Heiko Grießbach Wolfcamp: 8 Die Schülerin

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wolfcamp: 8 Die Schülerin“ von Heiko Grießbach

Serienklappentext Kassita ist erst fünfzehn, aber sie merkt, dass etwas mit ihr nicht stimmt. Als sie ihren Freund grundlos und mit ungeahnter Kraft verprügelt, soll sie die Ferien in einem Camp verbringen. Oder ist das eher ein Besserungslager für aufmüpfige Teenager? Dazu passen aber nicht die komischen Andeutungen ihres Bruders. Und warum nennt er das Lager, in dem er selbst schon gewesen sein soll, Wolfcamp? Als wieder Vollmond ist, geschehen seltsame Dinge im Camp. Obendrein passiert ein Mord und Kassita muss sich fragen, was sie mit dem Verbrechen zu tun hat … Die Ereignisse waren tragisch, aber das Leben im Camp muss weitergehen. Kassita kommt einem Jungen immer näher, auch zwischen anderen Jugendlichen funkt es. Kassita lernt Mario immer besser kennen, doch das Wochenende muss sie ohne ihn verbringen. In Malchow tritt ihr ein anderer Junge zu nahe und auf dem Orientierungslauf geschieht etwas Schreckliches. Ist der andere Junge wirklich ihr großer Feind? Die Nerven im Camp liegen brach, zumal sich der Mond erneut rundet und die nächste Verwandlung ansteht. Die Konfrontation mit dem Wervampir steht bevor, doch der lernt zuvor noch ein Mädchen kennen. Dann kommt es zum Kampf mit einigen Jungwerwölfen, aber die Bestie kann fliehen. Geschwächt trifft der Wervampir erneut auf das Mädchen und beißt sie, um an ihr Blut zu kommen … Die Serie um Kassita hat ähnlich wie Romanhefte am Kiosk um die 60 Seiten und erscheint alle 4-6 Wochen. Urban Fantasy für jung und alt. Wolfcamp 1 Die Ankunft Wolfcamp 2 Der Mord Wolfcamp 3 Liebeleien Wolfcamp 4 Feindschaften Wolfcamp 5 Begegnungen Wolfcamp 6 Dreiviertelmond Wolfcamp 7 Der Wervampir Wolfcamp 8 Die Schülerin Wolfcamp 9 »Wird der Gebissene denn gleich zum Wervampir?«, fragte Jack. »Oder dauert es bis zum nächsten Vollmond, bis er sich verwandelt?« »Wir wissen noch immer sehr wenig über die Wervampire. Das ist verständlich, schließlich gab es noch keinen, der sich für Versuche bereitgestellt oder mit den Gelehrten oder Wissenschaftlern über sich gesprochen hat und ich fürchte, das wird auch so bleiben ...« »Ich verschwinde für ein Stündchen zu Thomas. Sein Bein braucht Pflege, weißt du?« Sie betonte den letzten Satz und grinste dabei. Kassita wusste Bescheid. »Dann pflege mal schön. Ich hab mir schon gedacht, dass du zu Thomas gehst. Mario kommt gleich her.« Laura plusterte sich gespielt auf. »Was? Bin ich so berechenbar? Ich gehe zu meinem armen kranken Freund, um ihn zu pflegen und du nutzt die Gelegenheit gleich aus und machst auf Schäferstündchen!« *** NEUERSCHEINUNG! „Gabriel, der Vampir“, eine fesselnde Urban-Fantasy-Story und die dramatische Vorgeschichte von „Rachel, die Vampirhexe: Tochter der Nacht“. ***
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks