Heike Noll Das Janus-Syndrom

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Janus-Syndrom“ von Heike Noll

Als Karin aufwachte, fand sie sich in einer fremden Wohnung wieder. Ihre erste Vermutung basierte auf einer Entführung, was jedoch einigen Tatsachen widersprach. Einige Spuren führten sie zu einer Frau Namens Mona. Karin versuchte diese Mona zu finden. Die Suche führt sie zur überraschenden Wahrheit.

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Jesus-Experiment

nicht mein Fall

Biggi16

Origin

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Der Faszination künstlicher Intelligenz kann ich mich nur schwer entziehen.

Seekat

Schlüssel 17

Mehr Krimi als Thriller.

AmyJBrown

Die Moortochter

Also ein Psychothriller war das nicht!

SophieNdm

Die Rivalin

Robotham macht seinem Namen mal wieder alle Ehre. Ein richtig spannender Pycho-Thrller, den man in einem Rutsch durchlesen kann.

Kleine1984

Wie Wölfe im Winter

Endzeit vom Feinsten, aber fehlerhaft, brutal und nicht glaubwürdig

buchstabensammlerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Janus-Syndrom" von Heike Noll

    Das Janus-Syndrom

    Sophia!

    16. October 2010 um 00:59

    Der Text "Das Janus- Syndrom. Wer ist Mona?" greift ein Thema der römischen Mythologie auf: Ianus, der Gott mit den zwei Gesichtern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die Leser erhalten interessante Einblicke in die geheimnisvollen Tiefen der menschlichen Psychologie und mysteriösen Persönlichkeitsstörungen. _ Die Protagonistin Karin wird in einem Supermarkt bewusstlos und erwacht in einem anderen Körper, in einer fremden, unbekannten Wohnung. Völlig orientierungslos denkt sie natürlich zuerst an eine Entführung. Doch dann wundert sie sich über ihr Äußeres: schlanke Figur, blondiertes Haar, Make-up... Wer ist die Frau, die sie im Spiegel erkennt? Als schließlich fremde Menschen und auch ihr eigener Ehemann sie mit Mona ansprechen, wird ihr klar, dass es sich hierbei um eine größere Sache handeln muss als eine bloße Entführung. _ Mit der Zeit stellt Karin fest, dass sie unter einer multiplen Persönlichkeitsstörung leidet und beide Personen, sowohl Karin als auch Mona, in sich vereint. Zusammen mit dem Arzt Dr. Rolf stellt sie sich einer Therapie. Schließlich folgt die Erkenntnis, dass ihr Unterbewusstsein Mona ausbildete, um alle unterdrückten Wünsche und Gefühle ausleben zu können. Mona, die im Gegensatz zu Karin stark und selbstbewusst ist, vermag dies zu tun. Am Ende gelingt eine die Vereinung der beiden Charaktere. Monas Eigenschaften, die Karin später selbst ausleben kann, sind leider sehr radikal dargestellt. Aber vielleicht muss sich Karin auch erst an die wiedergewonnene Kraft gewöhnen. _ Fazit: Ein ebenfalls gut zu lesender Text, mit einer schönen Botschaft: „Sei immer ehrlich zu dir selbst und lass deine Träume und Wünsche nicht von anderen Menschen bestimmen, dann brauchst du keine Figur zu erfinden, die deine Träume ungehindert ausleben kann.“

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks