Heike Meckelmann

 3.5 Sterne bei 27 Bewertungen
Autor von Küstenschrei, Küstenschatten und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Heike Meckelmann

Heike Meckelmann lebt auf der Insel Fehmarn. Sie arbeitet als freie Autorin und schreibt Kriminalromane und Reiseliteratur. Sie bezeichnet sich durch und durch als Insulanerin, die ihre Insel genauso liebt wie die Geschichten, die sie auf der Sonneninsel schreibt.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Küstenlüge

 (2)
Neu erschienen am 12.02.2020 als Taschenbuch bei Gmeiner-Verlag.

Küstenlüge

Neu erschienen am 14.02.2020 als Hörbuch bei steinbach sprechende bücher.

Alle Bücher von Heike Meckelmann

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Küstenschrei (ISBN:9783839218518)

Küstenschrei

 (10)
Erschienen am 03.02.2016
Cover des Buches Küstenschatten (ISBN:9783839220368)

Küstenschatten

 (6)
Erschienen am 08.02.2017
Cover des Buches Küstenwolf (ISBN:9783839224038)

Küstenwolf

 (3)
Erschienen am 13.02.2019
Cover des Buches Küstendämon (ISBN:9783839222300)

Küstendämon

 (4)
Erschienen am 07.02.2018
Cover des Buches Küstenlüge (ISBN:9783839225790)

Küstenlüge

 (2)
Erschienen am 12.02.2020
Cover des Buches Fehmarn (ISBN:9783839220023)

Fehmarn

 (1)
Erschienen am 08.03.2017
Cover des Buches Ich bin dann mal rum (ISBN:9783981537604)

Ich bin dann mal rum

 (0)
Erschienen am 20.07.2012
Cover des Buches Warte, warte nur ein Weilchen (ISBN:B07LCRQGB4)

Warte, warte nur ein Weilchen

 (1)
Erschienen am 19.12.2018

Neue Rezensionen zu Heike Meckelmann

Neu

Rezension zu "Küstendämon" von Heike Meckelmann

Das erste
abuelitavor 6 Tagen

….und auch das letzte Buch dieser Autorin, das ich gelesen habe . Ich kann es auch nicht ändern, ich bekam weder Gänsehaut noch fieberte ich bei irgendetwas in diesem Buch mit.

„Dämonisch“ angehaucht ist es auch noch, ja, ja. Ich dachte spontan als ich das zuklappte: die Handlung gestrafft und 200 Seiten weniger - - - DAS wäre es wohl eher gewesen.....

Es kann natürlich sein, dass mir hier auch der Zugang zu den beteiligten Personen fehlte; ist es doch immerhin schon der dritte Teil mit diesen Kommissaren namens Westernmann und Hartig. Beide fand ich aber nur, um es mal vorsichtig zu sagen, seltsam…bzw. ihr Verhalten. Auch diese Charlotte, die nun unbedingt (wieder? ) selber ermitteln muss, gefiel mir genauso wenig wie Ihre Nichte Katrin. Sie ist die Freundin des einen Kommissars und ihr Verhalten erinnerte mich oft an einen pubertierenden Teenager.

Ein bisschen Schock musste natürlich auch noch sein und so darf der Leser an den Qualen der Opfer teilhaben…

Was mir am allerwenigsten gefallen hat : nein danke, preschte Hartwig hervor….aha….und dann noch jemand, der sympathisch lächelte…  mehr von diesen Beispielen spare ich mir.

Hier müsst Ihr auch wirklich Euer eigenes Bild machen; den vielen guten Rezensionen nach scheint das Buch der großen Mehrheit zu gefallen. Wie gesagt: lest selber.

Ich kann wirklich nicht mehr als zwei Sterne geben und die auch nur, weil die Autorin das Inselfeeling gut beschrieben hat.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Küstenlüge" von Heike Meckelmann

Ein weiterer Ostseekrimi aus der Reihe
sommerlesevor 12 Tagen

Der Krimi "Küstenlüge" von Heike Meckelmann ist der fünfte Band der Reihe, die im Gmeiner Verlag erscheint. 


Mit der beschaulichen Stimmung der Vorweihnachtszeit auf der Insel Fehmarn ist es schlagartig vorbei, als ein durch zig Messerstiche getöteter Mann aufgefunden wird. Er liegt in der Küche, die einzige Zeugin ist seine Ex-Frau, die ebenfalls schwer verletzt im Badezimmer kauert. Sie ist traumatisiert und spricht nicht, nur Hauptkommissar Dirk Westermann kommt an sie heran, er erfährt ihre Lebensgeschichte und allerhand Details. Als kurze Zeit später ein weiterer Todesfall die Insel erschüttert, wird die Sache brenzlig. Die Kommissare Westermann und Hartwig tappen im Dunkeln.

Bei diesem Krimi kann man gut mitraten, wird in die winterliche Stimmung auf Fehmarn mitgenommen und erlebt auch Meinungsverschiedenheiten unter den Kommissaren. Während Westermann für die Ex-Frau Verständnis und Anteilnahme aufbringt, hält Thomas Hartwig sie für tatverdächtig.

Glücklicherweise spielt ja noch Charlotte Hagedorn mit, die sogenannte Miss Marple von Fehmarn. Sie hat wieder entscheidend an der Aufklärung der Ermittlungen mitgewirkt. Durch ihre Sicht auf die Dinge findet sie stets wichtige Hinweise und bringt damit die Kommissare auf den richtigen Weg.

Mit Watson bekam das Ermittlerteam einen unerwarteten Neuzugang, der frischen Wind in die Handlung bringt und für unterhaltsame Momente sorgt.
Auch wenn ich durch eine spezielle Sache schon einen gewissen Verdacht hatte, musste ich bis zum Ende auf die Lösung warten und fand alles sehr schlüssig und logisch erklärt.

Der eingängige Schreibstil mit kurzen Sätzen und bildhaft beschreibenden Stimmungsbildern liest sich wunderbar lebendig und man ist gern mitten im Geschehen.

In ihren Krimis geht Heike Meckelmann immer sehr nah auf die verschiedenen Figuren und ihr Leben ein, sie möchte unterhalten und ihre Kommissare und auch die Täter sind Menschen wie du und ich. Deshalb spielt das Alltagsleben immer eine große Rolle, es gibt Eiergrog gegen die Kälte und für eine Fischfrikadelle ist auch immer eine Gelegenheit. Mit etwas romantischen Gefühlen kann dieses Mal Thomas Hartwig aufwarten, doch warten wir ab, was aus der Sache wird.

Mit der bunten Mischung aus Krimispannung, einer gewitzten Miss Marple und der nötigen Inselstimmung hat mich Heike Meckelmann erneut gut unterhalten. Wer die Fehmarnkrimis noch nicht kennt, sollte sich diese Reihe nicht entgehen lassen. Es ist ein Urlaubskrimi zum Mitraten und Entspannen.

Kommentare: 9
33
Teilen
U

Rezension zu "Küstenlüge" von Heike Meckelmann

Spannung auf Fehmarn
ulla_leuwervor 22 Tagen


Meine Meinung:
Als Serienjunkie und Fehmarnfan war für mich klar, dass ich auch das nächste Buch der Autorin lesen wollte. Und ich wurde nicht enttäuscht, Spannung von Anfang bis Ende.
Ich war endlich wieder auf meiner Lieblingsinsel und zwar in der Vorweihnachtszeit. Persönlich habe ich diese dort noch nicht kennen gelernt und fand es deshalb besonders interessant. Eins weiß ich jetzt auch, dass ich mal einen Ausflug zur Aussichtsplattform mache werde. Aber dies wollte ich nur am Rande bemerken.
Inzwischen kenne ich die Hauptbeteiligten schon sehr gut und ich freue mich immer, von ihnen neues zu lesen. Diesmal kam Watson dazu und sorgte für einigen Trubel. Mehr werde ich dazu aber nicht verraten. Auf jeden Fall hat Heike Meckelmann mich ein weiteres Mal sehr gut unterhalten und mich an ihr Buch gefesselt. Spannend hat sie alles beschrieben und nicht nur mir einige Rätsel auf gegeben. Es gab Situationen, die ich persönlich nicht unbedingt gebraucht hätte, aber sie gaben der Geschichte eine gewisse Würze. Da mir gleichzeitig einige Verdächtige geboten wurden, wusste ich bis zum Ende wirklich nicht, wer denn nun der Täter war. Und als ich dann wusste, wie sich alles entwickelt hat, fand ich die Entscheidung mutig, aber auch richtig.


Fazit:
Inselflair, Spannung, Humor, Alltagsleben, Romantik und noch einiges mehr hat Heike Meckelmann in ihrem Buch untergebracht. Ich fühlte mich damit sehr gut unterhalten und hoffe, dass ich von ihr noch einige Fehmarnkrimis zu lesen bekomme. Übrigens für alle, die Fehmarn kennen und mögen, ist es klar, dass sie das Buch lesen sollten, aber ich empfehle es auch allen anderen. Man muss nicht dort gewesen sein, damit einem die Spannung packt.

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks