Heike Otto Beim Leben meiner Enkel

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Beim Leben meiner Enkel“ von Heike Otto

März 1984: Drei junge Männer aus Thüringen fliehen in den Westen. Dass diese Flucht über Grenzzäune und Minenfelder gelingt, grenzt an ein Wunder. Umso erstaunlicher, dass einer der Männer nur drei Monate später auf dem gleichen Weg zurückkommt - aus Sehnsucht zu seiner Frau. Kurz darauf wird er von der Stasi verhaftet. Wer hat ihn verraten? Im Morgengrauen des 3. März 1984 starten drei junge Männer Richtung Grenze. Sie sind auf Skiern unterwegs, als Tarnung haben sie weiße Unterwäsche über ihre Kleidung gezogen. Die Flucht gelingt, völlig erschöpft klopfen sie in Bayern an eine Tür. Doch während für sie ein neues Leben beginnt, geraten ihre Angehörigen im Osten immer tiefer ins Netz der Stasi. Die Ehefrauen kommen in U-Haft, eine hält dem Druck der Verhöre nicht stand. Sie darf nach Hause, die anderen landen im berüchtigten Frauengefängnis Hoheneck. Zum ersten Mal berichten die Beteiligten über ihre Erlebnisse: Neun Personen erzählen die dramatische Geschichte einer Familie, deren Wunsch nach Freiheit in der Katastrophe endet.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Beim Leben meiner Enkel" von Heike Otto

    Beim Leben meiner Enkel
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    07. July 2011 um 10:02

    „Wenn diese Geschichte nicht bald jemand aufschreibt, habe ich oft gedacht, dann wird sie irgendwann vergessen sein. Schon jetzt verblassen die Erinnerungen an das Leben in der DDR. Manches wird in den Medien so stark verallgemeinert, dass die realen Verhältnisse für die, die sie miterlebt haben, kaum wiederzuerkennen sind. Von den einen wird die DDR verharmlost, anderen stellen die Vergangenheit überspitz dar. Viele schweigen.“ Schweigen wollte sie nicht mehr, die Autorin dieses spannenden und bewegenden Buches, das die Geschichte einer gelungenen Republikflucht erzählt, die jedoch anders ist, als andere, die schon in Büchern und Filmen dargestellt wurden. Denn einer der im März 1984 aus Thüringen geflüchteten jungen Männer kehrt drei Monate später aus Sehnsucht nach seiner Frau wieder in die DDR zurück. Er wird verhaftet, kommt ins Gefängnis und nach seiner Freilassung lernt er die Schwester Heike Ottos kennen, die von Anfang an hinter seinem permanenten Schweigen eine dramatische Geschichte vermutet. Sie beginnt zu recherchieren und hat in einem zweigeteilten Buch erzählt, „wie eine DDR-Flucht zum Familiendrama wurde“. In einem ersten Teil lässt sie die an dem Drama beteiligten Personen erzählen, jeweils aus ihrer eigenen Perspektive. In einem zweiten Teil hat sie die gesammelten Staatssicherheitsakten zu diesem Fall dokumentiert. Ein bewegendes Buch, das mit seiner Dramatik seinen Leser gefangen nimmt, und ein Beispiel gibt von dem Freiheitsdrang von Menschen und wie er in der DDR mit Füßen getreten wurde.

    Mehr