Heike Möller Wenn Vampire Tango tanzen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn Vampire Tango tanzen“ von Heike Möller

Hannas ruhiges Leben nimmt eine Auszeit, als ihre beste Freundin Helena sie bittet, ihre Trauzeugin zu sein. Sie muß - wohl oder übel - für den Eröffnungstanz Tango lernen. Ihr Tanzpartner und Lehrer Tobias ist der Trauzeuge des Bräutigams. Und Hanna hat noch ein Hühnchen mit ihm zu rupfen. Und dann ist da noch Tristan, ein Verwandter von Tobias. Als jedoch Hannas Tochter Lyssa in Gefahr gerät weiß sie, wer zu ihrem Leben gehören kann.

Eher lahme Enten als Vampire

— Asbeah
Asbeah
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von Warmduschern und Weicheiern

    Wenn Vampire Tango tanzen
    Asbeah

    Asbeah

    16. February 2017 um 00:37

    Von Warmduschern und Weicheiern Teil 3: Wenn Vampire Tango tanzen…. macht sich Langeweile breit. Diesen Band hatte ich eigentlich von vornherein überspringen wollen, da er inhaltlich nichts bietet, was mich interessiert. Doch leider musste ich ihn wegen der fortlaufenden Handlung die im vierten Teil wieder aufgenommen wird, doch lesen. Und es war noch schlimmer als befürchtet. 90% des Buches beschäftigen sich mit belanglosen Geplänkel aus Hochzeitsvorbereitungen für Jan und Helena aus Teil 2 und der Annäherung von Tobias und Hanna. Ein  pupnormaler zeitgenössischer Liebesroman also - etwas das ich normalerweise nicht mal für geschenkt lesen würde. Dadurch stachen mir unpassende Wortwahl, Schreibfehler und ausschweifende Beschreibungen verschiedener Inneneinrichtungen und Klamotten noch stärker unangenehm ins Auge. Das permanente Erröten der Charaktere brachte mich ab Mitte des Buches nur noch in Rage. Ich finde es zwar gut, dass Frau Möllers Vampire empfindungsfähige und nachdenkliche Wesen sind. Allerdings wird das Maß hier völlig überzogen. Zitternde, errötende, weinende und nachtragende Jahrhunderte alte Vampirmänner, das geht gar nicht!!! Wohlgemerkt, an einem Mann, der in einer schlimmen aktuellen Situation Tränen vergießt, ist absolut nichts verkehrt. Wenn diese Situationen aber schon mehrere Jahrhunderte zurückliegen und der Mann noch immer nicht sich selbst vergeben und vergessen kann, ist er einfach nur krank oder strohdumm. Wenn es bei diesen Vampiren keine geistige Weiterentwicklung gegeben hat, was soll man denn dann mit solchen Typen anfangen? Dafür ist mir meine Lesezeit zu schade. Die vampirbezogenen Ereignisse, die mich wirklich interessierten um Teil 4 lesen bzw verstehen zu können, hätten wohl auf fünf Seiten gepasst. Mein Fazit: Kein Vampirroman sondern eine unnötige, billige Schnulze. Für das Ergebnis zu teuer. Hier fehlen, wie auch bei den vorherigen Büchern, Lektorat und Korrektorat. Und - das muss auch mal erwähnt werden - vernünftige Coverbilder. Da muss ich sowohl die Autorin als auch Neobooks’ Fantasielosigkeit rügen. Jungen Frauen, die von Liebe, Sex und Hochzeit träumen, mag dieses Buch bestimmt gefallen. Ich kann für diesen frustrierenden Mist leider nur 2 Sterne geben, und vor Band 4 auf den ich mich seit Wochen freute, habe ich inzwischen Angst!

    Mehr