Heike Vullriede

(93)

Lovelybooks Bewertung

  • 145 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 68 Rezensionen
(47)
(28)
(11)
(7)
(0)

Lebenslauf von Heike Vullriede

geb. in Essen, verheiratet, 3 Kinder, wohnt im schönen Münsterland, ist Mitglied der Autorinnenvereinigung e.V., der Künstlervereinigung Rekener Farbmühle e.V. und der Deutschen Buddhistischen Union. Seit 2013 ist sie Teil der Autorengruppe LitVier 2008 stieg sie komplett aus, um sich dem Schreiben (und Zeichnen) zu widmen, ohne Angst vor provokanten und umstrittenen Themen. 2012 erschien ihr erster Roman “Der Tod kann mich nicht mehr überraschen”, der als ironisch-tragisches Werk aus der Sicht eines sterbenden Menschen die Gemüter erhitzte und der inzwischen dabei ist, sich zu einem echten Kultbuch einer kleinen Fangemeinde zu entwickeln. 2013 legte sie mit “Notizen einer Verlorenen” einen melancholisch fesselnden Psychothriller zum Thema Selbstmord vor. Ende Juli 2015 erscheint der Thriller “Emotion Caching”, ein bitterböser Roman über den alltäglichen, mit Schadenfreude gespickten Voyeurismus mit der Kamera und die Nöte vierer Jugendlicher, die vom Weg abkommen. In ihrer Freizeit zeichnet und malt die vielseitig interessierte Künstlerin. Gemeinsam mit Künstlerinnen aus ihrer Autorengruppe LitVier arbeitet sie an der Verwirklichung Genre übergreifender Kunstprojekte. Nebenbei schreibt sie an einem spannenden Fantasieroman für Kinder und einige federleichte Geschichten. Gerade entsteht eine Novelle über den Mord in einem nicht ganz so idyllischen Dorf.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Empfehlung
  • weitere
Beiträge von Heike Vullriede
  • Gut ausgearbeitet

    Emotion Caching
    Inibini

    Inibini

    25. January 2017 um 23:02 Rezension zu "Emotion Caching" von Heike Vullriede

    Inhalt:Die junge Kim und ihre drei Freunde spielen ein ungewöhnliches Spiel. Sie sammeln die Gefühle anderer Menschen. Bewaffnet mit der Kamera suchen sie nach dem großen Kick, und wenn der Zufall nicht mitspielt, helfen sie eben ein bisschen nach. Dabei hofft Kim, die Gefühlskälte, die sie seit dem Verlust ihres Vaters plagt, beim Anblick aufgewühlter Menschen vertreiben zu können. Bald merkt sie: Die wirklich überwältigenden Gefühlsausbrüche liefern Angst, Entsetzen und Verzweiflung. Was als harmloses Spiel beginnt, in dem Kim ...

    Mehr
  • Notizen einer Verlorenen von Heike Vullriede

    Notizen einer Verlorenen
    SophieNdm

    SophieNdm

    23. September 2016 um 10:03 Rezension zu "Notizen einer Verlorenen" von Heike Vullriede

    Inhalt:Im dämmrigen Licht alter Petroleumlampen in einer verlassenen Scheune entdeckt ein Unbekannter die Leiche von Sarah. Fliegen schwirren um ihren Kopf, der unter der Last eines schweren Ofens Teil einer bizarren Maschinerie zerquetscht wurde. Unter ihrem Körper findet sich ein rotes Notizbuch. Es enthält Aufzeichnungen der letzten Wochen ihres jungen Lebens: die Notizen einer Verlorenen. Meine Meinung:Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Luzifer Verlag erhalten. Vielen Dank dafür!Daher fällt es mir auch echt schwer, ...

    Mehr
  • Ein Spiel mit Gefühlen, dass aus dem Ruder läuft

    Emotion Caching
    KerstinMC

    KerstinMC

    15. August 2016 um 14:02 Rezension zu "Emotion Caching" von Heike Vullriede

    Das Cover ist gewöhnungsbedürftig. Es zeigt, wenn man genau hinschaut, ein aufgerissenes Auge in Nahaufnahme. Der Batteriestatus, die Zeit und das Aufnahme Symbol deuten auf eine Video Aufnahme hin. So passt das Cover zum Inhalt des Buches. Allerdings spricht mich das Cover nicht an. Hätte ich über die Krimi- und Thriller Woche bei Facebook nicht einen Einblick in das Buch bekommen, hätte ich den spannenden Thriller niemals gelesen. Kim und ihre drei Freunde haben die Schule beendet und lungern jetzt mehr oder weniger auf der ...

    Mehr
  • Ein Spiel mit Gefühlen, dass aus dem Ruder läuft

    Emotion Caching
    KerstinMC

    KerstinMC

    15. August 2016 um 14:01 Rezension zu "Emotion Caching" von Heike Vullriede

    Das Cover ist gewöhnungsbedürftig. Es zeigt, wenn man genau hinschaut, ein aufgerissenes Auge in Nahaufnahme. Der Batteriestatus, die Zeit und das Aufnahme Symbol deuten auf eine Video Aufnahme hin. So passt das Cover zum Inhalt des Buches. Allerdings spricht mich das Cover nicht an. Hätte ich über die Krimi- und Thriller Woche bei Facebook nicht einen Einblick in das Buch bekommen, hätte ich den spannenden Thriller niemals gelesen. Kim und ihre drei Freunde haben die Schule beendet und lungern jetzt mehr oder weniger auf der ...

    Mehr
  • Ein absolut spannender Roman, der zeigt, wie sehr uns die Liebe den Verstand rauben kann.

    Notizen einer Verlorenen
    DunklesKapitel

    DunklesKapitel

    14. August 2016 um 21:02 Rezension zu "Notizen einer Verlorenen" von Heike Vullriede

    Äußerst spannender Aufbau der Geschichte von Anfang an. Ich tauchte regelrecht in das Buch ein. Die Autorin hat sich den langen Einstieg erspart und lässt uns gleich voll auf unsere Kosten kommen  und weckt unsere Neugier auf den weiteren Werdegang der Geschichte.  Der Leser wird auch in den nächsten Kapiteln bis hin zum allerletzten nicht enttäuscht. Auch die Personen sind sehr reell und mit jeweilig individuellen Charakterzügen ausgearbeitet. Ich konnte das Buch nur schwer weglegen, denn ich wurde vor Neugier verrückt.         ...

    Mehr
  • Ungewöhnlicher Blickwinkel auf das Thema Tod/Sterben

    Der Tod kann mich nicht mehr überraschen
    Devona

    Devona

    13. June 2016 um 10:50 Rezension zu "Der Tod kann mich nicht mehr überraschen" von Heike Vullriede

    Ein Buch -das Erste der Autorin- über einen inoperablen Hirntumor, zu dem sich schnell noch ein zweiter gesellt, ein Buch über die letzte kleine Zeitspanne im Leben eines Menschen ist per se schon mal harte Kost. Dieses Buch war eine Überraschung, denn Heike Vullriede schafft es, den Tod und das Sterben aus einem ungewöhnlichen Blickwinkel zu beleuchten und den Leser trotz des hoffnungslosen Themas zu unterhalten und zum Nachdenken anzuregen. Nicht über den miesen Tod an sich, sondern über den eigenen Umgang damit. Die Autorin ...

    Mehr
  • Spannendes Thema, aber ...

    Notizen einer Verlorenen
    MissNorge

    MissNorge

    31. May 2016 um 10:04 Rezension zu "Notizen einer Verlorenen" von Heike Vullriede

    Kurz zur Geschichte: Ein Unbekannter findet die Leiche von Sarah in einer Scheune. Unter ihr findet er ein Notizbuch mit ihren Aufzeichnungen der letzten Tage und Wochen. Meine Meinung: Das Buch beginnt mit dem Ende. Und zwar dem Lebensende von Sarah und somit wusste ich als Leserin gleich, das es nicht gut ausgehen wird für die Hauptperson des Buches. Das tat aber der Geschichte keinen Abbruch. Hauptsächlich dreht es sich um das Thema Selbstmord, welches hier aufgegriffen wird, aber irgendwie konnte es mich nicht richtig packen ...

    Mehr
  • Tabuthema schonungslos ausgebreitet

    Notizen einer Verlorenen
    Melanie_Vogltanz

    Melanie_Vogltanz

    Rezension zu "Notizen einer Verlorenen" von Heike Vullriede

    Schon der Beginn von "Notizen einer Verlorenen" ist äußerst ungewöhnlich - denn wir steigen am Ende ein. Die Protagonistin ist tot, wir wissen also die ganze Lektüre über, dass die Geschichte, ganz gleich, welche Wendungen und Überraschungen sich noch ergeben mögen, nicht mehr gut ausgehen kann. Ein interessanter Stilgriff, der mir ausgesprochen gut gefallen hat. Worum geht es nun? Sarah wird tot aufgefunden. Bei ihr liegt ein Notizbuch, die "Notizen einer Verlorenen", in dem sie beschreibt, wie es zu ihrem Schicksal, ihrem Tod ...

    Mehr
    • 2
  • Die ganz andere Krebsgeschichte - ironisch, ehrlich, überraschend

    Der Tod kann mich nicht mehr überraschen
    Nafreyu

    Nafreyu

    08. May 2016 um 21:57 Rezension zu "Der Tod kann mich nicht mehr überraschen" von Heike Vullriede

    Marvin Abel ist vermeintlich in der besten Zeit seines Lebens - und erfährt, dass er sterben muss. An einem Hirntumor, und das schon bald. Eine Chemotherapie kann das Unvermeidliche nur ein wenig aufschieben, und so zwingt diese Krankheit Marvin dazu, sich mit dem Loslassen und Abschiednehmen auseinanderzusetzen. In den letzten Jahren gab es auf einmal jede Menge Krebsgeschichten. Vermeintlich hat man also alles schon mal gelesen - doch dieses Buch weiß zu überraschen. Ja, auch hier geht es um einen Sterbenden, einen unheilbar an ...

    Mehr
  • "Wie wird er sein - Ihr Tod?"

    Der Tod kann mich nicht mehr überraschen
    chuma

    chuma

    16. April 2016 um 19:50 Rezension zu "Der Tod kann mich nicht mehr überraschen" von Heike Vullriede

    Marvin Abel steht mitten im Leben, er ist beruflich erfolgreich, finanziell gut aufgestellt und hat einen Masterplan für die Zukunft. Doch dann wirft das Ergebnis einer ärztlichen Untersuchung ihn komplett aus der Bahn: Diagnose Glioblastom - ein Hirntumor, der tödlich ist. Ihm bleibt nur noch wenig Zeit und die will er sinnvoll verbringen. Aber wie macht man das am besten? Was bleibt zu tun, wenn man weiß, dass man sterben wird: Kämpfen, den Nachlass regeln, den Menschen, die man liebt Lebewohl sagen oder einfach resignieren und ...

    Mehr
  • weitere