Gabriel, der Vampir

von Heiko Grießbach und Lady Grimoire
4,5 Sterne bei6 Bewertungen
Gabriel, der Vampir
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Angelika123s avatar

Eine spannende Geschichte um Gabriel, ein Zirkuskind, der die Nase vom unsteten Leben voll hat und endlich sesshaft werden möchte

Twin_Katis avatar

schöne Vampirgeschichte für zwischendurch...

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gabriel, der Vampir"

Als der 17-jährige Gabriel nach Slough in der Nähe von London zieht, ist er voller Vorfreude. Denn nachdem seine Familie jahrelang mit ihrem Wanderzirkus von Kleinstadt zu Kleinstadt gezogen ist, möchte sie den Zirkus verkaufen und sesshaft werden. Gabriel freut sich auf sein neues Zuhause und ist fest entschlossen, endlich Freunde zu finden. Nach einer verstörenden Begegnung mit einer Katze und einer Fledermaus trifft er bei einem Streifzug durch die Gegend eine Gruppe Jugendlicher. Vor allem das Mädchen Stella fasziniert ihn sehr. Doch um in ihre Clique aufgenommen zu werden, muss er zuerst eine gefährliche Mutprobe bestehen … „Gabriel, der Vampir“ ist eine fesselnde Urban-Fantasy-Story und die dramatische Vorgeschichte von „Rachel, die Vampirhexe: Tochter der Nacht“. Weiter kam er nicht, da das Mädchen die Hand hob. „Halt mal, halt mal. Immer langsam. Wenden wir uns doch erst mal dem Fremden in persona zu.“ Sie schob ihre dicke Brille ihre Nase nach oben und pustete sich eine Locke ihres blonden Haares aus den Augen. Der lässige Jeanslook, den sie trug, passte perfekt zu ihr. Wie quatscht die denn?, dachte Gabriel erstaunt. Und was will sie von mir? *** Die Fortsetzung „Rachel, die Vampirhexe: Tochter der Nacht“ ist ab sofort günstig vorbestellbar ***

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B06XX5K63R
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:130 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:28.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Angelika123s avatar
    Angelika123vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine spannende Geschichte um Gabriel, ein Zirkuskind, der die Nase vom unsteten Leben voll hat und endlich sesshaft werden möchte
    Zirkusleben war gestern

    Gabriel ist Mitglied einer Zirkusfamilie, die mit ihrem Wanderzirkus von Stadt zu Stadt reisen. Dieses unstete Leben gefällt ihm gar nicht und er würde lieber heute als morgen sesshaft werden.
    Endlich ist es soweit. Die Eltern wollen den Zirkus verkaufen und ziehen in die Nähe von London.
    Gabriel freut sich darauf Freunde zu finden und ein normales Leben führen zu können.

    Er erkundet die Stadt und trifft auf eine Gruppe Jugendlicher.
    Stella – ein Mitglied dieser Gruppe hat es ihm auf Anhieb angetan.
    Er möchte dazugehören – dafür muss er aber eine Mutprobe bestehen die sehr gefährlich ist.

    Gabriel ist ein wirklich sympathischer Zeitgenosse.
    Er wird sehr plastisch beschrieben, so dass ich mich gut in ihn hinein versetzen konnte.
    Aber auch die anderen Charaktere werden treffend und ihrer Bestimmung gemäß beschrieben und gut dargestellt.

    Die Sprache der Autoren ist locker, luftig und sehr zeitgemäß für die angepeilte Zielgruppe der Geschichte.
    Aber auch mir, als etwas ältere Leserin macht die Geschichte großen Spaß.
    Die gut gegliederten Absätze lassen mich die Kapitel flüssig lesen und die Spannung die stetig wuchs, ließ mich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

    Das Buch war viel zu schnell zu Ende.
    Nur gut, dass dies die Vorgeschichte zu weiteren spannenden Abenteuern ist – ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Eine eindeutige Leseempfehlung von mir – nicht nur für Jugendliche ☺

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Twin_Katis avatar
    Twin_Kativor einem Jahr
    Kurzmeinung: schöne Vampirgeschichte für zwischendurch...
    Etwas anders als Gedacht, aber trotzdem gut...

    Hierbei handelt es sich um ein Fantasy Jugendbuch, das Cover gefällt mir sehr gut - auch die Inhaltsangabe klang für mich sehr vielversprechend.

    Der Hauptprotagonist Gabriel, macht auf mich ein sehr sympathischen eindruck, er ist zwar ein typischer Jugendlicher, aber weil er bei einer Zirkusfamilie aufgewachsen ist, war es für ihn natürlich schwierig längere Freundschaften zu schließen. Etwas schade fand ich das man von seiner Familie nur sehr wenig erfährt, das hätte ich mir etwas ausführlicher gewünscht. Die anderen Personen die im Buch vorkommen, haben mir zum großen Teil gefallen, auch wenn man von den meisten auch nicht soviel erfährt.  Einige Charaktere fand ich recht seltsam von ihrer Art her... aber das brachte auch Abwechslung.

    Desweiteren konnten mich die Handlungen überzeugen, hin und wieder hätte es noch etwas spannender sein können, zum Ende hin wurde es aber immer besser. Das Buch endet an einer interessanten Stelle, natürlich möchte ich gern erfahren wie es weiter geht.

    Flüssig und jugendlich leicht zu lesen ist der Schreibstil der Autoren.

    Kommentieren0
    61
    Teilen
    AmberStClairs avatar
    AmberStClairvor einem Jahr
    Gabriel, der Vampir“ von Heiko Grießbach und Lady Grimoire.

    Klappentext:

    Als der 17-jährige Gabriel nach Slough in der Nähe von London zieht, ist er voller Vorfreude. Denn nachdem seine Familie jahrelang mit ihrem Wanderzirkus von Kleinstadt zu Kleinstadt gezogen ist, möchte sie den Zirkus verkaufen und sesshaft werden. Gabriel freut sich auf sein neues Zuhause und ist fest entschlossen, endlich Freunde zu finden. Nach einer verstörenden Begegnung mit einer Katze und einer Fledermaus trifft er bei einem Streifzug durch die Gegend eine Gruppe Jugendlicher. Vor allem das Mädchen Stella fasziniert ihn sehr. Doch um in ihre Clique aufgenommen zu werden, muss er zuerst eine gefährliche Mutprobe bestehen …

    Gabriel, der Vampir“ ist eine fesselnde Urban-Fantasy-Story und die dramatische Vorgeschichte von „Rachel, die Vampirhexe: Tochter der Nacht“.


    Weiter kam er nicht, da das Mädchen die Hand hob. „Halt mal, halt mal. Immer langsam. Wenden wir uns doch erst mal dem Fremden in persona zu.“ 
    Sie schob ihre dicke Brille ihre Nase nach oben und pustete sich eine Locke ihres blonden Haares aus den Augen. Der lässige Jeanslook, den sie trug, passte perfekt zu ihr.
    Wie quatscht die denn?, dachte Gabriel erstaunt. Und was will sie von mir?


    *** Die Fortsetzung „Rachel, die Vampirhexe: Tochter der Nacht“ ist ab sofort günstig vorbestellbar ***


    Meine Meinung:

    Eine sehr spannende kurze Geschichte, die aber alles aussagt was man wissen möchte. Die einzelnen Szenen sind sehr gut beschrieben und man kann sich auch alles gut vorstellen.

    Die Hauptpersonen sind sympathisch und kommen auch sehr gut rüber. Der Schreibstil ist flüssig und so hat man das Buch sehr schnell gelesen.

    Auch wenn es eine recht kurze Geschichte war, hat sie mir gut gefallen. Die anschließende Leseprobe, macht neugierig wie es weiter geht. Eine schöne Fantasiegeschichte für jung und alt.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Rajets avatar
    Rajetvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das Buch lässt einen in sich in seine Jugendzeit zurück versetzen mit einer großen Portion Spannung und Vampire
    Vampir Abentuer für Jungendliche und Jung geblieben

    Ich fand das Buch (obwohl ich vielleicht nicht mehr direkt zur Zielgruppe gehöre) spannende und auch lustig. Es gab Szenen da fühlt man sich in seine Jugend versetzt. Jeder Tag bringt neues und Spannendes, dies ist im Buch gut eingefangen.
    Zum Inhalt:
    Als der 17-jährige Gabriel nach Slough in der Nähe von London zieht, ist er voller Vorfreude. Denn nachdem seine Familie jahrelang mit ihrem Wanderzirkus von Kleinstadt zu Kleinstadt gezogen ist, möchte sie den Zirkus verkaufen und sesshaft werden. Gabriel freut sich auf sein neues Zuhause und ist fest entschlossen, endlich Freunde zu finden. Nach einer verstörenden Begegnung mit einer Katze und einer Fledermaus trifft er bei einem Streifzug durch die Gegend eine Gruppe Jugendlicher. Vor allem das Mädchen Stella fasziniert ihn sehr. Doch um in ihre Clique aufgenommen zu werden, muss er zuerst eine gefährliche Mutprobe bestehen … „Gabriel, der Vampir“ ist eine fesselnde Urban-Fantasy-Story und die dramatische Vorgeschichte von „Rachel, die Vampirhexe: Tochter der Nacht“. Weiter kam er nicht, da das Mädchen die Hand hob. „Halt mal, halt mal. Immer langsam. Wenden wir uns doch erst mal dem Fremden in persona zu.“ Sie schob ihre dicke Brille ihre Nase nach oben und pustete sich eine Locke ihres blonden Haares aus den Augen. Der lässige Jeanslook, den sie trug, passte perfekt zu ihr. Wie quatscht die denn?, dachte Gabriel erstaunt. Und was will sie von mir?
    Fazit nicht nur für Jugendliche und macht Appetit auf den 2. Teil Rachel, die Vampirhexe:Tochter der Nacht.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Helly25s avatar
    Helly25vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Echt tolles, kurzweiliges Buch, das Lust auf Mehr macht! Mysteriös und durchgehend spannend, mit einem sympathischen Jungen als Hauptperson!
    Spannend von Anfang bis Ende!

    Gabriel kann nun endlich sesshaft werden in einer Stadt, nachdem seine Familie jahrelang mit ihrem Wanderzirkus herumgezogen ist. In seiner neuen Heimat in der Nähe von London begegnet er neben einer seltsamen Fledermaus und einer Katze auch einigen Jugendlichen, mit welchen er sich spontan anfreundet. Doch im Ort gehen seltsame Dinge vor sich, es werden Tote gefunden..

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Bei dem Fantasy-Buch "Gabriel, der Vampir" handelt es sich um die Vorgeschichte von "Rachel, die Vampirhexe". Das 170 E-Book-Seiten lange Buch, welches ausdrücklich für Jugendliche und Erwachsene, nicht für Kinder bestimmt ist, ist etwas kurz geraten, reicht jedoch für den Durchschnittsleser aus, um eine kleine Weile beschäftigt zu sein.
    Mir persönlich war es etwas zu kurz, aber das schmälert die inhaltliche Qualität ganz und gar nicht!

    Der Protagonist wurde sehr schön charakterisiert und war mir auf Anhieb sympathisch. Auch seine Freunde und Feinde werden gut beschrieben, sodass ich sie mir gut vorstellen konnte.
    Der Schreibstil ist fließend und baut ein gutes, aber nicht übertriebenes Maß an Spannung auf, sodass ich direkt weiterlesen wollte.
    Die Geschichte selbst ist inhaltlich recht kurz gehalten, wird jedoch durch die Einbringung der Gedankengänge Gabriel's auf natürlich schöne Art und Weise auf seine Seitenzahl gebracht.

    Ebenfalls enthalten ist eine kurze Leseprobe aus "Rachel, die Vampirhexe", die Lust auf mehr macht.
    Der neue Band erscheint am 27. Juni 2017 (laut den Autoren erscheint das Buch aber früher, und zwar Anfang Juni 2017) und ich habe ihn zum momentan vergünstigten Preis vorbestellt.
    Freue mich schon darauf, zu erfahren, wie es weitergeht!
    Klare Empfehlung meinerseits, ein schönes Buch für zwischendurch!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Kuhni77s avatar
    Kuhni77vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Mir ging einiges viel zu schnell und andere (wichtige) Sachen kamen viel zu kurz vor. Als Vorgeschichte aber okay.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Lady_Grimoires avatar
    Liebe Leserin, lieber Leser,

    wir freuen uns auf eine neue Leserunde mit euch. Diesmal geht es um ein Buchprojekt, das wir gemeinsam mit unserem Autorenkollegen Heiko Grießbach geschrieben haben. Der Buchtitel heißt „Gabriel, der Vampir“. Dabei handelt es sich um keine Kindergeschichte, sie ist für Jugendliche und/oder Erwachsene geeignet.

    Klappentext:
    Als der 17-jährige Gabriel nach Slough in der Nähe von London zieht, ist er voller Vorfreude. Denn nachdem seine Familie jahrelang mit ihrem Wanderzirkus von Kleinstadt zu Kleinstadt gezogen ist, möchte sie den Zirkus verkaufen und sesshaft werden. Gabriel freut sich auf sein neues Zuhause und ist fest entschlossen, endlich Freunde zu finden. Nach einer verstörenden Begegnung mit einer Katze und einer Fledermaus trifft er bei einem Streifzug durch die Gegend eine Gruppe Jugendlicher. Vor allem das Mädchen Stella fasziniert ihn sehr. Doch um in ihre Clique aufgenommen zu werden, muss er zuerst eine gefährliche Mutprobe bestehen …

    „Gabriel, der Vampir“ ist eine fesselnde Urban-Fantasy-Story und die dramatische Vorgeschichte von „Rachel, die Vampirhexe: Tochter der Nacht“.

    //Textauszug:
    Weiter kam er nicht, da das Mädchen die Hand hob. „Halt mal, halt mal. Immer langsam. Wenden wir uns doch erst mal dem Fremden in persona zu.“
    Sie schob ihre dicke Brille ihre Nase nach oben und pustete sich eine Locke ihres blonden Haares aus den Augen. Der lässige Jeanslook, den sie trug, passte perfekt zu ihr.
    Wie quatscht die denn?, dachte Gabriel erstaunt. Und was will sie von mir?//

    *** Die Fortsetzung „Rachel, die Vampirhexe: Tochter der Nacht“ ist ab sofort günstig vorbestellbar (E-Book nur 99 Cent). Es wird Anfang Juni 2017 veröffentlicht, das E-Book (2,99 Euro) sowie das Printbuch ***

    Eine Leseprobe könnt ihr nachfolgend lesen (Blick ins Buch), ob euch unser Schreibstil gefällt bzw. die Geschichte euch neugierig macht:

    https://www.amazon.de/dp/B06XX5K63R/ref=sr_1_1_twi_kin_2?ie=UTF8&qid=1492946436&sr=8-1&keywords=Gabriel%2C+der+vampir

    Wir verlosen 5 Printbücher von „Gabriel, der Vampir“. Wenn ihr bei der ersten Leserunde unseres neuen Buches mitmachen wollt, bewerbt euch bitte bis zum Freitag, 05.05.2017, bis zur magischen Mitternachtsstunde. Die Verlosung findet einen Tag später statt, also am Samstag, den 06.05.2017, und zwar der Fairness halber per Zufallgenerator-Tool (https://www.random.org/lists/). Wir tragen in dem Textfeld alle Bewerber ein und drücken anschließend auf „Randomize“. Die ersten fünf Namen haben dann sozusagen gewonnen. :-)

    Wir freuen uns RIESIG über eure Bewerbungen!

    Die 5 Gewinner verpflichten sich, bei Amazon eine Rezension zu schreiben, worüber wir uns sehr freuen würden. Bis jetzt hat unser Buch eine 5-Sterne-Rezension erhalten. Auch würden wir uns total freuen, wenn ihr unser Buch bei Gefallen weiterempfehlen oder gegebenenfalls auf euren Blogs vorstellen könntet. Das wär total lieb von euch.

    Natürlich kann jeder, der nicht gewonnen hat, mit seinem eigenen Exemplar bei der Leserunde teilnehmen. Wir bedanken uns jetzt schon ganz herzlich für eure Unterstützung mit einem Kauf. Die E-Book-Version auf Amazon kostet z. B. nur 99 Cent. Der Text ist selbstverständlich professionell durch unsere Lektorin, Frau Al-Osman, lektoriert worden. Diejenigen, die bei unseren Leserunden (Autorenduo: Lady Grimoire) schon teilgenommen haben, wissen ja, dass wir nie unlektorierte Texte veröffentlichen, damit ihr viel Lesespaß habt. Qualität steht bei uns an erster Stelle.

    Am Ende des Buches findet ihr eine lange Leseprobe von der Fortsetzung „Rachel, die Vampirhexe: Tochter der Nacht“, die Anfang Juni 2017 erscheint. Wir haben es auch als ein Unterthema in der Leserunde dazugeschrieben. Ihr könnt sehr gerne eure Meinung dazu schreiben, wie euch die Leseprobe gefällt und ob sie euch neugierig macht, die Fortsetzung weiterzulesen. Dieses Buch wird übrigens viel mehr Seiten haben als der erste Band. Wie erwähnt handelt es sich bei „Gabriel, der Vampir“ um eine Vorgeschichte, damit ihr Gabriel näher kennenlernt.

    Viele liebe Grüße, bleibt gesund und viel Lesespaß wünschen

    das Autorenduo „Lady Grimoire“ (Ago und Torsten) und Heiko Grießbach
    Lady_Grimoires avatar
    Letzter Beitrag von  Lady_Grimoirevor einem Jahr
    Sehr gerne. :-) Viel Spaß beim Lesen! Liebe Grüße Ago, Torsten und Heiko
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks