman verklagt wird, die Geschäftsschulden ihres durch ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die vierte Zeugin" von Heike Koschyk

    Die vierte Zeugin

    Henriette

    18. March 2013 um 08:03 Rezension zu "Die vierte Zeugin" von Tanja Kinkel

    Agnes Imhoff ist Witwe eines wohlhabenden Kölner Tuchhändlers. Sie kommt nicht zur Ruhe, nicht nur, weil sie glaubt, dass ihr Mann ermordet wurde. Nein, sie wird auch verklagt, da sie für die Schulden ihres Mannes aufkommen soll. An den Mann, den sie für den Mörder ihres Mannes hält. Doch mit welchen Recht verklagt er sie? Denn Frauen können keine Schulden machen, sie sind nicht geschäftstüchtig. Es kommt zur Verhandlung und Agnes muss erkennen, dass sie dabei wohl nicht unbeschadet durchkommt. Es wird bekannt, dass sie wohl ein ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die vierte Zeugin" von Heike Koschyk

    Die vierte Zeugin

    Eliza08

    21. February 2013 um 10:40 Rezension zu "Die vierte Zeugin" von Tanja Kinkel

    Heike Koschyk und Alf Leue sind die beiden Herausgeber des neuen Gemeinschaftsromans der Quo-Vadis-Autoren. Insgesamt haben zwölf namhafte Autoren an diesem Roman mitgewirkt. Der Volksmund sagt zwar: „Viele Köche verderben den Brei.“, dies trifft aber absolut nicht auf diesen hochkarätigen Roman zu. Heike Koschyk und Alf Leue haben dafür gesorgt, dass es einen stringenten Faden in der Geschichte gibt, so war der Plot von vorne herein festgelegt. Jeder Autor bekam zwei Kapitel zur Verfügung, in der er die Geschichte aus der Sicht ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die vierte Zeugin" von Heike Koschyk

    Die vierte Zeugin

    Zabou1964

    17. February 2013 um 20:22 Rezension zu "Die vierte Zeugin" von Tanja Kinkel

    Dieser historische Kriminalroman ist ein Gemeinschaftswerk von zwölf Autoren des Autorenkreises „Quo Vadis“. Er basiert auf einem wahren Prozess, der in Köln im 16. Jahrhundert verhandelt wurde. Das Besondere an dieser Geschichte ist, dass sie von den verschiedenen Autoren jeweils aus einer anderen Perspektive erzählt wird. So bekommt der Leser einen Eindruck aus zwölf verschiedenen Blickwinkeln. Angeklagt ist die Tuchhändlerwitwe Agnes Imhoff. Ihr unter seltsamen Umständen verstorbener Ehemann Andreas hat den englischen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht" von Heike Koschyk

    Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht

    Penelope1

    06. January 2013 um 23:00 Rezension zu "Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht" von Heike Koschyk

    Hildegard von Bingen war eine faszinierende Frau, die ihre Visionen aufzeichnete, für sich und für die Nachwelt. Sie verbrachte den Großteil ihres Lebens im Kloster Disibodenberg und gründete zwei weitere Klöster, eines davon auf dem Rupertsberg in der Nähe von Bingen - daher ihr Name "Hildegard von Bingen". Sie war eine beeindruckende Frau, die sich mit viel Liebe, Gefühl und Verstand für ihre Mitmenschen einsetzte. Ihre Visionen und ihre natürlichen Heilkünste finden heute nach wie vor großen Anklang - oder vielleicht sogar ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks