Heike Wanner Liebe in Sommergrün

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 35 Rezensionen
(23)
(16)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebe in Sommergrün“ von Heike Wanner

Eine zauberhafte deutsch-deutsche Liebesgeschichte Sommer 1990: Kathrin Bahrenbeck will die Fabrik ihres Vaters retten - einen alten Familienbetrieb, in dem die besten Essiggurken des Spreewalds hergestellt werden. Ihr Bankberater, der 25-jährige Julian Albrecht, ist ein schnöseliger Wessi, mit dem Kathrin erst gar nichts zu tun haben will. Bis es zum ersten Kuss kommt und bei beiden die Liebe einschlägt wie ein Blitz. Doch dann reißt ein Schicksalsschlag Kathrin und Julian auseinander. Es wird 25 Jahre dauern, bis sie sich wiedersehen - eine Begegnung, die nicht nur ihr eigenes Leben für immer verändern wird …

Unterhaltsamer spannender Schmöker

— Gartenkobold
Gartenkobold

Wieder ein sehr unterhaltsamer Sommerroman

— Kelo24
Kelo24

Liebe in Sommergrün - tiefgründig für einen Frauenroman

— mysticcat
mysticcat

Schade um die Story - viel Potential verschwendet!

— Hagazussa
Hagazussa

Ein sehr schöner, authentisch geschriebener Liebesroman, ohne den üblichen Kitsch und mit viel Gefühl.

— buchernarr
buchernarr

In meinen Augen ein guter Roman, eine gute Autorin dieses Genres.

— AenHen
AenHen

Sehr gefühlvoll und romantisch. Eine einfühlsame Liebesgeschichte die wieder mal bezeugt, dass sich Gegensätze anziehen!

— eleisou
eleisou

Sehr gefühlvolles Buch

— karin66
karin66

Wunderschöne, sommerliche Ost-West-Geschichte von den 90er Jahren bis in die Gegenwart :-)

— VeraHoehne
VeraHoehne

Heike Wanner hat einen der besten und interessantesten Sommerromane geschrieben, die ich bislang in meinem Leben gelesen habe.

— Jasmin88
Jasmin88

Stöbern in Liebesromane

New York Diaries – Zoe

Wieder ein ganz fantastische Story einer neuen Mitbewohnerin des Knights Building! Unglaublich tolle,unterhaltsame Buchreihe!

VanniL

Der Herzschlag deiner Worte

Sehr gefühlvolle aber niemals kitschige Geschichte nicht nur einer, sondern gleich mehrerer emotionaler Verbindungen.

Lesekaelbchen

Die Wellington-Saga - Verlangen

Krönender Abschluss der Trilogie und wieder ein außerordentliches Lesevergnügen!

Alexandra_G_

Die Liebe, die uns bleibt

Was tun, wenn man begreift, dass es zu spät ist und das Einzige, das einem bleibt, die Frage nach dem „was wäre wenn“ ist?

roman_tisch_

Entführt - Bis in die dunkelste Nacht

Düsterer, vermittelt bessere Botschaften als Band 1

Julia_Kathrin_Matos

No Return 1: Geheime Gefühle

Grandiose Umsetzung eines Themas, dass viel zu selten angesprochen wird

AmaraSummer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Grün ist die Farbe der Liebe

    Liebe in Sommergrün
    Leseratte_FRA

    Leseratte_FRA

    01. May 2017 um 15:25

    Endlich ein neuer Roman von Heike Wanner, der wieder eine schönes und kurzweiliges Lesevergnügen verspricht. Dieses Mal geht es um eine deutsch-deutsche Liebesgeschichte, die in ihren Anfang kurz nach dem Mauerfall nimmt. Die Familie Bahrenbeck möchte ihre Gurkenfabrik im Spreewald auf Vordermann bringen und wird von einem West-Bankberater betreut. Julian Albrecht ist gerade erst aus Köln nach Lübben gekommen, er verspricht sich gute Karrierechancen, ist Aber zunächst geschockt über den Kulturunterschied Ost und West. Kathrin Bahrenbeck kann den schnöseligen „Wessi“ zunächst nicht leiden, da er ihr viel zu überheblich und arrogant ist. Ausgerechnet sie soll aus ihrer Familie mit Julian alles besprechen und ihn in die Geheimnisse von Bahrenbecks Gurken einweihen. Doch man ahnt es schon: die beiden kommen sich näher und es fängt heftig an zu knistern und das obwohl Julian verlobt ist. Seine Verlobte jedoch ist in Köln geblieben. Trotzdem entwickelt sich eine romantische Liebesgeschichte zwischen Kathrin und Julian. Ein schwerer Schicksalsschlag kommt dazwischen und die Beziehung zwischen Kathrin und Julian ist von einem Moment auf den nächsten beendet. 25 Jahre vergehen bis die beiden sich wieder begegnen. Durch Zufall bei der Verleihung des Unternehmerpreises treffen die beiden in Frankfurt aufeinander. In der Zwischenzeit haben beide ihr eigenes Leben aufgebaut und eigene Familien gegründet. Aber die 25 Jahre verborgenen Gefühle flammen wieder auf, zu viele Fragen sind offen, ein regelrechtes Gefühlschaos bricht aus. Das Buch ist gleichwohl unterhaltsam aber auch sehr einfühlend geschrieben und läßt sich gut lesen. Jedes Kapitel beginnt mit einem Zitat aus „Kathrins Zitatesammlung“. Diese dienen als Einleitung und ich war fasziniert davon, welch schöne Zitate die Autorin gefunden hat und vor allem wie treffend diese zu den einzelnen Kapiteln ausgesucht wurden. Die beiden Protagonisten Kathrin und Julian sind sympathisch und man kann sich sehr schnell mit den beiden identifizieren, sie wirken dadurch auch sehr glaubwürdig. Die Beschreibungen der Landschaften und des Lebens im Spreewald machen Lust auf einen Besuch in dieser Gegend verbunden natürlich mit leckeren Spreewaldgurken. Schon während des Lesens bekam ich unbändigen Hunger auf Gurken, umso mehr habe ich mich gefreut als ich am Ende des Buches eine kleine Rezeptsammlung aus dem Spreewald gefunden habe. Eine schöne Idee, die im Buch vorkommenden Gerichte hier mit aufzunehmen, die außerdem durch die Ergänzung „Mein Tipp“ eine persönliche Note der Autorin bekommen haben. Die Rezepte werde ich auf alle Fälle ausprobieren, v.a. die Gurkenrezepte und die Limettenlimonade. Besonders hervorheben möchte ich auch das schöne Cover. Schon rein optisch mit der Farbkombination grün und rot ist es ein echter Hingucker auf dem Ladentisch. Natürlich hätten Gurken vielleicht etwas besser gepasst als Kirschen, aber andererseits sind Gurken vielleicht auch nicht so hübsch wie die Kirschen. Besonders schön ist, daß die Schrift und die Kirschen etwas hervorgehoben sind, dadurch wirkt das Buch edler als ein normales Taschenbuch. Mein Fazit: fünf Sterne für eine rundum gelungene sommergrüne Geschichte

    Mehr
  • Unterhaltsamer spannender Schmöker

    Liebe in Sommergrün
    Gartenkobold

    Gartenkobold

    20. September 2016 um 09:36

    Liebe in Sommergrün Eine wunderschöne, deutsch-deutsche Liebesgeschichte. Im Sommer 1990 möchte die Protagonistin Kathrin Bahrenbeck zusammen mit ihren Eltern die Fabrik ihres Vaters modernisieren und dringende Investitionen tätigen. Es geht um einen alten Familienbetrieb in dem die besten sauren Gurken des Spreewalds hergestellt werden. Gerade nach der Maueröffnung ist Ihr Bankberater der 25-jährige Julian Albrecht, ein auf den ersten Blick schnöseliger „Wessi“ , gerade versetzt von seiner Bank als Finanzierungsberater für den „Aufbau Ost“. Allerdings möchte Kathrin erst gar nichts mit ihm zu tun haben will. Lustig geschrieben und sehr gut nachempfunden, der „Wessi“ in einer für ihn angemieteten Wohnung aus den 70igern, die er mit einem tollen Apartment in Köln für ein Jahr getauscht hat. Kathrin Bahrenbeck lädt ihn nach kurzer Zeit ein, zusammen mit ihr und Ihren Freunden schwimmen zu gehen und bei beiden schlägt die Liebe einschlägt wie ein Blitz. Sie verbringen viel Zeit miteinander, doch dann reißt ein Schicksalsschlag Kathrin und Julian auseinander, die Schwester seiner Verlobten hat einen schweren Unfall und er muss sofort abreisen. Es wird 25 Jahre dauern bis sie sich wiedersehen, bei einer Preisverleihung zur besten Unternehmerin springt Julian für einen erkrankten Kollegen ein. Es kommt, wie es kommen muss, beide haben zwar zwischenzeitlich ihr eigenes Leben gelebt, beide auf ihre Art erfolgreich, Julian ist noch verheiratet und Kathrin geschieden, doch beide konnten einander während der letzten 25 Jahre nicht vergessen. Durch Zufall erhält Julians Sohn Felix einen Auftrag Landschaftsfotos in Brandenburg zu machen und Julians Frau das Angebot als Leiterin der medizinischen Forschung nach Brüssel zu wechseln, was sie ohne Rücksprache mit Julian annimmt und von da an nehmen die Dinge ihren Lauf. Vater und Sohn fahren gemeinsam nach Brandenburg, der Sohn wegen seines Auftrages und der Vater mit dem Hintergedanken an Kathrin Bahrenbeck, die ihm seit der Preisverleihung nicht mehr aus dem Kopf geht. Verwicklungen und Missverständnisse…. und am Ende, mehr möchte ich nicht veraten

    Mehr
  • Leserunde zu "Asterix der Gallier" von René Goscinny

    Asterix der Gallier
    MissSnorkfraeulein

    MissSnorkfraeulein

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ACHTUNG: Dies ist keine Leserunde und man kann hier KEINE Bücher gewinnen! +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++          🌿 Lesemarathon im AsteriX-Style 🌿                                                 (09.09. - 11.09.2016) Passend zum Thema unseres Werwolf Spiels  wollen wir auch diesmal einen LESEMARATHON veranstalten! An diesem Wochenende dreht sich diesmal alles um das Thema ASTERIX :-) ! Die Fragen etc. können einen Asterix Bezug haben, aber es geht hier keinesfalls um die Asterix Bücher. Wenn ihr Asterix Bücher lesen möchtet und dabei gemütlich mit uns quatschen wollt, dann könnt ihr natürlich gerne mitlesen. ABER jedem steht es frei zu wählen, welches Buch er an diesem Wochenende lesen möchte. Krimi, Thriller, Comic etc.  Das ganze findet sozusagen in Kooperation mit unserer Lesechallenge „Zukunft vs. Vergangenheit“ statt, aber ihr seid natürlich alle herzlich eingeladen, einfach so mitzulesen! Wir freuen uns über jeden. :) - auch über Leser, die erst später einsteigen! +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Was? Wie? Wann? Sinn eines Lesemarathons ist es, sich mal wieder Zeit zu nehmen, möglichst viel zu LESEN – und man kann hier mit anderen plaudern! Um den Austausch anzuregen, werden immer wieder FRAGEN in den Raum geworfen, die beantwortet und diskutiert werden können. Wie viel ihr lest oder schreibt, ist euch selbst überlassen. Jeder Teilnehmer kann (muss aber nicht) sich zu Beginn des Marathons ein ZIEL setzen (klassischerweise Seitenzahlen, aber man kann da auch kreativ sein). Am Ende kann man so ein Fazit ziehen, ob das Ziel erreicht wurde. Ab Freitag (15:00 Uhr) werden immer wieder Fragen (oder Aufgaben gestellt), die man beantworten (bzw. bearbeiten) kann. Der Lesemarathon endet am Sonntag (11.09.) um 24 Uhr. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Falls euch Fragen einfallen, könnt ihr sie mir gerne schicken :) Das  „Konzept“ ist gerade noch in Planung!Außerdem könnt ihr eure Fragen auch an:🌿 @BlueSunset🌿  @stebec schicken!  Beide planen dieses Wochenende aktiv mit!+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Teilnehmer:📌 Stebec [ ❌ 200 Seiten  / 20 Hinkelsteine]- insgesamt: 250 Seiten gelesen- 2 Bücher beendet _______________________________________________________________📌 BlueSunset [ ❌ festgelegtes Ziel: ca. 400 Seiten ]               - 476 Seiten gelesen (19 Hinkelsteine)+ 0 BonusHinkelsteine► 19 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 MissSnorkfräulein [ ❌ festgelegtes Ziel: 200 Seiten ] - 512 Seiten gelesen (20 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 28 weiß/blau*BonusHinkelsteine+ 7 Pflanzen*BonusHinkelsteine► 60 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 katha_strophe [ ❌ festgelegtes Ziel: 260 Seiten]- 268 Seiten gelesen (10 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+  6 weiß/blau*BonusHinkelsteine+ 4 Pflanzen*BonusHinkelsteine► 25 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 Knorke [ ❌ festgelegtes Ziel: 400 Seiten]  - 410 Seiten gelesen (16 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 1 weiß/blau*BonusHinkelsteine► 22 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 sternchennagel [❌ festgelegtes Ziel: 100 + Seiten]- 470 Seiten gelesen ( 18 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 1 Hinkelstein als 🎁+ 10 Pflanzen*BonusHinkelsteine► 34 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼 _______________________________________________________________📌 SchCh121 [ ❌ festgelegtes Ziel: 600 Seiten]  - 830 Seiten gelesen (33 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 0 Bonushinkelsteine► 38 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 Vucha [ ❌ festgelegtes Ziel: 300 Seiten ] - 679 gelesene Seiten (27 Hinkelsteine)- 2 Bücher beendet (10 Hinkelsteine)- 1 Hörbuch beendet (3 Hinkelsteine)+ 1 X*BonusHinkelstein+ 16 weiß/blau*BonusHinkelsteine+ 1 DoctorWho*BonusHinkelstein+ 10 Pflanzen*BonusHinkelsteine► 68 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 Watseka [ ❌ festgelegtes Ziel: 400 Seiten ]_______________________________________________________________📌 mysticcat  [ ❌ festgelegtes Ziel: 400 Seiten] - 433 gelesene Seiten (17 Hinkelsteine)- 2 Bücher beendet (10 Hinkelsteine)- 0 BonusHinkelsteine►  27 Hinkelsteine  + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 pinucchia [❌ festgelegtes Ziel: 150 Seiten ]- 224 gelesene Seiten (8 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 1 X*BonusHinkelstein+ 29 weiß/blau*BonusHinkelsteine+10 Pflanzen*Hinkelsteine► 53 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 AnnikaLeu  [ ❌ festgelegtes ZIel: ca. 500 Seiten]- 512 gelesene Seiten (20 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 1 X*BonusHinkelstein+ 59 weiß/blau*BonusHinkelsteine+ 29 Pflanzen*BonusHinkelsteine► 114 Hinkelsteine + Ziel erreicht! 👍🏼_______________________________________________________________📌 Mitchel06 [ ❌ 400 Seiten  / 4 Hinkelsteine ]+ 4 weiß/blau*BonusHinkelsteine- insgesamt: 100 Seiten gelesen- ? Bücher beendet_______________________________________________________________📌 Lrvtcb [ ❌ festgelegtes Ziel: 300 Seiten ]- 191 gelesene Seiten (7 Hinkelsteine)- 1 Buch beendet (5 Hinkelsteine)+ 0 BonusHinkelsteine► 12 Hinkelsteine _______________________________________________________________

    Mehr
    • 694
  • Ende gut, alles gut

    Liebe in Sommergrün
    Sisie71

    Sisie71

    21. August 2016 um 15:09

    Ein tolles Cover, schlicht, aber trotzdem ein Blickfang. Frisches Grün, dazu knackige rote Kirschen. Das Grün steht im Zusammenhang mit dem Ende der Geschichte. Bisher habe ich von der Autorin noch kein Buch gelesen, das werde ich jetzt nachholen. Liebe in Sommergrün hat mich überzeugt. Zum Inhalt: Sommer 1990: Familie Bahrenbeck besitzt eine Essiggurkenfabrik im Spreewald. Tochter Katrin möchte den Betrieb retten und modernisieren. Hierzu wird ihr der 25-jährige Julian Albrecht an die Seite gestellt, ein Bankberater aus dem Westen. Anfangs sind die beiden sich eher unsympathisch und die Zusammenarbeit fällt schwer. Doch schließlich schlägt die Liebe ein wie ein Blitz. Durch einen Schicksalsschlag wird diese allerdings früh beendet. Getrennt voneinander gründet jeder der beiden eine Familie, kann den jeweils anderen aber nie vergessen. Nach 25 Jahren treffen sie sich zufällig wieder und die alten Gefühle brechen wieder auf.Damit werden sich ihre Leben und die ihrer Familie für immer verändern. Eine tolle, unheimlich gefühlvolle Geschichte. Katrin und Julian sind absolut sympathisch, man kann sich mit beiden gut identifizieren. Auch ihre Familien lernt man gut kennen. Diese beschreibt die Autorin sehr gut, man kann sie sich alle sehr gut vorstellen.Der Schreibstil ist allgemein sehr flüssig und super zu lesen. Die Geschichte hält die ganze Zeit die Spannung, ich war immer sehr neugierig, wie es weiter geht, habe das Buch auch sehr flott gelesen. Besonders gut gefallen mir die Zitate zum Thema Liebe über jedem Kapitel. Den Spreewald kenne ich nicht, die Autorin beschreibt ihn aber so anschaulich,das man neugierig auf diese Gegend wird. Gelungen finde ich auch den Einbau der zweiten Liebesgeschichte, zwischen den Kindern von Katrin und Julian. Das Julian gehörlos ist macht die Liebesgeschichte richtig interessant. Mit Julian leidet man richtig mit, toll geschrieben. Das Ende gefällt mir sehr gut, ich liebe Happy-Ends. Eine tolle Zugabe sind die Spreewälder Rezepte auf den letzten Seiten. Fazit: absolut lesenswert!!!

    Mehr
  • Liebe in Sommergrün - tiefgründig für einen Frauenroman

    Liebe in Sommergrün
    mysticcat

    mysticcat

    11. July 2016 um 13:34

    Das Cover sieht nach einer Mischung aus Frauenroman und Chickit aus - erwartet habe ich, des Covers wegen, eine locker leichte Liebesgeschichte. Doch schon die Lektüre des Klappentextes belehrt eines Besseren: die große Liebe zerbricht plötzlich, und die Leserin darf bei einem Wiedersehen nach 25 Jahren mit dabei sein. Dabei trifft man auf viele Personen des ersten Teiles, einige andere sind in der Zwischenzeit verstorben.Kathrin und Julian machen beide, unabhängig voneinander, eine starke Entwicklung durch. Besonders ans Herz gewachsen sind mit die Kinder der beiden, denn dort bin auch ich altersmäßig näher zu finden - obwohl ich mich schön langsam altersmäßig zwischen die beiden Generationen begebe - sowie Kathrins Vater. Ohne der Handlung zu viel vorweg nehmen zu wollen: Auch in diesem Buch wieder konnte ich mir alle Schauplätze vor meinem inneren Auge lebhaft vorstellen, und auch die Protagonsit*innen, die in diesem Buch agieren. Obwohl die Geschichte völlig anders ist, als das vorige Buch der Autorin, so besticht es doch wieder mit Tiefgründigkeit und Kopfkino. Ein ganz toller Sommerroman, den ich gerne weiterempfehle.Dieses Buch ist mein zweites Buch von Heike Wanner, vielen Dank, dass ich es als Rezensionsexemplar lesen durfte.       

    Mehr
  • Tolle Liebesgeschichte über eine wahre Liebe, die viele Jahre überdauert

    Liebe in Sommergrün
    aljufa

    aljufa

    07. July 2016 um 17:51

    Im Sommer 1990 lernen sich Kathrin und Julian kennen. Sie Kathrin lebt im Spreewald und will die Gurkenfabrik ihrer Eltern retten. Dazu braucht sie einen Kredit und lernt dabei Julian kennen, den Berater ihrer Bank aus Westdeutschland. Zwischen den beiden funkt es. Doch leider meint es das Schicksal nicht gut mit ihnen und die beiden werden getrennt. 25 Jahre später treffen sie sich wieder. Gibt es diesmal eine Chance für die beiden? Dies ist der dritte Sommerroman von Heike Wanner, den ich gelesen habe. Auch diesmal bin ich wieder vollauf begeistert. Der Autorin gelingt es hervorragend die Charaktere darzustellen. Sie sind wie immer besonders liebevoll ausgearbeitet. Auch die jeweilige Stimmung ist immer klasse eingefangen und beschrieben. Als Leserin leidet und freut man sich jedes Mal mit den Protagonisten mit. Die sprachliche Umsetzung fesselt mich jedes Mal und lässt mich tief in die Geschichte eintauchen. Wer eine schöne Sommerlektüre sucht, liegt mit diesem Buch genau richtig.

    Mehr
  • Liebe in Sommergrün

    Liebe in Sommergrün
    maren78

    maren78

    29. June 2016 um 22:34

    Eine tolle und romantische Liebesgeschichte. Zwar ist die Geschichte etwas  vorhersehbar , aber dennoch ein tolles Buch für laue Sommerabende.Die Geschichte spielt kurz nach der Wiedervereinigung im Osten Deutschlands. Genauer gesagt in Lübben im Spreewald. Dort betreibt die 22- jährige Kathrin Bahrenbeck mit ihrer Familie eine Firma die Spreewaldgurken betreibt.Den erfolgreichen 25- jährige Julian verschlägt es als Bankberater aus der Großstadt Köln in den Spreewald. Dort lernen sich beide im Rahmen der Finanzierungsberatung kennen und Kathrin will ihm ihren wunderschönen Spreewald ordentlich näher bringen.Julian jedoch hat Heimweh nach seiner Verlobten Helen und der Großstadt. Doch irgendwann merken beide so unterschiedlich sie auch sind, trotzdem haben sie sich gern.Sie werden zu einem Liebespaar und planen eine gemeinsame Zukunft. Doch plötzlich kommt ein Anruf von Helen, das sie Julians Beistand braucht.25 Jahre später treffen sich beide auf einem Unternehmerball wieder. Doch beide haben mitlerweile eine eigene Familie gegründet.Das Buch ist eine schöne Liebesgeschichte mit dem Hintergrund der deutschen Wiedervereinigung. Der Schreibstil lässt sich flott und leicht lesen.

    Mehr
  • Vorhersehbar

    Liebe in Sommergrün
    Hagazussa

    Hagazussa

    26. June 2016 um 14:33

    Das Cover des Romans ist optisch sehr schön gestaltet, die Buchstaben, wie auch das Motiv der Kirschen sind plastisch gedruckt, so dass man unwillkürlich über das Buch streichen möchte, ein Handschmeichler sozusagen. Allerdings hat sich mir bei der Lektüre des Romans die Wahl des Motivs nicht erschlossen, jedoch sind Kirschen unbestreitbar verführerischer als Gurken. Ein Plus erhält der Roman für die zum Inhalt passenden Zitate zu Beginn eines jeden Kapitels.Die Leseprobe ließ mich auf einen witzigen Roman zu Zeiten der Wende hoffen. Er beginnt auch im Jahr 1990 zur Währungsunion. Zwei junge Menschen aus Ost und West lernen sich kennen und lieben, müssen sich jedoch recht schnell wieder voneinander trennen und „Schwupps“ haben wir 2015 und die Haupthandlung beginnt. Katrin, zu Beginn als Leseratte und Zitatensammlerin beschrieben, ist anfangs recht maulig zu Julian, obwohl ihr bei ihrer Klugheit klar sein müsste, dass dieses Auftreten gegenüber einem Bankangestellten, der die Zukunft ihres elterlichen Betriebes in seinen Händen hält, sehr kontraproduktiv sein kann. Urplötzlich ist sie jedoch von seinen blauen Augen fasziniert und beginnt trotz Verlobungsring an seinem Finger eine Beziehung, ohne dass Julian seine Verlobung gelöst hat. Die zügellose, unsittliche Jugend aus dem Osten, klischeehafter geht es bald nicht mehr. Julian hingegen trägt vermutlich einen Heiligenschein. Obwohl er unsterblich in Katrin verliebt ist, trennt er sich doch von ihr, um seiner Verlobten beizustehen, die mit ihrem kleinen Neffen plötzlich allein dasteht.Sämtliche Charaktere, auch die Nebenrollen, sind ohne nennenswerten Ecken und Kanten sowie in der Regel hundekuchengut. Es gibt kein Gut und Böse, Schwarz und Weiß, ja nicht einmal ein Grau. Der Inhalt plätschert vorhersehbar vor sich hin.Schade um ein Thema, dass wirklich witzig und spannend hätte sein können, war doch die Wendezeit gerade für die jungen Leute aufregender Aufbruch in eine neue unbekannte Welt.

    Mehr
  • Liebe in Sommergrün

    Liebe in Sommergrün
    buchernarr

    buchernarr

    25. June 2016 um 17:32

    Ein sehr schöner, authentisch geschriebener Liebesroman, ohne den üblichen Kitsch und mit viel Gefühl, wobei jeder Leser einfach mitfiebern musste! Kathrin Bahrenbeck, 22, und darauf epicht aus der Gurkenfabrik ihrer Eltern im Spreewald ein modernes und erfolgreiches Unternehmen zu machen und Julian Albrecht,25, Banker aus Westdeutschland und im Osten für das Projekt Ost-Aufbau tätig, verlieben sich nach anfänglichem Mistrauen ineinander und erleben einen romantischen Sommer. Doch das Schicksal will es anders und so muss Julian nach einem schweren Schicksalsschlag zurück zur Heimat und zu seiner Verlobten, bevor er sich ihr seine neue Liebe anvertrauen konnte um einen Neuanfang zu starten. So kommt es, dass die beiden einstigen Verliebten sich aus den Augen verlieren, Familien gründen, beruflich weiterkommen, kurz gesagt, weiterleben. Doch die Sommerliebe hat ein Stich im Herzen gelassen und beide können einander nicht vergessen. Und noch einmal spielt ihnen das Schicksal merkwürdige Spiele, denn nach fast 25 Jahren treffen sie in einer Verantstaltung in Frankfurt aufeinander und nun müssen sie die grosse Entscheidung treffen, ob sie diese zweite Chance nun ergreifen werden. Das grosse Ende will ich hier nicht verraten, denn es lohnt sich wirklich diesen Roman zu lesen, vielleicht findet so mancher sich ein wenig wieder, denn viele haben die einer oder andere Chance vertan in der Liebe und fragen sich die was wäre wenn Frage, Aber natürlich nicht nur deswegen ist dieser Roman lesenswert. Auch der lockere Schreibstil, die interessanten Charaktere und die lebhaft beschriebenen Schauplätze machen aus dieser Geschichte etwas mehr als nur eine übliche Liebesgeschichte. Volle Punktezahl von mir und gerne mehr von der Autorin. Ich habe sie mir jedenfalls gemerkt! 

    Mehr
  • Schöner Lesegenuss

    Liebe in Sommergrün
    Readi

    Readi

    25. June 2016 um 12:24

    Kurz nach dem Mauerfall lernen sich Kathrin und Julian im Spreewald kennen und lieben. Julian ist als Bankberater tätig und soll das Unternehmen von Kathrins Familie auf Schwung bringen. Aus anfänglicher Skepsis (Wessi kommt in den Osten) wird die große Liebe und eigentlich sind beide sich sicher, dass sie zueinander gehören. Aber dann funkt das Schicksal dazwischen und trennt Kathrin und Julian. 25 Jahre später treffen sich die beiden zufällig wieder - und die Anziehung ist immer noch groß. Aber ist es wirklich so, dass die Zeit alle Wunden heilt und geben die beiden sich selbst auch noch eine zweite Chance?  Alleine schon das schön gestaltete Cover hat mir sehr zugesagt. Schlicht gehalten, grün für die Hoffnung, Kirschen als Sinnbild für den Sommer. Die Geschichte ist schön geschrieben und flüssig zu lesen. Ich konnte gar nicht wirklich aufhören, bis nicht auch die letzte Seite gelesen war. Für mich ein absoluter Lesegenuss. Man konnte selbst noch einmal ein bißchen in Erinnerungen schwelgen, wie man das damals mit dem Mauerfall mitbekommen hat und die kleinen Sticheleien zwischen Ost und West waren auch hier auf teilweise neckende Weise vorhanden. Die Gefühle der Hauptpersonen waren allesamt sehr einfühlsam beschrieben und gut nachzuvollziehen, sodass man die ganze Zeit das Gefühl hatte, richtig dazuzugehören und dabei zu sein. Kathrins Familie hat so etwas von heile Welt, trotz aller Hindernisse und Schicksalsschläge. So, wie man sich ein rundum glückliches und harmonisches Familienleben vielleicht auch selbst in einer Großfamilie wünschen würde. Hinten im Teil die Rezepte haben mir ebenfalls gut gefallen, bin ich doch immer in Fan von Rezepten in Büchern.

    Mehr
  • Gute Unterhaltung

    Liebe in Sommergrün
    AenHen

    AenHen

    23. June 2016 um 14:51

    Der Roman „Liebe in Sommergrün“ spielt in Lübben, im Spreewald. Hier lebt die Familie Bahrenbeck, die sich seit Generationen mit „Sauerkonserven“ befassen. Von der einstigen Größe zeugt noch das alte Gutshaus, doch nach den Jahren der Planwirtschaft und VEB’s in der DDR ist hier im Jahr 1990 noch nichts von der damaligen Größe und hoffentlich zukünftig wieder zu erlangender Marktstärke zu erahnen. Trotz allem, Familie Bahrenbeck ist entschlossen, die neuen Möglichkeiten der freien Marktwirtschaft zu nutzen. Ein Motor dieser Entwicklung soll Tochter Kathrin sein, 22 Jahre alt und sowohl in der Lage, den Trecker zu reparieren als auch die kaufmännischen Geschicke der Firma in die Hände zu nehmen – zumindest in den Augen ihrer Eltern. Und so findet sich Kathrin wieder am Schreibtisch von Julian Albrecht, 25 Jahre und frisch aus dem Westen eingetroffen. Er soll als Bankberater den Bahrenbecks mit Rat und Kredit zur Seite stehen. Kathrin ist alles andere als begeistert, als sie davon erfährt und doch schlägt das Schicksal zu und schnell ist beiden klar, dass sie sich ineinander verliebt haben. Julian ist verlobt, Kathrin hat gerade erst eine Beziehung hinter sich und beide wissen, dass alles spielt keine Rolle mehr, was sie gerade erleben ist größer, anders, wichtiger. Doch dann geschieht ein fürchterliches Unglück, und es muss eine Kopfentscheidung getroffen werden, der sich alle Beteiligten für viele viele Jahre beugen, ihr Schicksal annehmen, sicher auch in Zufriedenheit leben für eine Weile und doch ist eigentlich klar, als man sich nach 25 Jahren per Zufall wieder trifft, das es nicht vorbei ist, nie war oder sein wird. Im Jahr 2015 setzt der zweite Erzählstrang ein, Kathrins Töchter und Julians Sohn werden eine Rolle spielen, und viel mehr werde ich zum weiteren Ausgang der Geschichte nicht schreiben. Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen und ich habe ihn an einem Tag komplett gelesen. Ich finde die Geschichte sehr gut erzählt und glaubwürdig, die Personen sind gut angelegt und der Erzählstil ist flott und flüssig. Sehr gut gefallen hat mir die jeweilige Kapiteleinleitung durch ein thematisch-inhaltlich passendes Zitat, das aus Kathrins Ringbuch stammen könnte. Ich finde das Handeln der Personen, insbesondere Kathrin, auch glaubwürdig und nachvollziehbar. Ganz egal, was man vielleicht im letzten Winkel fühlt, warum sollte man sofort, ohne Nachfrage und zögern, mit fliegenden Fahnen voller Euphorie Hurra schreien und sein Leben umkrempeln – dafür hat man es 25 Jahre lang gelebt und sich verändert. Nein, das finde ich nicht unlogisch und nicht nahvollziehbar, wie ich es in anderen Rezensionen gelesen habe – und ganz abgesehen davon, gibt es außer Frauen auf dieser Welt noch ein anderes Lebewesen, das häufiger unlogisch handelt, vor allem, wenn es um Emotionen und impulsive Reaktionen geht? Der Gegenbeweis müsste noch geliefert werden… Fazit: gute, leichte Unterhaltung, ohne einfallslos oder platt zu sein. In meinen Augen ein guter Roman, eine gute Autorin dieses Genres. Cover und Titelidee finde ich passend, die Überlegung, dass eigentlich grün die Farbe der Liebe sein müsse, da so viel Hoffnung damit verbunden sei, fand ich sehr nett.

    Mehr
  • Liebe in Sommergrün

    Liebe in Sommergrün
    Lesemone

    Lesemone

    15. June 2016 um 13:24

    Im Sommer 1990 arbeitet Kathrin Bahrenbeck im elterlichen Betrieb mit, in dem die besten Essiggurken des Spreewaldes hergestellt werden. Ihre Eltern schleppen den schnöseligen Wessi-Bankberater Julian Albrecht an, der sich um die Finanzen kümmern soll. Trotz ihrer Abneigung hat sie aber auch Mitleid mit Julian, da er niemanden kennt und die Wochenenden alleine verbringt. So lädt sie ihn zum Schwimmen an den nahe liegenden See mit anschließender Grillparty ein. Unverhofft entwickelt sich eine Sommerliebe zwischen den beiden, die aber durch einen Schicksalsschlag jäh getrennt wird. Erst 25 Jahre später treffen die beiden zufällig wieder aufeinander und das verändert ihr ganzes Leben.Heike Wanner hat einen unterhaltsamen und romantischen Roman geschrieben, der sehr authentisch rüber kommt. Sie hat ein Gespür dafür, die damalige Ost-West-Kluft mit ihren ganzen Vorurteilen gut zu beschreiben, ohne eine Wertung abzugeben. Natürlich ist das Ende der Geschichte vorhersehbar, aber es tut sich einiges, bis es soweit ist und Langeweile kommt hier bestimmt nicht auf. Mir haben die Protagonisten sehr gut gefallen, wobei auch die anderen Charaktere nicht zu verachten sind. Die Autorin bewirkt durch die abwechselnde Erzählweise zwischen Kathrin und Julian, dass keine Seite zu kurz kommt und man sich in die Gefühle des jeweiligen hinein versetzten kann. So werden die jeweiligen Handlungen auch verständlich. Die Geschichte ist so frisch und fröhlich, wie es das Cover schon vermuten ließ. Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt und hätte gerne noch ein bisschen weiter gelesen.

    Mehr
  • Eine einfühlsame Liebesgeschichte

    Liebe in Sommergrün
    eleisou

    eleisou

    11. June 2016 um 10:32

    Eine tolle, einfühlsame Liebesgeschichte zwischen einem spießigen Wessi, der für ein Jahr von seiner Bank im Osten geschickt wird und seinen ganuen Lebensstil ändern muss, um Familie Bahrenbeck zu Rat und Tat zu stehen, die eine alte Gurkenfabik im Spreewald betreiben und welche schnellstens modernisiert werden muss. Dort verliebt er sich unsterblich in deren Tochter Kathrin, obwohl er in Köln verlobt ist. Die beiden beginnen eine leidenschaftliche Liebegeschichte im Sommer 1990, werden aber plötzlich getrennt, nach einem Unfall der Schwester seiner Verlobten, die fatale Folgen für die Familie hat. Julian entscheidet sich schweren Herzens für den Westen und übernimmt die Erziehung des kleinen, tauben Felix da seine Eltern in dem Unfall gestorben sind. Ganze 25 Jahre später trifft das einstige Liebespaar wieder aufeinander, beide haben inzwischen geheiratet und Familien gegründet, Kathrin ist wieder geschieden. Aber keiner hat den anderen, trotz der vielen Jahre, vergessen können und das wird beiden schnell klar. Doch Julian muss wieder nach Köln zurückkehren, nachdem er Kathrin bei einer Preisverleihung zur Unternehmerin des Jahres den Preis verliehen hat. Er hat sie immer in Gedanken und als seine Frau eine Stelle in Brüssel annimmt, reist er mit Felix im Spreewald weil letzerer Fotos der Familie Bahrenbeck machen will und deren Familiengeschichte schreiben soll. Dort trifft er nach einigen Verspätungen und Missverständnissen wieder auf Kathrin. Ob das Glück es am Ende doch noch gut mit ihnen meint, will ich hier nicht verraten. Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen, die Charaktere, die Handlung, die Schreibweise, alles war nach meinem Geschmack. Ich habe mit den Protagonisten mitgefühlt und obwohl die Spannung nicht immer das Wichtigste war, hat es mich in keinster Weise gestört schon den nächsten Schritt erahnen zu können. Eine absolut empfehlenswerte Lektüre für Fans dieses Genres.

    Mehr
  • Liebe in Sommergrün

    Liebe in Sommergrün
    karin66

    karin66

    03. June 2016 um 20:12

              Sowohl das Cover als auch der Titel des Buches  Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Mir hat es sehr gut gefallen, so dass ich es nur ungern aus der Hand gelegt habe. Die einzelnen Charaktere sind vortrefflich gewählt und man beginnt bald mit ihnen zu sympathisieren.Zur Geschichte, Kathrin Bahrenbeck wächst in einer Familie auf, die im Spreewald Gurkenvermarkten. Das Unternehmen soll nun ausgebaut und modernisiert werden. Dazu sind einige Termine und Gespräche mit einem Bankberater nötig. Dieser kommt ausgerechnet aus Westdeutschland und ein richtig arroganter Schnösel. Es kommt natürlich, wie es kommen muss, die beiden verlieben sich letztendlich und es entsteht eine heftige Romanze. Leider werden die beiden dann durch einen schrecklichen Schicksalsschlag getrennt. Mehr möchte ich jedoch an dieser Stelle nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.Ein wirklich sehr schön geschriebenes Buch, das ich nur wärmstens empfehlen kann.  Ein Buch, das für einen entspannten Urlaub nicht fehlen darf.       

    Mehr
  • Nette Liebesgeschichte aus Zeiten der Wiedervereinigung und Heute

    Liebe in Sommergrün
    Insel56

    Insel56

    02. June 2016 um 11:10

              "Sommer 1990: Kathrin Bahrenbeck will die Fabrik ihres Vaters retten, einen alten Familienbetrieb, in dem die besten Essiggurken des Spreewalds hergestellt werden.Ihr Bankberater, der 23-jährige Julian Albrecht, ist ein schnöseliger Wessi, mit dem Kathrin erst gar nichts zu tun haben will. Bis es zum ersten Kuss kommt und bei beiden die Liebe einschlägt wie ein Blitz. Doch dann reißt ein Schicksalsschlag Kathrin und Julian auseinander. Es wird 25 Jahre dauern, bis sie sich wiedersehen und beschließen, die große Liebe nicht ein zweites Mal aufzugeben ..." (Quelle: Beschreibung bei vorablesen)Das Buch erzählt einmal die Geschichte des Sommers 1990 und diese hat mir äußerst gut gefallen, denn alles Personen konnte ich mir gut vorstellen und auch die Umgebung. Der zweite Teil, der das Wiedersehen schildert, gefiel mir nicht ganz so gut. Hier hätte in meinen Augen einiges genauer geschildert werden können und mir fehlte an manchen Stellen  die "Wärme", die den ersten Teil so hinreißend gemacht hat. An anderen Stellen fehlte mir die Logik... muss sich Julian Albrecht jetzt gar nicht mehr um seine Firma kümmern? Auch Kathrin, so mal eben drei Wochen aus denen dann zwei wurden, einfach mal weg.... Ich glaube schon, dass trotz guter Mitarbeiter da noch Arbeit zu leisten ist. Auch wurde in meinen Augen zu wenig auf Franzi eingegangen. Und Laura geriet ja fast in Vergessenheit....Also der erste Teil super gut, der zweite Teil schwächelt in meinen Augen.... trotzdem ein nettes Buch für zwischendurch mit nettem Cover.       

    Mehr
  • weitere