Heike Koschyk Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(9)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht“ von Heike Koschyk

Die Visionärin Hildegard von Bingen (1098-1179) war eine der faszinierendsten Persönlichkeiten ihrer Zeit. Sie gründete nicht nur ihr eigenes Nonnenkloster, sondern verfasste viel beachtete Werke über Religion, Medizin, Musik und Kosmologie. Noch immer wird Hildegard wie eine Heilige verehrt, ihr Wissen und ihre Visionen finden großen Anklang. Heike Koschyk, Romanautorin und praktizierende Heilpraktikerin, zeichnet Hildegards Leben nach und erklärt, warum die Visionärin nichts von ihrer Bedeutung verloren hat. Eine neue Biographie - klug recherchiert und anschaulich geschrieben.

Interessante und vergleichweise lebendige Darstellung. Das Buch macht Lust, alle Plätze ihres Wirkens zu besichtigen.

— Akantha

Stöbern in Biografie

Unorthodox

Sehr bewegendes und packendes autobiographisches Drama über den harten Weg einer jungen Frau. Absolutes must-read!

Isaopera

Nachtlichter

Schonungsloser Lebensbericht einer Alkoholkranken und ihr harter Weg zurück

Bibliomarie

Der Lukas Rieger Code

Ein netter Einblick in das Leben eines YouTubers.

misery3103

Eine Liebe so groß wie du

Eigentlich müsste es Punktabzug für das Ende geben, aber der Mensch weiß ja was zum Schluss eines jeden Lebens wartet...

Sanny90

Farbenblind

Eine tragische, aber auch aufrüttelnde Biographie.

StMoonlight

Heute hat die Welt Geburtstag

Sehr unterhaltsam!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht" von Heike Koschyk

    Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht

    Penelope1

    06. January 2013 um 23:00

    Hildegard von Bingen war eine faszinierende Frau, die ihre Visionen aufzeichnete, für sich und für die Nachwelt. Sie verbrachte den Großteil ihres Lebens im Kloster Disibodenberg und gründete zwei weitere Klöster, eines davon auf dem Rupertsberg in der Nähe von Bingen - daher ihr Name "Hildegard von Bingen". Sie war eine beeindruckende Frau, die sich mit viel Liebe, Gefühl und Verstand für ihre Mitmenschen einsetzte. Ihre Visionen und ihre natürlichen Heilkünste finden heute nach wie vor großen Anklang - oder vielleicht sogar gerade in der heutigen Zeit. Heike Koschyk hat in dieser sehr intensiv recherchierten Biografie das Leben dieser Visionärin sehr anschaulich dargestellt. In einem äußerst flüssigen und unterhaltsamen Schreibstil gibt sie tiefe Einblicke in ihr Leben und Wirken, ihren Einfluss auf selbst hochgestellte Persönlichkeiten wie den Bischof oder Kaiser Barbarossa. Es macht einfach Spaß, mehr über diese faszinierende Persönlichkeit zu erfahren. Die im Anhang befindliche übersichtliche Zeittafel mit einer Auflistung der Stationen in Hildegards Leben sowie das ausführliche Literaturverzeichnis laden zum Weiterstöbern ein und vervollständigen das beeindruckende Bild dieser Biographie. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der mehr über Hildegard von Bingen erfahren möchte - in Heike Koschyks anschaulicher Biographie erhält man auf unterhaltsame Weise viele interessante Hintergrundinformationen über diese außergewöhnliche Nonne !

    Mehr
  • Rezension zu "Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht" von Heike Koschyk

    Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht

    Readandbeyourself

    30. March 2012 um 11:00

    Schon im Studium habe ich mich mit Hildegard von Bingen und ihrer Musik beschäftigt. Heike Koschyk hat sich mit ihrem ganzen Leben befasst, und wissenschaftlich dargelegt. Chronologisch beschreibt Koschyk in 19 Kapiteln objektiv das Leben der Visionärin, von den Anfängen daheim bis zu den Erfolgen vor ihrem Tod. Die kurz gehaltenen Kapiteln werden manchmal unterbrochen oder abgeschlossen von kursivem Text, in dem die Autorin subjektiv auf das vorhergeschriebene eingeht. Sie verweist auf neue Forschungsergebnisse oder einfach nur Tatsachen, die sie anders sieht und nicht so gewesen sein müssen. Das Buch ist also nicht nur wissenschaftliche Lektüre, sondern einfach auch informativ und unterhaltend. Heike Koschyk schafft es, aus der Biographie eine kleine Geschichte zu schreiben, die mit Hintergrundwissen zu weiteren Persönlichkeiten trumpfen kann und viel Lesevergnügen bietet. Ich möchte auf jeden Fall mehr von der Autorin lesen, denn sie hat sich auch an richtigen historischen Romanen versucht!

    Mehr
  • Rezension zu "Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht" von Heike Koschyk

    Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht

    Büchermona

    17. May 2010 um 18:35

    Kurzbeschreibung: Hildegard von Bingen (1098-1179) war eine der faszinierendsten Persönlichkeiten ihrer Zeit. Sie gründete nicht nur ihr eigenes Nonnenkloster, sondern verfasste viel beachtete Werke über Religion, Medizin, Musik und Kosmologie. Noch immer wird Hildegard wie eine Heilige verehrt, ihr Wissen und ihre Visionen finden großen Anklang. Heike Koschyk, Romanautorin und Heilpraktikerin, zeichnet Hildegards Leben nach und erklärt, warum die Visionärin nichts von ihrer Bedeutung verloren hat. Sehr anschaulich, verständlich und vor allem - interessant. Hildegard von Bingens Leben wird in all seinen Facetten und Wendungen geschildert. Jede Vermutung, neue Forschungsergebnisse und unergründete Dinge werden in dieser Biografie dargelegt. Hildegard von Bingen bekommt einen Charakter und man lernt ihre Persönlichkeit zu verstehen. Es beginnt von dem Jahr an, in dem die Visionärin das Licht der Welt erblickte. Man erblickt Seiten an Hildegard, die man vorher so noch nicht vermutet hat. Man lernt die starke Frau von einer vollkommen anderen Seite kennen. Als ängstliches, kränkliches Kind. Als adeliges Kind mit einer großen Geschwisterscharr. Man erfährt, dass Hildegard nicht immer so zielstrebig war, ohne ein Blatt ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Man entwickelt Verständnis. Was mir an dieser Biografie gefallen hat, ist die anschauliche Erklärung. Das Eingehen auf wirklich jedes Detail. Man möchte gerne glauben, dass Hildegard von Bingen ihre Visionen wirklich von göttlicher Adresse erreicht haben. Der Schreibstil ist sachlich. Erklärungen, fachliche Ergänzungen sind im Buch kursiv und erleichtern oft das Verständnis. Zwar merkt man dem Buch den Zeitraffer an, was aber keineswegs langweilt. Ich fand die Biografie in Verbindung mit Heike Koschyks Roman „Pergamentum“ besonders sinnvoll. Im Roman geht es nur passiv um die einflussreiche und geordnete Person Hildegards, hier wird auf ihr Leben und Wirken in allen Einzelheiten eingegangen. Wer also an Geschichte, authentisch und mal nicht trocken dargebracht, interessiert ist, dem kann ich das Leben der Hildegard von Bingen nur ans Herz legen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks