Heike Wolpert

 4.4 Sterne bei 58 Bewertungen
Autorin von Schönheitsfehler, Schlüsselreiz und weiteren Büchern.
Heike Wolpert

Lebenslauf von Heike Wolpert

Heike Wolpert, Jahrgang 1966, wurde in Bad Mergentheim geboren. Als Kind auf ihren Berufswunsch angesprochen gab sie stets zur Antwort »Schriftstellerin«. Nach dem Abitur begann sie dann aber eine Ausbildung zur Softwareentwicklerin in Schwäbisch Hall. 1990 zog sie nach Hannover, wo sie heute als Businessanalystin in einer großen Landesbank tätig ist. Lesen, insbesondere Krimis, war schon immer ihre bevorzugte Freizeitbeschäftigung und nachdem ihr vor fünf Jahren ein Kater zugelaufen ist, kam eine Vorliebe für Katzenromane dazu. Ihr Hobby Schreiben hat sie erst Anfang 2013 wieder entdeckt, als ihr Mann in Vorruhestand ging und sie seitdem mehr Freizeit zur Verfügung hat.

Alle Bücher von Heike Wolpert

Schönheitsfehler

Schönheitsfehler

 (34)
Erschienen am 04.02.2015
Schlüsselreiz

Schlüsselreiz

 (17)
Erschienen am 06.07.2016
Katertrunk

Katertrunk

 (4)
Erschienen am 11.04.2018

Neue Rezensionen zu Heike Wolpert

Neu
makamas avatar

Rezension zu "Schönheitsfehler" von Heike Wolpert

Kater Sockes erster Fall
makamavor 2 Monaten

Kater Socke hat es nicht leicht. Im Tierheim aufgewachsen, wird er von einem unan Zeitgenossen einfach ausgesetzt und stolpert zusammen mit der verfressenen Hauskatze Clooney, die ihn aus einer misslichen Situation befreit,  über eine Leiche --- den Schönheitschirurgen  Dr. Karl-Heinz Finkenburg.
Doch das ist der Auftakt zu seinem neuen Glück. Er wird nämlich von dem ermitteltenden Kommissar Peter Flott aufgenommen und hat endlich ein schönes Zuhause.....
Zusammen mit seinen neuen Nachbarn, einigen munteren Katzen hilft er dem Kommissar und seinem Team bei der Ermittlung....
Prompt stoßen soviel die menschlichen als auch die tierischen Ermittler auf einen vergangenen aber nicht vergessenen Skandal...
Fazit und Meinung:
Ein humoriger und manchmal sarkastischer Kriminalroman der den Leser des öfteren schmunzeln lässt - besonders bei den Gedanken, die sich die Samtpfoten mit scharfer Kralle so machen.
Heike Wolpert hat einen nicht unspannenden Krimi mit aussergewöhnlichen Ermittlern geschrieben.
Nicht besonders anspruchsvoll, aber nett zu lesen und eine gute Unterhaltung, die sich schnell und leicht lesen lässt ---- nicht nur für Katzenliebhaber.
Mir hats gut gefallen und ich vergebe knappe 4 Sterne für dieses Buch.
Auch das Cover gefällt ---- eine schwarze Katze, die den Leser hintergründig anschaut.

Kommentieren0
8
Teilen
vanessablns avatar

Rezension zu "Katertrunk" von Heike Wolpert

Sehr gelungener dritter Teil
vanessablnvor 6 Monaten

Mir hatten die ersten beiden unterhaltsamen Katzenkrimis der Autorin schon gefallen, aber hier hat sie sich noch einmal gesteigert. Diesmal geht es um eine (scheinbar doch eher unbeliebte) Stadtbezirksrätin, die gerade noch ihre Wahl feierte und danach tot gefunden wird. Aber so einfach, wie es scheint, ist hier nichts. Der Besitzer von Kater Socke, zufällig Polizist, ermittelt mal wieder, auch wenn sein Privatleben darunter leidet. Natürlich ist der Katzenwelt der Mord ebenso nicht gleichgültig, zumal die Katze der Toten, auf die Socke ein Auge geworfen hat, seitdem verschwunden ist...

Es ist nicht nur immer wieder witzig, in die Welt der Katzen, ihrer Pläne und Gedanken über ihre Menschen einzutauchen, der "Wohlfühl-Krimi" ist auch gut konstruiert. Bis zum Ende war es spannend und die Auslösung überraschend. Personen und Tiere sind gut gelungen und einem mittlerweile ans Herz gewachsen. Die "kätzischen" Wortschöpfungen zwischendurch sind außerem der Clou. Das Cover fällt natürlich wieder ins Auge. Jedem Katzenfreund kann ich diese Reihe nur empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen
zauberblumes avatar

Rezension zu "Katertrunk" von Heike Wolpert

Einfach spitzenmäßig!
zauberblumevor 6 Monaten

"Katertrunk" aus der Feder der Autorin Heike Wolpert ist der zweite Roman, in dem meine Lieblingskater Socke als Ermittler tätig ist. Ich war und bin total begeistert. Socke und seine Freunde sind wirklich ein Highlight auf dem Ermittlerfeld.

Nun zur Geschichte: Die Stadtbezirksrätin Eva Liepold liegt einen Tag nach ihrem Wahlsieg tot auf ihrem Sofa. War es Mord oder ein Unglücksfall? Bei Nachforschungen wird festgestellt, das Eva Liepold alles andere als beliebt war. Und so wird die Liste der Verdächtigen immer länger. Kommissar Peter Flott, das Personal von Kater Socke, bekommt einiges zu tun. Auch Kater Socke macht sich auf die Suche, denn auch die Katze von Frau Liepold, Sockes große Liebe, ist spurlos verschwunden. Gut, dass Socke sich nicht allein auf die Verbrecherjagd machen muss. Doch plötzlich passiert etwas Außergewöhnliches. Auch Kater Socke ist spurlos verschwunden ....

Wieder einmal ist es der Autorin gelungen, mich von Anfang an mit der Geschichte zu begeistern. Außerdem ist es schön, wieder auf alte Bekannte zu treffen. Man fühlt sich einfach wie zuhause und daher pudelwohl. Kommissar Flott hat ja diesesmal einiges zu tun und auch seine Beziehung steckt in der Krise, da hat er mir direkt leid getan. Aber Christa, Peters Freundin, ist eine vielbeschäftigte Tierärztin und da ist es nicht immer einfach, freie Zeit füreinander zu finden. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Begeistert hat mich aber wieder mein Lieblingskater Socke. Er ist ja einfach ein wunderschöner schwarzer Kater mit weißen Pfoten. Und seine Liebe zu Mimi berührt mein Herz. Und dann Sockes Ergeiz die verschwundene Mimi zu finden. Gut, dass er Unterstützung von seinen Katzenfreunden Clonney, Mikey, Gismo und Champion hat. Sie sind ja ein Supergespann, das mir ab und an ein Lächeln auf die Lippen gezaubert hat. Sie haben sich ja wirklich nicht unterkriegen lassen und sich aber auch in Gefahr begeben. Und sie waren Kommissar Flott auch eine große Hilfe. Es war aber auch äußerst spannend, den bis zum Schluss war ich wirklich am Rätseln wer der Täter war.

Eine tolle spannende und unterhaltsame Gute-Laune-Wohlfühlgeschichte. Einfach perfekt! Das Cover ist ein absoluter Traum. Der bezaubernde Kater Socke auf Erkundungstour. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich auf das nächste Abenteuer von Kater Socke.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
HeikeWos avatar

Mörder- statt Mäusejagd …

Liebe Krimi- und Katzenfreunde,

Kater Socke ist wieder da.

Bei einem nächtlichen Ausflug auf die Heimtiermesse stößt er auf einen toten Wachmann. Wie gut, dass er den Kommissar der Mordkommission gleich im Haus hat, auch wenn der wieder ziemlich schwer von Begriff ist. Erneut, bedarf es einiger tierischer Unterstützung, bevor die menschlichen Ermittler den Fall lösen …

Klappentext:

Hannover, Heimtiermesse. Kater Socke möchte endlich einen seiner Verwandten finden, als er nicht über seine Wurzeln, sondern über eine Leiche stolpert. Der Tote im Schnee ist der Wachmann Dennis Dragowski. Wurde er mit seinem eigenen Schlagstock ermordet? Hauptkommissar Peter Flott, Sockes Besitzer, nimmt die Ermittlungen auf. Aber auch Socke und sein pelziges Team sind dem Täter auf der Spur. Hat der Tod des Wachmanns etwas mit dem Verschwinden eines prämierten Rassekaters zu tun? Peter Flott stochert indes im Liebesleben des Opfers herum, was nicht nur Freunde auf den Plan ruft.

Wer hat Lust mitzulesen und zu diskutieren?

10 Gratis-Exemplare vom Gmeiner Verlag zu gewinnen, wahlweise als Buch oder E-Book!

Wer mitmachen und anschließend eine Rezension schreiben möchte, bewirbt sich bitte bis 03.09.2016 unter 'Bewerbung/Ich möchte mitlesen', unter Angabe, ob im Gewinnfall ein Buch oder E-Book gewünscht wird

Gerne werde ich mich an der Diskussion beteiligen und freue mich auf einen regen Austausch mit Euch

Eure Heike Wolpert

Zur Leserunde
HeikeWos avatar

Liebe Krimi- und Katzenfreunde,

„Das ist nicht Kater Sockes Tag. Erst wird er in einer Katzenbox ausgesetzt und kaum befreit, findet er eine Leiche. Ausgerechnet bei der Feier zur Präsentation eines neuen Antifaltenmittels wird der Schönheitschirurg Dr. Karl-Heinz Finkenburg erschossen - gibt es da einen Zusammenhang oder liegt das Motiv eher im Privaten? Neben Hauptkommissar Peter Flott und seinem Team stellt auch der Kater samt tierischer Nachbarn Ermittlungen an. Schnell stoßen sie auf einen vergangenen, aber nicht vergessenen Skandal.“

(Klappentext von „Schönheitsfehler“)

Seid Ihr neugierig geworden und kennt meinen Krimi noch nicht? Dann bewerbt Euch jetzt und Ihr habt die Gelegenheit eines von 5 Exemplaren zu gewinnen (bitte angeben ob Print oder eBook gewünscht), die der Gmeiner Verlag aus aktuellem Anlass spendiert.

In den Lostopf wandert jede(r), die/der mir folgende Frage in einer PN beantworten kann:

Welcher besondere Tag, wird am 08.08 gefeiert?

Tipp: die Antwort darauf findet Ihr u.a. auf meiner homepage http://heike-wolpert.de (unter Termine)

Teilnahmeschluss ist der 08.08. 23.59 Uhr. Die Verlosung findet dann am Morgen des 09. im Beisein (hoffentlich ;-)) von Kater Socke statt.

Ich freue mich auf Eure Bewerbungen und wünsche allen viel Glück!

esposa1969s avatar
Letzter Beitrag von  esposa1969vor 3 Jahren
;-)
Zur Buchverlosung
HeikeWos avatar

Kater Socke ermittelt …

Krimi- und Katzenfreunde aufgepasst. Ein neuer tierischer Ermittler ist unterwegs. Unfreiwillig wird Kater Socke Ohrenzeuge eines Mords, was prompt seine Neugier weckt. Zudem gilt es, sich ein neues Zuhause zu suchen und wenn das auch noch bei einem Hauptkommissar der Mordkommission sein sollte, da kann man als Kater doch gar nicht anders, als sich an der Aufklärung des Falls zu beteiligen …

Klappentext:

Das ist nicht Kater Sockes Tag. Erst wird er in einer Katzenbox ausgesetzt und kaum befreit, findet er eine Leiche. Ausgerechnet bei der Feier zur Präsentation eines neuen Antifaltenmittels wird der Schönheitschirurg Dr. Karl-Heinz Finkenburg erschossen - gibt es da einen Zusammenhang oder liegt das Motiv eher im Privaten? Neben Hauptkommissar Peter Flott und seinem Team stellt auch der Kater samt tierischer Nachbarn Ermittlungen an. Schnell stoßen sie auf einen vergangenen, aber nicht vergessenen Skandal.

Wer hat Lust mitzulesen und zu diskutieren?

10 Gratis-Exemplare vom Gmeiner Verlag zu gewinnen, wahlweise als Buch oder E-Book!

Wer mitmachen und anschließend eine Rezension schreiben möchte, bewirbt sich bitte bis 22.03.2015 unter 'Bewerbung/Ich möchte mitlesen', unter Angabe, ob im Gewinnfall ein Buch oder E-Book gewünscht wird

Gerne werde ich mich an der Diskussion beteiligen und freue mich auf einen regen Austausch mit Euch

Eure Heike Wolpert

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Heike Wolpert wurde am 26. Februar 1966 in Bad Mergentheim (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 73 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks