Scharfstellung

von Heike Melzer 
3,6 Sterne bei36 Bewertungen
Scharfstellung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (22):
B

Sehr informatives Sachbuch über Sexualität in unserer digitalen Welt

Kritisch (5):
Hellena92s avatar

Pornos und sexuelle Auslebungen als Gefahr! Alle Pornogucker sind gleich, also Stempel drauf?

Alle 36 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Scharfstellung"

Die radikale Veränderung unseres Sexlebens!

Sex geht heute auch ohne Partner! Das ist zumindest eine der Entwicklungen, die Heike Melzer täglich in ihrer Praxis beobachtet. Denn dank zahlreicher Portale und Apps kann jede Vorliebe rund um die Uhr befriedigt werden. Intimität und Sexualität entkoppeln sich nach und nach von der Partnerschaft. Dies und die rasant wachsende Pornoindustrie bleiben nicht ohne Folgen für Beziehung, Privat- sowie Arbeitsleben.

Das Internet ist dabei unser aller Leben, die Liebe und unsere Sexualität nachhaltig zu verändern: Dank der ständigen digitalen Verfügbarkeit von Reizen löst sich Sexualität zunehmend aus ihrer Einbettung in der Partnerschaft. Neue sexuelle Funktionsstörungen breiten sich rasant aus. Die Grenzen von Beziehungen werden durchlässig. Kinder konsumieren Pornografie häufig Jahre vor dem ersten Kuss. In therapeutischen Praxen häufen sich die Klagen Betroffener, deren Phantasien und Verhaltensweisen sich dermaßen verselbstständigen, dass sie dabei sind, alles, was ihnen bisher lieb und teuer war, zu gefährden. Wie verändert sich unser Sexleben und damit auch die Gesellschaft durch Netzpornos, Dating-Apps, Sex-Toys und käuflichen Sex? Heike Melzer beleuchtet messerscharf diese brisanten Entwicklungen ungeahnten Ausmaßes, die uns früher oder später alle betreffen werden, sei es im Freundeskreis, der eigenen Familie oder Partnerschaft.

»Das Internet hat Sex von der Leine gelassen. Hocherregt. Unübersichtlich. Rastlos. Eine der wenigen, die bei diesem atemlosen Galopp nicht vom Pferd fällt, ist Heike Melzer. Cool und ohne sich in simplen Bewertungen zu verzetteln, bietet sie einen fundiert recherchierten Überblick über den digital beschleunigten Sex im 21. Jahrhundert.«
Prof. Ulrich Clement

»Das Buch wirft einen fundierten Blick auf die lustvolle, triebhafte und abgründige Seite unserer Sexualität im Schatten virtueller Möglichkeiten. Sachlich, humorvoll und spannend wie ein Krimi werden psychologische, gesellschaftliche und medizinische Veränderungen messerscharf analysiert.«
Prof. Dirk Revenstorf

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783608503562
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:240 Seiten
Verlag:Tropen
Erscheinungsdatum:30.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Lisa_lamps avatar
    Lisa_lampvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Viele Daten und Fakten rund um das Thema Sex und Lust.
    Informativ aber kein Blick hinter die Kulissen

    "Die sexuelle Revolution" - der Titel lässt viel vermuten und man bekommt auch sehr viele Informationen. Zahlen, Statistiken, Symptome zu vielen Themen rund um Sex und Lust. Egal ob Apps, Affären, Bordelle oder Sucht. Vieles ist den meisten zwar schon bekannt (Sextoys, Sexdolls, ..). Mir war es trotzdem ein bisschen zu wenig. Es wird zwar viel erzählt und erzählt - meist ist es ein wenig subjektiv von der Autorin erzählt - aber die wirklichen Fragen bleiben offen. Die Autorin ist Sexual- und Paartherapeutin. Da hätte ich mir mehr Psychologie gewünscht. Fragen hätten beantwortet werden sollen, die ich nicht einfach im Internet googlen kann. Z.B.: Warum zieht uns Sex so an? Woher kommt der Drang fremdzugehen? Warum gibt es so viele Fetische und was mögen die Menschen dabei? Doch all diese Fragen und mehr bleiben offen. Außerdem fehlt mir ein wenig der kritische Zugang. Alles wird erklärt, aber nirgendwo werden Hypothesen genannt, wie man es besser machen könnte oder worin die Gründe für diese Entwicklung liegen. Der Ist-Zustand wird beschrieben, aber nicht warum es dazu kam. Auch werden einige Themen nur sehr einseitig erklärt. Viel wird negativ dargestellt, obwohl es durchaus positive Vorteile gibt. Das finde ich überhaupt nicht gut und regt mich sehr zum Nachdenken an, da es sehr klischeehaft ist gute Aspekte einfach nicht zu nennen, wenn man eine festgefahrene Meinung hat. Positiv aufgefallen ist mir jedoch die leichte Verständlichkeit des Buches. Jeder der es aufschlägt wird sich zurechtfinden und kein Problem haben den Ausführungen zu folgen, was gerade bei Sachbüchern verdammt wichtig ist. Als einführendes Buch in die Materie ist es in Ordnung und kann durchaus zusammen mit anderen Büchern gelesen werden, aber alleinstehend würde ich es für Interessierte nicht weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Hellena92s avatar
    Hellena92vor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Pornos und sexuelle Auslebungen als Gefahr! Alle Pornogucker sind gleich, also Stempel drauf?
    Ein subjektives Buch! Nicht täuschen lassen und eigene Gedanken machen

    "Die sexuelle Revolution" von Dr. Melzer ist wieder ein Ratgeber über Sex und Sucht. 

    In diesem Büchlein wird zunächst versprochen, dass es sich um ein sachlich-objektives Buch handeln soll, indem die Entwicklung von Sex, Möglichkeiten und generelles sexuellen Veränderungen in Augenschein genommen werden soll. Doch was bekommt der Leser für ganze 16,95€?

    Der Leser erhält hier erst einmal ein paar Infos, die, wenn man hinterm Mond lebt, sicherlich interessant sind. Die Entwicklung von Sextoys, von Vibrator mit Handysteuerung zu in Japan hergestellten Sexdolls, die so gefühlsecht sind, dass man den Unterschied zur Frau gar nicht merkt. Hey, hier gibt es kein Gejammer, Gemecker oder irgendwelche anderen Einschränkungen, die man beim echten Sex hätte. Also, who cares? Schließlich sehen diese aus wie 14 jährige Schulmädchen, ist doch klasse? 
    Hier hätte ich mir doch mehr kritische Auseinandersetzung gewünscht, denn die Autorin frühstückt die Thematiken regelrecht ab. Als Ratgeber natürlich ihr gutes Recht, mich als Leser interessieren reine Fakten nicht, wenn sie nicht gut genug platziert und auseinandergenommen werden. Das mag jedoch jeder anders sehen. 

    Gut fand ich, dass sie immer mal wieder eigene Erlebnisse und Erfahrungen aus der Praxis mit einfließen lies, jedoch für meinen Geschmack zu wenig, so dass es eigentlich ein Faktenbuch ist. Gleichzeitig werden ab und an unterschwellig ein paar nicht ganz vorurteilsfreie Wertungen eingespielt, ohne jedoch Zahlen oder Daten hinzuzufügen. So dass ich manchmal nicht wusste, handelt es sich hierbei um Meinung, Erfahrung oder wissenschaftliche Ergebnisse. 

    Schade wiederum fand ich, dass Pornos und Prostitution eher negativ bewertet werden (von der Autorin) aber die positiven Aspekte gar nicht beleuchtet werden. Was ist mit frustrierten Menschen, die Pornos und Prostitution nutzen, um das auszuleben, was sie anders nicht können? Was wäre wenn es diese Möglichkeiten gar nicht gäbe und Männer und Frauen anfingen ihre sexuellen Gelüste gegen den Willen an Partnern auszuleben oder schlimmer sich anderweitig Opfer zu suchen? Was ist mit den Paaren, die durch Pornos ihr Sexleben aufpolieren? Nein, in diesem Buch werden diese Themen eher negativ konnotiert und so muss ich leider sagen, hier gibt es sehr viel bessere Ratgeber, die aufklären und informieren.

