Heike Wolf

 4 Sterne bei 29 Bewertungen
Autor von Die Tote im Nebel, Spielsteine der Götter und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Heike Wolf

Sortieren:
Buchformat:
Heike WolfDie Tote im Nebel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Tote im Nebel
Die Tote im Nebel
 (13)
Erschienen am 04.03.2013
Heike WolfSpielsteine der Götter
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Spielsteine der Götter
Spielsteine der Götter
 (8)
Erschienen am 01.01.2004
Heike WolfRabengeflüster
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Rabengeflüster
Rabengeflüster
 (6)
Erschienen am 01.07.2004
Heike WolfDie Tote im Nebel: Historischer Krimanlroman: Historischer Krimalroman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Tote im Nebel: Historischer Krimanlroman: Historischer Krimalroman
Heike WolfIm Namen des Thearchen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Im Namen des Thearchen
Im Namen des Thearchen
 (1)
Erschienen am 01.04.2003
Heike WolfQuickguide Röntgenanwendungen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Quickguide Röntgenanwendungen
Quickguide Röntgenanwendungen
 (0)
Erschienen am 02.03.2006
Heike WolfStrahlenschutz am Arbeitsplatz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Strahlenschutz am Arbeitsplatz
Strahlenschutz am Arbeitsplatz
 (0)
Erschienen am 02.12.2009
Heike WolfRabenbund
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Rabenbund
Rabenbund
 (0)
Erschienen am 01.12.2017

Neue Rezensionen zu Heike Wolf

Neu
Stjamas avatar

Rezension zu "Die Tote im Nebel" von Heike Wolf

Märchenhafter Krimi
Stjamavor 4 Jahren

In Marburg ereignen sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts grausige Todesfälle. Ein gigantischer "böser Wolf" soll in den Wäldern umgehen, aber Hauptperson Sophie, ihr Vetter Julius und der junge Wilhelm Grimm glauben an Mord. Ist die böse Stiefmutter die Mörderin? Oder hat die angebliche Hexe etwas damit zu tun?

"Die Tote im Nebel" ist ein historischer Krimi, in den die unterschiedlichsten Märchenmotive mit eingeflossen sind. Dabei wird das Buch aber an keiner Stelle albern oder kindisch, sondern baut im Gegenteil eine dichte, unheimliche Atmosphäre auf. Die Personen sind sympathisch und überzeugend, die Handlung ist spannend und hat mich ebenfalls überzeugt. Ein wirklich empfehlenswertes Buch, selbst für Leute, die (wie ich) keine leidenschaftlichen Krimileser sind.

Kommentieren0
5
Teilen
Bellexrs avatar

Rezension zu "Die Tote im Nebel" von Heike Wolf

Marburg, Morde & Märchen
Bellexrvor 6 Jahren

Sophie und ihre Freundin finden am Lahnufer die Leiche der jungen Helene. Ist die junge Frau ertrunken oder wurde sie gar vom bösen Wolf ermordet? Seit einiger Zeit treibt angeblich ein Wolf im nahen Wald sein Unwesen, die Marburger erzählen sich die schauerlichsten Geschichten darüber. Der junge Adjunkt Julius Laumann vermutet allerdings, dass Helene mit Gift ermordet wurde. Dies wollen die Oberen der Stadt jedoch nicht hören und Helenes einflussreicher Vater verhindert eine Obduktion. Hiervon lassen sich Julius und Sophie allerdings nicht abschrecken und zusammen mit dem jungen Wilhelm Grimm beginnen sie, eigene Nachforschungen anzustellen, die sie auch zu einer Hexe führen. Und dann stirbt wieder eine Frau unter rätselhaften Umständen.

Dichte Nebelschwaden wabern in diesen kalten Novembertagen des Jahres 1803 am Flussufer der Lahn entlang und auch Marburg bleibt hiervon nicht verschont. Seltsame Geschichten geistern durch die Universitätsstadt vom bösen Wolf und einer kinderfressenden Hexe. Doch was ist wahr an diesen Geschichten, was der Fantasie der Bewohner entsprungen? Zumindest den Wolf scheint es zu geben, denn erste Opfer der Bestie muss Julius schon bald behandeln, die Bissspuren sind für einen Hund eindeutig zu groß. Und auch die Hexe am Frauenberg ist existent, doch ist sie wirklich so bösartig, wie die Marburger erzählen?

Eine fast schon gruselige Stimmung stellt sich während des Lesens ein, zumal es Heike Wolf perfekt versteht, ihren historischen Kriminalroman atmosphärisch dicht zu erzählen. So dauert es gar nicht lange bis man die verwinkelten Gassen Marburgs, die düstere Kneipe am Lahnufer oder den Schlossberg vor Augen hat.

Mit dem Mord an der jungen Helene steigt die Autorin in ihren Roman ein, ohne hierbei den Mörder preiszugeben. So gestaltet sich der Roman von Anfang spannend und temporeich und der Gruseleffekt durch die schauerlichen Geschichten sorgt zudem dafür, dass man sich bis zum Schluss bestens unterhalten fühlt. Gekonnt erzählt Heike Wolf, wie solche Volksmärchen und Mythen entstehen und baut dies geschickt mit ein. Hierbei vergisst die Autorin aber auch nicht, einem schlussendlich die Wahrheit zum bösen Wolf und der kinderfressenden Hexe zu erzählen.

Zudem überrascht die Autorin immer wieder mit neuen Wendungen in dem Fall und meint man, die Lösung gefunden zu haben, bringt die Autorin wieder neue Aspekte in die Geschichte ein, die einem seine Meinung revidieren lassen. Ihr Schreibstil ist sehr einnehmend, bildhaft und lebendig und geschickt verbindet sie zudem Fiktives mit historischen Fakten und Personen.

Julius Laumann ist ein weit gereister junger Mann, der nun wieder nach Marburg zurückkehrt, um als zukünftiger Stadtphysikus zu praktizieren. Doch dem geradlinigen Julius, der selten ein Blatt vor den Mund nimmt, sich um das Geklüngel der Ratsherren wenig kümmert und ziemlich halsstarrig sein kann, werden gleich am ersten Tag von der Obrigkeit Steine in den Weg gelegt. Diese sind besorgt wegen den Gerüchten um den Wolf, der angeblich in den Wäldern wildert und Menschen anfällt, denn die Stimmung in der Stadt ist langsam am Brodeln. Die Bürger fordern den Tod der Bestie. Bei dieser Stimmungslage können die Ratsherren nicht auch noch einen Mörder gebrauchen.

Tatkräftig unterstützt wird Julius durch die dickköpfige Professorentochter Sophie. Die rebellische, äußerst selbständige, eigenwillige junge Frau lässt der Tod ihrer Freundin nicht ruhen. Stur und zielstrebig versucht sie, die Todesumstände aufzuklären, auch wenn man dafür einmal aus dem Fenster des eigenen Zimmers klettern muss, in den sie von ihrer Mutter wegen Ungehorsams gesperrt wurde.

Ein weiterer Protagonist ist der junge Wilhelm Grimm, der zusammen mit seinem älteren Bruder Jacob in Marburg studiert. Sein Gerechtigkeitssinn wie auch sein wachsendes Interesse an Sophie lassen ihn nicht ruhen, Helenes Tod aufzuklären. Natürlich kommen ihm auch die Gerüchte über den Wolf und der Hexe zu Ohren, wie auch von der bösen Stiefmutter, die ihre Stieftochter ermordet haben soll und schon bald überlegen die Gebrüder Grimm, ob man diese Mythen nicht niederschreiben sollte. Auch die Beschreibungen der weiteren Charaktere sind hervorragend gelungen und bis in die kleinste Nebenrolle nehmen alle Akteure augenblicklich Konturen an, agieren authentisch, haben Ecke und Kanten und  wirken in ihren Handlungen überzeugend.

Fazit: Heike Wolf verknüpft in ihrem historischen Kriminalroman gekonnt verschiedene Volksmärchen mit einer Mordserie in Marburg des Jahres 1803 und zaubert daraus einen atmosphärisch dichten und äußerst spannend, schaurigen Roman.

 

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
elane_eodains avatar
Letzter Beitrag von  elane_eodainvor 15 Stunden
Nehme ich gleich mit auf. Danke!
Zur Leserunde
Viv29s avatar
So, nachdem unsere Leserunde zum ersten Buch der Schönaus sich so lebhaft und angenehm entwickelt hat und einige der Teilnehmer auch das zweite Buch in der Runde diskutieren möchten - was mich wahnsinnig freut! - hier nun also die Leserunde zu Teil 2.

Natürlich ist auch jeder weitere Leser herzlich willkommen - ich empfehle aber, das erste Buch gelesen zu haben, weil sonst vieles nicht verständlich sein wird.

Ich freue mich auf eine Fortsetzung unserer lebhaften und schöne Diskussion und hoffe natürlich, daß euch das zweite Buch ebenfalls gut gefallen wird.
Viv29s avatar
Letzter Beitrag von  Viv29vor 17 Tagen
So, vielleicht bekommt ihr Updates zu dieser Leserunde ja noch mit. Da habe ich hier so locker gesagt "Vielleicht organisiert ihr mal eine Lesung in eurer Stadt" und nun hat Bibi genau das getan :-D. Ich habe bei ihrem Vorschlag zuerst einen Riesenschreck bekommen, war dann aber ganz baff, daß ich dieses Möglichkeit bekomme und so haben wir uns vorletzte Woche getroffen, um alles zu besprechen. Es war toll, ein Leserundenmitglied persönlich kennenzulernen und das Gespräch mit Bibi hat richtig viel Spaß gemacht. Nun ist die Lesung auch terminiert und Bibis Mann hat ein tolles Plakat gemacht, welches ich hier anhänge. Ich weiß, daß leider keiner von euch dort vor Ort ist, aber falls ihr nicht extra anreist ;-), kennt ihr vielleicht jemanden dort oder könnt die Info irgendwie verbreiten (wenn ihr möchtet). Ich bin sehr gespannt, ob es klappt und wie es wird. An Bibi ganz großen Dank für diese Möglichkeit. Es war übrigens sehr seltsam, das Vorlesen schon mal für mich zu üben. Ich saß hier im Wohnzimmer und murmelte ganz verschämt vor mich hin, woraufhin meine eine Katze mich ganz fasziniert anstarrte, was erst mal zu einem Lachanfall führte. Als ich endlich weitermachen konnte, fing die andere Katze an, aus Leibeskräften zu miauen und so saßen wir also hier - ich lese mir selbst was vor, angestarrt von einer Katze und mit wortwörtlicher Katzenmusik aus Katze 2 im Hintergrund... Dafür klappte das Lesen irgendwann richtig gut und machte Spaß. Nun mal sehen, ob genug Leute kommen und ich das dann auch vor denen hinkriege... Euch ganz herzliche Grüße!!
Zur Leserunde
Viv29s avatar
Hallo an alle Freunde historischer Romane,

jetzt nehme ich mal meinen ganzen Mut zusammen und stelle mich einer Leserunde. "Bürgerin aller Zeiten" ist das erste Buch einer zweiteiligen Familiensaga, die eine Leipziger Familie durch die Jahre 1913 - 1957 begleitet, eingebettet in eine 1989 stattfindende Rahmenhandlung. Die Grundidee und einige der Charaktere und Ereignisse sind von meiner Familiengeschichte beeinflusst, schon deshalb sind die Bücher für mich auch sehr persönlich.

Ich verlose 20 Ebooks (wahlweise epub oder mobi, Präferenz bitte angeben) und würde mich freuen, wenn sich hier einige für das Thema interessieren und es im Rahmen der Leserunde diskutieren möchten. Für die Bewerbungen (bis 02.07) habe ich ein Unterthema eröffnet, meine Bewerbungsfrage wäre, was ihr nach Beschreibung des Buches für Erwartungen habt, also welche Themen, Charaktere, etc. euch eurer Meinung nach erwarten (oder welche ihr hofft, vorzufinden).

Hier der Klappentext zum Buch:
Während Charlotte ihren achtzigsten Geburtstag plant und gebannt die Demonstrationen und Umwälzungen in der DDR verfolgt, denkt sie zurück an ihre Kindheit und Jugendzeit in Leipzig. Als Tochter der großbürgerlichen Familie Schönau wurde sie dort 1909 geboren und wächst mit zwei Geschwistern auf. Die wohlbehütete Kindheit wird durch den Ersten Weltkrieg erschüttert und auch in den turbulenten Jahren der Weimarer Republik erleben die Schönaus, wie sehr sich das Leben gewandelt hat. Mitten in einer politisch instabilen Zeit machen die drei Schönau-Kinder ihre ersten Schritte ins Erwachsenenleben. Während Charlottes Schwester Dorchen die freie Kulturwelt in Berlin genießt, ihr Bruder Heinrich von den falschen Kreisen angezogen wird, erfährt Charlotte selbst die Vielseitigkeit des Studentendaseins und erleidet den ersten schmerzhaften Verlust ihres Lebens.

Eine Leseprobe könnt ihr auf Amazon beim Blick ins Buch finden.

Ich werde an der Leserunde aktiv teilnehmen - ein wenig nervös, aber neugierig und interessiert an ehrlichen Meinungen. Es wäre natürlich toll, wenn alle Gewinner der Ebooks auch an der Leserunde teilnehmen, und über einen lebhaften Austausch würde ich mich sehr freuen. Ich wünsche schon einmal unterhaltsames Lesen! :-)
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 50 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks