Heike Koschyk

 4.3 Sterne bei 71 Bewertungen
Heike Koschyk

Lebenslauf von Heike Koschyk

Heike Koschyk wurde 1967 in New York geboren. Bevor sie sich ganz ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin widmete, leitete sie erfolgreich eine Textilagentur und arbeitete als Heilpraktikerin in ihrer eigenen Praxis. 2008 wurde Heike Koschyk mit dem Agatha-Christie-Krimipreis ausgezeichnet. Die Idee zu „Pergamentum“ entstand während der umfangreichen Recherchen zur Biographie „Hildegard von Bingen – Ein Leben im Licht“. Heike Koschyk lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Alle Bücher von Heike Koschyk

Die Alchemie der Nacht

Die Alchemie der Nacht

 (33)
Erschienen am 15.04.2013
Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht

Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht

 (17)
Erschienen am 21.04.2009
Pergamentum

Pergamentum

 (12)
Erschienen am 27.08.2009
Pergamentum - Im Banne der Prophetin

Pergamentum - Im Banne der Prophetin

 (5)
Erschienen am 15.03.2011
Der Duft der Aphrodite

Der Duft der Aphrodite

 (4)
Erschienen am 25.08.2017

Neue Rezensionen zu Heike Koschyk

Neu
Suhanis avatar

Rezension zu "Die Alchemie der Nacht" von Heike Koschyk

Die Anfänge der Homöopathie
Suhanivor 2 Jahren

Dieser Roman verstrickt Tatsachen mit dichterischer Freiheit (Fiktion) und ist im 18. Jahrhundert angesiedelt. Zu der Zeit herrschte ein großes Interesse an Medizin und war auch tatsächlich der Anfang der Homöopathie – allerdings herrschte auch noch viel Aberglaube und es gab Scharlatane und Quacksalber an jeder Ecke. Jeder glaubte das Geheimnis des Lebens entdeckt zu haben und behauptete von sich, die richtige Medizin gefunden zu haben.
Gegen diese Mehrheit müssen Hufeland und Hahnemann sich schon während ihres Studium in Jena behaupten.
Hinzu kommt, dass sie in den Machenschaften der Tempelritter hineingezogen werden. Diese praktizieren im Geheimen und wollen mit Menschenopfern die einzig wahre Essenz zum ewigen Leben erschaffen.

Das Leben in der Zeit, den Lebensweg der Hauptfiguren und allen, in ihrem Umkreis ist sehr interessant geschrieben und man kann sich gut vorstellen, wie das Leben in der Zeit in diesem Bereich gewesen ist. Studenten, die einen, wirklich engagiert in ihrem Studium der Medizin, die anderen, die sich als Leichtfuß sich keinen Deut ums Studium scheren, dafür aber der Stadt einen schlechten Ruf verpassen und sich eher mit Krawallen und okkulte Sachen beschäftigen – Mord in den eigenen Reihen eingeschlossen.
Ruhe kehr erst wieder nach der Zerschlagung der geheimen Vereinigung der Tempelritter ein, aber das Leben wird dadurch nicht einfacher.
Sei es nun die Liebe, die erst wirklich gefunden werden muss, oder die Weiterentwicklung der Medizin – und dann ist da immer noch eine ungeklärte Sache aus der Studienzeit ….

Alles in Allem ein interessantes Buch über die schwierigen Anfänge und der Weiterentwicklung der helfenden Medizin.
Ich lese auch wirklich gerne Geschichten aus dem Mittelalter, in der auch Tatsachen verstrickt sind, auch wenn sie der Geschichte manchmal „angepasst“ werden.
Und doch kam ich nie wirklich richtig in das Geschehen rein. Ich kann nicht mal sagen, woran es lag. 
Mal musste ich erst wieder überlegen, worum es ging, bevor ich das Buch weglegte. Dabei lese ich eigentlich immer erst das Kapitel zu Ende, bevor ich ein Buch aus der Hand lege. 
Mal kam ich von einem Szenenwechsel zum anderen ins „Stolpern“.
Auch fand ich im ganzen Buch keine Figur, mit der ich wirklich mitgehen konnte, obwohl ich deren Handlungen verstehen konnte. Es ist auch nicht schwer geschrieben, so das man vielleicht die Sätze nicht folgen kann, nein, alles flüssig und verständlich, sogar mit Glossar, falls man mal doch nicht die mittelalterliche Bezeichnung versteht.
Ich kann es wirklich nicht sagen.

Fazit: Das Buch ist interessant und hat auch seine Spannenden Stellen, zusätzlich erfährt man ganz nebenbei wie die Anfänge der Homöopathie entstanden sein könnten und teilweise auch sind, aber mir fehlte etwas, das ich richtig ins Buch „versinken“ konnte.
Ein Buch, das wohl den Weg in mein Tauschregal finden wird.

Kommentieren0
1
Teilen
Eliza08s avatar

Rezension zu "Pergamentum - Im Banne der Prophetin" von Heike Koschyk

Die letzte Vision der Hildegard
Eliza08vor 3 Jahren

Über das Buch:

An einem stürmischen Abend im Jahr 1188 klopft ein Mönch an die Pforte des Nonnenkloster Eibingen. Seine Haare sind schneeweiß, Augenbrauen und Wimpern fehlen, das Gesicht ist fratzenhaft verzerrt.

Die Nonnen glauben, der Antichrist sei gekommen. Doch es ist Bruder Adalbert vom Kloster Zwiefalten, früher gern gesehener Gast bei der seligen Hildegard von Bingen. Am nächsten Morgen liegt der Mönch tot im Skriptorium, in der Hand ein rätselhaftes Pergament. Kurz darauf stirbt eine Nonne und ein Brand entfacht das Dach der Klosterkirche.

                                                                                                                      
Im Auftrag der erzbischöflichen Kanzlei soll die Adelige Elysa die mysteriösen Vorfälle als zukünftige Novizin aufklären. Einziger Hinweis ist das Pergament, auf dem Worte in der Geheimsprache Hildegards verborgen sind. Bald ahnt Elysa, dass es nicht nur um einen Kampf zwischen Gut und Böse geht, sondern um das Überleben der gesamten christlichen Welt. Doch es bleiben ihr nur vier Tage, die Botschaft der Prophetin zu entschlüsseln und den teuflischen Feind zu enttarnen (…)


Ein opulenter, spannender Roman um die Lingua Ignota, der geheimen Sprache der Hildegard von Bingen.

(Quelle: http://www.heike-koschyk.de)

 

 

Über die Autorin:

Die Autorin wurde 1967 in New York geboren und wuchs in Hamburg und Travemünde auf. Bevor sie sich ganz ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin widmete, leitete sie erfolgreich eine Textilagentur und arbeitete als Heilpraktikerin in ihrer eigenen Praxis. 2008 wurde Heike Koschyk mit dem Agatha-Christie-Krimipreis ausgezeichnet. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

(Quelle: http://www.heike-koschyk.de)

 

 

Meine Meinung:

Vor längerer Zeit habe ich „Die Alchemie der Nacht“ von Heike Koschyk gelesen, dieser historische Kriminalroman hat mir sehr gut gefallen und ich kann Ihnen dieses Buch nur ans Herz legen. Bei einer Umräumaktion fiel mir nun das Buch „Pergamentum – Im Bann der Prophetin“ von Heike Koschyk in die Hand, ich wusste nicht, dass ich noch ein Buch von ihr auf dem SUB hatte, dem musste ich natürlich direkt Rechnung tragen.

Für mich war „Pergamentum“ ein gänzlich anderes Buch als „Die Alchemie der Nacht“, ich kann nicht genau sagen woran es lag, aber ich möchte hier einen Versuch wagen. Man merkt in jeder Zeile, dass die Autorin sich sehr mit dem Leben der heiligen Hildegard von Bingen auseinandergesetzt hat. Die geheime Sprache der Hildegard steht im Mittelpunkt, doch irgendwie ist sie mir ein wenig fremd und unnahbar geblieben. Ich habe keinen richtigen Zugang dazu gekommen, obwohl Heike Koschyk sich sehr große Mühe gemacht hat uns diese Sprache nahe zu bringen, im Anhang befindet sich ein umfangreiches Glossar.

Spannend ist ohne Frage wer oder was hinter den mysteriösen Vorfällen steckt, der Kriminalfall ist sehr gut ausgearbeitet. Der Plot ist gut und abwechslungsreich, einmal aus der Sicht Elysas und einmal aus der Sicht Clemens von Hagens, dem Kanonikus, erzählt. Besonders gut hat mir gefallen, dass die einzelnen Nonnen als Menschen mit Stärken und Schwächen, mit Fehlern und Talenten dargestellt werden, sie werden nicht aufgrund ihres Standes höher gehoben als die „anderen“ Menschen.

Ich kann diesem Roman allen Lesern empfehlen, die nicht vor Kirchengeschichte im Besondern zurückscheuen und dabei noch einen spannenden Kriminalfall lesen möchten.

Kommentieren0
14
Teilen
Magenas avatar

Rezension zu "Pergamentum - Im Banne der Prophetin" von Heike Koschyk

Das Vermächtnis der Hildegard von Bingen
Magenavor 3 Jahren

Heike Koschyk begeisterte schon mit dem biographischen Roman über Hildegard von Bingen, und auch mit diesem historischen, fiktivem! (Kriminal-) Roman hat Koschyk mir viele spannende Lesestunden geschenkt.

Im Tochterkloster Eibingen häufen sich tödliche Unfälle. Doch ob es wirklich Unfälle sind - daran zweifeln einzelne. Daher wird die adelige Elysa als Novizin heimlich in das Kloster eingeschleust, um die vermeintlichen Unfälle aufzuklären. Schnell schon zeigt sich, dass die Unfälle immer wieder Verbindungen zu einem Pergament mit Geheimschrift, vermutlich der Lingua Ignota, einer Geheimsprache der Hildegard von Bingen, haben. Während Elysa dem Geheimnis des Pergaments und dem letzten Vermächtnis der Prophetin auf der Spur ist, schwebt sie alsbald selber in tödlicher Gefahr.

Ein spannender authentischer historischer Krimi, der sich locker lesen lässt. Wunderbar untermalt wird die fesselnde Handlung von der Atmosphäre des historischen Klosters und des nebeligen Rheins.


Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Heike_Koschyks avatar
Wer hat Lust, mir auf eine Reise ins 18. Jahrhundert zu folgen? In eine Zeit, in der Aberglaube und Alchemie dasselbe zu sein schienen, bis ein Medizinstudent mit wissenschaftlichen Forschungen Licht ins Dunkel brachte und Hahnemann seine Homöopathie ersann. Eine Zeit, in der man Wahnsinnige in Ketten hielt, Experimente auch an Menschen durchführte und wahre Liebe gesellschaftlichen Konventionen opferte. Die Leserunde startet am 10. Dezember. Der Aufbau-Verlag hat freundlicherweise einige Freiexemplare zur Verfügung stellt. Diese werden unter denjenigen verlost, die sich bis zum 7. Dezember (12 Uhr mittags) anmelden. Mehr Infos zur Autorin: www.heike-koschyk.de Der Trailer zum Buch: https://www.youtube.com/watch?v=GzS1oIHAYMI Die Buchpremiere wurde am 27. Oktober von LovelyBooks live übertragen: http://www.lovelybooks.de/lesung/heike-koschyk/ Ich freue mich sehr auf Euch und hoffe auf rege Beteiligung! Zum Klappentext: Jena, 1780: Der junge Medizinstudent Christoph Wilhelm Hufeland wird Zeuge, wie ein Kommilitone von einem Degenstoß niedergestreckt wird. Als die Leiche unter mysteriösen Umständen spurlos verschwindet, versucht er gemeinsam mit Helene, der Schwester des Toten, dieses Rätsel zu ergründen. Sie kommen einer blutigen Verschwörung auf die Spur – es geht um ein allmächtiges Heilmittel, skrupellose Menschenversuche an jungen Mädchen und die düsteren Machenschaften einer Freimaurerloge. Begleitet von Samuel Hahnemann, der seine Heilkunst der Homöopathie erst vollendet sieht, wenn er Gewissheit über eine letzte Frage gewinnt, begeben sie sich auf die Fährte einer geheimnisvollen Rezeptur, die ewiges Leben verheißt.
Zur Leserunde
Heike_Koschyks avatar
Endlich ist es soweit: Die Alchemie der Nacht ist ab heute im Handel erhältlich! Ich lade Euch ein, mir auf eine Reise ins 18. Jahrhundert zu folgen. In eine Zeit, in der Aberglaube und Alchemie dasselbe zu sein schienen, bis ein Medizinstudent mit wissenschaftlichen Forschungen Licht ins Dunkel brachte und Hahnemann seine Homöopathie ersann. Eine Zeit, in der man Wahnsinnige in Ketten hielt, Experimente auch an Menschen durchführte und wahre Liebe gesellschaftlichen Konventionen opferte. Der Inhalt: Deutschland im Jahre 1780. Der junge Medizinstudent Christoph Wilhelm Hufeland wird Zeuge, wie ein Kommilitone von einem Degenstoß niedergestreckt wird. Als die Leiche unter mysteriösen Umständen spurlos verschwindet, versucht er gemeinsam mit Helene, der Schwester des Toten, dieses Rätsel zu ergründen. Sie kommen einer blutigen Verschwörung auf die Spur – es geht um ein allmächtiges Heilmittel, skrupellose Menschenversuche an jungen Mädchen und die düsteren Machenschaften einer Freimaurerloge. Begleitet von Samuel Hahnemann, der seine Heilkunst der Homöopathie erst vollendet sieht, wenn er Gewissheit über eine letzte Frage gewinnt, begeben sie sich auf die Fährte einer geheimnisvollen Rezeptur, die ewiges Leben verheißt. Mehr Infos zur Autorin: www.heike-koschyk.de Der Trailer zum Buch: https://www.youtube.com/watch?v=GzS1oIHAYMI Die Buchpremiere am 27. Oktober wird von LovelyBooks live übertragen: http://www.lovelybooks.de/lesung/heike-koschyk/ Mitmachen und gewinnen: Stell Dir vor, Du wärst ein begnadeter Alchemist: Was müsste Dein Zaubermittel können, um der Menschheit am meisten zu helfen? Der Aufbau-Verlag und ich verlosen unter allen Kommentatoren: 5 Exemplare des Buches „Die Alchemie der Nacht“ und 1 x 2 Karten für die exklusive Buchpremiere in Hamburg! Ihr könnt bis zum 17. Oktober mitmachen. Ich bin gespannt auf Eure Antworten!
Toxicity74s avatar
Letzter Beitrag von  Toxicity74vor 7 Jahren
ups! Danke für den Hinweis Themistokeles!
Zum Thema
docetens avatar
Heike Koschyk lädt am Donnerstagabend um 19 Uhr zur Buchpremiere nach Hamburg und nimmt die Leser ihres neuen Romans 'Die Alchemie der Nacht' mit auf eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert. Ihr könnt live dabei sein, denn wir übertragen die Buchpremiere vor Ort im Livestream! Es erwartet euch ein spannender Abend: Heike gibt Auszüge aus ihrem neuen historischen Roman zum Besten und für eine außergewöhnliche musikalische Begleitung sorgen das Hamburger Männerensemble unter der Leitung von Guido Goh und der Zigeunerjazz-Geigers Kristofer Vio. Hier geht's zur Livestream-Lesung mit Heike Koschyk: http://www.lovelybooks.de/lesung/heike-koschyk/ ***** Fragen & gewinnen! ***** Nach der Lesung wird Heike Koschyk live eure Fragen beantworten, die ihr auf der Lesungsseite via Facebook oder Twitter (Hashtag #lblive verwenden!) stellen könnt. Falls ihr am Donnerstagabend keine Zeit für die Übertragung der Buchpremiere habt, könnt ihr auch hier und jetzt schon eure Fragen stellen. Unter allen Fragestellern inkl. Twitter und Facebook werden wie immer 5 Exemplare des Romans verlost! Wir wünschen euch einen amüsanten Abend mit Heike!
Arwen10s avatar
Letzter Beitrag von  Arwen10vor 7 Jahren
Meins ist auch heute eingetroffen, vielen Dank an den Verlag !!
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Heike Koschyk im Netz:

Community-Statistik

in 126 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks