Neuer Beitrag

Heike-Vullriede

vor 5 Jahren

Heute startet die Leserunde zu meinem Debütroman »Der Tod kann mich nicht mehr überraschen« (Luzifer-Verlag Steffen Janssen)


Worum es geht?
Ist unser Leben, wie wir es uns denken, eigentlich die Wirklichkeit? Oder hat unser ›ICH‹ da ein bisschen zu unseren Gunsten geflunkert? Es könnte ja sein, dass unsere Wahrnehmung nicht ganz unvoreingenommen ist. Aber wie lässt man dieses ›ICH‹ und dessen Gefolge bloß los?

Die Story:
Eine ironisch-tragische Erzählung, gewürzt mit einem bitteren Schuss Sarkasmus und kleinen versteckten Anspielungen auf das typisch „Menschliche“ in uns. Es darf geschmunzelt und geweint werden.

Marvin liegt in sündhaft heißem Badewasser und übt das Sterben, indem er einfach den Atem anhält. Doch während er längst wie ein bleiches Sirenenopfer dahintreiben könnte, rekeln sich Frau und Tochter im Wohnzimmer auf dem Sofa. Gestorben wird wohl allein.
Eine schlechte Diagnose hat Marvin Abel aus seinem erfolgreichen Leben gerissen. Nun steht Marvins Welt Kopf. Die Beichten seiner Lieben bereiten ihm Gänsehaut. Blumen landen in Urinflaschen, gelbe Kissen gedeihen zum Albtraum und seine Frau wird ihm zum Rätsel. War sein Leben nur ein Traum von Gestern und Morgen?
Über all dem schwebt der Tod, vor dem Marvin sich so gerne drücken würde.

Erste Rezensionen findet ihr hier: erste Rezensionen
Mehr über den Roman und weitere Leseproben findet ihr hier : Leseproben und mehr oder hier: Leseprobe . Mehr über mich auf meiner Webseite und auf den Bildern in meiner Profilgalerie.

Ich darf 10 Exemplare von »Der Tod kann mich nicht mehr überraschen« unter all denen verlosen, die sich bis zum 31.8.2012, 10 Uhr, zur gemeinsamen Leserunde anmelden.
Natürlich könnt ihr den Roman auch selbst kaufen. Wer mag, kann auch die günstige Ebook-Version lesen.

Ich freue mich schon sehr auf die Leserunde.  Liebe Grüße Heike Vullriede (Autorin)

Autor: Heike Vullriede
Buch: Der Tod kann mich nicht mehr überraschen

conneling

vor 5 Jahren

Bewerbung zur Leserunde

Ich möchte mich bewerben, hört sich interessant an

Heike-Vullriede

vor 5 Jahren

Wer liest mit - Vorstellungsrunde

Ich stelle mich einfach mal vor: Ich bin Heike Vullriede und Autorin aus dem schönen Münsterland. Doch bis vor 4 Jahren lebte ich im Ruhrgebiet, wo ich auch geboren bin. Vor einigen Tagen wurde ich genau 18888 Tage alt, - nun kann man ziemlich genau ausrechnen, wie alt ich bin :)

"Der Tod kann mich nicht mehr überraschen" ist mein Debütroman. Doch in meinem Schreibtisch und auf meinem Schreibtisch liegen noch weitere Manuskripte. Eins davon ist ein Thriller mit dem Arbeitstitel "Notizen einer Verlorenen" und wird im nächsten oder übernächsten Jahr ebenfalls im Luzifer-Verlag Steffen Janssen erscheinen, worüber ich mich sehr freue.

Von "Die Flucht des Eichhörnchens" (Manuskript in Arbeit) gibt es bereits erste Leseproben auf meiner Webseite (Heike-Vullriede.de).

Ich selbst lese immer noch am liebsten in meinen alten Max Frisch-Büchern. Ich kanns einfach nicht lassen.

Meistens tragen meine Geschichten einen melancholischen Anstrich. Aber ich kann auch Federleichtes schreiben z.B. so etwas wie "Milchschnutengeschrei und Windelgepupse".
Auf ein einziges Genre möchte ich mich nicht festlegen lassen. Das Leben ist auch nicht immer gleich.

Ich bin Mitglied der Autorinnenvereinigung e.V., der Künstlervereinigung Rekener Farbmühle e.V. und der Deutschen Buddhistischen Union.

Beiträge danach
222 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

rumble-bee

vor 5 Jahren

3. Teil - bis zum Ende
@Sarah_O

Insgesamt kann ich Dir zustimmen, liebe Sarah_O. Am Ende ging es wirklich schnell. Dennoch habe ich das Buch insgesamt besser bewertet als Du.
Ob das daran liegt, ob man als Leser nun "Vorkenntnisse" über Tod, Sterben und schwere Krankheiten hat? Das wäre doch möglich.

rumble-bee

vor 5 Jahren

Fazit und Rezensionen

So, ich habe meine Rezension nun geschrieben.
Vielen Dank für ein interessantes Buch, und eine ebenso interessante Leserunde!

http://www.lovelybooks.de/autor/Heike-Vullriede/Der-Tod-kann-mich-nicht-mehr-%C3%BCberraschen-973329922-w/rezension-983418317/

Liebe Heike, falls Du nicht möchtest, dass ich Deinen religiösen Hintergrund in der Rezension erwähne, dann melde Dich bitte - das kann man ja ändern.

Heike-Vullriede

vor 5 Jahren

Fazit und Rezensionen
@rumble-bee

Lieben Dank für deine Rezension! Der buddhistische Hintergrund kann gerne stehen bleiben, da stehe ich zu :)
Ich denke auch, dass die Kürze des Romans selbst eine Gratwanderung ist. Und zwar zwischen relativ leichter Lesbarkeit mit viel Abwechslung - und Tiefe.

Ich muss sagen, dass ich sehr positiv überrascht bin von der Ernsthaftigkeit, wie hier auf Lovelybooks an die Bücher herangegangen wird! Zumindest in meinem Fall.
Auch für dich: ich hoffe, dass du auch meinen nächsten Roman in Angriff nehmen wirst.
Liebe Grüße
Heike

Sarah_O

vor 5 Jahren

Fazit und Rezensionen

Ich habe endlich eine Rezension geschrieben. Es hat ein bisschen gedauert, weil ich mir nicht sicher war, wie es es am besten ausdrücken sollte. Am Anfang hat mir das Buch recht gut gefallen und auch am Ende gab es einiges, was ich gerne gelesen habe. Allerdings fand ich diese durchgehende Enttäuschung, die Marvin einfach durch jede Person, die ihn besuchen kommt, erfährt, schwierig. Soll das Leben leichter loszulassen sein, wenn einem vor Augen geführt wird, wie schlecht alles ist, was für eine Enttäuschung sich in jedem Menschen und in jeder Beziehung in Marvins Leben am Ende wirklich versteckte? Am Ende wurden einige dieser Enttäuschungen, zum Beispiel der Bruder Basti, zwar wieder relativiert, aber so ganz nachvollziehen konnte ich dieses beinahe pausenlos Schlechte nicht.

Wie auch immer, hier meine Rezension
http://www.lovelybooks.de/autor/Heike-Vullriede/Der-Tod-kann-mich-nicht-mehr-%C3%BCberraschen-973329922-w/rezension-986517779/

Sarah_O

vor 5 Jahren

3. Teil - bis zum Ende
@rumble-bee

Final bewertet habe ich das Buch ja erst heute. Deine habe ich auch gelesen und ich kann sie nachvollziehen, allerdings hätte ich sie nach deinen Kommentaren hier doch weniger positiv erwartet.
Ob Erfahrungen mit dem Thema Tod und Sterben für das Leben dieses Buches relevant sind, kann ich schlecht beurteilen, genauso wenig, wie ich beurteilen kann, wer aus dieser Leserunde welche Erfahrungen gemacht hat.

Sarah_O

vor 5 Jahren

3. Teil - bis zum Ende
Beitrag einblenden
@Heike-Vullriede

Ob Gespräche mit Lisa stattgefunden haben, kann man durch die Perspektive nicht genau erfahren, das ist richtig. Aber warum nur mit Lisa? Marvin ist doch nicht unmündig. Hätten nicht Gespräche mit ihm geführt werden müssen? Und wenn er durch die Krankheit so sehr eingeschränkt war, hätte er nicht beaufsichtig werden sollen? Er kommt und geht im Krankenhaus scheinbar wie er will und anstatt ein wirklich informierendes Gespräch kommt vom Arzt nur ein (sinngemäß) "das kommt zwar von Ihrer Krankheit, aber lassen Sie das" - ein Gespräch, das ich dadurch in sich sehr widersprüchlich fand.

Heike-Vullriede

vor 5 Jahren

Fazit und Rezensionen
Beitrag einblenden
@Sarah_O

Liebe Sarah, auch dir einen Dank für das Lesen und die Rezension. Auch, wenn es dich nicht wirklich überzeugen konnte.
Vielleicht wird mein Thriller im nächsten Jahr dir mehr zusagen. Ich würde mich freuen, dich dann überzeugen zu können.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks