Heike Weigelt Krippenkinder machen Kunst - mit Fingerfarben!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Krippenkinder machen Kunst - mit Fingerfarben!“ von Heike Weigelt

Malen, matschen, tunken, rühren – Krippenkinder lieben es, mit Fingerfarben zu hantieren. Dabei spielt das Wahrnehmen der Farbe auf der Haut, zwischen den Fingern und auf verschiedenen Untergründen eine besondere Rolle. Die 30 praxiserprobten Aktionen für kleine Fingerfarben-Künstler greifen die Lust der Kinder am Klecksen und Gestalten auf. Mit bunten Fotos und praktischen Schritt-für-Schritt-Anleitungen erfahren Sie, wie Sie mit wenig Aufwand und viel Spaß mit den Kindern tolle Kunstwerke zaubern. Die Ergebnisse werden Sie und die kleinen Fingerfarben-Künstler begeistern – und noch lange den Gruppenraum, den Kita-Flur oder das Kinderzimmer schmücken. Zusätzlich liefert das Buch thematisch passende Lieder und Spielideen – für eine ganzheitliche Förderung der Kleinsten.

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ästhetische Bildung für Kinder U3

    Krippenkinder machen Kunst - mit Fingerfarben!
    Janna_KeJasBlog

    Janna_KeJasBlog

    18. April 2015 um 14:00

    Inhalt: Ein Fachbuch für Ästhetische Bildung im Krippenalter mit dem Schwerpunkt "Fingerfarben". 30 kreative Aktionen (Angebote) für die erste Berührung mit Fingerfarben oder der Gestaltung kleinerer Kunstwerke sind diesem Buch zu finden.   5 von 5 Sternen: Die Krippenpädagogik ist noch "Neuland" für mich. Natürlich habe ich bereits Erfahrungen gesammelt und mit Kindern unter 3 Jahren (U3) bereits Angebote & Projekte gestaltet, dieses jedoch in altersgemischten Kitagruppen oder bedingt durch eine frühere Aufnahme in den Kindergarten. Nun arbeite ich jedoch seit nicht mal einem Monat in einer reinen Krippengruppe - da heißt es für mich, die Anforderungen / Herausforderungen für Kinder in Bezug auf Angebote & Projekte "runter zu brechen" bzw. die Krippenkinder nicht zu überfordern. Die Ästhetische Bildung ist unter anderem mein Schwerpunkt in der pädagogischen Arbeit. Dieses Buch ist meine neueste Errungenschaft und ich bin wirklich begeistert! Viele kleine Angebote in Bezug auf das Jahr sind hier zu entdecken, welche sich mit bspw. Buchvorlesungen (S. 52 "Spinnennetz-Zauberbild" im Zusammenhang mit "Die kleine Spinne spinnt und schweigt") verknüpfen lassen. Für Krippen-ErzieherInnen wie mich, welche zuvor mit älteren Kindern zusammengearbeitet haben, zeigt dieses Buch nochmals deutlich auf wie altersgerechte Angebote zu kleinen Kunstwerken werden ohne die Kinder dabei zu überfordern.  Des Weiteren wird zu Beginn des Buches (hilfreich für Auszubildende) die Entwicklung des Kindes im Bereich der Motorik kurz erläutert und weitere Theorie- & Praxistipps gegeben.   Info: Bei diesem Buch ist eine gemeinsamen Gestaltung des Bildes - Kunstwerk - (Kind & ErzieherIn) gefragt! Vieles können die Kinder selbst tun, besonders die Älteren (z.B. ausschneiden), aber das Kind benötigt auch die Unterstützung des Erwachsenen. An dieser Stelle muss(!) ich hinzufügen: Mir ist es sehr wichtig das Bilder u.ä. von Kindern nicht durch Erwachsene "ausgebessert" werden, um optisch ansprechend zu wirken (bspw. nachschneiden). Und dies wird in diesem Buch auch nicht erfordert, jedoch die Vorarbeit / Zusammenarbeit: d.h. ein Stern wird ausgeschnitten (da das Kind noch nicht die Fähigkeit hat eine Schere selbst zu bedienen), um aus einem blau bemalten Papier einen Himmel entstehen zu lassen. Das Aufkleben wiederum macht das Kind selbst.   Fazit: Ein gelungenes Praxisbuch über Ästhetische Bildung im Krippenbereich.

    Mehr