    Mein Fazit:
    Ich muss leider sagen, dass es so viele tolle Ratgeber in diesem Themenbereich gibt, dass ich dieses Buch für überflüssig halte. Frau Melzer hätte lieber ein Buch schreiben sollen, das bspw. ihre Erlebnisse aus der Praxis beinhaltet und diese dann genauer beleuchtet. Das wäre total interessant gewesen. Für einen Ratgeber/ ein Sachbuch ist "Scharfstellung" leider nicht gut, da mir einiges fehlte, wie zB. eine kritische Auseinandersetzung.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    F
    ferrucciovor 7 Tagen
    Scharf beobachtet

    Wenn die Lust zu Last und zum einzigen Lebensinhalt wird. Medien, Methoden, Mechanismen, Mainstream; all das verändert uns – bis ins Mark. Sexualität, Psyche, alles ist so miteinander verwoben, dass ein Entwirren für einen allein kaum möglich ist. Die Dimension allerdings nehmen wir kaum noch wahr. Tabulosigkeit des Tabu-Themas Nummer 1. Abgründe tun sich auf.

    Diese Lektüre ist nichts für Mauerblümchen oder Leser, die neue Stellungstipps erwarten. Die fachliche und sachliche Analyse soll weniger unterhalten als vielmehr zum Nachdenken anregen. Die Autorin möchte aufklären und sensibilisieren ohne dabei zu moralisieren. Man sollte schon einige Kerben auf seinem intimen Kerbholz haben, damit man der Autorin auch ernsthaft folgen kann.

    Brutalität, Perversion, Machtspiele, Süchte, „notwendige“ Accessoires - teilweise erschreckende Fakten. Was möglich ist, wird auch gemacht. Da vergeht einem mitunter regelrecht die Lust.

    Wo steht man selbst? Wo bleibt die Liebe? Sind wie dabei, den Bogen zu überspannen? Wie sehr werden wir von unserer Sexualität beherrscht? Jeder kann seine Wünsche befriedigen, wann immer er dazu Lust hat, ohne Verantwortung, ohne Gefühl, Kinder klären sich via Internet selbst auf. Doch zum Glück lassen sich nicht alle gleichermaßen vom Zeitgeist anstecken und unreflektiert mitreißen.

    Keine überfrachteten Kapitel und eine unterhaltsame Erzählweise führen den Leser mit einem Augenzwinkern durch die ernstzunehmende Handlung, in der Psychologie, Sexualtrieb, Intellekt und Gesellschaftskritik miteinander verschmelzen. Ein Sachbuch für Jedermann; leicht verständlich und daher vielleicht auch nicht so tiefschürfend, wie es mancher erwarten würde. Zwar wurde hier scharf beobachtet, recherchiert und analysiert, jedoch fehlt die wirkliche rhetorische Schärfe. Auf jeden Fall ist dieses Buch eine sehr hilfreiche Zusammenstellung menschlicher Spielarten und Triebfedern für Neugierige, Erfahrene und Betroffene.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    B
    buchling_zamoniavor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Sehr informatives Sachbuch über Sexualität in unserer digitalen Welt
    Informatives Sachbuch über die "natürlichste Sache der Welt"

              Durch die stetig zunehmende Digitalisierung der Welt mit ständig und überall verfügbarem Internet verändert sich auch der Sex. Dazu braucht man heutzutage nicht Mal mehr einen Partner. Im Internet gibt es zahlreiche Portale und Apps für jede Vorliebe. Damit entkoppelt sich Sex von der Partnerschaft. Was hat das für Auswirkungen auf unsere Beziehungen? 

    Die Autorin, die selbst Sexualtherapeutin ist, berichtet in ihrem Fachbuch über Sex und dessen Veränderungen in unserer schnelllebigen Zeit, in der alles, überall und immer verfügbar ist. 

    Ich bin an sich kein Fan von Sachbüchern, dieses ist jedoch sehr gut lesbar. Der Schreibstil ist sehr anschaulich, detailliert und für jedermann gut verständlich. Besonders betonen möchte ich, das die Autorin keinen belehrenden Ton verwendet. 

    Das Buch ist in zwei Teile gegliedert.
    Im ersten Teil wird erläutert, wie sich unsere Sexualität in Zeiten der ständigen Verfügbarkeit verändert.
    Danach wird aufgezeigt welche sexuellen Störungen daraus entstehen können, diese werden anschaulich mit Beispielen erklärt. Der Leser bekommt Empfehlungen mit, wie sich diese Probleme angehen lassen.

    Der Autorin ist ein guter Überblick gelungen, jeder kann sich das Mitnehmen, was gewünscht ist. 

    Empfehlenswert.  
            

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    G
    Gralvor 16 Tagen
    DAS SCHÖNSTE AUF DER WELT

    Schon als Kind in der Schule oder in der Familie wird
    man mit der Sexualität konfrontiert. Und in zunehmenden
    Alter prägt sich dieses Thema immer weiter hervor. Ganz
    gleich welche Neigungen vorherrschen. Die Sexualität
    gehört zum Leben, wie das Wasser in der Natur oder die
    Luft zum Atmen. Dabei wird dieses Thema oft in der
    Gesellschaft viel zu hoch stigmatisiert. Kein Wunder
    das verschiedene Gewerbe davon profitieren und sich
    fest im Leben der Menschen etablieren. Die Autorin
    bringt es schlicht und einfach auf den Punkt. Und beim
    Lesen dieses interessanten Fach - und Sachbuches findet
    sich die Leserin und der Leser in vielen Facetten wieder.

    Für alle, die sich mit dem Wie und Warum der Sexualität
    befassen wollen, ist dieses Sachbuch sehr zu empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sylwesters avatar
    Sylwestervor 20 Tagen
    Kurzmeinung: aufgeklärt
    aufgeklärt

    Ich dachte, ich sei aufgeklärt! Aber es gibt seit meiner Aufklärung mithilfe von Bravo und Biologiebuch so vieles, von dem ich nichts wusste. Die Autorin erstellt auf eine sachliche, aber angenehm zu lesende Art und Weise einen Überblick über die aktuelle Welt der Sexualität und Pornografie. Insbesondere die Veränderung durch Internet, Smartphones und digitale Medien stehen im Fokus. Hier gibt es tatsächlich einiges Neues zu erfahren. Weniger als zukünftiger Nutzer dieser Angebote, sondern mehr als Ehefrau und Mutter interessierten mich diese Themen, da die Nutzung ja meist im Geheimen geschieht. 

    Man merkt beim Lesen, dass die Autorin viel Wissen in diesem Bereich angesammelt hat. Und auch das Einbringen von Beispielen aus ihrem Praxisalltag fand ich interessant zu lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    H
    Heidi0658vor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Interessante Darstellung!
    Revolution mal anders betrachtet!

    Die neue sexuelle Revolution ist angebrochen und das Internet hat es möglich gemacht. Durch das Internet wurde Sex von der Leine gelassen und ist dadurch rastlos, unübersichtlich und hocherregend geworden. Die Neurologin, Psychotherapeutin und Business-Coach Heike Melzer hat sich diesem Thema angenommen. Sie hat 25 jährige Praxiserfahrung als Paar- und Sexualtherapeutin. In dieser Zeit hat Sie Ihre Klienten durch die Serpentinen des Lebens begleitet. In diesem Buch greift Sie in Ihrer direkten Art die Tabuthemen der heutigen Sexualität auf.  Bietet einen Überblick über den digital beschleunigten Sex des 21. Jahrhunderts.
    Ich bin sehr gespannt auf dieses Buch gewesen und die Autorin hat mich nicht enttäuscht. Es wird jedes Thema fundiert aufgegriffen und gibt einem die Möglichkeit die Bandbreite der heutigen Sexualität nachzuvollziehen. Die Autorin bleibt sachlich und lässt auch den Humor in dieses Thema einfließen.  Hat mir sehr gut gefallen.
            

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Flaventuss avatar
    Flaventusvor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Dieses Buch widmet sich sehr sachlich dem Thema Sexualität und legt einen Schwerpunkt auf die Einflüsse des Internets.
    Zur Sache

    Die Autorin Heike Melzer spricht in ihrem Erstlingswerk »Scharfstellung« in Anlehnung an die digitale Revolution von einer neuen sexuellen Revolution. Diese ist maßgeblich vom Wachstum des Internets geprägt, das bekanntlich durch die Sexindustrie erst seine wahre Größe gefunden hat. Welche Auswirkungen dies auf die Gesellschaft hat, zeigt dieses Sachbuch. 

    +++ Zur Sache +++

    Dass es sich um ein Sachbuch handelt, sollte der Leser berücksichtigen, der vielleicht ein Aufklärungsbuch erwartet. Auch wenn es Überschneidungen zwischen den beiden Buchformen gibt, so ist der Unterschied doch wesentlich. Heike Melzer beschreibt in weiten Teilen des Buchs im Großen und Ganzen wertfrei die Situation innerhalb Deutschlands. Dabei stützt sie sich maßgeblich auf ihre eigene Erfahrung als Paar- und Sexualtherapeutin, benutzt aber auch zahlreiche Quellen, um Zusammenhänge darzustellen.

    Wir für ein Sachbuch üblich, bedient sie sich dabei zahlreicher Fachbegriffe, die der Leser kennen muss, um das Buch zu verstehen. Wenn es zu exotisch wird, werden diese Begriffe in kurzen knappen Sätzen erklärt. Dass die Autorin viele Fachbegriffe verwendet, lässt den Umkehrschluss zu, dass sie sehr praxisnah im wahrsten Sinne des Wortes Klartext redet. Das geht zuweilen soweit, dass die Grenzen der expliziten Beschreibung die Ekelgrenze überschreitet (ohne an dieser Stelle zu sehr ins Detail gehen zu wollen).

    +++ Distanziert +++

    Auf der anderen Seite bietet dieses Buch natürlich einen Fundus an Quellen für Sexualpraktiken jeglicher Couleur. So mancher Leser wird eventuell erst mit diesem Buch in die Weiten des Internets gescheucht, in dem Pornografie ungefiltert und hemmungslos konsumiert werden kann.

    Gut die Hälfte des Buchs verwendet die Autorin, um ein Bild dieses Konsums zu zeichnen. In dieser Phase bleibt sie einigermaßen wertfrei. Später wendet sie sich den Krankheitsbildern zu, die daraus entstehen können, wodurch eine gewisse Wertung nicht mehr zu vermeiden ist. Hier wird dann die eigentliche Intention für das Buch deutlich.

    Der Schreibstil hat mir bei den Beschreibungen gefallen, denn er geht deutlich über die kurzen Sätze hinaus, die so mancher Wissenschaftler verwendet, um Inhalte zu beschreiben. Vielfach erzählt die Autorin aus dem Nähkästchen und kennt auch so manch witzige Anekdote.

    +++ Kein Aufklärungsbuch für Jugendliche +++

    Auch wenn ich schon anders lautende Rezensionen zu diesem Buch gelesen habe, so ist dieses Buch kein Aufklärungsbuch für herangehende Erwachsene und gehört in meinen Augen auch nicht in die Hände von Kindern und Jugendlichen. Vieles in diesem Buch beschriebene sollten Erziehungsberechtigte ihren Kindern auf andere Art und Weise beibringen. Bestenfalls kann dieses Buch für Erwachsene ein Aufklärungsbuch sein, die sich der Fülle an expliziten Inhalts, die das Internet herzugeben vermag, nicht bewusst sind.

    +++ Fazit +++

    Dieses Buch widmet sich sehr sachlich dem Thema Sexualität und legt einen Schwerpunkt auf die Einflüsse des Internets und den darin einfach zu erhaltenen Materialien. Dabei verwendet Heike Melzer einen angenehm umgänglichen Sprachstil, der auch mit so manchem Witz den Leser zu unterhalten weiß.

    Auch wenn die Menge an digitalen Inhalten mit expliziten Darstellungen, die über das Internet in Deutschland konsumiert werden, sehr hoch ist, so dürfte so mancher Leser über einiges lesen, dessen er gar nicht für möglich gehalten haben dürfte. Somit ist dieses Buch für viele Zielgruppen eine Empfehlung wert, denn jeder Mensch in unserer Gesellschaft kommt mit dem Thema Sexualität in der einen oder anderen Form zwangsläufig in Berührung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    EvyHearts avatar
    EvyHeartvor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Überall. Sie sind überall.
    Überall. Sie sind überall! (Rezi-Ex.)

    Nach dem Ende des Buches habe ich meine Welt mit anderen Augen gesehen: Die Jugendlichen, welche Zahnspangen-tragend und Handy-nutzend an der Bushaltestelle stehen, sich über Schminktipps oder die letzten Fußballergebnisse austauschen, werden irgendwann süchtig nach Akten sein und vielleicht eine Therapie machen. Süchtig nach immer bessern, immer ausgefalleneren Filmen und der Unfähigkeit, Beziehungen mit Menschen zu führen. Ein Szenario, das übertrieben wirkt.

    Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar angefordert, weil ich "Sex - die wahre Geschichte" gut fand und weil mich der positive Titel ansprach. Leider war das Buch nicht gut.

    Inhalt


    Das Buch beginnt mit einer witzigen Anekdote (Stichwort: Zoophilie - was im ganzen Buch als Akzent auftaucht) und beschreibt dann die Geschichte der Pornografie. Danach geht es um die Gefahren für Jugendliche und Erwachsene und um Folgen des Konsums der Eltern für die Kinder. Und es gibt ein versöhnliches Nachwort.

    Wäre dieses Buch ein Musikstück, würde ich es gut komponiert finden. Aber es war einseitig.

    Wie erging es mir?


    Was Sie schon immer über Pornos wissen wollten, aber sich nicht zu googlen getraut haben ... mehr ist das Buch nicht. Besonders in den ersten 2/5 notiert es allgemeine Fakten zum Thema, die nicht neu sind. Ich habe an diesen Stellen das Vertrauen zum Erzähler verloren. Übrigens heißt Gina Wilde nicht Manuela, sondern Michaela.

    Später beschreibt die Autorin ausführlich die Entwicklungen der Spielzeugbranche und notiert Seiten. Einerseits fand ich das interessant, andererseits wirkte es wie eine Werbeveranstaltung.

    Der Abschnitt über Prostitution ist relativ ausgeglichen, die Autorin beleuchtet gut die Motive von Damen und Freiern. Leider offenbahrt sich hier eine Schwäche im Stil: Sobald es ins Fachliche geht, wird die Sprache über-korrekt und sehr ausführlich. Es sind weniger die Fachtermini als die Grammatik. Besonders deutlich wird das in Kapitel 8, in der die Autorin die neurologischen Vorgänge schildert, die eine Sucht auslöst. Interessant, aber unnnötig komplex geschildert.

    Im Laufe der Seiten steuert der Text auf ein Schreckensszenario zu, aus dem es scheinbar nur wenige Ausweg gibt.

    Gut ist das Buch an den Stellen, an denen die Autorin Fallbeispiele aus ihrem Praxisalltag zeigt. Oder von Wellensittichen mit Beziehungsstörung erzählt. Für mich macht das die Fakten greifbar und das Buch einzigartig. Leider gibt es zuwenige davon. Ich denke, auch fiktive Bespiele wären in Ordnung.

    Was mich am meisten gestört hat, neben der Fakten-Armut, war der negative Unterton. Obwohl die Autorin auf S. 14 betont "Mir ist dabei wichtig, nicht zu werten. Vielmehr möchte ich neue Phänomene beschreiben und strukturieren.", wertet sie durch das, was sie NICHT erzählt. Dass es Menschen gibt, die nicht süchtig werden. Dass es Menschen gibt, die den offenen Umgang mit Sexualität als bereichernd empfinden. Dass sich Pornografie nicht nur in Filmen verändert hat, sondern auch in Literatur. Welche Auswirkungen hat z.B. der Trend, dass in New Adult vermehrt erotische Szene vorkommen? Andererseits scheint die Faktenlage dünn zu sein?

    Auch wenn das Buch ein versöhnliches und neutrales Nachwort hat, war ich ziemlich enttäuscht.

    Ich finde das Buch nicht plakativ, nicht treibend, aber es kann eine Blase verstärken, in der man sich befindet.

    Fazit


    Ich hatte eine neutrale Auseinandersetzung erwartet, aber das war es nicht. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn man den Text als Erfahrungen einer Therapeutin geschrieben hatte, weil dort extreme Subjektivität erwartet wird. Hier kauft man die Katze im Sack. Wenn man Pornos ohnehin als Bedrohung sieht, wird im Buch bestätigt. Auch wenn es einige nette Fakten gibt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist negativ.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    dieschmitts avatar
    dieschmittvor 23 Tagen
    Kurzmeinung: Interesssant und gut lesbares Buch aus der Praxis einer Therapeutin.
    Interesssant und gut lesbares Buch aus der Praxis einer Therapeutin.

    Zum Inhalt:

    Die heutige Zeit verändert einiges. So auch den Sex. Den kann man heute quasi auch alleine haben. Im Internet gibt es zahlreiche Portale und Apps für jede Vorliebe. Damit entkoppelt sich Sex von der Partnerschaft. Was für folgen hat dies für Beziehungen?

     

    Meine Meinung:

    Die Autorin schreibt in ihrem Fachbuch über Sex und die Veränderung dessen in der Zeit, in der alles, überall und immer verfügbar ist. Ein Fachbuch einer Therapeutin, das meiner Meinung nach sehr gut lesbar ist. Der Schreibstil ist sehr anschaulich und detailiiert und sehr gut verständlich. So sollte wirklich jeder dem Inhalt folgen können.

     

    Das Buch besteht aus zwei Teilen. Zunächst geht es um die Veränderung der Sexualität in Zeiten der ständigen Verfügbarkeit.

    Danach wird aufgezeigt welche sexuellen Störungen entstehen können, diese werden anschaulich mit Beispielen belegt.

     

    Mir hat besonders gut gefallen, dass in dem Buch nicht belehrt wird, sondern sachlich aufgezeigt wird und die Entscheidung dann in die jeweilige Hand des Lesers und der Leserin gegeben wird.

     

    Für mich war nicht alles wirklich neu, aber die Zustammenstellung fand ich gut und passend und die Darstellung gelungen, so dass hier ein guter Überblick geboten wird aus dem jeder das Mitnehmen kann was gewünscht ist.


    Fazit:
    Interesssant und gut lesbares Buch aus der Praxis einer Therapeutin.

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Klett-Cotta_Verlags avatar
    Liebe Lovelybookser und Lovelybookserinnen,

    ACHTUNG, ES WIRD SCHARF!


    Wir haben heute ein ganz besonders heißes Sachbuch für euch.
    »Scharfstellung – Die neue sexuelle Revolution« von Heike Melzer ist bereits vor Erscheinungstermin am 30. August 2018 in vollem Munde. Wir möchten euch die Gelegenheit geben, eine neue Sicht auf die Sexualität der Gesellschaft zu erhaschen.

    Um euch einen Eindruck zu verschaffen, gibt es eine Facebookseite zum Buch die ihr hier findet: Scharfstellung Facebookseite

    sowie einen eigenen Youtubekanal mit einer Videoreihe. Bis zum Erscheinen schildert Frau Melzer in dieser Reihe Eindrücke aus ihrer Praxis und geht einigen prickelnden Fragen nach.
    Zum Youtube Kanal gehts hierlang: Scharfstellung Kanal

    Zum Inhalt:

    Sex geht heute auch ohne Partner! Das ist zumindest eine der Entwicklungen, die Heike Melzer täglich in ihrer Praxis beobachtet. Denn dank zahlreicher Portale und Apps kann jede Vorliebe rund um die Uhr befriedigt werden. Intimität und Sexualität entkoppeln sich nach und nach von der Partnerschaft. Dies und die rasant wachsende Pornoindustrie bleiben nicht ohne Folgen für Beziehung, Privat- sowie Arbeitsleben. Das Internet ist dabei unser aller Leben, die Liebe und unsere Sexualität nachhaltig zu verändern: Dank der ständigen digitalen Verfügbarkeit von Reizen löst sich Sexualität zunehmend aus ihrer Einbettung in der Partnerschaft. Neue sexuelle Funktionsstörungen breiten sich rasant aus.

    Die Grenzen von Beziehungen werden durchlässig. Kinder konsumieren Pornografie häufig Jahre vor dem ersten Kuss. In therapeutischen Praxen häufen sich die Klagen Betroffener, deren Phantasien und Verhaltensweisen sich dermaßen verselbstständigen, dass sie dabei sind, alles, was ihnen bisher lieb und teuer war, zu gefährden. Wie verändert sich unser Sexleben und damit auch die Gesellschaft durch Netzpornos, Dating-Apps, Sex-Toys und käuflichen Sex? Heike Melzer beleuchtet messerscharf diese brisanten Entwicklungen ungeahnten Ausmaßes, die uns früher oder später alle betreffen werden, sei es im Freundeskreis, der eigenen Familie oder Partnerschaft.

    ###YOUTUBE-ID=_Iba5iF_BKo###

    Bewerbe dich bis zum 27.08.2018 für eines von 20 Exemplaren!
    Mrs. Dalloways avatar
    Letzter Beitrag von  Mrs. Dallowayvor 34 Minuten
    Das Buch ist da... lieben Dank!
    Zur Leserunde
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Die radikale Veränderung unseres Sexlebens

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks