Heike M. König Legacy - Die Stadt der Magie

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Legacy - Die Stadt der Magie“ von Heike M. König

Verloren auf der anderen Seite: Nach der Flucht durch den Geheimgang verlaufen sich Leni und ihr Bruder Alwin mehr und mehr in der Wildnis-bis sie auf einmal auf einen alten Bekannten treffen: Thiron! Der Weltengänger bietet ihnen seine Hilfe an, denn ihre Ankunft in der fremden Welt darf unter keinen Umständen bekannt werden. Sie ahnen nicht, dass mächtige Feinde bereits im Schatten lauern und es auf den rätselhaften Gegenstand, das Memento, abgesehen haben... Eine zauberhafte Parallelwelt, ein düsteres Geheimnis und magische Romantasy.

Stöbern in Jugendbücher

Illuminae

4,5 Sterne: Geniales Buch! Geniale Handlung! Geniale Wendungen! Sehr sehr gut!

Kleines91

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit

Wow..eine wunderschöne und sehr emotionale Geschichte =)

Buecherelfchen

Wovon du träumst

WUNDERVOLL!

Fantasia08

Über den wilden Fluss

Philip Pullman hat eine sehr gelungene Vorgeschichte geschrieben, die mich sehr berührt hat, sehr gut unterhalten hat und auch sofort wiede

FrauTinaMueller

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

ein großartiger und beeindruckender Roman

katrin297

Bitterfrost

Wir auch die Frost-Reihe davor einfach nur soanneden und mit neuen Herausforderung.

Baluna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Legacy: Die verborgene Kammer" von Heike M. König

    Legacy - Die verborgene Kammer

    digi_tales

    Packende Parallelwelten-Romantasy mit einem Hauch Magie  Manchmal kann eine einzige Begegnung deine Sichtweise der Welt verändern. Plötzlich sieht man alles mit anderen Augen und das, was bis dahin noch unumstößliche Realität war, ist mit einem Mal eine Lüge. Genauso ergeht es auch Leni, als sie vom mysteriösen Thiron eine seltsame Taschenuhr bekommt. Sie ahnt nicht, dass sie damit ein Artefakt in den Händen hält, das ein unvorstellbares Geheimnis in sich trägt – den Schlüssel zu einer anderen Welt. Doch diese eine Begegnung nimmt nicht nur ihr Herz gefangen, sondern macht sie gleichzeitig zu einer Gejagten.Mache jetzt mit bei unserer Leserunde und gewinne den ersten Band der spannungsgeladenen Romantasy-Serie. Außerdem wird die Autorin Heike König die Leserunde begleiten und deine Fragen beantworten! =)Legacy – Die verborgene Kammer wartet nur darauf, von dir verschlungen und rezensiert zu werden. Und darum geht es: Als Leni mit ihrer Familie über Nacht aufs Land fliehen muss, und dann wie aus dem Nichts dieser gutaussehende, mysteriöse junge Mann auftaucht, der sie unverhofft in ein Abenteuer verstrickt, zählt jede Sekunde und plötzlich, findet sich Leni, von vermummten Gestalten gejagt, an einem Ort wieder, den sie sich so nie hätte erträumen lassen … Bewirb dich bis Donnerstag, den 21. August für diese Leserunde mit der Antwort auf die Frage: Was war das Ereignis, dass deine komplette Sicht der Welt gedreht hat? Wir losen dann am Dienstag, den 22. August, die 10 Gewinner eines E-Book-Leseexemplars aus! Wir freuen uns auf eure Antworten und eine schöne Leserunde mit euch!Liebe Grüße!Heike König & das digi:tales-Team

    Mehr
    • 73
  • spannende, temporeiche Fortsetzung

    Legacy - Die Stadt der Magie

    hexe2408

    01. January 2017 um 14:44

    „Stadt der Magie“ ist der zweite Band der Legacy-Reihe, meine Rezension enthält Spoiler in Bezug auf den ersten Band. Ich empfehle auf jeden Fall mit dem ersten Teil zu starten, da es keine großen Wiederholungen oder Hinweise auf die Vorgeschichte gibt. Ohne Vorwissen wird man der Handlung vermutlich nicht komplett folgen können.   Die Geschichte aus dem ersten Buch wird direkt und ohne Umschweife fortgesetzt. Für mich war es da hilfreich, dass ich die Bücher nacheinander gelesen habe, so musste ich mich nicht erst einfinden oder ein denken. Wenn der Abstand zwischen den Büchern zu groß ist, könnte man da vielleicht kleine Schwierigkeiten bekommen, da auf Rückblenden weitestgehend verzichtet wird. Man bekommt nur kleine Hinweise auf die vorangegangene Handlung, wenn die Figuren sich an etwas Erinnern oder jemandem von ihren Erlebnissen berichten. Diese Passagen sind jedoch sehr gering gehalten. Mich hat es nicht gestört, da ich die Geschehnisse ja im Kopf hatte.   Meine Vermutung hat sich bestätigt, die Wallorin-Kinder sind in einer völlig anderen Welt gelandet. Das Unverständnis der Bewohner, ihre Andersartigkeit und ihr Bestreben, sie schnell wieder los zu werden, sind damit ebenfalls zu erklären. Die Neuweltler, wie Leni und ihre Geschwister genannt werden, dürften gar nicht in der magischen Welt sein. Neue Schwierigkeiten, Probleme und Herausforderungen warten auf die drei und es scheint einfach keine Lösung in Sicht.   Im Verlauf des Buches taucht man immer tiefer in die neue Welt ein, man entdeckt viele Facetten, magische Wesen und es werden die ersten Geheimnisse gelüftet. Doch das Gefühl, auf Abstand gehalten zu werden, bleibt. Den Geschwistern wird viel vorenthalten und so erfahren auch die Leser natürlich nichts über das spärliche Wissen hinaus, dass man Leni, Alwin und Frida anvertraut. Dieser Umstand erhöht auf jeden Fall die Neugier und Spannung. Man bekommt immer mehr den Eindruck, dass die Bedeutung der Situation und auch die Gefahr, die immer betont wird, weitaus größer sind, als man im Moment ahnt.   Die Ich-Perspektive wird beibehalten, so bekommt man weitere Einblicke in das Denken und Fühlen von Leni. Zeitweise ist sie im Buch auf sich allein gestellt, so dass einem verborgen bleibt, was die übrigen Charaktere in der Zeit erleben. Für Leni ist es eine sehr schwierige Zeit, voller Hürden, Sprachbarrieren und unerwarteter Sorgen. Gegen Ende des zweiten Bandes wird die Handlung sehr temporeich, die Ereignisse überschlagen sich und man kann einiges noch nicht so ganz einordnen. Den Ereignissen zu folgen, ist wirklich spannend, da es immer wieder neue Sachen zu entdecken gibt und weitere Rätsel, die gelöst werden wollen. Durch den flüssigen, angenehmen Stil, kann man der Geschichte leicht folgen und obwohl es nach wie vor viele Geheimnisse gibt, hat man nicht das Gefühl, zu wenig zu verstehen. Einige Dingen werden bereits angedeutet, doch viel bleibt bisher verborgen. Ich hoffe, dass es im Verlauf der Geschichte noch Erklärungen geben wird und wir da nicht so im Regen stehen gelassen werden. Zweifel, Fragen und Verwirrung finden sich nicht nur in den Köpfen der Figuren wieder. Auch als Leser grübelt man, wie die letzten Puzzleteile aussehen werden, damit die Zusammenhänge und Verbindungen zwischen den Charakteren ein schlüssiges Bild ergeben.   Eine temporeiche, abwechslungsreiche Fortsetzung, die einen tiefer in die fremde Welt zieht. Es ist nur schwer möglich, an dieser Stelle aufzuhören, die Neugier ist einfach zu groß.   Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks