Heike Oldenburg

 4.4 Sterne bei 54 Bewertungen
Autorin von Das Geheimnis von Caeldum, Das Herz der Magie und weiteren Büchern.
Heike Oldenburg

Lebenslauf von Heike Oldenburg

Noch in der ehemaligen DDR in der Hansestadt Rostock geboren, zog die Familie mit der damals Zweijährigen nach Schleswig-Holstein, später nach Hamburg. Bücher gab es im Haus der Familie schon immer, so dass auch der Wunsch nach mehr Lektüre wuchs und ebenso die dazugehörigen Bücherberge. Das Lesen und Eintauchen in fremde Welten war Zuflucht und Entspannung gleichermaßen, wo das Leben selbst oft von Spannungen und Konflikten geprägt war. Zum Schreiben kam die Autorin schließlich, um belastende Erlebnisse zu verarbeiten. Später entwickelte sich daraus jedoch auch der Wunsch, ein eigenes Buch zu schreiben. Der Debütroman "Das Herz der Magie - Sophies Reise durch Andareth" erschien schließlich 2015. Weitere Romane wie die Reihe "Das Geheimnis von Caeldum" und "Die Blume von Astarva - Zanosas Wunsch" folgten. Unter Pseudonym veröffentlicht sie außerdem romantische Liebesromane.

Alle Bücher von Heike Oldenburg

Sortieren:
Buchformat:
Das Geheimnis von Caeldum

Das Geheimnis von Caeldum

 (24)
Erschienen am 05.10.2015
Das Herz der Magie

Das Herz der Magie

 (14)
Erschienen am 16.04.2015
Die Blume von Astarva

Die Blume von Astarva

 (6)
Erschienen am 27.12.2017
Das Geheimnis von Caeldum

Das Geheimnis von Caeldum

 (5)
Erschienen am 16.11.2015
Das Geheimnis von Caeldum: Offenbarung

Das Geheimnis von Caeldum: Offenbarung

 (2)
Erschienen am 12.08.2016
Das Geheimnis von Caeldum: Verhängnis

Das Geheimnis von Caeldum: Verhängnis

 (1)
Erschienen am 26.11.2015
Das Geheimnis von Caeldum

Das Geheimnis von Caeldum

 (1)
Erschienen am 10.08.2016
Exitus: Geflügelte Rache

Exitus: Geflügelte Rache

 (1)
Erschienen am 11.04.2015

Neue Rezensionen zu Heike Oldenburg

Neu

Rezension zu "Die Blume von Astarva" von Heike Oldenburg

Ein gelungenes Buch mit sehr schönem Schreibstil!
Miokamivor 10 Monaten

Das Buch „Die Blume von Astarva“, das erste Buch einer Reihe, ist von Heike Oldenburg geschrieben und umfasst 350 Seiten.

Das Cover des Buches ist sehr hübsch gestaltet. Mir gefallen die glitzernden und leuchtenden Elemente sehr gut.
In Purpurfarben und Blautönen gehalten, befindet sich im Vordergrund ein glitzernder Edelstein und ein leuchtender Totenschädel.
Ohne zu viel zu sagen, kann ich schon verraten, dass beide Dinge einen sehr wichtigen Bezug zur Geschichte einnehmen.

Liam ist der Hauptcharakter des Buches und die meisten Kapitel sind aus seiner Sicht in der Ich-Person geschrieben.
Er lebt glücklich mit seinem Zwillingsbruder Ryan und seinen Eltern zusammen, bis ein tragisches Ereignis sein gesamte Dorf auslöscht. Nur die beiden 7-jährigen Kinder überleben und kommen zu ihren Großeltern.
Ab dem Moment erlässt der König des Landes ein Verbot gegen jegliche Magie und lässt daraufhin Magier verfolgen und bestrafen.
Zehn Jahre später suchen die beiden Brüder den Platz des Unglücks, ihr altes Zuhause, auf um Antworten auf viele ihrer Fragen zu bekommen. Sie lösen damit eine Flut von tragischen Ereignissen aus, die sich um ihre Vergangenheit drehen und sie zum Handeln zwingen.

Es ist das erste Buch, das ich von der Schriftstellerin gelesen habe und ich war sehr begeistert von ihrem schönen und angenehmen Schreibstil. Sie vermag wundervolle verschlungene Sätze und Beschreibungen zu verfassen und beschreibt dabei sehr bildlich einzelne Ereignisse. Durch meine Vorstellungskraft und die tatkräftige Unterstützung der Autorin, konnte ich mir die Umgebung und Personen sehr gut ausmalen und es entstand ein genaues Bild in meinem Kopf.

Das Buch vereint unterschiedliche Personen zu einem großen Ganzen. Dabei kommt man besonders den Hauptcharakteren sehr nah und fühlt ihr Leid und die Erfahrungen, die sie machen, geradezu am eigenen Leib mit.
Der Aspekt der Bruderliebe und Gemeinschaft war für mich etwas sehr Schönes und behagliches, was mich sehr beeindruckt hat.
Andere Charaktere lernt man zu hassen und nebenbei zu bewundern, weil sie einfach nur zu gut geschrieben sind.
Ich mag die unterschiedlichen Personen sehr gerne, jeder bekommt ein Eigenleben.
Ebenso gefällt mir besonders der Überlebenswille des Hauptcharakters sehr gut. Obwohl er sich selbst als schwach und ängstlich bezeichnet vermag er sehr viel durchzustehen und schafft vieles um das zu beschützen was er liebt.

Einzelne Gegenstände oder Orte werden sehr genau beschrieben und erhalten eine eigene kleine Geschichte und Vergangenheit. Dabei wirkt es nicht als ein Eingriff in die Geschichte, sondern es trägt nur noch mehr zu einem Gesamtbild bei, das immer mehr die eigene Fantasie unterstützt.

Ich kann dieses Buch jedem Fantasyliebhaber wärmstens ans Herz legen, der gerne fantastische Geschichten mit Magie und übernatürlichen Wesen liest.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Blume von Astarva" von Heike Oldenburg

Ein guter Auftakt, der noch einiges verspricht
Schoki-Shake-Ritavor 10 Monaten

Anfangs hatte ich so meine Schwierigkeiten mit der Geschichte. Die verschachtelten Sätze haben mich irritiert und aus der Story raus gebracht. Damit war für mich der Einstieg etwas holprig. Ab dem zweiten Kapitel wurde es aber immer besser. Die Geschichte wurde spannender und konnte die Spannung auch sehr gut bis zum Ende halten. Auch die ausführlichen Beschreibungen haben mich im Prolog und dem ersten Kapitel gestört. Besonders zum Ende hin aber habe ich die genauen Beschreibungen der Umgebung und der Personen sehr zu schätzen gelernt. Vor allem eine ganz bestimmte Szene im letzten Kapitel hat mich in der Hinsicht total begeistert. Nach den anfänglichen Problemchen, die ich hatte, konnte mich der Schreibstil der Autorin dann doch überzeugen. Nicht nur das, ich finde den Schreibstil inzwischen wirklich gut. Man kann sich in die Geschichte fallen lassen und sich alles gut vorstellen und doch wird man seiner eigenen Fantasie nicht beraubt.
Da dies erst der Auftakt einer Reihe ist, verspricht das Ende noch mehr Abenteuer, die Liam zu bewältigen hat. gespannt warte ich also nun auf die Fortsetzung und bin neugierig auf die Auflösung der vielen Geheimnisse, die es noch zu lüften gilt.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Blume von Astarva" von Heike Oldenburg

Fast ein Märchen
winniehexvor einem Jahr

Liam und sein Zwillingsbruder Ryan sind beide gerade 7 Jahre alt, als ihre Eltern verschwinden bei einem Überfall ihres Dorfes. Der König von Valarys lässt daraufhin jede Art von Magie verbieten und macht auch Jagd auf Magier. Jahre später wollen die beiden Jungs sich auf den Weg machen und ihre Elter suchen, denn sie glauben nicht an deren Tod. Bei ihrer Suche stoßen sie auf zahlreiche Geheimnisse und geraten dadurch immer weiter in Gefahr.

Das Buch ist zum größtenteils aus der Sicht von Liam geschrieben, er beschreibt die Ereignisse die beide erleben. Die Beschreibung der Geschichte fand ich gut gemacht, denn auch wenn es ein Fantasy Buch ist kann man sich gut die verschiedenen Situationen vorstellen. Was wirklich schön beschrieben wurde sind die Geschwister, sowas wünscht man sich auch im wirklichen Leben ein guter Zusammenhalt.

Natürlich kommen auch magische Wesen in dem Buch vor und jede Menge Zauberei, aber gerade, dass macht doch so ein Buch aus. Mir hat es wirklich sehr gut gefallen.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
"Ich warte mit großer Spannung auf die Fortsetzung und kann dieses Buch in der Zwischenzeit nur weiter empfehlen, Daumen hoch." -  Rezensentin auf Amazon

Herzlich Willkommen zur Leserunde meines aktuellen Buches "Die Blume von Astarva - Zanosas Wunsch"!

Ich möchte mit euch zusammen die Veröffentlichung feiern und vergebe deshalb 10 eBooks (mobi oder epub) für eine Leserunde hier auf Lovelybooks. Bewerben könnt ihr euch bis zum 28.01.2018, am 29.01 werden die Gewinner direkt ausgelost.

"Wie weit würdest du gehen, um zu beschützen, was du liebst?"


Die Blume von Astarva, ein mächtiges Juwel, kann jeden erdenklichen Wunsch seines Trägers erfüllen. 
Der siebzehnjährige Liam aus dem Königreich Valarys hat nur einen: Seine totgeglaubten Eltern endlich zu finden, nachdem er vor zehn Jahren in einem schrecklichen Krieg von ihnen getrennt wurde. Hoch magiebegabt begibt er sich mit seinem Bruder auf die Suche nach ihnen - und stößt dabei auf Geheimnisse, die beide in höchste Gefahr bringen.

Der König von Valarys und seine Magierjäger machen Jagd auf jeden, der eine potenzielle Gefahr darstellen könnte - und Liam Zanosa trägt ein weit größeres Erbe in sich, als ihm klar ist ... 

Als dann auch noch das legendäre Juwel ins Spiel kommt, das sein Vater in alten Dokumenten beschreibt, ruft er damit mehr als nur die Magierjäger auf den Plan. 

Liam muss die Blume von Astarva finden - oder er wird alles verlieren, was ihm wichtig ist.



Ich hoffe, ihr seid neugierig geworden! Bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet bitte folgende Frage:

Wie weit würdest du gehen, um zu beschützen, was du liebst?


Alle Gewinner würde ich um eine anschließende Rezension hier auf Lovelybooks und auch sehr gerne auf Amazon bitten. Diese muss auch nicht lang sein, ihr würdet mir damit allerdings sehr helfen! :-)


Viel Glück wünsche ich euch!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Heike Oldenburg wurde am 15. November 1987 in Rostock (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 91 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks