Neuer Beitrag

Heike_Wanner

vor 6 Jahren

Lust auf eine himmlische Leserunde? Habt Ihr Euch schon immer gefragt, ob es DEN Traummann (bzw. DIE Traumfrau) wirklich gibt? Was wäre, wenn ER / SIE plötzlich vor Euch stände?

Wenn Ihr wissen wollt, wie so etwas ausgehen kann, dann beteiligt Euch an der Leserunde zu "Für immer und eh nicht"!

Mitmachen kann jeder, der das Buch besitzt.

Außerdem werden 20 Frei-Exemplare verlost. Die Leserunde und das Gewinnspiel starten sofort, die Auslosung der Gewinner erfolgt am Sonntag, den 21.08.2011.

Zum Buch:

Der 38jährigen Apothekerin Teresa fällt ihr Traumprinz fast wortwörtlich vom Himmel direkt vor die Füße. Raphael ist eigentlich ein Schutzengel und wurde nur wegen einer himmlischen Wette auf die Erde geschickt.

Für das Projekt "EfüSi" (Engel für Single) wurde eigens eine himmlische Projektgruppe gegründet, die das Geschehen auf der Erde sorgfältig beobachtet und notfalls per SMS in das Geschehen eingreift.

Der göttliche Raphael nimmt seine irdische Mission sehr ernst und liest Teresa jeden Wunsch von den Augen ab. Sie kann ihr Glück kaum fassen. Doch bald schon stellt sie fest, dass die Erfüllung aller Wünsche allein auch nicht glücklich macht...

Autor: Heike Wanner
Buch: Für immer und eh nicht

Heike_Wanner

vor 6 Jahren

Projekt Traummann (Bewerbung)

Hallo liebe Leserinnen (...und natürlich auch alle Leser, wobei ich glaube, dass es davon nicht so viele gibt, und der Einfachheit halber bleibe ich jetzt mal bei "Leserin" - ich hoffe, meine männlichen Leser können mir das verzeihen)!

Ich möchte Euch kurz die Regeln und Bedingungen für das Gewinnspiel erklären:

- Mitmachen kann jede, die mir hier in diesem Forum kurz beschreibt, von welchem Mann sie träumt. Wie sieht er aus? Welche Eingeschaften muss er haben?

- Bewerbungsstart ist sofort (05.08.11)

- Bewerbungsschluss ist Sonntag, der 21.08.11 um 12 Uhr

- Verlost werden danach 20 Frei-Exemplare meines Buches

Noch Fragen? Dann einfach hier posten, ich schaue (mehr oder weniger) regelmäßig rein...

Viel Spaß und viel Glück

wünscht

Heike Wanner

Heike_Wanner

vor 6 Jahren

Bekanntgabe der Gewinner

Die Gewinner werden am 21.08.2011 ermittelt (Einsendeschluss ist 12 Uhr an diesem Tag). Ich drücke allen Teilnehmern ganz fest die Daumen!

Beiträge danach
179 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

1. Projektwoche: Seite 5 - Seite 76
Beitrag einblenden

Ich habe gestern erst einmal in einem Rutsch die ersten 170 Seiten gelesen und mich ehrlich köstlich amüsiert. Diese himmliche Konferenz ist einfach grandios. Jesus als Chef, dann das streitende Ehepaar Adam und Eva.. toll :) Ich finds klasse, wie unbeholfen der VE Raphael ist und dann immer diese SMS mit der Mission Impossible Musik, im wahrsten Sinne des Worten GÖTTLICH.

Hier ein Dialog zwischen meinem Freund und mir, während ich las:
Ich: *lach*
Er: Was lachst du denn so?
Ich: *weiter lach* verstehst du nicht
Er: Ohne Worte

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

2. Projektwoche: Seite 77 - Seite 169
Beitrag einblenden

Auf diesen Seiten wird deutlich, das perfekt doch nicht immer perfekt ist. Klar, Raphael entspricht genau Teresas Traumann, aber Traum bleibt Traum und Träume sind Schäume. Und so langsam merkt man auch, das Raphael mit dieser Art ziemlich nervig sein kann, ich wäre wohl schon lange schier wahnsinnig geworden. Da Lob ich mir doch mein Kerlchen, das immer brav die Augen verdreht, wenn es um Schuhe geht :) Tja und dann ist da noch die Mama von Teresa, herrlich, wirklich.. ein lustiger Charakter, der mich irgendwie an meiner Mama erinnert, die mir gestern Abend beim Telefonat auch wieder diese tollen Mama Weisheiten und Ratschläge gab, mit denen das Kind nix anfangen will und manchmal auch nicht kann.. deswegen musste ich noch um so mehr lachen!

Ich habe auch irgendwie das Gefühl, dass sich zwischen Teresa und Harald irgendwas tut. Ich glaube die beiden kommen am Ende zusammen. Und auch Raphael scheint sich irgendwie zu verändern, entweder ihm bekommt das Menschsein nicht oder er hat Ratschläge von Adam bekommen :) Mal sehen, ob ich richtig liege. Heute abend wird weitergelesen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

3. Projektwoche: Seite 170 - Seite 307
Beitrag einblenden

So, fertig! :) Und auch in der dritten Projektwoche kam ich aus dem Lachen kaum mehr heraus, herrlich wie Theresa versuchte Raphael auf dem Sofa zu verführen und er sich dann als 39 jährige Jungfrau outet :) Da konnt ich echt nicht mehr, ich habe Tränen gelacht. Und die 3 (Harald, Raphael, Theresa) mit Barbie, Ken und Ernie zu vergleichen, super Idee und absolut passend. Das nun Theresa und Harald zusammen kommen hatte ich ja geahnt und eigentlich habe ich auch nichts anderes erwartet, so ein Ende gehört einfach zu dieser Geschichte :)

Und was nun die Frage angeht, ob Frau den perfekten Traummann braucht um glücklich zu sein. Klare Sache: Nö! Ich habe bestimmt nicht meinen Traummann, eigentlich auch überhaupt gar nicht, auf dem Sofa sitzen und bin glücklich. Wär ja langweilig, so ein perfektes Exemplar, da könnt ich ja gar nicht mehr meckern xD

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Fazit und Rezension

Der Roman „Auf immer und eh nicht“ von Heike Wanner hält, was er verspricht. Schon de Klappentext verrät, womit man es als Leser zu tun hat. Es ist ein netter Frauenroman, den man mal so eben nebenbei weglesen kann.

Die Idee der Geschichte gefiel mir sehr gut, versprach was anderes, als die anderen Frauenromane, in denen es letztlich immer um dasselbe geht. Leider gibt es aber spannendere Liebesgeschichten, die vor allem nicht so absehbar sind. Denn schon sehr schnell kann der Leser sich zusammenreimen, wie das Buch ausgehen wird und wer letztlich Theresa Traummann sein wird und wird am Ende vor allem Recht behalten, ohne vorher groß auf „Irrungen und Wirrungen“ zu stoßen.

Alles in allem ein schönes Buch mit einer guten Idee, welches sich gut und flüssig lesen lässt, aber leider kein Buch, was ich dringend weiterempfehlen würde.

Vielen Dank für die tolle Leserunde und das Buch!
LG an alle Teilnehmer,
Eponine

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Fazit und Rezension
Beitrag einblenden

Theresa ist 38, Apothekerin, und frischer Single. Sie ist auf dem Weg nach Südafrika um ihre Freundin Hanna zu besuchen, sieben Tage Urlaub, sieben Tage Entspannung. Nachdem sich ihr Ex als Flop erwiesen hat, gibt sie sich nun wieder den Schwärmereien ihres Traummannes hin.

Das himmlische Team Meeting, bestehend aus Jesus, Maria, Petrus, Gabriel, Adam und Eva. Adam und Eva haben mal wieder einen ausgewachsenen Ehestreit. Während des Wortgefechts stellt Eva die These auf, dass Frauen ein Leben lang glücklich mit einem Mann sein können, wenn dieser nur die richtigen Eigenschaften hat. Adam hält dagegen und schon ist eine Wette geboren. Der arbeitslose Engel Raphael wird mit den Traummann Eigenschaften von Theresa ausgestattet und auf die Erde geschickt.

Heike Wanner stellt sich und uns LeserInnen in Für immer und eh nicht die entscheidende Frage: Kann eine Frau nur mit ihrem perfekten Traummann glücklich werden? Oder bleibt am Ende nur der Traum von dem Mann übrig?

Selten habe ich so ein lustiges Buch gelesen, ich habe mich im wahrsten Sinne des Wortes himmlisch amüsiert. Es verging wirklich kaum eine Seite ohne dass ich in schallendes Gelächter ausbrach. So beginnt es direkt mit einem himmlischen Prolog, der alles andere als ernst genommen werden darf. Und die Tatsache, dass mir recht schnell klar wurde wie das Ende aussehen wird hat mein Lesevergnügen nicht geschmälert. Denn wie heißt es so schön Der Weg ist das Ziel und hier war der Weg einfach grandios witzig. Letztendlich hat einfach alles zusammengepasst.

Die Charaktere sind durch die Bank weg sympathisch. Theresa ist eine Frau, die eigentlich mit beiden Beinen im Leben steht, durch ihre Erfahrung mit ihrem Ex aber ins wanken gerät. Sie ist für mich der Typ Beste Freundin durch dick und dünn. Raphael merkt man an, dass er sich erst noch an das Menschsein gewöhnen muss. Er ist ziemlich unbeholfen, macht so einiges falsch und immer wieder wird es ihm verziehen, weil er ja so traumhaft ist. Toll. Sowohl Theresa, als auch Raphael tappen in jedes Fettnäpfchen, egal wie groß es ist. Und bei Theresas Eltern habe ich erschreckende Parallelen zu meinen entdeckt, ein Papa der auf Teufel komm raus Beschäftigung sucht und eine Mama, die immer und überall mit ihren mehr oder weniger hilfreichen (Männer) Ratschlägen daherkommt, das hat natürlich wieder für Lacher gesorgt.

Fazit
Ein leichter, seichter aber umwerfend witziger Frauen Roman über die Liebe, das Glücklichsein und den Mann, der gar nicht so perfekt sein muss. Für immer und eh nicht hat mir ein paar schöne Stunden der Entspannung und zum Abschalten beschert.

sweetyx99

vor 6 Jahren

Fazit und Rezension

Nachdem mein Buch etwas verspätet angekommen ist, konnte ich mich an den Projektwochen leider nicht mitbeteiligen. Finde es großartig Frau Wanner, dass es dann beim 2. Anlauf geklappt hat.

Ich muss sagen, dass es zu den Geschichten gehört, die einfach nur wunderschön romantisch sind, aber keinesfalls kitschig werden.

Die Handlung plätschert so dahin, ohne das man sich dabei langweilt. Die Charaktere entwickeln sich nach und nach. Der Traumprinz ist einem auf Anhieb super sympathisch und tut mir irgendwie am Ende total leid. Teresa hat meiner Meinung nach die absolut richtige Entscheidung getroffen.

Kann allen das Buch wirklich weiterempfehlen, vor allem für die kalten Wintertage. Man versinkt und amüsiert sich dabei köstlich....auch zum Verschenken sehr geeignet.

Starbucks

vor 6 Jahren

Fazit und Rezension

Also mal ehrlich - wofür soll man Heike Wanners 'Für immer und eh nicht' denn nun halten: Frauenroman, Übersinnliches, Humor? Wahrscheinlich hat der Roman von allem etwas, und wenn ich auch sagen muss, dass mir der 'himmlische' Teil nicht so gefallen hat, so kann man wirklich damit leben!
Die Suche nach dem Traummann - wer kennt das nicht! Je älter man/frau wird, desto genauer weiß sie, wie ihr Traummann sein soll und desto unwahrscheinlicher wird es, dass sie ihn je finden kann!
Theresa bekommt ihren Traumprinzen mit Pferd und Traumschloss und auch allen Charaktereigenschaften, die sie sich so gewünscht hat. Aber kann das gutgehen? Sie kann ja nicht wissen, dass ihr ein perfekter Engel geschickt wurde. Nun können wir Frauen (Männer werden sich an dieses Buch wohl kaum herangetraut haben) aus diesem Buch doch einiges lernen, vor allem, dass wir vielleicht beim nächsten Mal nicht auf den Traummann warten, sondern dem Durchschnittler auch mal eine Chance geben.
Alles in allem ist das Buch sehr amüsant und gut lesbar. Es ist eine gute Strandlektüre ohne viel Tiefgang, wenn es auch etwas belehrend am Ende ist. Allerdings gibt es kaum ungeahnte Wendungen, kaum etwas, was nicht vorhersehbar ist, was sehr schade ist und dem Buch viel von seiner guten Idee nimmt. Wenn man nicht mehr auf Wendungen und Überraschungen wartet, muss man das Buch auch oft aus der Hand legen. Daher habe ich für 'Für immer und eh nicht' etwas länger gebraucht. Spaß hat es trotzdem gemacht. Vielen Dank nochmal!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks