Heike M. König Legacy - Die verborgene Kammer

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(4)
(1)
(7)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Legacy - Die verborgene Kammer“ von Heike M. König

Legacy - Der Auftakt der Fantasy-Serie Das Ticken der Zeit: Als Leni mit ihrer Familie über Nacht aufs Land fliehen muss und dann dieser gutaussehende, mysteriöse junge Mann auftaucht, der sie unverhofft in ein Abenteuer verstrickt, zählt jede Sekunde. Und plötzlich findet sich Leni, von vermummten Gestalten gejagt, an einem Ort wieder, den sie sich so nie hätte erträumen lassen … Packende Parallelwelten-Romantasy mit einem Hauch Magie.

Der Auftakt liest sich gut, allerdings gibt er sehr wenig Informationen. An sich hat es mir gut gefallen, aber ich habe mir mehr erhofft.

— NussCookie

Ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Bände.

— Vivi300

ich freue mich auf weitere Teile

— winniehex

Ein sehr guter Start in die Geschichte. Nur leider ist das Buch viel zu schnell zu Ende

— Topica

Ein sehr kurzer Auftakt, der viele Fragen hinterlässt und auch neugierig macht.

— MiraxD

Leider bleiben viel zu viele Fragen offen

— Sakle88

Einstieg in die Parallelwelten Fantasy Buchreihe Legacy.

— ra22a

Zu wenig Spannung, zwischendurch viel Verwirrung. Mich interessiert der Fortlauf der Geschichte leider nicht :-/

— hi-speedsoul

Schnelles, unbefriedigendes Lesefutter

— Amilia

Spannendes Buch über die Geheimnisse einer Familie und den Zusammenhalt von Geschistern.

— elaines-bookworld

Stöbern in Fantasy

Göttin der Dunkelheit

Ein Buch mit sehr viel ungenutztem Potenzial. Schade. Für mich eine sehr große Enttäuschung.

Lucy-die-Buecherhexe

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

magisch märchenhaft - Fantaghiro ist unglaublich, hat mich als Kind schon verzaubert und mir Mut gemacht - gelungene Adaption

KleinerKomet

Riders - Schatten und Licht

Ein ungewöhnlicher Erzählstil, schnell ans Herz wachsende Charaktere und eine aufregende Idee machen diesen Auftakt grandios! Ich liebe es!

Weltenwandlerin98

Die Blutkönigin

Ein Trilogie-Auftakt der aufgrund seiner realistischen und brutalen Art und Weise süchtig macht.

TheBookAndTheOwl

Die Verzauberung der Schatten

Diese Reihe gehört jetzt schon zu meinen All Time Favorites! Ein toller zweiter Teil mit einem fiesen Cliffhanger - weiter gehts mit Band 3!

leyax

Die Chroniken von Amber - Die Gewehre von Avalon

Die Schatten erwachen! Wieder ein herausragendes Abenteuer, das man bestreiten sollte.

Haliax

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine wunderbarer Mischung aus Geschichte, Magie und Fantasy

    Legacy - Die verborgene Kammer

    winniehex

    19. September 2017 um 23:46

    Der Auftakt der Reihe macht Legacy-die verborgene Kammer. Es ist die Zeit der industriellen Revolution und die Hauprotagonistin Leni zieht mit ihren Eltern von der Großstadt auf das Land, alleine das ist wie ein Weltuntergang für sie. Ihr Bruder Alwin macht eine unglaubliche und geheimnisvolle Entdeckung und Leni bekommt eine seltsame Uhr geschenkt… alles etwas merkwürdig, aber es packt den Lesern. Das Cover zu dem Buch fand ich wirklich schön, es spiegelt auch die Geschichte total wieder. Der Klappentext sprach mich sofort an und so habe ich mich dafür bei einer Leserunde beworben. Was mich wirklich gepackt hat war diesmal der Schreibstil, denn ich mag es wenn ein Autor seiner Geschichte naher ist und das Gefühl hatte ich hier wirklich. Zu jedem Zeitpunkt konnte ich mir gut vorstellen, was sich die Autorin bei den Zeilen gedacht hat. Meine Meinung nach hat Heike M. König alles richtiggemacht, diese Mischung zwischen Geschichte, Fantasy und Magie ist einfach nur wundervoll und macht mich persönlich total neugierig auf die weiteren Teile von ihr.

    Mehr
  • Ein gelungener Start

    Legacy - Die verborgene Kammer

    Topica

    13. September 2017 um 21:00

    In diesem Buch geht es um drei Geschwister und den Beginn eines großen Abenteuers.Die Geschwister ziehen zusammen mit ihren Eltern aufs Land unter falschen Vorwänden des Vaters, ein berühmter Wissenschaftler, aufs Land. Während Leni am liebsten sofort zurück in die Stadt möchte. findet ihr Zwillingsbruder Alwin das ganze gar nicht so übel. Eines Tages bekommt Leni unter mysteriösen Umständen eine geheimnisvolle Uhr überreicht. Kurz bevor sie die Uhr wieder an seinen Besitzer zurückgeben soll, tauchen mysteriöse Männer auf und verfolgen die Familie. Durch einen geheimen Gang im Dachboden kann Leni mit 2 ihrer Geschwister fliegen, dabei spielt die Uhr eine zentrale Rolle.Das Buch ist packend geschrieben und beschreibt die Geschichte aus Sicht von Leni. Ich hatte sehr viel Spaß daran das Buch zu lesen und konnte es nicht mehr wirklich aus der Hand legen und musste am Ende feststellen das gerade dann wo die Geschichte eine nicht nur überraschende Wende nimmt sondern auch das das Buch leider schon zu Ende ist.Die Fortsetzung werde ich auf jeden Fall lesen.

    Mehr
    • 2
  • Das Geheimnis der Uhr...

    Legacy - Die verborgene Kammer

    MiraxD

    06. September 2017 um 20:53

    Legacy - die verborgene Kammer ist der Auftakt einer Reihe, die sich jeweils in kurzen Episoden aufteilen lässt. Die Autorin Heike M. König baut eine interessante Welt, wie Idee aus, die sehr viele Fragen zurücklässt...Das Cover hat mich sofort verzaubert, denn es ist wirklich sehr schön und sehr detailreich gestaltet. Im Hintergrund erkennt man eine Stadt, die in einen Wald verläuft. Die beiden Orte sind in ein warmes Sonnenlicht getaucht und darüber erkennt man einem Bogen, der dem Zifferblatt einer Uhr sehr ähnlich sieht. Und davor steht Leni, die Protagonistin in einem blutroten, samten Kleid und schaut zurück. Meiner Meinung nach ein kleiner Eye-Catcher. Es hinterlässt einen mystischen und gleichzeitig etwas altmodischen Touch.Leni Wallorin zieht von der Stadt Medan aufs Land und ist alles andere als begeistert davon. Langsam arrangiert sich ihre Familie mit dem Schauplatzwechsel, als Alwin, Lenis Zwillingsbruder eine geheimnisvolle Entdeckung macht. War die Arbeit vielleicht doch nicht ganz der Grund für den Umzug? Fest überzeugt, dass ihr Vater in etwas verwickelt ist, versuchen Leni und Alwin das Geheimnis zu lüften. Und dann trifft Leni Thiron und er übergibt ihr eine mysteriöse Uhr. Auch sie scheint etwas Magisches auszustrahlen. Bis etwas passiert, dass ihre Familie für immer erschüttert...Heikes Schreibstil war sehr angenehm und überraschenderweise hat er in eine etwas altmodischere Zeit geführt, bei der Bauernhöfe, Pferdekutschen und eben Handel in den Städten, ähnlich zum früheren Jahrhundert, eine große Rolle spielen. Doch das war keineswegs schlimm, denn ich habe mich in der Zeit recht wohl gefühlt. Auch die Spannung wird ab der zweiten Hälfte sehr gut gehalten und lässt einen recht flott durchkommen. "Auf unseren Schultern lastete die Verantwortung für das Leben der Menschen, die wir liebten … Doch diese Last war zu schwer für meine junge Seele …“- Zitat aus Legacy - Die verborgene KammerLeni und Alwin sind ein Zwillingspaar und leben mit ihrer Familie neuerdings auf dem Lande. Leni gefällt das eher weniger, so fühlt sie sich der Stadt mehr verbunden. Kurz nach der Ankunft im neuen Heim merken die beiden jedoch, wie ihr Vater immer wieder auf mysteriöse Weise verschwindet. Was hat er vor? Dunkle Gestalten und eine magische Uhr treten in das Leben der Wallorins und stellen es komplett auf den Kopf.Ich weiß nicht, ob es an der Länge des Buches lag, aber mit Leni wie auch mit Alwin oder Frida wurde ich nicht so recht warm. Sie waren mir keineswegs unsympathisch, aber ich fand sie bis jetzt noch etwas blass. Aber da das bei gerade einmal ca. 150 Seiten irgendwie klar war, hoffe ich die Charaktere in den Folgebänden besser kennenzulernen.Ich habe ehrlich gesagt etwas ganz anderes erwartet, wurde jetzt aber auch nicht wirklich enttäuscht. Es ging nur in eine ganz andere Richtung, die aber durchaus ihren Reiz besitzt. Aber aufgrund der Kürze wurde man eben mit vielen Fragen zurückgelassen, die mich ehrlich gesagt schon neugierig machen. Vor allem das Ende. Daher werde ich den Folgeband auf jeden Fall irgendwann eine Chance geben und vergebe 3.5***!

    Mehr
  • Netter Einstieg, viel zu kurz und wenig Informationen

    Legacy - Die verborgene Kammer

    Sakle88

    04. September 2017 um 20:58

    Leni und ihre Familie ziehen von heut auf morgen aufs Land. Leni ist alles andere als glücklich und Alwin findet es gut. Doch vom Vater gab es keine Erklärung die diesen Umzug rechtfertigt.Doch die beiden kommen einem Geheimnis ihres Vaters auf die Spur. Und als Leni dann auch noch den gutaussehenden Thiron trifft und ihr eine Uhr anvertraut Gerät ihr Leben auseinander. Von heute auf morgen sind sie, Alwin und ihre jüngere Schwester Frieda auf der Flucht vor Grauen maskierten Reitern. Sie wissen weder wo sie gelandet sind noch was mit ihrer Familie geschah.Das Cover fand ich mega toll und auch der Klappentext klang super spannend. Doch leider werden hier die Gegebenheiten einfach rein geworfen und eine wirkliche Erklärung findet man nicht. Für mich sind einfach viel zu viele Fragen offen geblieben. Ich denke wenn man mehr Informationen zu allem bekommen würde, wäre die Geschichte gleich viel spannender.Die Kapitel Länge war ok, wobei das Buch gern noch mehr Seiten haben könnte. Auch dieses abrupte Ende fand ich jetzt weniger hilfreich. Klar es schreit nach dem nächsten Band, aber mir war es einfach zu wenig. Es tut mir leid aber ich kann nur 3 von 5 Sternen geben.

    Mehr
  • Leserunde zu "Legacy: Die verborgene Kammer" von Heike M. König

    Legacy - Die verborgene Kammer

    digi_tales

    Packende Parallelwelten-Romantasy mit einem Hauch Magie  Manchmal kann eine einzige Begegnung deine Sichtweise der Welt verändern. Plötzlich sieht man alles mit anderen Augen und das, was bis dahin noch unumstößliche Realität war, ist mit einem Mal eine Lüge. Genauso ergeht es auch Leni, als sie vom mysteriösen Thiron eine seltsame Taschenuhr bekommt. Sie ahnt nicht, dass sie damit ein Artefakt in den Händen hält, das ein unvorstellbares Geheimnis in sich trägt – den Schlüssel zu einer anderen Welt. Doch diese eine Begegnung nimmt nicht nur ihr Herz gefangen, sondern macht sie gleichzeitig zu einer Gejagten.Mache jetzt mit bei unserer Leserunde und gewinne den ersten Band der spannungsgeladenen Romantasy-Serie. Außerdem wird die Autorin Heike König die Leserunde begleiten und deine Fragen beantworten! =)Legacy – Die verborgene Kammer wartet nur darauf, von dir verschlungen und rezensiert zu werden. Und darum geht es: Als Leni mit ihrer Familie über Nacht aufs Land fliehen muss, und dann wie aus dem Nichts dieser gutaussehende, mysteriöse junge Mann auftaucht, der sie unverhofft in ein Abenteuer verstrickt, zählt jede Sekunde und plötzlich, findet sich Leni, von vermummten Gestalten gejagt, an einem Ort wieder, den sie sich so nie hätte erträumen lassen … Bewirb dich bis Donnerstag, den 21. August für diese Leserunde mit der Antwort auf die Frage: Was war das Ereignis, dass deine komplette Sicht der Welt gedreht hat? Wir losen dann am Dienstag, den 22. August, die 10 Gewinner eines E-Book-Leseexemplars aus! Wir freuen uns auf eure Antworten und eine schöne Leserunde mit euch!Liebe Grüße!Heike König & das digi:tales-Team

    Mehr
    • 73
  • Das Gehmnis

    Legacy - Die verborgene Kammer

    Engi-Eli

    29. August 2017 um 14:12

    Sie ziehen um ohne eine richtige Erklärung . Es ist für die besser in der Stadt doch sie ziehen aufs Land hin . Es kommt den ältesten Geschwistern komisch vor das sie hinter das währe Motiv kommen wollen. Eine Uhr von fremden wird ihr gegeben . Sie soll auf diese auf passen . Und dan gibs diese fremden gefhariche Leute ..... Es wird deutlich das die Geschwister zusammenhalten . Spannung ist gegeben durch das Geheimnis . Jedoch wird es nicht weiter ausgebaut wo .... man es weiter spinnen konnnte Leider was ich schade finde das es so kurz ist . Man hat nicht viel erfahren in ersten Band .

    Mehr
  • Kurzer Einstieg in die Buchreihe

    Legacy - Die verborgene Kammer

    ra22a

    27. August 2017 um 19:56

    In Legacy geht es um die Zwillinge Leni und Alwin, die wegen ihrem Vater von der Stadt auf das Land ziehen müssen. Niemand weiß genau warum der Vater so auf den Umzug drängte und bald soll sich herausstellen, dass ihr Vater einige dunkle Geheimnisse hat. Die Geschichte spielt etwa im Jahre 1860 als Leni auf dem Markt einen Jungen Namens Thiron begegnet, der ihr eine besondere Uhr hinterlässt. Bald stellt sich heraus, dass diese Uhr der Schlüssel für fremde Welten ist.Bisher habe ich nur den ersten Band der Legacy Reihe gelesen und ich war sehr schnell durch damit. Die Seitenanzahl der einzelnen Teile ist nicht sehr hoch und ich denke man hätte aus den ganzen Teilen auch einfach einen Band machen können. Daher kann ich den ersten Teil bisher nur als Einstieg bezeichnen. Es werden sehr viele Fragen aufgeworfen, aber in diesem Teil kaum eine beantwortet. Daher kann ich nicht viel dazu sagen, außer dass ich denke es geht in die Fantasy Richtung Zeitreisen und neue Welten. Wie bereits gesagt tue ich mir schwer dieses Buch zu bewerten, da ich bisher zu wenig dieser Geschichte erfahren habe. Ich gebe diesem Buch 3 von 5 Sternen, da dieser Teil leicht und spannend zu lesen war. Ich bin aber kein Fan davon wenn Geschichten unnötig in so kleine Teile zerstückelt werden. Der erste Band war zwar gut, aber ich bin aufgrund der vielen Fragen und wenig Informationen im ersten Teil leider nicht motiviert die vielen nächsten Bände zu kaufen. Was schade ist, da die Geschichte definitiv Potential hat.

    Mehr
  • Ich bin genauso schlau wie vor dem Lesen ...

    Legacy - Die verborgene Kammer

    Amilia

    08. April 2017 um 15:11

    Mal wieder hat mich der Klappentext falsche Hoffnungen gemacht. Die Geschichte richtet sich eher an ein jüngeres Publikum als ausgezeichnet und ist sehr verwirrend, denn im ersten Teil erfolgt keinerlei Aufklärung. Der Leser bleibt komplett unwissend und man kann nur ahnen, wie alles zusammenhängt. Fazit: Eine kurze Geschichte für zwischendurch, die nur anklingen lassen kann, was eventuell noch passieren kann und aus der nicht das ganze Potential geschöpft wurde.

    Mehr
  • Legacy – Die verborgene Kammer

    Legacy - Die verborgene Kammer

    elaines-bookworld

    12. February 2017 um 17:25

    Autor: Heike M. König Titel: Legacy – Die verborgene Kammer Verlag: digi:tales (Ein Imprint der Arena Verlag GmbH) Erscheinung: 2016 Genre: Fantasyroman Thema des Buchs: Familie, Geheimnisse   Inhaltsangabe: Lenis Vater war ein angesehener Wissenschaftler in der Stadt. Doch eines Tages beschloss er die Arbeit aufzugeben und mit seiner gesamten Familie aufs Land zu ziehen. Nun leben sie auf einem Bauernhof. Während ihr Zwillingsbruder Alwin und ihre kleine Schwester Frida keine Probleme mit dem Landleben haben und fest davon überzeugt sind das dies nur eine Phase ihres Vaters ist und sie sowieso zurückziehen, will Leni nur so schnell wie möglich weg von hier. Lenis Vater behauptet, dass das alte Bauernhaus sehr marode ist und sie und ihre Geschwister deswegen den Dachboden nicht betreten dürfen. Ihr Vater selbst ist oft auf dem Dachboden und als Alwin eines Tages entdeck dass sein Vater dort mit jemandem spricht beschließt er der Sache auf den Grund zu gehen. Als Leni eines Tages auf dem Markt in der Stadt ist bekommt sie von einem flüchtenden Jungen eine Uhr anvertraut auf die sie für ihn eine gewisse Zeit aufpassen soll. Als Leni und Alwin später auf den Dachboden schleichen und das Geheimnis ihres Vaters zu lüften, geschieht etwas Seltsames. Sie finden auf dem Dachboden einen geheimen Raum der mit einer Wanduhr ausgestattet ist, die genauso aussieht wie die Uhr die Leni für den Fremden verwahren soll. Die Zeiger beider Uhren beginnen sich zu drehen und geben einen Geheimgang ist Innere der Uhr frei. Sie betreten kurz diesen Gang, müssen ihn jedoch schnell wieder verlassen um nach ihrer schreienden Schwester Frida zu sehen. Als einige Zeit später Unbekannte ihr Haus überfallen, müssen die drei Geschwister flüchten und benutzen eben diesen Geheimgang und landen scheinbar in einer anderen Welt. Cover: sehr detailliert, an den Inhalt des Buches angeknüpft Schreibstil: locker, flüssig   Figuren: Leni, Zwillingsschwester von Alwin, will unbedingt zurück in die Stadt Alwin, Zwillingsbruder von Leni, liebt das aufdecken von Geheimnissen Frida, keine Schwerster von Leni und Alwin, möchte überall dabei sein Spannung: Die Geschichte ist sehr schlüssig und nicht voraussehbar. Man weiß nicht was es mit der mysteriösen Uhr auf sich hat. Zwischendurch kommt Leni und Alwin die Uhr auch noch abhanden und sie wissen nicht wie sie diese wiederbeschaffen sollen. Bis ans Ende des Buches bleibt es spannend, denn man erfährt nicht was der Vater der Familie für ein Geheimnis hat und was genau es mit der Uhr und dem fremden Jungen auf sich hat. Beim Überfall, in dem die Geschwister fliehen, müssen sie ihre Eltern und ihren kleinen Bruder zurücklassen und wissen nicht ob diese noch am Leben sind und es ihnen noch gut geht. Auch verletzt sich Frida bei der Flucht und Leni und Alvin bangen um ihr Leben. Man kommt also um die Fortsetzung der Geschichte gar nicht drum rum und ich freue mich auch schon auf den nächsten Teil. Fazit/ Emfpehlung: Ich kann das Buch definitiv weiterempfehlen wenn man auf Geheimnisse steht und keine Liebesromanze erwartet. Es geht um die Familie und den Zusammenhalt von Geschwistern. Wobei ich nicht ausschließen kann dass im zweiten Teil des Buches eventuell sich nicht doch eine Liebesgeschichte anbahnen könnte. Ich habe da so eine Vermutung… Bewertung: 4,5 Sterne

    Mehr
  • schöner Auftakt, reichlich offene Fragen

    Legacy - Die verborgene Kammer

    hexe2408

    20. December 2016 um 22:07

    Leni und ihre Familie haben eigentlich ein gutes Leben in der Stadt geführt. Als ihr Vater in einer Nacht und Nebel Aktion aufs Land ziehen will, verstehen sie und ihre Geschwister die Welt nicht mehr. Der überstürzte Umzug ergibt keinen Sinn und in der Nähe ihres Vaters scheinen sich noch weitere, mysteriöse Dinge zu ereignen. Von der Neugier gepackt, stürzen die Kinder kopflos in ein großes Abenteuer, das gefährlicher ist, als sie ahnen.   Der Schreibstil von Heike M. König ist sehr flüssig, angenehm und fesselnd. Ohne ausschweifende Vorgeschichte landet man in der Handlung und findet sich schnell zurecht. Der Umzug aufs Land bringt im 19. Jahrhundert weit mehr Entbehrungen mit sich, als es in der heutigen Zeit der Fall wäre. Die Familie muss sich ziemlich umstellen und besonders die Kinder haben darunter zu leiden. In der Dorfschule sind sie Mobbingattacken und Vorurteilen ausgeliefert. Kein Wunder das sie da zumindest in ihrer Freizeit versuchen, etwas Spaß zu haben und das geheimnisvolle Verhalten des Vaters zum Anlass nehmen, um ihr neues Heim etwas näher zu untersuchen. Was sie entdecken, übertrifft alle Erwartungen und doch ahnen sie nicht, in welcher Gefahr sie sich befinden. Die Welt, in die man eintaucht, ist gut auf das Jahrhundert abgestimmt, in dem wir uns befinden. Technik und Forschung sind gerade sehr gefragt, doch die Entwicklungen brauchen Zeit und so kann man keine zu großen Sprünge erwarten. Obwohl wir uns weit in der Vergangenheit befinden, war das für mich beim Lesen nie im Vordergrund. Man weiß es, aber es steht nicht im Mittelpunkt der Handlung, es gibt einfach nur den Rahmen der Möglichkeiten vor, die die Figuren zur Verfügung haben.   Durch die Ich-Perspektive bekommt man besonders intensive Eindrücke von Leni. Sie ist pflichtbewusst, aber auch neugierig und lässt sich von ihrem Zwillingsbruder Alwin gern anstiften, mal nicht vernünftig zu sein. Die Einblicke in Lenis Gedankenwelt machen deutlich, wie verwirrend die neue Situation für sie ist. Doch nicht nur der Umzug, auch die neuen Herausforderungen, die auf die Geschwister zukommen, kann sie nicht recht einordnen. Das Geschehen ist zu mysteriös und geheimnisvoll, um es wirklich einordnen zu können.  Hin und wieder merkt man, dass die Charaktere noch sehr jung sind. Sie treffen unbedachte Entscheidungen und können die Ereignisse nicht vollständig überblicken. Dafür ist ihr Wissen auch zu begrenzt. Neue Probleme sind da vorprogrammiert. Trotzdem macht das die Figuren authentischer, als wenn sie die Zwillinge mit ihren 16 Jahren und Frida mit gerade mal neun Jahren gleich alles meistern würden, was man ihnen zumutet. Besonders Fridas niedliche Art, hat mich, trotz der schweren Zeiten, immer wieder zum Schmunzeln gebracht.   Ich habe beim Lesen schon einige Ahnungen entwickelt und bin gespannt, ob ich diese in den nächsten Bänden bestätigt bekomme. Es ist sehr spannend, die Jugendlichen zu begleiten, mit ihnen das Unbekannte zu entdecken und ganz ähnliche Fragen zu haben, wie die Protagonisten. Wie hängt wohl alles zusammen, was erwartet sie noch, wem dürfen sie trauen?   Ein schöner Auftakt, der neugierig macht. Die Welt ist gut aufgebaut und scheint noch viele Geheimnisse bereit zu halten. Ich bin froh, einfach weiter lesen zu können und nicht ganz im Ungewissen ausharren zu müssen.   Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks